Samstag, 17. November 2012

-Containern. Mein Tag,18.11.12 16:00 Uhr Vokalkreis Pauluskirche Dessau.9:30 ZDF Ev.Gottesd.aus Berlin. Vor Ort um Vier.Abba.Geburtstage.Suchen und finden.Geh unter der Gnade

Guten Abend, ich grüße euch herzlich am Sonnabend Abend, ich wünsche allen Lesern einen frohen, gesegneten Sonntag*Nachrichten gibt es heute auch wieder nicht, wenn dann nur kurz und ohne Links, den Pölitz gibt es, der ist gut und Zudeicks Woche aus Berlin, er ist auch gut, ja und im Tag schreibe ich dann was so angefallen ist und anfällt. und Angedacht und das Wort zum Tag gibt es natürlich auch.Eben aber habe ich im MDR die Sendung vor Ort um vier, die war schön* Das braucht ein Mensch, Märchen sind ein Stück Kindheit, schöne Erinnerungen*
MDR FERNSEHEN
VOR ORT UM VIER...live aus Aschnbrödels Traumschloss
Quelle:www.mdr.de
Das Lied dazu, leider ist der schöne Prinz nicht gekommen, es gab aber eine schöne Prinzessin*
DREI HASELNÜSSE FÜR ASCHENBRÖDEL
Quelle:www.youtube.com
 
ICH FAND DIE GESCHICHTE SO SCHÖN; SO BERÜHREND
Montag, den 17.11.08 Sprecher Herr Pfarrer Jörg Thoms, Stolberg, Harz.
Nacherzählt von Lara

Abba

Herr Pfarrer Jörg Thoms erzählt heute etwas über seine Familie, seine Frau, so sagt er, geht mit ihrem dreijährigen Sohn Martin zur Kirche, auf dem Weg zum Gottesdienst sagt sie dem Kleinen, der gerade mal drei Jahre alt ist, wir gehen jetzt zum Papa.
Der Papa ist schon in der Kirche, zu der wir jetzt gehen.Dann sagt sie noch und wir gehen zu GOTT.
Der kleine Martin ist ganz aufgeregt, weil er weiß, gleich wird er seinen Papa sehen und als er mit der Mama im großen Gang der Martinskirche angekommen ist, sieht er im schwarzen Talar seinen Papa stehen.
Der Papa steht im Altarraum, der kleine Martin ist glücklich und schon ruft er mit seiner kindlichen Stimme, Papa.

Herr Jörg Thoms hört den Kleinen und er weiß, dass er gemeint ist..Papa....und er lächelt und denkt, wie schön wäre es wenn das jeder sagen könnte in der Kirche und wie schön wäre es wenn es jeder spüren könnte........dass hier unser Papa ist.

Herr Pfarrer Jörg Thoms sagt, in der Bibel heißt es in einem Brief: Ihr habt einen kindlichen Geist empfangen, durch den wir ABBA; LIEBER VATER rufen.
Herr Pfarrer Thoms erklärt uns, dass das hebräische Wort ABBA, Papa heißt, es klingt auch so ähnlich wie Papa, sagt es Euch mal vor.:)))))

Und das Schönste ist, Jesus hat seinen Vater im Himmel so genannt, ABBA und wir dürfen auch zu ihm reden, zu ihm beten, wie zu einem Vater und GOTT hört uns, und das Gute daran ist, wir können es lernen, beten, vielleicht ist es zunächst ein mühevolles stammeln, oder auch lallen, wie man es bei einem kleinem Kind sagt, was sprechen lernt, aber welcher Vater versteht nicht was das Kind meint und welche Mutter, sie verstehen ihr Kind und GOTT versteht uns auch, er kennt unser Herz,und er will uns nahe sein.

So falten wir die Hände und sprechen das Gebet, welches uns Jesus gelehrt hat.

Vater unser im Himmel, geheiligt werde dein Name, dein Reich komme, dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute und vergib uns unsre Schuld, die wir auch vergeben unseren Schuldigern und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen, denn dein ist das Reich uns die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit.

Amen

Lesen wir was uns Herr Pfarrer Jörg Thoms noch sagt.

Er sagt uns, das Vater Unser...beten wir auch im Gottesdienst und dann sieht er zu seinem kleinen Sohn Martin hin, der neben die Mama steht und die Hand der Mama ganz fest hält, und er spürt, wie sein kleiner Sohn immer noch auf ihn blickt, auf seinen Papa und er wünscht sich, das der Kleine spürt, dass es hier in der Kirche einen Papa im Talar und einen Papa im Himmel gibt.

Lieben Dank an Herrn Pfarrer Jörg Thoms, Pfarrer in Stolberg, Harz, Lieben, herzlichen Dank auch in 2012, am 17.November, Sonnabend*
 
DAS PÖLITZ-FRÜHSTÜCK 03.11.2012
Quelle:www.magdeburger-zwickmuehle.
Lest es unbedingt heute, was Herr Pölitz uns zu sagen hat, was ein amerikanischer Forscher festgestellt hat, es geht auch um ein Märchen aus 1001 Nacht, um die Rede unseres Bundespräsidenten am 9. November u.s.w. und dann kam dieser Satz: Klüger wirds nimmer, dümmer gehts immer!
PETER ZUDEICKS WOCHE
Quelle:www.mdr.de/figaro
 
MEIN TAG
Zuerst möchte ich darauf hinweisen, dass Morgen 10 Uhr in der Johanniskirche Dessau ein Festgottesdienst ist,
20 JAHRE CRANACH IN St. JOHANNIS
Quelle:www.landeskirche-anhalts.de
 
VOKALKREIS DESSAU
In der PAULUSKIRCHE ZU DESSAU gibt es Morgen ein wunderschönes Konzert, der VOKALKREIS wird singen, unter Leitung von Hans-Stephan-Simon Kirchenmusiker, 16 UHR am 18.November 2012 .Das Programm: DURCH DAS KIRCHENJAHR; MOTETTEN VON ADVENT BIS EWIGKEIT*Der Eintritt ist frei, es wird ein sehr schönes Konzert werden, das verspreche ich euch, jeder ist herzlich eingeladen, ich gehe auch hin.
 
18. November 2012- 9:30- 10:15
ZDF- GOTTESDIENST AUS BERLIN
"BEFIEHL DU DEINE WEGE"
Quelle:Rundfunk.Evangelisch.de
 
Ja,das war ist der Sonntag, Morgen ist auch Volkstrauertag, 11:30 ist eine Kranznierlegung auf dem Friedhof in Dessau-Süd, der Oberbürgermeister der Stadt Dessau-Roßlau wird auch zugegen sein.
Im Anhaltischen Theater gibt es heute ein wunderschönes Konzert um 19:30 hat es angefangen, ich habe mir heute eine Karte für den 7. Dezember geholt, für 175 Jahre Opernchor des Anhaltischen Theaters Dessau, darauf freue ich mich auch schon.
Auf der Strecke Leipzig, soll es in der Nacht eine Fahrplanänderung geben, genaues weiß ich leider nicht darüber.Schlimm ist der Krieg zwischen Israel und Palästina, DIE WELT WILL ANSCHEINEND NICHT AUS DER GESCHICHTE LERNEN; GOTT WILL KEINE KRIEGE!
Die Zukunft der kleinen Grundschulen ist weiterhin ungewiss, hier in Sachsen-Anhalt.Das ist keinesfalls gut! Noch einmal zu der Sendung Leben mit dem Tod, ich kann der Sendung nichts abgewinnen, ich schalte sofort um wenn darüber geredet wird, der November ist wirklich düster genug, die Trauer kommt wieder hoch, man wird depressiv, wenn das das Ziel sein soll, nein Danke.Was habe ich aus dieser Sendung entnommen? Man sollte keinen Arzt rufen wenn es ans Sterben geht, so kommt man nicht ins Krankenhaus und kann zu Hause sterben, mein Mann hatte zwar einen Arzt zu Hause, aber den Transport ins Krankenhaus verweigert.
Ist der Tod eingetreten sollte man nicht gleich den Bestatter anrufen, man muss sich Zeit zum Abschied nehmen Ich hatte mal geschrieben, was noch wichtig ist, wir hatten da mal in der Gruppe einen Vortrag darüber, wie z.B. Das Fenster öffnen, damit die Seele raus kann, aber ich muss den Vortrag erst mal suchen..
 
Am Vormittag war ich natürlich im Garten, die weiße Perserkatze war heute nicht zu sehen, anscheinend lebt sie da doch in einem Garten bei Leuten, hat aber Ausgang, so wird es sein, meine 3 waren da, Vanessa heute auch. Die kleine schwarzweiße Katze, die immer Angst hatte vor den anderen Katzen ist schon vermittelt worden, ich hatte sie damals zum Tierheim gebracht, darüber freue ich mich, ich wurde auch vom Tierheim gefragt, ob ich jeden Tag füttern gehe, klar tue ich das, aber ein Danke an mich wäre auch mal schön gewesen.
Nun gut, alles andere habe ich schon geschrieben, das war also mein Tag heute..Ich habe was vergessen, eigentlich bin ich nur ins Zentrum gefahren, um mir bei ARKO bittere Schokolade zu holen, ich mag sie ab 80 Prozent, der Bioladen hier in Nord hatte keine solche mehr..
 
GEBURTSTAGE
Heute feiert Danny de Vito sinen 68. Geburtstag, Ellis Kaut ist 92 Jahre alt geworden, herzlichen Glückwunsch, Rosen für Beide(((Rosen)))
DANNY DE VITO
Quelle:http:/de.wikipedia.org
http://de.wikipedia.org/wiki/Danny_DeVito
ELLIS KAUT
Quelle:DE.Wikipedia.Org.
 
WORT ZUM TAG
Im Wort zum Tag geht es heute um das  Thema:SUCHEN UND FINDEN.Es spricht Frau Pfarrerin Antje Kruse Michel aus Hoyerswerda.WENN DER LINK NUR ALTE BEITRÄGE ANZEIGT gebt bitte Das Wort zum Tag ein, da steht dann der aktuelle Text, Danke.Heute werden wir gefragt, wann wir das letzte mal unseren Schlüssel verlegt haben, oder das Handy. In der Bibel steht die Geschichte vom verlorenen Groschen. Eine Frau hat ihn verloren, sie sucht danach, als sie die verlorene Münze gefunden hat, freut sich so, dass sie ein Fest gibt.So ist der Herr, Gott sucht uns, geht uns nach, er hat viel Ausdauer dabei*
Radioandacht
ZUM NACHLESEN: DAS WORT ZUM TAG
Quelle:www.mdr.de
http://www.mdr.de/mdr1-radio-sachsen/programm/buendelgruppe2096.html
DIE LOSUNGEN
http://losung.de
Ich bedanke mich herzlich für die gute Woche im Wort zum Tag bei Frau Pfarrerin Antje Kruese Michel aus Hoyerswera und beim MDR 1 Radio Sachsen, Rosen für sie(((Rosen)))

GEBET
Herr, unser Gott, wir danken dir, dass du den Tag zu Ende gebracht hast,
Wir danken dir, dass du Leib und Seele zur Ruhe kommen lässt,
deine Hand war über uns und hat uns behütet und bewacht.
Vergib allen Kleinglauben und alles Unrecht dieses Tages und hilf,
dass wir denen vergeben, die uns Unrecht getan haben.
Lass uns im Frieden unter deinem Schutz schlafen und bewahre uns
vor den Anfechtungen der Finsternis.
Wir befehlen dir die unsrigen, wir befehlen dir, unsere Wohnungen
unseren Leib und unsere Seelen,
Gott, dein heiliger Name sei gelobt.
Eine ruhige Nacht schenke uns Herr, und bitte lass den Sonntag gut werden, Vater , ich danke dir
Amen

An(ge)dacht zum Nachhören
Klickt bitte rechts in das grüne oder blaue Feld,dem Banner von MDR1 Radio Sachsen-Anhalt, es steht aber immer nur der aktuelle Text dort, immer der Text von der Woche, die wir gerade haben !
An(ge)dacht Sonnabend, den 17. November 2012, Sprecherin Frau Diplomtheologin Susanne Platzhoff aus Halle
nacherzählt von Lara .KURZE ZUSAMMENFASSUNG
 
CONTAINERN
 
Da sagt ihre Freundin, warte doch mal, ich will mal schnell schauen ob ja was dabei ist für mich und sie geht zur Mülltonne vom Supermarkt, öffnet den Deckel und hat erstklassige Tomaten in der Hand, ganz ohne einen Fleck.Frau Platzhoff ist das sehr peinlich, aber Katja, ihre Freundin strahlt.
Sie weiß nicht was sie sagen soll, auch nicht als sie die Tomaten sieht, aber zugeben muss sie ja doch, dass man so etwas einfach nicht macht, einwandfreies Gemüse in den Container werfen, Lara weiß, dass die Tafeln das unbedingt brauchen, da war gerade erst ein Bericht darüber im Fernsehen, die Tafel in Halle an der Saale bekommt zu wenig Lebensmittel...
Ja und Frau Platzhoff hat auch erst gelesen, dass in Deutschland ein Drittel der Lebensmittel in den Müll kommt, das ist ein Skandal, so kann man einfach nicht mit Lebensmitteln umgehen!
 
Sie muss da ihrer Freundin Katja Recht geben, es ist eine schreiende Ungerechtigkeit, die schreit bis zum Himmel, meint Lara, ja, da wird weggeworfen, andere haben nichts zu essen, so kommen wir wieder auf die Schöpfungsgeschichte, Frau Plathoff weist uns daruf hin, der Herr hat uns die Erde anvertraut, damit wir sorgsam damit umgehen und das mit allem was da wächst und gedeiht, auch mit den Tieren sagt Lara, ganz wichtig finde ich das.
Frau Platzhoff sagt uns, dass es in Leipzig und anderen Städten Märkte gibt, wo man aussortierte Waren günstig einkaufen kann, da muss man dann nicht containern, ja das ist eine gute Möglichkeit, gegen den Wegwerfwahnsinn, es ist ein Protestzeichen dagegen!Der Text zum Nachlesen***
EVANGELISCHE KIRCHE IN MITTELDEUTSCHLAND
Quelle:www.ekmd.de/lebenglaube/andachten
http://www.ekmd.de/lebenglauben/andachten/mdr1sachsenanhalt/11221.html
 
Ich bedanke mich herzlich bei Frau Diplomtheologin Susanne Platzhoff aus Halle
 für die gute Woche mit An(ge)dacht. Lieben Dank, den Kirchen,katholische Kirche, evangelische Kirche und Freikirchen dem MDR1 Radio Sachsen-Anhalt und Dank allen Beteiligten, die es uns ermöglichen, An(ge)dacht zu hören und im Internet lesen zu können, Ihnen und Ihren Familien wünsche ich einen frohen, gesegneten Sonntag und allen Lesern von An(ge)dacht auch(((Rose))) (((Rose)))
 
DER HIMMEL SEI MIT UNS, ICH BITTE UM DEN SEGEN DES HERRN

Es segne uns Gott, der Vater, er halte seine schützende Hand über uns.
Es segne uns Jesus Christus, der Sohn Gottes, er sei uns Freund und Bruder.
Es segne uns Gottes Heiliger Geist, er erhelle unsere Seele und erwärme unsere Herzen.
Vertrauen wir auf den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist.
Amen

Lieben Dank an Frau Susanne Platzhoff aus Halle
SUSANNE PLATZHOFF
Quelle:www.e-wie-evangelisch.de
http://www.e-wie-evangelisch.de/e_autor.php?id=SusannePlatzhoff
Mit freundlicher Genehmigung, von der Evangelische Kirche in Mitteldeutschland
Quelle:
EKMD.de
http://www.ekmd.de/

Mit freundlicher Genehmigung vom MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt
Quelle:
MDR1 Radio Sachsen-Anhalt
 http://www.mdr.de/
Maria breit den Mantel um uns aus, Ave Maria*
Quelle: heilige -maria
 http://www.heilige-maria.de/

"Im Frieden liege ich nieder und schlafe ein.
Denn du, oh Herr, lässt mich sorglos ruhen."

GEH UNTER DER GNADE
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=QYK3rE3E6Eo&feature=related

Ich wünsche allen Lesern eine behütete Nacht***.. und alsdann flugs und
fröhlich geschlafen, Martin Luther
)))))))))))))*********))))))))))))*********))))))))))))**********))))))))))))********))))))))Mit lieben Gedanken zu Euch hin, Lara***.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.