Dienstag, 13. November 2012

- Wie oft soll ich vergeben? Geschenke.Mein Tag, Initiative "Oury Jalloh"belagert Staatsanwaltschaft.Geburtstage.Das weiße Pferd.Friedhofsgebaren.Max Bruch Violinkonzert..

Guten Abend, ich grüße euch herzlich am Dienstag Abend, ich wünsche allen Lesern heute noch eine ruhige Zeit***Ich werde von den Wegen schreiben, die anlagen, vom Schlawwerkaffe heute, ein wenig von dem was hier in Dessau abgeht, es werden heute keine Nachrichten zu lesen sein, heute sind  Angedacht  und das Wort zum Tag dran, darauf will ich mich nun konzentrieren.Zuerst habe ich jetzt ein Angedacht vom 13. November 2008, zu dieser Zeit habe ich nur Anggedacht behandelt,nichts anderes, ein paar Worte ja, das schon vom Tag und so..
 
2008
Guten Abend am Donnerstag, wieder hatten wir einen schönen Herbsttag, danken wir dafür.Gehen wir nun zu Angedacht.Da geht es um Geschenke, es gibt viele Geschenke, ein Lächeln ist ein Geschenk, Zeit für jemanden haben ist ein Geschenk, Zuwendung, das Streicheln und alles was der HERR erschaffen hat ist ein Geschenk, natürlich gibt es auch die materiellen Geschenke....
Donnerstag, den 13.11.08 Sprecher Herr Simon Becker aus Magdeburg.
Nacherzählt von Lara

Geschenke

Herr Simon Becker erzählt von seiner Kinderzeit, als er ein kleiner Junge war.Da sind alle Kinder aufgeregt wenn sie Geburtstag haben, schon Tage oder Wochen vorher, so auch er.
Geburtstag, so sagt er war für ihn schön, weil er da immer viele Geschenke bekommen hat.
Ganz besonders aber hat er sich über das Geschenk von seinem Onkel gefreut, es waren niegelnagelneue Fußballschuhe, die der kleine Simon, er war ja da noch klein, sich schon lange gewünscht hatte.

Als der Onkel aber ein Jahr später wieder zu Besuch kam, standen die Fußballschuhe immer noch im Karton, sie waren nicht benutzt worden, sie waren dem kleinen Simon viel zu wertvoll, um damit zu spielen,sie eben auch anzuziehen.Die Sohle sollte sich nicht abnutzen, es sollten keine Kratzer an die Schuhe kommen.
Aber der Onkel war enttäuscht, dass sein Neffe die Fußballschuhe nicht benutzt hatte, so sagte er auch, Simon das war ein Geschenk,welches Du nutzen solltest, die Schuhe sollten doch nicht zum Ansehen sein, sondern zum Spielen, ich hätte nichts lieber gesehen, als dass Du damit Fußball gespielt hättest, die Schuhe sollten abgewetzt sein, abgelaufen, beschädigt, zerkratzt auch verdreckt, also es ist doch so, dass Du sie auch benutzt, das ist doch die Hauptsache dabei, so habe ich es mir gedacht gehabt, als ich Dir die Fußballschuhe schenkte.
Also nun benutze sie auch..Genieße es einfach, dass Du so schöne Schuhe hast (Nun ich weiß nicht, ob die Fußballschuhe noch gepasst haben, Kinderfüße wachsen schnell)

Aber nur darum geht es nicht, Herr Simon Becker sagt es uns.
Er sagt, dass wir auch Geschenke bekommen haben, Geschenke von GOTT, die haben wir schon bei der Geburt bekommen, es kann eine besondere Begabung sein, vielleicht können Sie gut zuhören, andere Menschen zum Lachen bringen, oder Sie sind besonders klug, ich sage, ein Geschenke, welches in die Wiege gelegt wird, ist auch die Hilfsbereitschaft, die Tierliebe, das ist das Dichten, das ist gut singen zu können, oder zu komponieren, Lieder schreiben, Märchen erzählen, handwerklich begabt zu sein, Kinderlieb, ach es gibt so viel Gutes, was einem Menschen mitgegeben wird bei der Geburt, nur muss er es sich nicht von den Erwachsenen wegnehmen lassen !
Nun fragt und der junge Mann, Simon Becker auch sogleich, ob unsere Geschenke ungenutzt im Regal stehen, wie damals seine Fußballschuhe, weil wir vielleicht Angst haben sie falsch zu nutzen, Bange vor dem Ausprobieren haben.

Er sagt uns, haben Sie keine Angst, GOTT freut sich über jeden Menschen, der seine Gaben einbringt und die Geschenke von ihm gebraucht.

Ich denke dabei an ein Bücherregal, welches wie neu aussieht, wo kein Buch gelesen worden ist, das hat keinen Wert, oder auch an eine Bibel, dem Buch der Weisheiten, welche sehr verstaubt und sehr ungenutzt ist,das ist nicht der Sinn, man muss sie auch lesen.
Das aber sieht man dann auch und dann erst ist sie wertvoll.

Ja bringen wir all unsere Gaben ein, noch heute, zumindestens können wir doch einmal darüber nachdenken, welche Gaben wir haben.

Lieben Dank an Herrn Simon Becker, Magdeburg, Musiker, Prediger, Fußballfan.
Danke auch am 13.November 2012*
 
MEIN TAG
 
Ich bin heute schon etwas zeitiger zum Garten gegangen, weil ich dann zum Schwabehaus wollte, das Wasser in den Trinkschalen für die Katzen war heute gefroren, deshalb nehme ich nun jeden Tag in einer Thermosflasche heißes Wasser mit, das gieße ich dann auf das Eis, so geht es, das Nassfutter erärme ich nun auch wieder vorher, so ist es gut, das Vogelhäuschen ist auch gut, ich hatte es geschenkt bekommen, die Vögel kommen schon in Scharen, heute hatte ich leider nicht viel Zeit länger im Garten zu bleiben, es war ja gleich der nächste Termin, das Schwabehaus und damit das Schlawwerkaffee, heute hat es mir da wieder nicht so gut gefallen, es wurde wieder fast nur gespielt, Gespräche gab es kaum, muss mal sehen ob ich jeden Dienstag dorthin gehe, es ist nämlich auch Stress, normal reicht für mich am Vormittag der Weg zum Garten.Zu Mittag kam dann Peter ins Schwabehaus, er war dort, wo die Initiative Qury Jalloh zeltet und er hat Flyer mitgebracht von dort, auf einem steht: Wir sagen das war Mord Aufklärung und Gerechtigkeit für Oury Jalloh! Gegen Polizeigewalt!
Weitere Informationen haben wir gefunden auf : thevoiceforum.org-initiativeouryjalloh.wordpress.com
Das zum Flyer, wer es möchte findet Material zu dem Fall Yalloh, für Dessau ist diese Sache nicht gut, in den Gottesdiensten heißt es immer wieder, suchet der Stadt Bestes, dass es ihr gut gehe, in der MZ ist ein Artikel, es kann sein, dass es Morgen und Übermorgen wieder Demos gibt, dann komme ich wieder nicht vorwärts, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, darum habe ich mich heute wieder so abgehetzt und ich war dann erst 17:30 zu Hause, wieder 4 Sachen an einem Tag.
Garten, Schwabehaus, Rezept vom Arzt holen, Katzenfutter kaufen bei EDEKA,und bei meiner Hausärztin habe ich mir die Grippeschutzimpfung geben lassen, also waren es 5 Wege und Morgen geht es weiter!
Jetzt der Artikel unserer Tageszeitung der MZ, Mitteldeutschen Zeitung, Lokalteil Dessau-Roßlau
Dessau_Roßlau
INITIATIVE " OURY JALLOH" BELAGERT STAATSANWALTSCHAFT
Quelle:www.mz-web.de
 
GEBURTSTAGE
Whoopi Goldberg ist heute 56 Jahre alt geworden und Peter Härtling feiert heute den 78. Geburtstag, herzlichen Glückwunsch ihnen ((Rosen)))
WHOOPI GOLDBERG
Quelle:http://de.wikipedia.org.
http://de.wikipedia.org/wiki/Whoopi_Goldberg
SISTER ACT-THE TEACHER SONG
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=cBg0fVd4n_w&feature=related
PETER HÄRTLING
Quelle:http://de.wikipedia.org.
http://de.wikipedia.org/wiki/Peter_H%C3%A4rtling
GROßE; KLEINE SCHWESTER
Quelle:http://home.arcor.de
http://home.arcor.de/karger/buechernachlese-archiv/uk_haertling_peter_schwester.html

Doch wieder kommen heute die Gedanken, es kommt der Bußtag, es kommt der Totensonntag, es kommen Erinnerungen, die weh tun, Trauer...der November ist dunkel und grau, für mich ist er kein schöner Monat, es sind zu viele Abschiede im November...
.
DAS WEIßE PFERD
Das lehrte Jesus von Nazareth, das lehrt Christus heute (Teil4)
NICHT HASSEN UND NICHT TÖTEN
Quelle:www.das-weisse-pferd.com
http://www.das-weisse-pferd.com/00_17/jesus_4.html

DIE EINE ROSE
Quelle: Rosen-Romantik.de Die eine Rose..
http://rosen-romantik.de/DieeineRose.htm
 
WORT ZUM TAG
Im Wort zum Tag geht es heute um das  Thema:FRIEDHOFSGEBAREN. Es spricht Frau Pfarrerin Antje Kruse Michel aus Hoyerswerda.Frau Pfarrerin Kruse Michel geht gern über den großen Waldfriedhof, bei jedem Wetter.Sie nutzt die Zeit um über das Leben und sterben nachzudenken, woher sie kommt, wohin sie geht, was werden wird. Manche Menschen wissen leider nicht wie man sich bei einem Trauerzug verhält, da fährt jemand mit dem Fahhrad vorbei, im Trauerzug unterhält man sich, deshalb geht sie mit ihren Schülern auf den Friedhof, lehrt ihnen wie man sich verhält in Sachen  Mitmenschlichkeit. 
Radioandacht
ZUM NACHLESEN: DAS WORT ZUM TAG
Quelle:www.mdr.de
http://www.mdr.de/mdr1-radio-sachsen/programm/buendelgruppe2096.html
DIE LOSUNGEN
http://losung.de

GEBET
HERR; WIR BITTEN JA NICHT SO VERMESSEN; DASS DU ALLE LEIDEN VON UNS HÄLST; HILF UND DOCH BEI DEM BEMÜHEN; EINZUTRETEN FÜR EINE BESSERE WELT.
LASS UNS HEUTE NOCH BEGINNEN; LASS UNS ALLE BRÜDER SEIN; IN DER WELT DA DÜRFEN; WIRKLICH KEINE KRIEGE SEIN: NOT UND ELEND SIE VERBREITEN;TRAUER; DIE DAS HERZ ZERREIßT; EIN JEDER MENSCH WEIß VON DEM GROßEM LEID..
HILF UNS HERR; IM FRIEDEN MITEINANDER ZU LEBEN
BITTE HILF UNS GOTT; DAS WERK DER BARMHERZIGKEIT ZU VOLLBRINGEN; DEN FRIEDEN ZU HÜTEN; WIE UNSEREN AUGAPFEL; DASS WIR ES SCHAFFEN; SO LANGE WIR LEBEN; DENN WIR WISSEN NICHT; OB WIR MORGEN NOCH LEBEN; WIR SIND IN DEINER HAND; UND WENN WIR STÜRBEN; WÄRE NICHTS VOLLBRACHT; WIR MÜSSEN GLEICH DAMIT ANFANGEN; EINE BESSERE WELT ZU GESTALTEN; HERR
Amen

An(ge)dacht zum Nachhören
Klickt bitte rechts in das grüne oder blaue Feld,dem Banner von MDR1 Radio Sachsen-Anhalt, es steht aber immer nur der aktuelle Text dort, immer der Text von der Woche, die wir gerade haben !
An(ge)dacht Dienstag, den 13. November 2012, Sprecherin Frau Diplomtheologin Susanne Platzhoff aus Halle
nacherzählt von Lara .KURZE ZUSAMMENFASSUNG
 
WIE OFT SOLL ICH VERGEBEN?
 
Zum Thema gibt es eine Bibelstelle, sie steht in der Bibel, NT Matthäus Kapitel 18. Verse 21-22
BIBELARBEIT ZUM THEMA VERGEBUNG
Quelle:www.evangelikal.de/bavergebung
 
Ihr könnt es dann lesen, genau diesen Satz sagt auch Frau Platzhoff, als die Jünger Jesus fragen,, Petrus fragt ob 7 mal reichen um zu vergeben, sagt er nein, sibzig mal sieben mal sollt ihr es tun.
Aber es ist wohl schwer so oft zu vergeben, wenn man keine Besserung erkennen kann und wenn man es so schlimm findet, was derjenige getan hat, dass das Vergeben sehr schwer ist sagt Lara.
Nur bin ich auch nicht ohne Fehler, andere Menschen haben es schwer mit mir, man muss sich auch immer selber sehen denke ich mal, nicht nur auf andere sehen..Nach Jesus müsste man allerdings immer vergeben, wie soll man sonst siebzig mal sieben mal schaffen?
 
Frau Platzhoff sagt ja auch von sich selber, dass sie so ihre Macken hat, die sie dann anderen Leuten zumutet und sie wird es auch nicht schaffen diese abzulegen, ja sagt Lara, wir sind wie wir sind.Aber froh ist sie, dass man ihr immer wieder vergibt, ich wäre es auch.
Dann sagt sie dass vergeben etwas ist, was man üben muss, man braucht erst gar nicht anfangen mit zählen, das wird nichts.Allerdings, so sagt sie weiter, braucht man ein großes Herz um vergeben zu können, man muss dankbar sein, wenn die Andren vergeben und dankbar wenn uns Gott vergibt, das aber hat er uns versprochen, wenn wir darum bitten sagt Lara.
Der Text zum Nachlesen***
EVANGELISCHE KIRCHE IN MITTELDEUTSCHLAND
Quelle:www.ekmd.de/lebenglaube/andachten
http://www.ekmd.de/lebenglauben/andachten/mdr1sachsenanhalt/11221.html

DER HIMMEL SEI MIT UNS, ICH BITTE UM DEN SEGEN DES HERRN

Es segne uns Gott, der Vater, er halte seine schützende Hand über uns.
Es segne uns Jesus Christus, der Sohn Gottes, er sei uns Freund und Bruder.
Es segne uns Gottes Heiliger Geist, er erhelle unsere Seele und erwärme unsere Herzen.
Vertrauen wir auf den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist.
Amen
 
Lieben Dank an Frau Susanne Platzhoff aus Halle
SUSANNE PLATZHOFF
Quelle:www.e-wie-evangelisch.de
http://www.e-wie-evangelisch.de/e_autor.php?id=SusannePlatzhoff
Mit freundlicher Genehmigung, von der Evangelische Kirche in Mitteldeutschland
Quelle:
EKMD.de
http://www.ekmd.de/
 
Mit freundlicher Genehmigung vom MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt
Quelle:
MDR1 Radio Sachsen-Anhalt
http://www.mdr.de/
Maria breit den Mantel um uns aus, Ave Maria*
Quelle: heilige -maria
http://www.heilige-maria.de/

"Im Frieden liege ich nieder und schlafe ein.
Denn du, oh Herr, lässt mich sorglos ruhen."

MAX BRUCH VIOLINKONZERT NR: 1 in g-Moll Opus 26.1
Quelle: Youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=Mgl2oTo7gFc

Ich wünsche allen Lesern eine behütete Nacht***.. und alsdann flugs und
fröhlich geschlafen, Martin Luther
)))))))))))))*********))))))))))))*********))))))))))))**********))))))))))))********))))))))Mit lieben Gedanken zu Euch hin, Lara***
..

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.