Sonntag, 19. Mai 2013

- Kirchtürme.Pfingsten., Zungen wie von Feuer.Geliebt und unantastbar.Religion u.Gesellschaft.Gottesd.Morgen.Familie u.Freunde.Geburtstag.Poesie, meine, seine.Montanara-Chor"Es löscht das Meer die Sonne aus"

Guten Abend, ich grüße euch herzlich am Pfingstsonntag, was für ein schöner Tag war das heute, ich wünsche allen Lesern noch schöne Stunden heute***Heute haben wir einen neuen Sprecher, es ist Herr Guido Erbrich, Pädagogischer Leiter des Roncalli-Hauses in Magdeburg, ich begrüße ihn herzlich, er wird uns bis Sonnabend durch Angedacht begleiten, eine Rose für ihn(((Rose)))Gern schenke ich unseren netten Texter heute eine Rose, er hat den Text auch heute online gestellt, ja und dem MDR Sachsen-Anhalt sage ich heute auch Danke, Rosen für beide(((Rosen)))
 
PFINGSTEN
Quelle:Kirchensite.de
 
Was für ein schöner Pfingstsonntag, das ist wahrhaftig wahr.PFINGSTSONNTAG ( Man sagt auch, das war die Geburt der Kirche)
Herr Pfarrer Matthias Weise erklärt uns auch Pfingsten, heute ist ja Pfingsten, er erzählt von der Zahl 50, das heute der fünfzigste Tag nach Ostern ist, die Griechen haben das Zahlwort Pentakoste, das heißt: 50, als Wortstamm vorgelegt
..
PFINGSTEN
Quelle: Katholisch.de Kirchenjahr
http://www.kath.de/Kirchenjahr/pfingsten.php
Die Osterzeit endet also, und 50 Tage sind eine lange Zeit, sagt der Pfarrer.Er sagt auch, dass es manchmal eine lange Zeit dauert, bis man über etwas reden kann, die Jünger waren entsetzt über den Tod von Jesus, über die Art des Todes sowieso, dann waren sie über die Auferstehung ihres HERRN Jesus Christus überwältigt, es brauchte Zeit, bis sie es verstanden, dass Jesus in einer neuen Gestalt, in einer neuen Weise bei ihnen war, wir erinnern uns, erst sahen sie ihn noch, als er bei ihnen war, nach der Auferstehung, dann nicht mehr..aber sie hatten den Auftrag, das Erlebte den Menschen weiter zu sagen.

Das alles geschah Pfingsten, mit der Ausgießung des Heiligen Geistes, sie sind erfüllt davon, es drängt sie, das Erlebte weiter zu sagen..,
es hielten sich zu dieser Zeit, damals in Jerusalem viele Pilger auf, aus vielen Ländern und plötzlich verstanden sie die Predigten, weil diese in ihrer eigenen Sprache gehalten wurden, immer die eigenen Sprache für das Land, in dem sie wohnten.Sie hörten die gute Nachricht von Jesu Sieg über den Tod, sie begriffen, dass das für alle Menschen gilt...dass wir leben dürfen, das Ewige Leben, welcher Trost und welche Zuversicht.....
Damals spotteten einige Menschen, indem sie sagten, die Anhänger von Jesus wären nur betrunken, auch heute können wir nicht alle Sprachen kennen, kein Grund zum Spotten..
Herr Pfarrer Matthias Weise sagt, dass er einen Gottesdienst in Kenia halten und man verstand ihn dort auch, es geht ja auch, wenn man verstehen will, es gibt ja auch die Körpersprache..**31.05.2009,Danke auch in 2013 *
BERLIN-MITTE: CHORAL"WUNDERBARER KÖNIG; HERRSCHER VON UNS......
Quelle: Youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=Yp4DUNsnAJs
GELIEBT UND UNANTASTBAR Kurzgeschichte, Sonntag, den19.5.13
Quelle:www.lebensgeschichten.org.
http://www.lebensgeschichten.org/geschichten/kurzgeschichte/indexkg.php
Ich glaube hier gibt es jeden Tag eine Geschichte, Überlebensgeschichten für jeden Tag Aussaat Verlag*
Hier habe ich noch eine Seite, ich kenne da einige Personen, ja von den großen Veranstaltungen der Kirche her, schaut euch einfach mal die Personen an*
Quelle:www.agentur-ruehl.de
http://www.agentur-ruehl.de/Bilder11/bil090301.htm
 
RELIGION UND GESELLSCHAFT
Geistliche Worte für den Tag
Quelle:www.mdr.de/religion
DIE LOSUNGEN
http://losung.de
 
GOTTESDIENSTE MORGEN
10 Uhr FERNSEHGOTTESDIENST AUS MÜHLEN ARD
Quelle:kirchensite.de
 
MDR FIGARO 10 Uhr RADIOGOTTESDIENST
20.Mai 2013 10 Uhr
JAKOBSKIRCHE IN WEIMAR
Quelle:www.mdr.de
 
GOTTESDIENST- SENDUNGEN IM MAI 2013
Quelle:www.mdr.de
 
FAMILIE UND FREUNDE im September 2008
Heute erzählt Herr Pfarrer Matthias Weise von Simon, den Fischer , es sagt, alles war ok, Simon heiratete seine junge Frau und sie waren glücklich und die Schwiegereltern stolz auf ihren Schwiegersohn und auch froh, dass ihre Tochter versorgt war, damals arbeiteten die Frauen noch nicht in einem Beruf,ihre Männer sorgten für sie.
An die Hochzeit, die sehr schön war, dachten sie noch lange zurück.

Dann kam alles anders, Simon vernachlässigte seit einem halben Jahr seine Familie.Er arbeitete auch nicht mehr, den Betrieb übergab er den Verwandten. So etwas macht krank, es bedrückt, es zerrt an den Nerven, man ist enttäuscht und verzweifelt. Ja Simon hatte sich verändert und das alles wegen dem Wundertäter aus Nazareth, dem lief Simon hinterher, für seine Familie hatte er keine Augen und keine Ohren mehr....
Und dann, als er eine Weile herumgestreift war, meldete er sich plötzlich bei seiner Famile, er kündigte seinen Besuch an, nicht etwa um wiederzukommen, nein, er wollte mit seinen neuen Freunden, den Jüngern kommen und mit Jesus.

Herr Pfarrer Matthias Weise schreibt weiter, die Frau zieht sich zurück, sie steht nicht auf, als die Gäste kommen, sie ist krank, sie will Simon , die neuen Freunde und Jesus nicht sehen.
Aber angekommen ins Haus seiner Schwiegermutter redet Jesus über die Frau mit den Jüngern und er geht zu ihr und er sieht, dass sie krank ist, Fieber hat sie auch, aber Jesus nimmt ihre Hand, beugt sich über sie und ich glaube, seine Liebe und seine Güte , sein Verstehen und seine Zuwendung,heilt die Frau, sie spürt es ja.
Dann steht sie auf und bewirtet die Gäste.Es bleibt offen, ob sie sich damit abgefunden hat, dass Simon jetzt Jesus folgt, es für ihn im Augenblick nichts Wichtigeres gibt, oder ob sie es sogar versteht, seit sie Jesus gesehen , gefühlt hat.

Heute, so sagt es Herr Pfarrer Matthias Weise, gibt es auch Situationen, wo Familien getrennt werden, durch eine Arbeit weit weg von zu Hause,weil man Geld verdienen muss, eine berufliche Karriere..da ist man auch eine zeitlang von der Familie und von Freunden getrennt.Oft tut das sehr weh und manchmal gehen dadurch Familien auseinander, Freunde verlieren sich.

Da, so sagt es Herr Pfarrer Matthias Weise, braucht man Menschen, die auf die Sorgen des anderen eingehen und sich ihm zuwenden, so wie es Jesus im Hause seiner Schwiegermutter getan hat, sonst wird man krank, denn auch derjenige, der heutzutage von seiner Familie weg muss, leidet und die ihn lieben auch.Lieben Dank an Herrn Pfarrer Matthias Weise, lieben Dank auch in 2013.*

MEIN TAG
 
Mein Tag fing schon sehr früh an, ich war nämlich schon vor dem Gottesdienst im Garten, habe dann noch die Hälfte des schönen katholischen Gottesdienstes im ZDF gesehen, danach Spargel geschält, gekocht, dann kam mein Sohn Michael, 11 Uhr waren wir zum Gottesdienst in St. Georg, aber danach war es doch wieder zu spät, ich musste mich auch heute an Pfingsten sputen, dass das Mittagessen fertig wird, nicht erst wieder so spät.11UHR Gottesdienst  passt einfach nicht,da muss man sich vorher und hinterher abhetzen, denn wir waren danach dann im Krankenhaus, Jochim besuchen, es geht ihm gut, danach waren wir bei Riekchen, da war heute Musik, dort haben wir zu Abend gegessen, Grillwurst mit Kartoffelsalat, 20 Uhr waren wir wieder zu Hause, es ist genug..Heute brauchen wir Beide wirklich mal etwas Ruhe.Über den Gottesdienst in der Georgenkirche schreibe ich Morgen.Ja und die Bewertung Eurovision, für Deutschland fand ich sehr ungerecht!
 
GEBURTSTAG
Heute hat Rodrigo (Rod) Gonzalez Geburtstag, den 45.herzlichen Glückwunsch, eine Rose für ihn (((Rose)))
RODRIGO GONZÁLEZ
Quelle:http://de.wikipedia.org.
http://de.wikipedia.org/wiki/Rodrigo_Gonz%C3%A1lez
 
STAR-GEBURTSTAGE
Quelle:www.filmstarts.de/personen
 
ICH BIN DIE AUFERSTEHUNG UND DAS LEBEN; WER AN MICH GLAUBT; WIRD LEBEN; AUCH WENN ER STIRBT* 
EIN TAGESSEGEN FÜR SIE
Quelle:www.kirche.tv/Default
 
POESIE; MEINE; SEINE
MEINE ZEILEN. Lara
Wie Vögel im Wind ist ein Menschenleben, wie ein Stern, der aufgeht und erlischt, wie ein Schmetterling in seiner schönsten Pracht in der Jugend, der im Alter müde wird und stirbt.
Wie ein Licht, das leuchtet und dann erlischt ist die Zeit auf Erden, weil ein jedes Lebenslicht jeden Tag ein wenig kürzer wird, wie eine Rose in voller Pracht, bis sie verwelkt
Vergleiche Dein Leben mit einer Kerze, nur wenn man sie anzündet leuchtet sie und verbreitet ihr Licht und ihre Wärme, nur wenn man sie anzündet ist sie ein Licht, es ist aber so in eines Menschen Leben, dass Lichter herunter brennen, sich verbrauchen, manche zu früh, viel zu früh, sie verlöschen,
um zwischen den Welten aufzusteigen in das Ewige Licht *
 
MEINE GEDICHTE
12.Mai 89..Lara, mein Name
Deine Augen
Deine Augen sehen mich an, voller Wärme und Traurigkeit und voller Zärtlichkeit.
Du möchtest so gern mit mir zusammen sein, immer.

Es geht Dir nicht gut und ich fühle das, zu sehen ist es sowieso, so viel Leid, warum ? Ich bin traurig, meine Augen sagen es Dir, ich möchte so gern Deine Schmerzen wegstreicheln, Dein liebes Gesicht gesund küssen.

Wir können nicht sprechen, Worte brauchen wir nicht.
Aneinander geschmiegt fühlen wir alles, es sind Ströme, die ineinander verschmelzen, wir sind Eins, auch wenn wir voneinander getrennt

Mein Liebster, mein Traummann ! von Lara
Du fasst mich an und es durchrieselt mich, der Boden versinkt unter meinen Füßen.
Die Welt verschwimmt für mich ins Nichts,
ich bin, bist Du bei mir, ganz Dein, ich fühle Dich in mir, es ist alles wie ein Traum für mich, ich bin in einer anderen Welt. solch starkes Gefühl für Dich, solch eine Hingabe, wenn wir zusammen sind,
das ist die Liebe, vollkommen abgestimmt aufeinander, vollkommen verzaubert liege ich da und wünsche mir für Dich,
Deine Traumfrau zu sein und zu bleiben

Du warst für mich wie eine Sonne,
Du strahltest für mich und gabst mir die Wärme....
Du bist in das Ewige Licht gegangen, schon lange..
Jetzt verlösche ich, nicht geliebt, nicht gewollt, oder doch ?
 
Die kleine Blume Hoffnung .. von meinem Mann Gerhard+, sein Name

In den schwarzen Wasser deiner Angst,die dich in den Abgrund stürzen,
Wo das Grauen vor dem Tode lauert, wächst auf Felsengrund die kleine Blume,
die man Hoffnung nennt.

Diese Blume lebt von deiner Sehnsucht, nach Erlösung aus den Fluten.
Die an deinem Wurzelgrunde, böse, unerbittlich nagen.

Und je mehr die schwarzen Wasser rauschen um die kleine Blume.
um so tiefer graben ihre Wurzeln in den Felsengrund des Wortes Gottes.

Dieser Felsengrund, der deine Blume trägt, ist die Auferstehung einst am Ostermorgen,
als des Schöpfers Wort den Tod zersprengte und der Herr den Jüngern zeigte,
Dass er lebe...............

Diese Nahrung zieht die kleine Blume aus dem Felsengrund des Wortes,
und sie gräbt sich tiefer und sie wächst mitten in den schwarzen Wassern
deiner Angst.

Und sie blüht und schildert dir in überirdisch schönen Farben.
Was dort drüben auf dich wartet und du siehst es und es wächst die Hoffnung.

Aus dem bloßen Ahnen zur Gewißheit, daß die schwarzen Wasser deiner Angst,
dich zwar reißen dürfen in den Abgrund.
Aber auch die Nacht des Todes darf dich ewig nicht behalten.
sondern muß dich tragen zu den Ufern jenes herrlich neuen Lebens,
dass die zarte, kleine Blume
Dir mit ihren Blüten kündet:

ICH BIN DIE AUFERSTEHUNG UND DAS LEBEN; WER AN MICH GLAUBT; WIRD LEBEN; AUCH WENN ER STIRBT*
LUTHERS ABENDSEGEN
Am Abend, wenn du zu Bett gehst, kannst du dich segnen mit dem Zeichen des heiligen Kreuzes und sagen:
Das walte Gott, Vater, Sohn und Heiliger Geist ! Amen
Darauf knieend oder stehend das Glaubensbekenntnis und das Vater unser. - willst du, so kannst du dies Gebet dazu sprechen.

Ich danke dir, mein himmlischer Vater, durch Jesus Christus, deinen lieben Sohn, daß du mich diesen Tag gnädiglich behütet hast, und bitte dich, du wollest mir vergeben alle meine Sünde, wo ich Unrecht getan habe und mich gnädiglich behüten. Denn ich befehle mich, meinen Leib und Seele und alles in Deine Hände.
DEIN HEILIGER ENGEL SEI MIT MIR; DAß der böse Feind keine Macht an mir finde.
Alsdann flugs und fröhlich geschlafen.
Amen
 
Ich gehe zu Angedacht
An(ge)dacht zum Nachhören
Klickt bitte rechts in das grüne oder blaue Feld,dem Banner von MDR1 Radio Sachsen-Anhalt, es steht aber immer nur der aktuelle Text dort, immer der Text von der Woche, die wir gerade haben !
An(ge)dacht Sonntag,den 19.Mai 2013, Sprecher Herr Guido Erbrich,Roncalli-Haus Magdeburg
nacherzählt von Lara
 
KIRCHTÜRME
 
Wenn Herr Erbrich aus dem Bürofenster sieht, schaut er auf 4 Kirchtürme, es sind zwei Kirchtürme der Evangelischen Kirche und zwei Kirchtürme aus der katholischen Kirche, dazwischen ist ein langes Dach, so dass man denkt Türen und Dach gehören zusammen.Da ist einmal die St.Sebastian Kirche, die ist eine katholische Kirche, sie hat zwei Türme, die anderen Türme gehören zum Magdeburger Dom, Evangelische Kirche.Ein wenig kompliziert sagt Lara, aber nur auf den ersten Blick.
Herr Erbrich erfreut sich jeden Tag an diesen Blick, weil er glaubt dass das dem Blick entspricht, den Menschen haben, die keiner Kirche angehören, sie sagen, Kirche ist Kirche, trennen nicht katholisch, evangelisch, für sie gehören zur Kirche Margot Käßmann, Jesus, Gott, der Papst und die Bibel, dann das Pillenverbot, das Zölibat, was sie eben so in den Medein erfahren denkt Lara, es ist ihnen dabei egal, ob orthodox, freikirchlich, katholisch oder evangelisch, die Unterschiede interessieren sie herzlich wenig.
Herrn Erbrich gefällt diese Einstellung, weil sie unverkrampft ist, weil es in der Bibel auch keine Spezialrezepte für Protestanten und Katholiken gibt.
Im Himmel zählt das schon mal gar nicht, sagt Lara, es gibt keinen Himmel nur für katholische Christen, oder nur für evangelische Christen, daran glaube ich ganz fest, die Trennung machen Menschen!
 
Sich auf das Abenteuer Leben und Glauben, das zählt.Herr Erbrich sagt uns, dass in Magdeburg zwischen den Kirchtürmen mehr Christen reinpassen, als in dieser Stadt leben, das wenn die Kirchen ein großes Dach ausspannen würde.
Er wünscht sich eine Kirche, die einladend wirkt oder ist, für alle, die Hoffnung gibt auf Fragen antwortet, Lara sagt , eine Kirche in der man sich wie zu Hause fühlen kann, geborgen, egal welchen Glaubens man ist.
Ein frohes Pfingstfest wünscht uns Herr Erbich,Pädagogischer Leiter des Roncalli-Hauses in Magdeburg.
DER TEXT ZUM NACHHÖREN UND NACHLESEN
 
DER HIMMEL SEI MIT UNS, ICH BITTE UM DEN SEGEN DES HERRN

Es segne uns Gott, der Vater, er halte seine schützende Hand über uns.
Es segne uns Jesus Christus, der Sohn Gottes, er sei uns Freund und Bruder.
Es segne uns Gottes Heiliger Geist, er erhelle unsere Seele und erwärme unsere Herzen.
Vertrauen wir auf den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist.
Amen

Lieben Dank an Herrn Guido Erbrich
Roncalli-Haus Magdeburg.
Quelle:www.roncalli-haus.de
http://www.roncalli-haus.de/cms/cms/front_content.php?idcat=10
Mit freundlicher Genehmigung vom Bistum Magdeburg
Quelle: Bistum Magdeburg.de
http://www.bistum-magdeburg.de/

Mit freundlicher Genehmigung vom MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt
Quelle: MDR1 Radio Sachsen-Anhalt
http://www.mdr.de/ 
Heilige Maria Mutter Gottes
Quelle: heilige -maria
http://www.heilige-maria.de/

"Im Frieden liege ich nieder und schlafe ein."
Denn du, oh Herr, lässt mich sorglos ruhen"

MONTANARA- CHOR "ES LÖSCHT DAS MEER DIE SONNE AUS"
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=IolQCHsYe2E&feature=related

Ich wünsche allen Lesern eine behütete Nacht.. und alsdann flugs und fröhlich geschlafen, Martin Luther***)))))))))))))*********))))))))))))*********))))))))))))**********))))))))))))********))))))))
Mit lieben Gedanken zu Euch hin, Lara***

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.