Donnerstag, 19. Mai 2011

-Mein Name.Psalm 91.Kinder sind anders.Axel Kühner.Mein Tag,die Engel ohne Flügel.Gustav Mahler.Jubiläumsf.Morgen Marienkirche Dessau.3Bibeln.J.Walker

Guten Abend, ich grüße euch herzlich am Donnerstag Abend, ich wünsche allen Lesern einen schönen Abend****Wir werden in Angedacht lesen, wie gut es tut, wen man bei seinem Namen gerufen wird, auch Gott ruft uns mit unseren Namen, dazu hab eich eine Geschichte, am letzten Geburtstag meines Mannes hatten wir Besuch und der Besuch las ihm den Psalm 91 vor, da kann man für er, immer den Namen einsetzten, lest einmal diesen Psalm,für meinen Mann war es eine große Freude, im März hatte er Geburtstag, am 1. Juni desselben Jahres schloss er für immer die Augen.Z.B. G.liebt mich, darum will ich ihn erretten, Predigt über Psalm 91, die Verse 14 - 16
PSALM 91, 14-16
Quelle.www.kirche-raderthal.de
http://www.kirche-raderthal.de/Predigt/pr_090412a.htm
Das alles war in 2002, der Pastor, der meinem Mann diese Worte gesagt hat, ist weggezogen, predigt jetzt in einer anderen Gemeinde, längst ist hier ein neuer Pfarrer im Amt, ich aber habe diese Begebenheit niemals vergessen.
Im Wort zum Tag sind wieder seltsame Worte der Heiligen Schrift zu lesen, WENN IHR NICHT WERDET WIE DIE KINDER ,wir erfahren heute, warum und das Kinder anders sind, wir lesen eine Geschichte von Axel Kühner, der ein Geschichtensammler ist, der Pfarrer hat sie etwas abgewandelt, so habe ich es heute früh verstanden, Axel Kühner ist ein begnadeter Schriftsteller, lesen wir***
GELIEBT UND UNANTASTBAR Kurzgeschichte, Donnerstag, den 19.5.11
Quelle:www.lebensgeschichten.org.
http://www.lebensgeschichten.org/geschichten/kurzgeschichte/indexkg.php
Ich glaube hier gibt es jeden Tag eine Geschichte, Überlebensgeschichten für jeden Tag Aussaat Verlag*
Hier habe ich noch eine Seite, ich kenne da einige Personen, ja von den großen Veranstaltungen der Kirche her, schaut euch einfach mal die Personen an, da können wir auch Axel Kühner sehen*
Quelle:www.agentur-ruehl.de
http://www.agentur-ruehl.de/Bilder11/bil090301.htm

MEIN TAG
Mein Tag war heute sehr anstrengend, ich bin froh, dass ich nun sitze, ein paar mal war ich heute nass geschwitzt, ich habe einmal in der Woche für Eineinehalbe Stunde eine Hilfe, das habe ich gemacht, damit ich einmal nicht alleine bin, für diese Zeit, die Hilfe ist vom Pflegedienst, viele Jahre hatte ich Petra, die mir eine Freundin wurde, sie half mir auch privat im Garten, dann lernte sie einen Mann kennen, ließ sich scheiden und zog irgendwohin in einen Vorort von Berlin, seitdem habe ich keinen Kontakt mehr mit ihr, weil ich mir nicht getraue eine Maile an sie zu schreiben, jemand sagte mir, dass sie nicht mehr lebt, ich aber weiß es nicht.Sie war jünger, als ich, nun habe ich wieder eine Hilfe, aber das ist ein anderes Verhältnis, manchmal ist sie verletzend, aber jetzt hatte ich eine Vertretung und sie ist sowas von lieb, das ist Freude* So haben wir heute alle Gardinen gewaschen, sie ist auf die Leiter gegangen, die Gardine vom Wohnzimmer musste ich erst einweichen, niemand hat mir jemals dabei geholfen, sie zu waschen, außer diese junge Frau, wir haben die großen Blumen auf den Balkon gebracht, da er Fenster hat, geht das, aber ich musste erst alles frei machen dazu, also hat das viel Kraft gekostet, ich war dann später, als sonst im Garten, habe dann beim Fleischer eine köstliche Nudelsuppe gegessen, für 1,60 Euro, danach war ich so müde und dann bin ich vor Erschöpfung eingeschlafen, aber danach musste ich zur Sparkasse und dann hatten wir noch Wohneigentumversammlung, aber da hat mich mein Nachbar mitgenommen, da wo wir hin müssen, einmal im Jahr, das ist ein Stück weg von hier, mein Nachbar war also ein Engel ohne Flügel, die junge Frau auch, DIE ENGEL OHNE FLÜGEL SCHEINEN JETZT ÖFTER ZU MIR ZU KOMMEN* DANKE; HERR
Der Herr sagt, ich will dir nur so viele Lasten auflegen, wie du tragen kannst, er kennt mich bei meinem Namen und mich kenne ihn bei seinem Namen, wer da bittet, der erhält, wer klopfet, dem wird aufgetan....
Nun aber sitze ich und schreibe und das ist gut so.
Gestern erwähnte ich Gustav Mahler, heute können wir über ihn lesen.Rosen für ihn(((Rosen)))
GUSTAV MAHLER
Quelle:http://de.wikippedia.org.
http://de.wikipedia.org/wiki/Gustav_Mahler
GUSTAV MAHLER - SYMHONIE No. 6 (1/9)
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=tfOWthxDc_A

20 JAHRE.. JUBILÄUMSFEIER AM 20.Mai ab 16 Uhr MARIENKIRCHE DESSAU
In der Apotheke, wo ich auch noch war, lagen Einladungen, vom SOZIAL-KULTURELLEN FRAUENZENTRUM DESSAU, leider ist das schon Morgen, Morgen ab 16 Uhr ist in der Marienkirche in DESSAU ein tolles Programm, sie feiern 20 JAHRE BESTEHEN; ES IST EINE EINLADUNG ZUR JUBILÄUMSPARTY***E ist erst Programm, geht von 16 bis 19 Uhr, dann ist plaudern angesagt, ab 20 Uhr ist die Tanz-Party mit den Cellolitas Berlin* es ist also super toll*
ALLES BEGANN MIT FRÜHSTÜCK IM PIONIERHAUS
Quelle:www.mz-web.de
http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/page&atype=ksArtikel&aid=1300342873694
DREI BIBELN im blauen Einband, Kostbarkeiten mit Zeichnungen von Lucas Cranach***
Im Jahr 2015 ist das Lucas Cranach Jahr, 65 Jahre war die Bibel mit Zeichnungen von Lucas Cranach verschollen, vor 470 Jahren erteilte Fürst Georg von Anhalt den Auftrag dazu.3 Teile waren es, im 2. Weltkrieg wurden sie ausgelagert, um sie vor der Zerstörung durch Bomben zu sichern.Si kamen nach Zerbst, Sachsen-Anhalt, aber sie wurden gestohlen.Zwei Bände wurden gefunden, der 3. Band jetzt, alle Bände haben einen blauen Umschlag, nun ist zusammengefügt, was zusammen gehört, Freude*
Am 31. MAI GIBT ES IN DER ANHALTISCHEN LANDESBÜCHEREI EINEN TAG DER OFFENEN TÜR; da kann man die Bibeln besichtigen, der 3. Band tauchte irgendwann im Internet auf unter verschollene Kunstschätze, jetzt liegen die Bibeln unter Glas, es sind Kostbarkeiten, sie wurden sorgfältig weggelegt, dazu zog man weiße Handschuhe an, so viel weiß ich davon.
CRANACH - BIBEL WIEDER VOLLSTÄNDIG
Quelle:www.mdr.de
http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/dessau/8608074.html
HABT IHR GEWUSST WER DAS STREICHHOLT ERFUNDEN HAT?*1781+1859
JOHN WALKER ( ERFINDER )
Quelle:http://de.wikipedia.org.
http://de.wikipedia.org/wiki/John_Walker_%28Erfinder%29
Könnt ihr euch an das gute alte Streichholz gut erinnern, wer benutzt es eigentlich noch oft, oder doch das Feuerzeug jetzt, aber eine Kerze anzünden mit einem Streichholz ist besser, da ist der Geruch nach Schwefel dabei, habt ihr daran gedacht, dass jede Kerze, die angezündet wird auch abbrennt, bis sie verlischt, so ist es auch mit unserem Leben, für jeden von uns, ist es einmal zu Ende, ich denke da jetzt öfter daran.

MEINE ZEILEN. Lara
Wie Vögel im Wind ist ein Menschenleben, wie ein Stern, der aufgeht und erlischt, wie ein Schmetterling in seiner schönsten Pracht in der Jugend, der im Alter müde wird und stirbt.
Wie ein Licht, das leuchtet und dann erlischt ist die Zeit auf Erden, weil ein jedes Lebenslicht jeden Tag ein wenig kürzer wird, wie eine Rose in voller Pracht, bis sie verwelkt
Vergleiche Dein Leben mit einer Kerze, nur wenn man sie anzündet leuchtet sie und verbreitet ihr Licht und ihre Wärme, nur wenn man sie anzündet ist sie ein Licht, es ist aber so in eines Menschen Leben, dass Lichter herunter brennen, sich verbrauchen, manche zu früh, viel zu früh, sie verlöschen,
um zwischen den Welten aufzusteigen in das Ewige Licht *

12.Mai 89..Lara, mein Name
Deine Augen
Deine Augen sehen mich an, voller Wärme und Traurigkeit und voller Zärtlichkeit.
Du möchtest so gern mit mir zusammen sein, immer.

Es geht Dir nicht gut und ich fühle das, zu sehen ist es sowieso, so viel Leid, warum ? Ich bin traurig, meine Augen sagen es Dir, ich möchte so gern Deine Schmerzen wegstreicheln, Dein liebes Gesicht gesund küssen.

Wir können nicht sprechen, Worte brauchen wir nicht.
Aneinander geschmiegt fühlen wir alles, es sind Ströme, die ineinander verschmelzen, wir sind Eins, auch wenn wir voneinander getrennt

Mein Liebster, mein Traummann ! von Lara
Du fasst mich an und es durchrieselt mich, der Boden versinkt unter meinen Füßen.
Die Welt verschwimmt für mich ins Nichts,
ich bin, bist Du bei mir, ganz Dein, ich fühle Dich in mir, es ist alles wie ein Traum für mich, ich bin in einer anderen Welt. solch starkes Gefühl für Dich, solch eine Hingabe, wenn wir zusammen sind,
das ist die Liebe, vollkommen abgestimmt aufeinander, vollkommen verzaubert liege ich da und wünsche mir für Dich,
Deine Traumfrau zu sein und zu bleiben

Du warst für mich wie eine Sonne,
Du strahltest für mich und gabst mir die Wärme....
Du bist in das Ewige Licht gegangen, schon lange..
Jetzt verlösche ich, nicht geliebt, nicht gewollt, oder doch ?

Die kleine Blume Hoffnung .. von meinem Mann Gerhard, sein Name

In den schwarzen Wasser deiner Angst,die dich in den Abgrund stürzen,
Wo das Grauen vor dem Tode lauert, wächst auf Felsengrund die kleine Blume,
die man Hoffnung nennt.

Diese Blume lebt von deiner Sehnsucht, nach Erlösung aus den Fluten.
Die an deinem Wurzelgrunde, böse, unerbittlich nagen.

Und je mehr die schwarzen Wasser rauschen um die kleine Blume.
um so tiefer graben ihre Wurzeln in den Felsengrund des Wortes Gottes.

Dieser Felsengrund, der deine Blume trägt, ist die Auferstehung einst am Ostermorgen,
als des Schöpfers Wort den Tod zersprengte und der Herr den Jüngern zeigte,
Dass er lebe...............

Diese Nahrung zieht die kleine Blume aus dem Felsengrund des Wortes,
und sie gräbt sich tiefer und sie wächst mitten in den schwarzen Wassern
deiner Angst.

Und sie blüht und schildert dir in überirdisch schönen Farben.
Was dort drüben auf dich wartet und du siehst es und es wächst die Hoffnung.

Aus dem bloßen Ahnen zur Gewißheit, daß die schwarzen Wasser deiner Angst,
dich zwar reißen dürfen in den Abgrund.
Aber auch die Nacht des Todes darf dich ewig nicht behalten.
sondern muß dich tragen zu den Ufern jenes herrlich neuen Lebens,
dass die zarte, kleine Blume
Dir mit ihren Blüten kündet:

ICH BIN DIE AUFERSTEHUNG UND DAS LEBEN; WER AN MICH GLAUBT; WIRD LEBEN; AUCH WENN ER STIRBT*
ALS DU IN DIE WELT KAMST WEINTEST DU; UND ALLE UM DICH HERUM LÄCHELTEN; LEBE SO; DASS ALLE WEINEN WENN DU GEHST; DU ABER LÄCHELE****

Zum Nachlesen das Wort zum Tag , Donnerstag,den 19.Mai 2011 mit Herrn Pfarrer Andreas Martin aus Altenburg,das Thema : KINDER SIND ANDERS
Quelle:www.mdr.de/mdr1/radio-sachsen
http://www.mdr.de/mdr1-radio-sachsen/programm/1004249.html

Vater ich danke dir für diesen Tag, nun schenke uns eine behütete Nacht und lass uns froh in den Freitag gehen, unser Vater, wir danken dir.
Amen

LUTHERS ABENDSEGEN
Am Abend, wenn du zu Bett gehst, kannst du dich segnen mit dem Zeichen des heiligen Kreuzes und sagen:
Das walte Gott, Vater, Sohn und Heiliger Geist ! Amen
Darauf knieend oder stehend das Glaubensbekenntnis und das Vater unser. - willst du, so kannst du dies Gebet dazu sprechen.

Ich danke dir, mein himmlischer Vater, durch Jesus Christus, deinen lieben Sohn, daß du mich diesen Tag gnädiglich behütet hast, und bitte dich, du wollest mir vergeben alle meine Sünde, wo ich Unrecht getan habe und mich gnädiglich behüten. Denn ich befehle mich, meinen Leib und Seele und alles in Deine Hände.
DEIN HEILIGER ENGEL SEI MIT MIR; DAß der böse Feind keine Macht an mir finde.
Alsdann flugs und fröhlich geschlafen.

Ich gehe zu Angedacht, das Thema ist heute mein Name.

An(ge)dacht zum Nachhören

Klickt bitte rechts in das grüne oder blaue Feld,dem Banner von MDR1 Radio Sachsen-Anhalt, es steht aber immer nur der aktuelle Text dort, immer der Text von der Woche, die wir gerade haben !

An(ge)dacht Donnerstag, den 19.Mai.2011, Sprecher Herr Bernd Seifert, Gemeindereferent aus Merseburg.
Nacherzählt von Lara

MEIN NAME

Herr Gemeindereferent Bernd Seifert erzählt heute wieder vom Marathonlauf in Leipzig, als er mit hunderten Läuferinnen und Läufern durch die Stadt gelaufen ist, da reifen ihm einige Zuschauer zu,lauf Bernd, lauf, Du schaffst es.Manche reifen auch Klasse, mach weiter so.ja so war es in Leipzig, im April.
Die Leute reifen seinen Namen, konnte ihn so rufen, weil sein Name auf dem Shirt stand und das war gut so.Es waren ja völlig fremde Menschen, die da riefen.
Die Namen der Läuferinnen und Läufer standen auf den Startnummern, jedesmal wenn Herr Seifert angerufen wurde, huschte ein Lächeln über sein Gesicht, auch bei denen, die ihn gerufen haben, den Namen rufen schafft Nähe.
Dann erzählt uns Herr Gemeindereferent Bernd Seifert von Gott, Gott ruft auch einen jeden von uns bei seinem Namen, Gott kennt uns er ist uns vertraut, es ist ein schöner Gedanke das zu wissen, dieser Gedanke tut gut.
Beim Namen gerufen zu werden schafft Nähe, Geborgenheit, Glücksgefühle, man fühlt sich geborgen, bestätigt und angenommen, gerade in dieser anonymen Welt in der wir jetzt leben, ist das wichtig, sagt Lara.Herr Seifert sagt es ja, er sagt auch, dass man in der Masse nicht untergeht, wahrgenommen wird und das von anderen Menschen und von Gott, durch das Anreden dem Namen.

Herr Gemeindereferent Seifert sagt uns, dass er bei Gesprächen immer sehr auf die Namen achtet achtet,er spricht seine Gesprächspartner gern mit ihren Namen an , das schafft gleich eine gute Atmosphäre, da weiß man, dass man gemeint ist, man weiß, dass man wahrgenommen wird.
Herr Seifert wünscht uns, dass wir heute wahrgenommen werden, oder dass wir einem Anderen unsere Zuneigung kundtun, indem wie ihn mit seinem Namen anreden.ja habe ich getan, ich bin auch beachtet worden.. Danke, Herr sagt Lara.

DER HIMMEL SEI MIT UNS, ICH BITTE UM DEN SEGEN DES HERRN

Es segne uns Gott, der Vater, er halte seine schützende Hand über uns.
Es segne uns Jesus Christus, der Sohn Gottes, er sei uns Freund und Bruder.
Es segne uns Gottes Heiliger Geist, er erhelle unsere Seele und erwärme unsere Herzen.
Vertrauen wir auf den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist.
Amen

Lieben Dank an Herrn Gemeindereferenten Bernd Seifert aus Merseburg
Beratungsstelle Merseburg
Quelle:www.entwicklung-begleiten.de
http://www.entwicklung-begleiten.de/
GemeindereferentInnen
Quelle:www.bistum-magdeburg.de
http://www.bistum-magdeburg.de/front_content.php?idcat=1543
Mit freundlicher Genehmigung vom Bistum Magdeburg
Quelle:
Bistum Magdeburg.de
http://www.bistum-magdeburg.de/

Mit freundlicher Genehmigung vom MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt
Quelle:
MDR1 Radio Sachsen-Anhalt
http://www.mdr.de/
Maria breit den Mantel um uns aus, Ave Maria*
Quelle: heilige -maria
http://www.heilige-maria.de/

"Im Frieden liege ich nieder und schlafe ein."
Denn du, oh Herr, lässt mich sorglos ruhen"

PSALM 91
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=UtY4bP406Xk&feature=related
Setzt euren Namen ein, anstatt ihn...oder auch mich, er wir mich erretten, lest es auch gern für einen Menschen, der tröstende Worte braucht, dann aber setzt den Namen ein, damit sie, oder er sich angesprochen fühlen...

Ich wünsche allen Lesern eine behütete Nacht.. und alsdann flugs und fröhlich geschlafen, Martin Luther***)))))))))))))*********))))))))))))*********))))))))))))**********))))))))))))********))))))))
Mit lieben Gedanken zu Euch hin, Lara***

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.