Sonntag, 21. Oktober 2012

-Der Sonntag ist nicht selbstverständlich.Der Blues-Pianist.Alfred Nobel.Mein Tag, katholischer Gottesdienst .ZDF aus Kopenhagen.Bonifatiuswerk, WDR Hommage 23:20 ein Herz u.eine Seele.Wise Guys- Mensch wo bist du?

Der Sonntag, ein feiner Tag und nicht selbstverständlich,und das ist das Thema von Angedacht heute. Ich begrüße heute Herrn Pfarrer Reinhold Pfafferodt, Domprobst in Magdeburg, herzlich, er wird uns bis Sonnabend durch Angedacht begleiten, eine Rose für ihn (((Rose))) und eine Rose für den netten Texter von Angedacht und das MDR Radio-Sachsen-Anhalt((Rosen)))Ein schöner Sonntag war das heute, wahrhaftig, ein schöner Sonntag, Danke, Herr.*Es ist Sonntag ich schreibe diese Geschichte rein, sie ist schön finde ich*
Dienstag, den 21.10.08 Sprecher Herr Pfarrer Albrecht Henning , Pfarrer in Krina.
Nacherzählt von Lara

Der Blues-Pianist

Heute berichtet Herr Pfarrer Albrecht Henning über den Künstler aus England, Paul Millns.
Er spielt in einem kleinen Saal im Schloss Goseck , welches in der Nähe von Weißenfels steht.Er spielt auf dem Klavier.Es ist ein bezaubernder Abend, er spielt den Blues, diese Musik geht ins Blut, meint der Pfarrer.Er sagt auch, dass diese Musik die Seele streichelt und das Herz erwärmt, irgendwann spielt er dann auch das Lied.. One rainy Sunday..., an einem regnerischen Sonntag, aber bevor er zu spielen anfängt erzählt er eine Geschichte zu dem Lied, seine eigene Geschichte.

Es war an einem Sonntag, es regnete und so flüchtete er in eine Kirche, um dort Schutz vor dem Regen zu suchen.Es spielt Orgelmusik und diese hört er, Menschen sitzen in der Kirche auf den Bänken, sie beten und sie sehen gelöst aus, die Christenmenschen, irgendwie geborgen, geliebt, das drücken ihre Gesichter aus, sie sind dem Vater sehr nahe, auch wenn sie ihn nicht sehen.
Paul Millns fühlt sich an seine Kindheit erinnert,an die Kirche seiner Kindheit, wo er damals auch ein Teil der Gemeinschaft war.

Irgendwann will er nicht mehr zur Gemeinschaft gehören, er geht einen anderen Weg. Er sagt von sich, dass er das warme Nest verlassen hat und raus in die rauhe Welt gegangen ist, er stellt sich dem Regen und dem Wind, er lässt sich den Wind ins Gesicht wehen.
Er will ohne GOTT auskommen,er will Antworten erhalten auf die entscheidenden Fragen des Lebens, das will er alleine herausfinden, er will die Liebe ergründen und er sperrt sich vor dem Gedanken, dass es ein Leben nach dem Tod gibt.Aber die Frage lässt ihn nicht los, was es mit dem Sterben auf sich hat, wie wird es sein das Sterben, was kommt danach, ist tot ..tot, so stelle ich mir seine Gedanken vor.

Aber da ist etwas, was ihm seinen Kinderglauben nicht vergessen lässt, da fühlte er sich geborgen und daran denkt er zurück. Paul Millns und dann singt er das Lied von einem regnerischen Sonntag, wo er sich so geborgen und beschützt gefühlt hatte, als er vor dem Regen in die Kirche flüchtete.

Er singt das Lied voller Hingabe und er ist dabei ganz bei sich selbst , ja er ist angekommen und so kann Herr Pfarrer Albrecht Henning spüren, wie in der Melancholie des Liedes, für ihn das Leben erblüht, ihr könnt nachher ein wenig zuhören, ob ich das gleiche Lied hier habe, weiß ich nicht, aber bei den Liedern die ich habe, kann ich spüren, dass da seine ganze Seele in der Musik enthalten ist, er gibt sich voll der Musik hin.
Lieben Dank an Herrn Pfarrer Albrecht Henning, Krina, auch in 2012 am 21. Oktober
Quellen zum Text:
Quelle:
Paul Millns.de
http://paulmillns.de/content/blogcategory/1/37/
Quelle:
Youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=5EKHhmzdtOI
GEBOREN WURDE 1833 Alfred Nobel, er starb im Jahr 1896, eine Rose für ihn(((Rose)))
Quelle:http://de.wikipedia.org.
http://de.wikipedia.org/wiki/Alfred_Nobel
ALFRED NOBEL- ERFINDER UND PREISSTIFTER
Quelle:www.planet-wissen.de/politik
http://www.planet-wissen.de/politik_geschichte/persoenlichkeiten/alfred_nobel/index.jsp


MEIN TAG
Zuerst habe ich, nachdem ich fertig war am Morgen, zu 9:30 Uhr den Gottesdienst vom ZDF gesehen, es war ein katholischer Gottesdienst aus Dänemark heute, er war sehr schön dieser Gottesdienst*
KATHOLISCHER GOTTESDIENST AUS KOPENHAGEN IM ZDF AM 21.OKTOBER 2012 um 9:30 UHR
Quelle:www.kirche.tw/Default
ZDF MEDIATHEK
GOTTESDIENSTE
Quelle:www.zdf.de/ZDFmediathek
Die Überschrift des Gottesdienstes war: WEIL ER LEBT
Evangelium nach Johannes, die Bitte der Jünger in seinem Reich rechts und links neben ihm sitzen zu dürfen, aber Jesus sagt, das geht nicht, ich kann das nicht bestimmen und außerdem wer bei euch der Erste sein will, soll den anderen dienen, denn ich bin auch gekommen um zu dienen.
Jesus fragt uns Menschen der Mission, was soll ich für euch tun?
Was bedeutet Mission, Mission ist ein Auftrag an uns Menschen von Gott anderen Menschen zu dienen.
So sollen auch wir fragen, was kann ich für dich tun, die Frage an die Menschen um uns herum.Was also kann ich im Namen Jesus für dich tun?
Kann ich aus Not Freude machen?
Jesus sagt noch einmal, wer bei euch der erste sein will, soll der Sklave aller sein!
Was bedeutet Mission heute, Jesus ist gekommen uns zu dienen und er tat es, er wollte mit uns leben, ging den Weg bis zum Tod- besser lässt sich Kirche nicht erklären, Kirche soll eine Gemeinschaft sein, diese Kirche hier wird vom Bonifaciuswerk unterstützt, diese Kirche ist auf die Unterstützung angewiesen.
Dann kamen die Fürbitten, das Lied GL 469, Heilig ist Gott in Herrlichkeit, das Vater Unser, Jesus sagte, Frieden hinterlasse ich euch, Frieden gebe ich euch, geben wir uns ein Zeichen des Friedens und der Versöhnung.
Der Kinderchor der Augustinuskirche sang sehr schön, auch das Agnus Dei..die Eucherastie war, das Lied war sehr schön, alle Wesen dieser Welt, alle Wesen groß und klein, der Herr hat sie gemacht..
Heute jährte sich zum 100. mal die Grundsteinlegung der Kirche. Kirche-Gemeinde-verbunden in Christus*
BONIFATIUSWERK
Quelle:www.bonifatiuswerk.de
Ich war dann nach dem Gottesdienst in aller Ruhe zum Garten, da schien die Sonne warm vom Himmel herunter, da blieb ich eine Weile, zumal ich sowieso noch nicht zum Gottesdienst in meine Gemeinde gehen konnte, geht immer noch nicht, heute hat unser Chor gesungen, ich nicht, heute am Abend habe ich auch eine Einladung zum Bibelkreis für Morgen bekommen, auch das geht noch nicht, ich brauche noch Zeit zum Genesen, das ist wichtig, ja am Abend war ich dann noch mal eine halbe Stunde an der frischen Luft, und nun versuche ich weiterhin diesen Sonntag ganz in Ruhe ausklingen zu lassen, mein Kater Aaron sitzt dierekt neben mir und strahlt eine himmlische Ruhe aus, auch das tut gut, Danke für diesen Sonntag, unser Vater.
EIN HINWEIS NOCH
Anlässlich des Todes von Wolfgang Menge hat das WDR ein Programm mit eines seiner Werke ab 23:20 heute, es ist eine Hommage eine Würdigung des Erfinders und der Darsteller von ein Herz und eine Seele*
EIN HERZ UND EINE SEELE
Heute Nacht 23:20-23:50 Uhr
LACHGESCHICHTEN
Quelle:www.mdr.de/tv/comedy
GEBET
Vater unseres Lebens, der Liebe und des Lichts
Ich möchte für alle Kranken, Einsamen,um dein Erbarmen bitten.

Ich schreibe hier an dich, komme mit unseren Sorgen und unseren Bitten zu dir..
Aber wir wissen, auch ich weiß, dass ein jeder Mensch auch noch einmal in der
Stille beten sollte... ))

Nur hier, möchte ich auch für Menschen beten, und diesen Menschen einen Raum der Stille bereitstellen..auf dass ihre Seele
Trost und Freude erfährt, durch deine Nähe, Herr, denn ich spüre dich, hier..
Begeben wir uns in die Stille
Jesus warte immer in der Stille auf uns.

In der Stille wird er uns zuhören, da wird er zu unserem Herzen sprechen, und wir werden seine Stimme hören.
In der Stille werden wir neue Kraft und wirklich Einheit finden.

Es ist notwendig, daß wir Gott finden, und er kann nicht im Lärm und in der Ruhelosigkeit gefunden werden.

Gott ist der Freund der Stille.

Seht, wie die Natur-Bäume, Blumen, Gras-in der Stille wächst, seht die Sterne,den Mond und die Sonne, wie sie in der Stille sich bewegen.

Ist es nicht unsere Sendung, Gott den Armen in den Slums zu geben ?
Nicht einem toten Gott, sondern einen lebenden, liebenden.
Je mehr wir im stillen Gebet empfangen, desto mehr können wir in unserem tätigen Leben geben.
Wir brauchen die Stille, um Seelen anrühren zu können.
Das Wesentliche ist nicht, was wir sagen, sondern was Gott uns durch uns sagt.
All unsere Worte werden nutzlos sein, wenn sie nicht von innen kommen, Worte,die nicht das Licht Christi geben, vermehren die Dunkelheit.
Mutter Theresa..aus dem Buch.: Leitbilder..sie fordern uns heraus..1978
Lass alles gut sein,hilf bitte dabei, alles zu ordnen., dass alles gut wird ..Amen


Ich gehe zu Angedacht...An(ge)dacht zum Nachhören
Klickt bitte rechts MDR Sachsen-Anhalt an,es steht aber immer nur der aktuelle Text dort, immer der Text von der Woche, die wir gerade haben
An(ge)dacht Sonntag, den 21.Oktober 2012, Sprecher Herr Pfarrer Reinhold Pfafferodt, Pfarrer an der Kathedrale St.Sebastian in Magdeburg
nacherzählt von Lara KURZE ZUSAMMENFASSUNG

DER SONNTAG IST NICHT SELBSTVERSTÄNDLICH
Herr Pfarrer Pfafferodt hat einen Abreißkalender, darauf steht eine große, rote 21, Sonntag, der 21. Oktober 2012.Auch ohne den Blick auf den Kalender zu werfen, weiß Herr Pfarrer Pfafferodt, dass es Sonntag ist.Es ist ruhiger draußen, es fahren weniger Autos, es ist weniger Lärm auf den Straßen, ihr kennt ja diesen Lärm von den Baumaschinen in der Woche.Ja, am Sonntagmorgen ist es anders, man spürt den Ruhetag*
In anderen Ländern aber ist es anders, da gibt es in muslimischen Ländern keinen freien Sonntag, da ist der Freitag der muslimische Gebetstag und arbeitsfrei.Die Tradition der Juden, also die jüdische Tradition hat den Sonnabend als Ruhetag, dieser Tag ist ihnen heilig.Das ist der Schabbat, der der 7. Tag der Schöpfung ist, da halten die Menschen, die jüdischen Glaubens sind ihren Ruhetag ab.
Ja und wir Christen, wir halten am Sonntag inne, da ist für uns der Tag des Herrn, der Sonntag nach dem Sabbat, da ist Jesus den Menschen begegnet, der auferstandene Jesus.Das war eben der 1.Tag der neuen Woche, lateinisch heißt er anders und rusissch auch, lest es mal im Text nach. Danke*
Herr Pfarrer, Domprobst Pfafferodt sagt, dass die Sonntagskultur unser Leben prägt, da aber die Feiertage der Muslime und der Juden an anderen Tagen sind, ist eigentlich vom Freitag bis zum Sonntag Ruhetag, für eine jede Religion anders, wichtig ist im Zusammenleben, dass jeder seiner Tradition nachgehen kann.
Einen frohen, erholsamen Sonntag wünscht uns Herr Domprobst Pfafferodt, Danke, sagt Lara, ebenso*
ANGEDACHT ZUM NACHHÖREN UND NACHLESEN
Quelle:www.mdr.de/dr1-radio-sachsen-anhalt
http://www.mdr.de/mdr-sachsen-anhalt/podcast/angedacht/aud
ARD MEDIATHEK
MDR SACHSEN-ANHALT ANGEDACHT!
Quelle:www.ardmediathek.de/podcast
http://www.ardmediathek.de/podcast/mdr-sachsen-anhalt-angedacht?documentId=7579122
 
DER HIMMEL SEI MIT UNS, ICH BITTE UM DEN SEGEN DES HERRN

Es segne uns Gott, der Vater, er halte seine schützende Hand über uns.
Es segne uns Jesus Christus, der Sohn Gottes, er sei uns Freund und Bruder.
Es segne uns Gottes Heiliger Geist, er erhelle unsere Seele und erwärme unsere Herzen.
Vertrauen wir auf den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist.
Amen

Lieben Dank an Herrn Pfarrer Reinhold Pfafferodt, Pfarrer an der Kathedrale St.Sebastian in Magdeburg
Quelle: www.kathedralpfarrei-st-sebastian.de
http://www.st-sebastian-magdeburg.de/home.html
Mit freundlicher Genehmigung vom Bistum Magdeburg
Quelle:Bistum Magdeburg.de
http://www.bistum-magdeburg.de/
Mit freundlicher Genehmigung vom MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt
Quelle:MDR1 Radio Sachsen-Anhalt
http://www.mdr.de/
Maria breit den Mantel um uns aus, Ave Maria*
Quelle: heilige -maria
http://www.heilige-maria.de/

"Im Frieden liege ich nieder und schlafe ein.
Denn du, oh Herr, lässt mich sorglos ruhen"
WISE GUYS- MENSCH WO BIST DU?
Quelle:www.youtube.com

Ich wünsche allen Lesern eine behütete Nacht.. und alsdann flugs und fröhlich geschlafen, Martin Luther***
)))))))))))))*********))))))))))))*********))))))))))))**********))))))))))))********))))))))
Mit lieben Gedanken zu Euch hin,Lara***

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.