Donnerstag, 9. Juni 2011

-Frauen am Ball.Fußb.-WM der Frauen 2011.Kreisläufe.Lassy weint um ihren Dusty.Donald Duck*Kinderblogs.Händel,Bach.Zufrieden mit dem Leben? Mein Tag.

Guten Abend, ich grüße euch herzlich am Donnerstag Abend, habt einen schönen Abend noch. In Angedacht werden wir einiges über Frauenfußball erfahren, im Wort zum Tag erfahren wir über das oft alltägliche Leben etwas, vielleicht besteht bei Vielen der Wunsch, mal aus der eigenen Haut herauszukommen, einfach mal ein bisschen anders sein zu dürfen, vielleicht schlanker zu sein, da sind auch Menschen, die in Abhängigkeit leben, sie haben Schulden, nehmen Drogen, so wird das Leben zur Qual, da braucht es Mut Grenzen zu überschreiten.. lest doch nachher den Text.Ja nun ist es wieder einmal spät geworden, dass wird sich jetzt auch nicht ändern, der Computer hat ein wenig Schonzeit jetzt, im Winter ist der wieder öfter dran.Bei uns in der MZ steht heute ein Artikel, der mich sehr ärgerlich macht.Da gibt es Menschen, die sich um Tiere kümmern, ihnen ein Heim geben, einen Gnadenhof anbieten und da haben sie eingebrochen und einen alten Hund mitgenommen, lest es bitte.
LASSY WEINT UM IHREN DUSTY
Quelle:www.mz-web.de
http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/page&atype=ksArtikel&aid=1300342899415
Es gibt richtige Idioten, ich muss das mal so ausdrücken, langsam ist es genug, kein normaler Mensch macht so etwas, ich weiß nicht, was das soll,man kann seinen Frust, oder sonstwas doch nicht an wehrlosen Tieren auslassen und nicht noch die Menschen bestrafen, die ein Herz für Tiere haben, da ist zu hoch für mich, wahrhaft zu hoch.
Schaut mal ich habe hier einen kleinen Kalender gefunden, demnach hat Donald Duck den 77.Geburtstag, das soll schon so lange her sein?
DONALD DUCKS GEBURTSTAG; 9.Juni 2012 in Welt, da sind es dann 78 Jahre, jetzt 77, viel Spaß haben wir schon mit dem kleinen Kerl gehabt, Freude****
Quelle:www.kleiner-kalender.de
http://www.kleiner-kalender.de/event/donald-ducks-geburtstag/9636-welt.html
Machen wir uns weiter nur Freude, das habe ich soeben entdeckt...
KINDER BLOG
Willkommen im Kinder-und Kreativblog
Quelle:www.kerstin-weihe.de
http://www.kerstin-weihe.de/Kinderblog/
Dann habe ich noch dies von Anna und Erik, ja hier war Seifenkistenrennen in Dessau- Nord, das ist nun zwei Wochen her, ich weiß, da waren einige Straßen gesperrt, an diesem Tag ist unser Chor nach Wörlitz gefahren, um im Konzert, in der Evangel. Kirche in Wörlitz mitzuwirken, gut sehen wir uns mal an was Anna und Erik zu sagen haben, wer will kann auch die Stammleserin anklicken, das ist meine Nichte aus Thüringen, Annas Mama Conni, sie bekommt bald ein Baby, schaut es ist ein Bild dabei.Ultraschall...
WACHSTUCH UND STOFF NÄHEN UND WACHSTUCH VERARBEITEN
Quelle:http://de.wikipedia.org.
http://wachstuch-naehen-stoff.blogspot.com/
KINDERBLOG VON KINDERN FÜR KINDER
Quelle:http://kinderblick.blogspot.com
http://kinderblick.blogspot.com/
Auf alle Fälle haben die Beiden es gut, ich wünsche ihnen von Herzen, dass sie viel Freude an ihren Blog haben und das es Kinder gibt, die eine Computer haben, damit sie das was die Beiden in Bildern und mit Worten beschreiben auch lesen können, ja, das wünsche ich ihnen.
Bis 12. Juni sind noch die Händelfestspiele in Halle an der Saale,
HÄNDEL-FESTSPIELE 2011
Quelle:www.haendelfestspiele.halle.de
http://www.haendelfestspiele.halle.de/de/
DAS BACHFEST LEIPZIG 2011
Quelle:www.bach-Leipzig.de
http://www.bach-leipzig.de/index.php?id=26
HANDEL - SARABANDE
Quelle: www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=JSAd3NpDi6Q&feature=related
BACH AIR
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=0zpaPX_5hwo&feature=related

Eine kleine Geschichte, bin ich ZUFRIEDEN MIT MEINEM LEBEN, aufgehoben, von 2006aus Angedacht
Wochenende. Zeit zum Innehalten. Bin ich eigentlich zufrieden mit meinem Leben? Manchmal bin ich unsicher, schaue rechts und links auf die Menschen neben mir, und überlege, ob sie nicht besser dran sind. Warum verdient meine Freundin mehr, und hat auch noch mehr Zeit? Wie können unsere Bekannten sich so ein Auto leisten, und Urlaub noch dazu? Kennen Sie die neidischen Seitenblicke? Manchmal treffen sie mich auch, und ich habe ein schlechtes Gewissen, dass ich besser wegkomme im Leben. Warum sind viele Dinge so ungerecht verteilt? Stellt Euch einen Arbeitgeber vor, der einen nach dem anderen einstellt, so wie sie kommen. Und am Ende des Monats, am Zahltag, da steht bei allen die gleiche, die vereinbarte Summe auf dem Lohnzettel. Die Entrüstung bei den Eifrigen ist groß. Wo bleibt die Gerechtigkeit? Was erlaubt er sich?
Der Arbeitgeber lächelt. Ich kann mit meinem Besitz machen, was ich will, oder? Seid ihr neidisch, weil ich großzügig bin?

So einen Arbeitgeber gibt es nicht. Aber Jesus erzählt, dass Gott so ist. Gott ist so ein Arbeitgeber, der jeden Menschen nimmt, egal, wann er kommt. Und am Ende erhalten alle, die zu ihm kommen, was er versprochen hat. Das ist seine Gerechtigkeit. Da könnte man sich nun ärgern. Wenn einer mehr leistet als andere, dann steht ihm auch ein besseres Leben zu. Obwohl ich, wenn ich ehrlich bin - ich bekomme sogar manchmal mehr, als ich verdient habe, viel mehr. Meine Kinder - habe ich die verdient? Dass sie gesund sind, habe ich das verdient? Gute Freunde? Ständiges Vergleichen macht mich nur unzufrieden. Wenn andere es besser haben, warum soll ich es ihnen nicht gönnen? Die Idee gefällt mir: Gott, mein großer Arbeitgeber, der am Ende allen gibt, was sie brauchen. Vielleicht ist heute wieder mal Zahltag? Ich wünsche Ihnen ein reiches Wochenende.
Danke an die Sprecherin****

MEIN TAG
Da mache ich es heute kurz, der Graten ist das Wichtigste jetzt, endlich kann ich sagen, mein schöner Garten, nun habe ich ihn liebgewonnen, mit allem was da ist, heute war mein Sohn Michael gleich nach Dienstschluss da, er war sehr fleißig, hat den Behälter voll Wasser gemacht, wir haben auch einen Schlauch angeschlossen und gesprengt, es hat geklappt, Süßkirschen haben wir genascht, die Katzen haben uns besucht, die Pflanzen haben wir mit Wasser versorgt, wir haben zwei Stunden gearbeitet, das ist gut, ich habe mich heute so gefreut, dass ich nicht alleine war, mein Sohn war schon da, als ich kam, er hat ja nun einen Gartenschlüssel, ja es war Freude heute***
Morgen gehe ich zu unserer Gruppe für Blinde und Sehgeschädigte, am Sonnabend fahren wir zur Hochzeit meines Neffen Sebastian nach Schermen.
SCHERMEN
Quelle:www.gemeinde-moeser.de
http://www.gemeinde-moeser.de/de/gemeinde-buergerservice/ortschaften/schermen/
Scheint ein schöner, kleiner Ort zu sein,die Fahrzeit ab Dessau soll Eineinehalbe Stunde betragen..

Zum Nachlesen das Wort zum Tag ,Donnerstag, den 09.Juni 2011, Sprecher: Oberkirchenrat Christoph Seele, Beauftragter der evangelischen Landeskirche beim Freistaat Sachsen das Thema ist:
KREISLÄUFE
Quelle:www.mdr.de/mdr1/radio-sachsen
http://www.mdr.de/mdr1-radio-sachsen/programm/1004249.html

GEBET
Herr, unser Vater ich danke dir für diesen Tag, lass uns in eine ruhige Nacht gehen und in einen guten Freitag, unser Vater ich danke dir, Danke auch für die Hilfe im Garten, so hatte ich heute wieder einen Engel ohne Flügel bei mir,, ja Vater ich danke dir.
Amen

Ich gehe zu Angedacht, da geht es heute um Frauen am Ball.

An(ge)dacht zum Nachhören

Klickt bitte rechts in das grüne oder blaue Feld,dem Banner von MDR1 Radio Sachsen-Anhalt, es steht aber immer nur der aktuelle Text dort, immer der Text von der Woche, die wir gerade haben !

An(ge)dacht Donnerstag, den 09.Juni 2011,Sprecherin Frau Pfarrerin Katja Albrecht aus Merseburg.
nacherzählt von Lara

FRAUEN AM BALL

Heute lesen wir etwas vom Frauenfußball, Frau Pfarrerin Katja Albrecht weiß, dass vor vielen Jahren die Frauen fast ausgelacht wurden, nun ja milde belächelt wurden, wen sie Fußball spielen wollten, das war nun mal Männersache.Es war sogar verboten, lese ich jetzt, sagt Lara, so spielten sie zunächst heimlich, auf entlegenden Fußballplätzen, später spielten sei dan doch, Gott hat sie auch zum Fußballspielen geschaffen, sagt uns Frau Pfarrerin Albrecht, weil das alles so war, wurden sie besser und besser die Frauen, man verbot es nicht mehr, dass sie Fußball spielen und schließlich ist das Fußball-Sommermärchen 2011.
FUßBALL -WM DER FRAUEN: IST AUCH 2011 EIN SOMMERMÄRCHEN MÖGLICH?
Quelle:www.suite101.de
http://www.suite101.de/content/fussball-wm-der-frauen-auch-2011-ist-ein-sommermaerchen-moeglich-a80240
Frau Pfarrerin Albrecht sagt uns, dass vor 5 Jahren das erste Sommermärchen stattfand, da war, so sagt sie es, ganz Deutschland im Fußballfieber, bei der WM 2006, der dritte Platz wurde erreicht, ach so die Männer sagt Lara, ja da war ich auch im Fußballfieber..**+
Nun aber spielen die Frauen, es ist die Frauen-Fußball WM, Silvia Neid gehört zum Team, das bedeutet gute Chancen auf einen guten Platz zu haben.
Nun ja, davon verstehe ich nichts, sagt Lara, von Frauenfußball, aber Frau Pfarrerin Katja Albrecht schon, sie freut sich mit den Frauen, die Freude daran haben auf Ende Juni, das Spiel dauert dann auch 90 Minuten, der Ball ist auch rund, Frau Pfarrerin Albrecht sagt, es ist doch egal ob eine Frau oder ein Mann das Leder kickt, ja so kann man es auch sehen, aber ich Lara sehe mir eben lieber junge Männer an, auch wenn ich schon Jahre älter bin, als unsere Sprecherin, oder gerade deshalb, ja dem stimme ich zu, die Hauptsache ist, dass auch Tore fallen beim Fußball.Am 26.Juni ist der Start,
FIFA FRAUEN-WELTMEISTERSCHAFT DEUTSCHLAND 2011
Quelle:http://de.fifa.com
http://de.fifa.com/womensworldcup/index.html

DER HIMMEL SEI MIT UNS

Ich bitte um den Segen des HERRN, dem Vater unseres Lebens, der Liebe und
des Lichts***
SEGEN
ES SEGNE DICH DER VATER; ER SEI DER RAUM; IN DEM DU LEBST.
ES SEGNE DICH JESUS CHRISTUS; DER SOHN ; ER SEI DER WEG AUF DEM DU GEHST.
ES SEGNE DICH GOTT; DER HEILIGE GEIST; ER SEI DAS LICHT; DAS DICH ZUR WAHRHEIT FÜHRT
Amen

Lieben Dank an Frau Pfarrerin Katja Albrecht aus Merseburg
MERSEBURG
Quelle: www.merseburg.de
http://www.merseburg.de/index.php?id=801
Mit freundlicher Genehmigung, von der Evangelische Kirche in Mitteldeutschland
Quelle:
EKMD.de
http://www.ekmd.de/

Mit freundlicher Genehmigung vom MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt
Quelle:
MDR1 Radio Sachsen-Anhalt
http://www.mdr.de/
Maria breit den Mantel um uns aus, Ave Maria*
Quelle: heilige -maria
http://www.heilige-maria.de/

"Im Frieden liege ich nieder und schlafe ein.
Denn du, oh Herr, lässt mich sorglos ruhen."

TWINKLE TWINKLE
Quelle:ww.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=OWgHMs-Yj9o&feature=related

Ich wünsche allen Lesern eine behütete Nacht***.. und alsdann flugs und
fröhlich geschlafen, Martin Luther
)))))))))))))*********))))))))))))*********))))))))))))**********))))))))))))********))))))))Mit lieben Gedanken zu Euch hin,
Lara***

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.