Sonntag, 9. Dezember 2012

-Im Keller brennt Licht.Gott gedenkt, erhört, er vergisst keinen von uns.Januar 2008.Immanuel, Gott mit uns.Adventsk. Mein Tag,Herrnh.Brüdergemeinde., Neffe Tom .Geburtst.Christmas Secrets-Enya

Guten Abend am Sonntag Abend, dem Tag des Herrn, schön, dass es den Sonntag gibt, ich wünsche allen Lesern noch schöne Stunden heute****Ich begrüße heute herzlich unseren neuen Sprecher, der uns bis Sonnabend durch Angedacht begleiten wird, es ist Herr Prof. Johann Gerhardt aus Friedensau,eine Rose für ihn, (((Rose))), eine Rose auch für den netten Texter und das MDR Sachsen-Anhalt(((Rosen)))
Ich war heute im Theater, leider alleine, habe mir eine Taxe gerufen, die Bekannte kam wegen des schlechten Wetters nicht, sie hat abgesagt. Ich war heute am Vormittag auch doppelt so lange im Garten als sonst, es war alles in allem sehr beschwerlich für mich, als ich nach Hause kam musste ich mich gleich umziehen, alles war nass, der Rucksack auch, wo ich immer das Futter drin habe, die Tasche, die Kleidung alles.Die Wege im Garten musste ich auch frei machen, es geht Morgen weiter, es ist noch jede Menge Schnee dazugekommen. Meine jüngste Schwester ist am Wochenende mit ihren Mann mit dem Auto in Thüringen gewesen, ich hoffe sehr, dass sie wieder gut zu Hause ankommen, meine Nachbarn waren in Berlin mit dem Auto, sie sind schon Mittags wieder hier gewesen, dort gab es jede Menge Unfälle und anderorts auch, ich danke den Taxifahrern, dem Pflegedienst, der Pizzafahrer fuhr hier auch laufend vorbei, all diese Menschen die bei Wind und Wetter fahren müssen sollten wir Achtung entgegen bringen, ich schenke ihnen Rosen heute(((Rosen)))
Ich habe ein paar tröstende Worte für euch*
GOTT GEDENKT - ER VERGISST KEINEN VON UNS
Quelle:www.bibelpraxis.de
http://www.bibelpraxis.de/index.php?article.374
GOTT ERHÖRT- ER VERGISST KEINEN VON UNS
Quelle:www.bibelpraxis.de
http://www.bibelpraxis.de/index.php?article.773
 
 JANUAR 2008
Ich grüße Euch am Dienstag, stellt Euch einmal vor, ihr kommt ins Schlawwerkaffe und da ist eine Frau vom MDR und unsere gute Seele, Edeltraud bekommt vom MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt eine Bescherung von 500 Euro, im Rahmen der Sternstunden.
Ihr könnt mir glauben, es ist so eine nette, bescheidene Frau und die Frau, die es eingeleitet hat, hat zu GOTT gebetet, das er helfen soll, dass es gelingt, Edeltraud bekocht uns mit Hausmannskost am Dienstag, sie gehört der EFG an und ist voller Vertrauen auf den HERRN, aber was das Wichtigste ist, sie lebt auch das Christsein...

Wir alle haben sie sehr gern und morgen können wir es bestimmt schon lesen, dann ist es online, ich setze mal die Seiten rein, vielleicht habt ihr auch einen Menschen, den ihr vorschlagen könnt, Sternstunden bedeutet Wünsche erfüllen, unsere Fee Edeltraud braucht dringend eine Waschmaschine und einen Herd, ihr seht, die 500 Euro kommen an die richtige Stelle, sie macht ja noch viel mehr, ich schrieb vor Monaten......von ihrer Stieftochter, die hier zu Besuch war.

Guten Abend allerseits, das war gleich im Januar 2008, das hatte ich im JF Forum geschrieben und dann in meine Maile gespeichert und aufgehoben.
Der Text:

Ich war heute wieder im Schwabehaus in unserem Schlawwerkaffee und wir hatten heute Besuch von ganz weit her, sie ist hier für eine Weile zu Besuch, über Weihnachten und noch ein paar Tage im neuen Jahr.
Es ist eine total liebe Frau, sie ist 60 Jahre alt und kommt aus Sambia. Sie hat 14 Kinder geboren, vier Kinder sind gestorben, gerade die großen Kinder, die sie ernährt hatten.
Ihr müsst wissen, dass die Menschen in diesem Land sehr arm sind, oft haben sie nicht einmal Reis zu essen.
Sie hat heute für uns Reis gekocht, das nennt sich Kuss kuss und ist ein Reisbrei, man stellt sich eine Wasserschüssel hin und formt mit der reinen Hand, das ist die rechte Hand Kügelchen, die tunkt man in eine Soße rein, die Soßen sind scharf gewürzt, mehr gibt es nicht dazu, wenn man es hat Fleisch.
Meistens hat man nicht einmal Reis und wenn keine Zutaten, dann hat sie Blätter gegessen vor Hunger.
Ich habe mich neben sie gesetzt und wir haben unsere Hände umgedreht und die Handflächen angesehen, meine Handflächen, ihre Handflächen sehen gleich aus, wir sind Schwestern vor Gott und das haben wir auch gespürt, es wurde und ganz warm als wir unsere Hand ineinander gelegt hatten.

Sie hat uns alle beschämt, sie hadert nicht mit ihrem Schicksal, nicht mit GOTT, sie nimmt alles an, was ihr das Leben gibt, sie hat Stellen aus der Bibel gewusst, die viele Menschen nicht kennen, nicht auswendig, sie hat uns erklärt, dass leben und sterben, lachen und weinen, säen und ernten unser Leben sind und jeder Tag ein Geschenk ist, das Leben heißt und sie hat gesagt, eines Tages sieht sie ihre Kinder wieder und sie sagt, man wird nicht froh im Leben, wenn man nicht vergeben kann und danken soll man für jeden Tag, auch wenn er nicht so gut ist.
Ich habe mich so wohl gefühlt bei meiner Schwester aus Sambia, wo Lusaka die Hauptstadt ist und nun will ich mal schauen, wo das ist und wen Ihr wollt, könnt ihr auch mal schauen und ich wünsche dieser Frau aus Sambia alles Gute und ich denke, wir alle tun es, es ist egal welche Hautfarbe man hat, es kommt auf den Menschen drauf an,,wie er sich gibt.

Lieben Gruß
Lara, eine Rose für meine Schwester vor Gott aus Sambia))Rose))
 
Wieder im Januar 2008

Nun erfreuliche Zeilen, man braucht die Freude in dieser Zeit.
Ich war wieder im Schlawwerkaffee heute,der Besuch, meine Schwester vor Gott, ist auch da gewesen, Freude, in der Allianzgebetswoche haben wir erfahren, dass sie ein Waisenhaus leitet, es sind 231 Kinder, 31 wohnen bei ihr, bis sie ausgelernt haben. 200 sind in anderen Schulen.Es ist so wunderbar solche Menschen kennen lernen zu dürfen.
Sie sagt, sie ist von einer großen Dankbarkeit erfüllt, dass sie aus dem Nichts so vielen Kindern helfen kann, sie vertraute, dass es gelingt und es baut sich nun auf Spenden auf.
Zu uns sagt sie, wer den Armen gibt, wird von Gott beschenkt werden.
In einer Allianzgebetsstunde haben wir spontan für sie gesammelt, es ist nicht so viel, wir waren nicht so viele, aber sie hta eine Freude in sich, die sie auch zeigt, sie sagt, es ist ganz wichtig für die Waisen zu sorgen und ich finde das auch und ich habe gegoogelt, ich habe sie nicht gefunden, das ist auch egal und nicht notwendig, aber wenn Ihr diese Seite anseht, wird Euch das Herz warm bei dem Anblick der Kinder, wenn nicht, dann ist das Herz aus Stein.
Quelle:
Sambia.fv.de
http://www.sambia-fv.de/2007/main/sambia/default.asp#content
Wie gesagt, dies hier ist ein Bericht über Sambia, nicht über meine Schwester vor Gott, sie haben keine Homepage.
Schauen und lesen wir..........
Nun sehe ich nach, worum es heute in Angedacht geht.Es passt zu dem, worüber ich heute geschrieben habe, IMMANUEL, GOTT ist mit uns
 
Dienstag, den 09.12.08 Sprecher Herr Pastor Jens Fabich, Adventgemeinde Quedlinburg.
Nacherzählt von Lara

IMMANUEL; GOTT MIT UNS

Herr Pastor Jens Fabich sitzt zu Hause am Tisch und liest die Zeitung, dabei entdeckt er eine Annonce mit der Aufforderung:

ÖFFNE MIR DIE AUGEN FÜR MEINE WELT.

Als er das gelesen hat, werden Bilder in ihm lebendig, aus den Buchstaben werden Bilder, die das Leben schreibt, werden Schicksale von Menschen.Als er aus dem Fenster schaut, denkt er an seinen Nachbarn, er denkt an den letzten Gottesdienst , er denkt an Gespräche über Freude und Leid.
Er denkt an eine ältere Frau, die im Krankenhaus liegt, an die Kälte, die jetzt da ist, an die Obdachlosen, die sich nicht vor der Kälte schützen können, er stellt sich vor, wie diese armen Menschen den Tag verbringen...
Ich weiß, dass im vorigen Jahr obdachlose Menschen erfroren sind, ich begreife es nicht, warum man diesen Menschen nicht hilft und ich finde, dass so etwas einfach nicht passieren darf.

Dann denkt der Pastor an seine Kinder, sie sind wohl behütet, gottseidank und er denkt wieder an diesen Satz:

ÖFFNE MIR DIE AUGEN FÜR MEINE WELT.

Aber dieser Satz beschäftigt den jungen Pastor, er meint, manchmal ist es Überforderung, auch eine Chance, Beides.Es überfordert ihn, weil es so viele Welten gibt.Aber dieser Satz holt den Menschen auch aus seiner Vergessenheit heraus, hilft Brücken zu bauen und verbreitet Lebensweisheiten, die verbinden.

Weihnachten, so sagt er es, steht für die gleiche Botschaft, Weihnachten sagt : GOTT wird Mensch, er hätte es so gut haben können, beim Vater, Jesus, aber er wurde Mensch und lebte voll und ganz als Mensch unter den Menschen. Er tauschte himmlische Allmacht gegen menschliche Schwäche, sein Weg war kräftezehrend, den er mit seinen Jüngern drei Jahre ging.
Er zeigte bis zuletzt Ehrerbietung vor dem HERRN, Ehrerbietung gegen Verachtung und Enttäuschungen, er war ohne Gewalt, er nahm selbst den Tod am Kreuz entgegen, für uns,

So sehr hat GOTT die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit alle die an ihn glauben, nicht verloren gehen, sondern das ewige Leben haben.
Johannes 3,16

Aber jetzt ist bald Weihnachten und Herr Pastor Jens Fabich sagt,
Augen und Herz sind weit geöffnet, deshalb wird Jesus auch Immanuel genannt, das bedeutet:

GOTT IST MIT UNS

Mit ihm gibt es eine gemeinsame Welt, eine Brücke des Verstehens, eine Verbindung zwischen Himmel und Erde und manchmal sagen wir, ja es gibt Dinge zwischen Himmel und Erde, die wir nicht verstehen, die aber da sind und die wir fühlen können.

IMMANUEL.....hören wir das Lied..))))))Rose))))))
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=iE_tuMpIOho
Lieben Dank an Herrn Pastor Jens Fabich, Pastor in der Adventgemeinde Quedlinburg.
Lieben Dank auch heute, am Sonntag, den 9.Dezember 2012*
 
ADVENT, wir können  das neunte  Türchen öffnen,wir haben den 9.12.12
PRIMACANTA ADVENTSKALENDER- SING MIT
Quelle: Primacanta-Adventskalender.
http://www.primacanta-adventskalender.de/KIRCHE § THEOLOGIE IM WEB
Ökumenischer Adventskalender
Quelle:www.theology.de/kirche/kirchenjahr
http://www.theology.de/kirche/kirchenjahr/adventskalender/index.php
DIE WEIHNACHTSZEIT SINGEN UND SPIELEN
Quelle: Singen und spielen
http://www.singenundspielen.de/id85.htm
ADVENTSKALENDER DES RAINBOW GYMNASIUMS WUPPERTAL
Quelle: ww....rainbow-gymn..de/special/adventskalender
 
WEIHNACHTEN IM ZDF
Adventskalender
Quelle:Adventskalender.ZDF
 
DAS CHRISTKIND DES GRAUENS
Quelle:www.ohrdebil.de
 
Ein Weihnachtsmärchen
Ja wegen der Geschichte in der MZ, da klickt dann diesen Link an, http://www.mz-web.de/maerchen
 
MEIN TAG
Ich werde heute nicht über die Gottesdienste schreiben, den Gottesdienst vom ZDF kann man sich ja auf Video ansehen, ich habe mich dann auf den Gottesdienst vom MDR konzentriert, den vom ZDF bis 10 Uhr gesehen, beide haben mir gut gefallen. Vielleicht schreibe ich Morgen darüber, heute war zu viel, war ja auch im Theater und erst 18 Uhr zu Hause, die lustige Witwe war sehr schön, die Darsteller, die Musik, alles eben***Heute habe ich 4 Links für euch, das ist genug für heute, vor allem sind auch Tiere dabei, erst ein Baby mit Hund, dann noch einmal ein glücklicher Hund***
Den Gottesdienst vom MDR habe ich jetzt gefunden, es waren viele Kinder dabei, dort ist eine christliche Schule, der Gottesdienst hat mir sehr gut gefallen***
EVANGELISCHE BRÜDER-UNITÄT
Herrnhüter Brüdergemeinde
Quelle:www.ebu.de
Denkt daran, dass auch der Weihnachtsstern von hier kommt, der inzwischen fast überall zu sehen ist, auch die Predigt war sehr gut, ihr könnt den Gottesdienst auf Video sehen.
 
FRED SONNENSCHEIN UND SEINE FREUNDE -SCHNEEFLÖCKCHEN WEIßRÖCKCHEN 2006
Quelle:www.youtube.com
 
NEFFE TOM - VOL. 51 "SCHNEEGESTÖBER UND EXHIBITIONISTEN"
Quelle:www..ty21.at
 
HUSKY COMMUNICATES WITH BABY CUTE!
Quelle:www.youtube.com
 
FREIHEIT! DAS ERSTE MAL DIE SEE- NACH 5 JAHREN ZWINGER - PART 1
Quelle:www.youtube.com
 
Kurz zum SPD-Tag, Herr Steinbrück hat sich als Weihnachtsmann hingestellt, es war eine Lobrede auf die SPD, er ist stolz darauf ein deutscher Sozialdemokrat zu sein, junge Leute hatten ein Transparent hochgehalten, darauf stend: Genug Kohne gescheffelt, man nahm es sofort weg, das Transparent.Dann sagte Herr Steinbrück noch, das er für Freihei, Gerschtigkeit und Solidarität, soziale Gerechtigkeit  steht, dass er Frau Merkle ablösen will, das ist sein Ziel, nun hoffen wir, dass es ihm nicht gelingt, denn an seine Versprechen glaube ich nicht....gewinnen sie, die SPD wollen sie mit Grün regieren..
 
GEBURTSTAGE
 
Heute haben Hape Kerkeling, 48, Johannes B. Kerner, 48 und Kirk Douglas, 96, Geburtstag, herzlichen Glückwunsch allen, Rosen für sie alle(((Rosen))) Ich habe nicht gewusst, dass Kirk Douglas schon 96 ist.
HAPE KERKELING
Quelle:www.hapekerkeling.de
JOHANNES B. KERNER
Quelle:De.Wikipedia.Org.
KIRK DOUGLAS UND SEINE FRAU ANNE
ALTE LIEBE ROSTET NICHT
Quelle:www.bild.de
KIRK DOUGLAS.com
Quedlle:Kirk Douglas Homepage
Wir haben doch die Filme gesehen, meine Kinder auch, ein wunderbarer Mann, herzliche Segenswünsche noch einmal und von ganzem Herzen***
 
Nun gehe ich zum Gebet
Komm, Heiliger Geist, komm in unsre Mitte sei Du bei uns.
Lehre uns, was wir tun sollen;weise uns, wohin wir gehen sollen;
zeige uns, was wir wirken müssen;damit wir durch Deine Hilfe Gott in allem wohlgefallen.
Amen
Fürchte dich nicht, gefangen in deiner Angst, mit der du lebst.
Fürchte dich nicht gefangen in deiner Angst.
Mit ihr lebst du.
Fürchte dich nicht, getragen von seinem Wort, von dem du lebst.
Fürchte dich nicht getragen von seinem Wort.
Von ihm lebst du.
Fürchte dich nicht, gesandt in den neuen Tag, für den du lebst.
Fürchte dich nicht gesandt in den neuen Tag.
Für ihn lebst du.
Ja, Vater, ich danke dir für diesen Tga, lass uns bitte las diese Woche gut werden , bewahre uns vor Unfällen, bitte lass uns in eine gute Nacht gehen, Vater wir danken dir.Amen
 
Ich gehe zu Angedacht.
An(ge)dacht zum Nachhören
Klickt bitte rechts MDR Sachsen-Anhalt an,es steht aber immer nur der aktuelle Text dort, immer der Text von der Woche, die wir gerade haben
An(ge)dacht Sonntag, den 9.Dezember  2012, Sprecher: Herr .Prof. Johann Gerhardt aus Friedensau.
nacherzählt von Lara.KURZE ZUSAMMENFASSUNG
 
IM KELLER BRENNT LICHT
 
Ein freundliches guten Morgen hörte ich heute, dann dass es heute dunkel war, er musste erst den Lichtschalter suchen, früher war es schlimmer mit der Dunkelheit sagt uns Herr Prof. Johann Gerhardt aus Friedensau , das als er als kleiner Junge in den Keller gehen musste, wennn seine Brüder nicht da aen und das war gruselig, im Keller dann gab es Licht, Licht im Dunkeln,es war nur sparsames Licht, aber eben Licht.Er konnte wenigstens die Kartoffeln sehen, Mäuse und Ratten aber wollte er nicht sehen..
Die Seele kann dunkel sein, eine Beziehung kann ohne Licht sein, auch die Beziehung zu den Kindern, dann erzählt er aus der Bibel, er sagt uns, dann kam der Prophet, er erzählte vom Licht, es war der Prohet Jesaja, Kapitel 9, Vers 1.... hier könnt ihr diesen Satz lesen: DAS VOLK ; DASS IM FINSTERN WANDELT; SIEHT EIN GROßES LICHT..
JESUS DAS LICHT
Quelle:www.ev.kirche-eupen
 
 Jesus  öffnete Blinden die Augen, er war Gast auf Hochzeiten , schon seine Anwesenheit machte die Menschen glücklich.Jesus hat dem Verbrecher am Kreuz vergeben, dem einen davon, er hat der Frau die Schuld vergeben, die man steinigen wollte, weil sie fremd gegangen ist und sie gerettet, erinnert euch, wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein, aber es warf keiner, weil Menschen nicht ohne Fehler sein können, Jesus hat in uns die Sehnsucht nach dem Reich Gottes geweckt.
Ja, sagt Herr Prof. Gerhardt, man braucht Licht wenn man in den Keller geht, man braucht auch Freunde, weil man manchmal ein tröstendes Wort braucht, braucht man die Bibel, man kann Gott selber um Trost bitten, so kann auch im Keller, im Dunkeln Licht brennen, ja im Keller brennt Licht*
ANGEDACHT ZUM NACHHÖREN UND NACHLESEN
Quelle:www.mdr.de/dr1-radio-sachsen-anhalt
http://www.mdr.de/mdr-sachsen-anhalt/podcast/angedacht/aud
ARD MEDIATHEK
MDR SACHSEN-ANHALT ANGEDACHT!
Quelle:www.ardmediathek.de/podcast
http://www.ardmediathek.de/podcast/mdr-sachsen-anhalt-angedacht?documentId=7579122
 
DER HIMMEL SEI MIT UNS, ICH BITTE UM DEN SEGEN DES HERRN

Es segne uns Gott, der Vater, er halte seine schützende Hand über uns.
Es segne uns Jesus Christus, der Sohn Gottes, er sei uns Freund und Bruder.
Es segne uns Gottes Heiliger Geist, er erhelle unsere Seele und erwärme unsere Herzen.
Vertrauen wir auf den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist.
Amen
 
Lieben Dank an Herrn Prof.Johann Gerhardt, Theologische Hochschule Friedensau
Quelle:www.moeckern-flaeming.de
http://www.moeckern-flaeming.de/verzeichnis/visitenkarte.php?mandat=25955
Mit freundlicher Erlaubis der Siebenten-Tags-ADVENTISTEN
Quelle: www.adventisten.de
http://www.adventisten.de/

Mit freundlicher Genehmigung vom MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt
Quelle:
MDR1 Radio Sachsen-Anhalt
http://www.mdr.de/
Maria breit den Mantel um uns aus, Ave Maria*
Quelle: heilige -maria
http://www.heilige-maria.de/

"Im Frieden liege ich nieder und schlafe ein."
Denn du, oh Herr, lässt mich sorglos ruhen"
 
CHRISTMAS SECRETS- ENYA
Quelle:www.youtube.com
 
http://www.youtube.com/watch?v=C_9KurUMNf4

Ich wünsche allen Lesern eine behütete Nacht.. und alsdann flugs und fröhlich geschlafen, Martin Luther***)))))))))))))*********))))))))))))*********))))))))))))**********))))))))))))********))))))))
Mit lieben Gedanken zu Euch hin, Lara***

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.