Sonntag, 22. Dezember 2013

- Kaiser Augustus- den Großen der Welt ausgeliefert.Tochter Zion.Hohe Nacht der klaren Sterne,die Geschichte u.d.Lied.Andachten.Mein Tag, meine Weihnacht als Kind, Jesaja 52, 7-10. Geburtstage.Vom Himmel hoch

Guten Abend, ich grüße euch herzlich am Sonntag Abend, verlebt noch ruhige Stunden heute, allen wünsche ich das am vierten Advent* Es waren heute überall schöne Gottesdienste, es ist ja bald Heiligabend, noch zwei Tage bis Heiligabend. Mache ich heute frohen Mutes weiter mal sehen was passiert wenn ich den Text einfüge.
 
"TOCHTER ZION" (ADVENTSLIED)
Quelle:www.youtube.com
 
In Angedacht begrüße ich heute unsere neue Sprecherin, Frau Pfarrerin Katja Albrecht aus Merseburg, sie wird uns bis Sonnabend durch Angedacht begleiten, Rosen für sie(((Rosen)))Ebenfalls Rosen für den netten Texter und das MDR  Sachsen-Anhalt am Sonntag(((Rosen)))
 
Vom MDR kam gestern eine wunderschöne Sendung, in dieser Sendung wurde das Friedenslicht aus Bethlehem gebracht, alle Darbietungen waren wunderschön und heute kam die Sendung aus dem Erzgebirge*
Heute kommt eine Sendung über drei Haselnüsse für Aschenbrödel, den richtigen Film gibt es auch noch im MDR, schaut dann mal in den Link rein vom MDR, der tschechische Film ist wohl 40 Jahre alt, er war die beste Verfilmung finde ich.
 
Ich habe wieder eine Weihnachtsgeschichte aus dem schönen Buch, was ich beim Leb.Advk. geliehen bekommen habe****
(Eine deutsche Weihnachtsgeschichte von Erbst Röhl)

HOHE NACHT DER KLAREN STERNE
Quelle: Forum.rbnetz.de
 
Es gibt dieses Lied darüber, es wird meistens von Männerchören gesungen, ehemals war es den Müttern gewidmet, das habe ich eben gelesen, Heino singt dieses Lied auch* Mich berührt die Melodie des Liedes.
 
HOHE NACHT DER KLAREN STERNE
Quelle:www.youtube.com
 
ALTER IRISCHER WEIHNACHTSWUNSCH
Mögst dankbar Du und allezeit bewahren nur in Deinem Herzen die kostbare Erinnerung der guten Ding in
Deinem Leben.
Daß mutig stehest Du in Deiner Prüfung, wen hart das Kreuz auf Deinen Schultern liegt, und wenn der Gipfel, den es zu ertsteigen gilt, schier unerreichbar scheint.
Ja selbst das Licht der Hoffnung zu entschwinden droht, daß jede Gottesgabe in Dir wachse und mit den Jahren sie Dir helfe, die Herzen jener froh zu machen, die Du liebst...
Daß Du Freud und Leid
das Lächeln voller Huld des menschgeword`nen Gottessohnes in Dir habest und Du allezeit
so innig mit ihm seist verbunden, wie Er`s für Dich ersehnt.
 
ANDACHTEN

HIMMEL UND ERDE
DIE "KIRCHE IM NDR" IM RADIO
Quelle:www.ndr.de/kultur
..
RELIGION UND GESELLSCHAFT
Quelle:www.mdr.de.
 
Bitte schaut hier ein, es lohnt sich, eien sehr schöne Seite, und dann ist MDR Kultur wieder in Ordnung, Geistliche Worte für den Tag, lieben Dank dahin, da haben wir wieder alle Sprecher und alle Texte auf einen Blick*
 
MDR KULTUR, GEISTLICHE WORTE FÜR DEN TAG
Quelle:www.mdr.de/kultur
 
Schaut bitte unbedingt auch bei den anderen Sprechern vorbei, es sind so schöne Texte. Danke* .
 
DIE LOSUNGEN
http://losung.de
 
Die Links für Angedacht für diese Woche
Merseburg bezaubert
Quelle:www.merseburg.de
 
Evangelische Kirche Mitteldeutschlands
Quelle:www.ekmd.de
http://www.ekmd.de/
 
MDR  Sachsen-Anhalt
Quelle: MDR Sachsen-Anhalt
http://www.mdr.de/index.html
 
Nachrichten will ich hier nicht mehr haben,oben rechts bei MDR Sachsen-Anhalt, das Radio wie wir kann man anklicken, ist ja auch vielseitig .Ab jetzt habt ihr auch die Mitteldeutsche Zeitung Dessau Roßlau, MZ, und die TAGESSCHAU rechts bei BLOGROLL UND SURFTIPPS, die Kirchenzeitung, die Tiertafel bzw, Pfötchen.de, das Tierheim Christliche Andachten u.sw
 
Franz von Assisi

Gebet vor dem Kreuzbild in San Damiano

Höchtser, glorreicher Gott,erleuchte die Finsternis meines Herzens
und schenke mir rechten Glauben, feste Hoffnung und vollkommene Liebe
Gib mir, Herr,Gespür und Erkennen,daß ich erfüllen möge
Deinen heiligen und wahrhaftigen Auftrag

Gebet
Alles Gute wollen wir zurückgeben
Dem Herrn dem erhabensten und höchsten Gott
Alles Gute wollen wir erkennen als sein Eigentum.
Für alles wollen wir ihm danken.

Er der erhabenste und höchste, einzige wahre Gott
Möge es besitzen.

Ihm soll werden und Er soll empfangen
Alle Ehre und Verehrung
Alle Lieder und allen Segen.
Allen Dank und alle Herrlichkeit.
Ihm ist alles Gut
Er allein ist gut
(W 23, 17,17) aus Vorbilder.
 
MEIN TAG
 
ADVENTSKALENDER, wir dürfen das 22. Türchen öffnen, wir haben den 22.12.2012
Ökumenischer Adventskalender
Quelle:www.theology.de/kirche/kirchenjahr
 
Ich traue mir nicht mehr viel zu schreiben, im alten Blog konnte ich das, hier nicht mehr, ich hätte so gern meine Errinnerung an Weihnachten aufgeschrieben, als ich ein Kind war, soll ich es probieren? Es ist ein langer Text.
 
MEINE  WEIHNACHT ALS  KIND
 
Ich erzähle heute mein Weihnachten, als ich ein Kind war.

Wir waren drei Mädchen, Mutter und Vater, liebevoll Papa genannt, waren bei uns, als ich mich erinnern konnte, an Weihnachten, wohnten wir schon in Roßlau, die erste Wohnung war auf dem Hof, also hinten raus, da weiß ich nur noch aus den Erzählungen meiner Mutti, dass es keine Kohlen gab, kein Holz, dass wir froren und sehr wenig zum Essen hatten, ich dann sehr krank wurde, den Keuchhusten bekam, wegen der Kälte und dem kargen Essen, danach die TBC.Ich weiß auch, dass noch Krieg war, dass meine Mutti uns bei Fliegeralarm in den Keller bringen musste, ich weiß auch noch, dass ich an einem Weihnachten vom Hauswirt ein Puppenbett geschenkt bekommen habe, da war die Freude groß***
Dann wohnten wir in der Elbstraße, die Vermieter waren auch nett, da wohnten wir zur Straße raus, oben, wir hatten ein Schlafzimmer, eine Wohnküche, ein Wohnzimmer und einen kleinen Vorraum, da stand der Gaskocher, in der Küche ein alter Herd.

Wenn nun Weihnachten heran kam musste alles schön sauber sein, die Betten wurden frisch bezogen, Bettlaken hatten wir nicht, wir hatten Wolldecken, das war schwer für meine Mutti, alles im Waschhaus, wo es so kalt war ,zu waschen, im Kessel wurde die Weißwäsche abgekocht, das Wringen war wohl das Schlimmste dabei.

Weihnachten gab es Grünkohl, nicht aus dem Eisfach, nein, der musste erst gewaschen, durch den Wolf gedreht werden, da bekam man vor Kälte blaue Hände, zu dem Grünkohl gab es Thüringer Klöße und wenn man hatte, einen Braten. Die Stollen musste die Mutti selber backen, abgebacken wurden sie beim Bäcker.

Nun aber war Heiligabend, wir durften nicht ins Wohnzimmer, das wurde sowieso nur am Wochenende geheizt, die Eltern schmückten den Weihnachtsbaum, legten was auf die bunten Teller, Geschenke gab es nicht viel, oder gar nicht, oder was zum Anziehen. Dann saßen wir alle in der Küche und warteten, dann ging die Tür auf.mein Papa spielte auf der Mundharmonika, ihr Kinderlein kommet, der Weihnachtsbaum war schön geschmückt, kleine Glasglöckchen, kleine bunte Vögel, Lametta und schöne bunte Kugeln, Wachskerzen schmückten ihn, wir mussten Gedichte aufsagen und dann sangen wir alle zusammen die alten Weihnachtslieder.

Einmal habe ich eine Puppe bekommen, der Kopf war aus Pappe, ich liebte sie sehr, wie eben kleine Mädchen ihre Puppe lieben, schön war es, dass es warm war im Wohnzimmer und es war schön, dass wir alle zusammen waren, ich glaube, Bücher haben wir auch geschenkt bekommen und ich habe das Weihnachten meiner Kindheit nie vergessen, ich war noch klein, die Geschenke habe ich nicht behalten, aber meinen Papa sehe ich immer noch an Weihnachten, wie er auf der Mundharmonika spielt, in 1953 verunglückte mein Papa und verstarb an den Folgen des Unfalls, meine kleine Schwester war gerade 3 Wochen alt, als der Unfall passierte, meine Mutti war mit nun 4 Mädchen allein, sie lebt auch nicht mehr, sie war sehr tapfer, denn bei uns gab es keine Witwenrente für die Frauen, nur für die Kinder eine geringe Halbwaisenrente, als mein Papa gestorben war, war Weihnachten nie mehr wie es vorher war.
 
.Ich habe dann als meine Kinder geboren waren, es auch so mit Weihnachten gehalten, wie ich es in meiner Kindheit kennen gelernt hatte, da habe ich auch mit der Mundharmonika ihr Kinderlein kommet gespielt und es wiederholte sich die Geschichte, ihr Vater starb an einer Magenoperation, mit 39 Jahren, mein Papa war 43...so hatten meine Kinder das gleiche Schicksal, wie ich es hatte...und so wie es im November geschah, bei meinem Papa, starb mein 1. Mann , der Vater meiner Kinder, auch im November...
und heute, heute bin ich an den Feiertagen allein, in diesem Jahr nicht, mein Sohn Michael ist bei mir, Danke, Herr.
 
Wir waren heute auch zum Gottesdienst in der FEG, wurden wie immer herzlich begrüßt, nach dem Gottesdienst hat man Zeit Kaffee zu trinken, sich zu unterhalten, hat man Sorgen sind immer Gemeindeglieder als Seelsorger tätig, sie hören zu, ich finde das wunderbar, die Lieder waren schön, die Predigt auch, dazu gab es den Text aus Jesaja Kapitel 52, Verse 7-12
 
JESAJA 52:7-10 (Elberfelder 1905 (German)
Quelle:www.biblestutools.com
 
"TOCHTER ZION" (ADVENTSLIED)
Quelle:www.youtube.com
 
Das haben wir auch im Gottesdienst gesungen u.a. ich habe es wegen der 4 Kerzen 2 mal reingesetzt.
 
GEBURTSTAGE
1858 wurde Giacomo Puccino geboren, er verstarb im Alter von 65 Jahren, im Jahr 1924, Gustav Gründgens wurde 1899 geboren und er verstarb mit 63 Jahren, 1963.Rosen für Beide(((Rosen)))
Bei Puccinini denke ich an Turandot*

GUSTAV GRÜNDGENS
SCHAUSPIELER UND REGISSEUR
Quelle:www.hdg.de
http://www.hdg.de/lemo/html/biografien/GruendgensGustaf/index.html

Ralph Fiennes feiert seinen Geburtstag heute, herzlichen Glückwunsch, Rosen für ihn (((Rosen)))

RALPH FIENNES
Quelle:www.imdb.com
http://www.imdb.com/name/nm0000146/
 
STAR-GEBURTSTAGE
Quelle:www.filmstarts.de/personen
 
DER HERR HAT SEINEN ENGELN BEFOHLEN ÜBER DIR; DASS SIE DICH BEHÜTEN AUF ALL DEINEN WEGEN
 
TAGESSEGEN
Quelle:www.facebook.com
 
LUTHERS ABENDSEGEN
 
Des Abends, wenn du zu Bett gehst, kannst du dich segnen, mit dem Zeichen des heiligen Kreuzes und sagen:
Das walte Gott, Vater, Sohn und Heiliger Geist ! Amen
Darauf kniend oder stehend das Glaubensbekenntnis und das Vater unser. Willst du, so kannst du dies Gebet dazu sprechen:

Ich danke dir mein himmlischer Vater, durch Jesus Christus deinen lieben Sohn
dass du mich diesen Tag behütete hast und bitte dich, du wollest mir vergeben alle meine Sünden,
wo ich Unrecht getan habe und mich diese Nacht auch gnädiglich behüten,
Denn ich befehle mich, meinen Leib und meine Seele und alles in deine Hände.
Dein heiliger Engel sei mit mir, dass der böse Feind keine Macht an mir finde.
Amen
Alsdann flugs und fröhlich geschlafen*
 
Heilige Maria,  Mutter Gottes
Quelle: heilige -maria
http://www.heilige-maria.de/
 
Ich gehe zu Angedacht
An(ge)dacht zum Nachhören

Klickt bitte rechts in das grüne oder blaue Feld,dem Banner von MDR1 Radio Sachsen-Anhalt, es steht aber immer nur der aktuelle Text dort, immer der Text von der Woche, die wir gerade haben !
 
An(ge)dacht, Sonntag, den 22.Dezember  2013, Sprecherin .Frau Pfarrerin Katja Albrecht aus Merseburg.
nacherzählt von Lara
 
KAISER AUGUSTUS- DEN GROßEN DER WELT AUSGELIEFERT
 
Frau Pfarrerin Katja Albrecht hat einmal den kaiser Augustus an der Krippe stehen sehen, als sie ihn sah, so ganz und gar mit dem Siegeskranz im Haar, er war ja ein mächiger römischer Kaiser, da dachte sie, ohne ihn hätte es die Weihnachtsgeschichte so nicht gegeben.
 
Er befahl, dass sich alle schätzen ließen, alle Einwohner seines Reiches sollten zu ihren Heimatorten kommen, egal wie weit sie weg wohnten.So machten sich auch Maria und Josef auf und Maria war schwanger und der Weg war weit.
 
So eine Steuerschätzung gibt es nicht mehr, aber auch heute machen sich Menschen auf den Weg, sagt uns Frau Pfarrerin Katja Albrecht, sie meint damit die Flüchtlinge, die aus ihrer Heimat fliehen.
Sie sind von Gewalt bedroht, von Kriegen, sie sehen keine Zukunft für ihre Kinder in ihrem Heimatland, fürchten um ihr Leben, die Herrscher in ihrem Land geben keine Hilfe, bleiben unsichtbar.
 
Frau Pfarrerin Albrecht sagt, einmal hat sie Kaiser Augustus an der Krippe stehen sehen und sie sagt weiter, dass er da auch hingehört, denn für Maria und Josef ist die Geschichte gut ausgegangen, für das Jesukind auch, als es ein Baby war, ein komplettes Bild ist es, wo die Großen und die Kleinen Leute vereint an der Krippe stehen, friedlich nebeneinander..
 
DER TEXT ZUM NACHHÖREN UND NACHLESEN
Quelle:www.mdr.de-sachsen-anhalt
 
DER HIMMEL SEI MIT UNS

Werde ein Segen für alle die dir begegnen, du hast einen Auftrag für alle und wäre es nur
ein freundlicher Gedanke, ein Gruß, ein stummes Gebet.

Der HERR, dein GOTT wird selber mit die ziehen und wird die Hände nicht abtun und dich nicht verlassen. 5. Mose 31,6
Er wird dich segnen. Segen ist ein Geschenk GOTTES, ich bitte um den Segen des HERRN.
Amen

Der gute Gott segne uns und behüte uns. Er lasse sein Angesicht leuchten über uns , Gott schaue auf uns und schenke uns seinen Frieden.
So segne uns der Vater, der Sohn und der Heilige Geist.
Amen
.
Lieben Dank an Frau Pfarrerin Katja Albrecht aus Merseburg
 
Mit freundlicher Genehmigung, von der Evangelische Kirche in Mitteldeutschland
 
Mit freundlicher Genehmigung vom MDR  Sachsen-Anhalt
 
"Im Frieden lege ich nieder und schlafe ein.
Denn du, o Herr, läßt mich sorglos ruhen."

VOM HIMMEL HOCH (GERMAN)- SING ALONG
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=UCcojwVN9tc&feature=related

Ich wünsche allen Lesern eine behütete Nacht***.. und alsdann flugs und
fröhlich geschlafen, Martin Luther
)))))))))))))*********))))))))))))*********))))))))))))**********))))))))))))********)))))))) Mit lieben Gedanken zu Euch hin, Lara***
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.