Sonntag, 3. April 2011

-Halleluja.Amen.Gottesd.Paulus.Lätare.Fukushima:Wie geht es weiter? Deutsche Sprache.Helmut Kohl*Eddie Murphy*Bernd Böhlich,Mafilm.Tante Ju.Mantov.Ave

Guten Abend, ich grüße euch herzlich am Sonntag Abend, ich wünsche allen Lesern einen schönen Abend noch.Ich war heute früh zu 9:30 schon zum Gottesdienst in der Pauluskirche, Dessau ,da war ich lange nicht mehr, heute aber hatte ich einen Fahrer und das war Freude, aber als wir schon fast dort waren, über die Kreuzung wollten, war da gesperrt, es war ein ganz schlimmer Autounfall, zwei Autos waren darin verwickelt, sie waren nur noch Schrott, bei einem Auto war die ganze Seite eingedrückt, bis zum Steuer, es standen Feuerwehren daneben, das Krankenauto und die Polizei, als wir dann endlich auf dem Parkplatz der Pauluskirche standen, wir mussten einen Umweg fahren, brauchten wir erst einmal einige Zeit, um die schrecklichen Bilder von diesem Unfall zu verarbeiten, wir haben lange nicht so einen schweren Unfall gesehen.
Der Gottesdienst entschädigte und dann, er war einfach schön, wenn man davon absieht, dass eine Frau gleich mal wieder gesagt hat, kaum ist es Frühling, ist die Kirche voll, ja wir haben es gehört und das musste nicht sein, es ist doch klar, dass es älteren Menschen schwerer fällt, bei eisiger Kälte und Glätte zum Gottesdienst zu kommen, zumal die Pauluskirche ein Stück entfernt ist von Dessau Nord und anderen Stadtteilen, wo Gemeindeglieder wohnen, wer natürlich hinlaufen kann, hat keine Probleme, nun gut, sind wir wieder bei diesem Satz, weniger ist oft mehr, Worte sind schnell rausgeschlüpft und verletzen dann.
Nach der Begrüßung folgte das Lied, Komm, sag es allen weiter, das singe ich gern.
KOMM; SAG ES ALLEN WEITER
Quelle:www.mamas-truhe.de
http://www.mamas-truhe.de/lieder/komm-sag-es-allen-weiter.html
Es folgte der Psalm 84, Lesung aus Jesaja 54,7-10, das Lied Korn, das in die Erde, das Evangelium nach Johannes 12,20-26, daraus erfolgte die Predigt.

Predigt Lätare
Ich würde Jesus gern einmal sehen ich bin in Gefahr ihn aus dem Blickfeld zu verlieren. Das sagen auch wir Christen, andere fragen uns, wer ist dieser Jesus?
Zeigt ihn mal, wir können es nicht. Deshalb, weil wir Jesus selber sehen wollen wissen wir oft keine Antwort auf warum..
Die Jünger waren immer zu zweit ausgesandt, in jeder Gemeinde gibt es diesen Andreas , diesen Philippus, die Augen des Einen öffnen die Augen des Anderen.
Der Wochenspruch zu Laetare: Jesus sagt, das Weizenkorn muss in die Erde kommen, dass es stirbt, nur so bringt es neue Frucht.
Wenn wir Jesus nicht sehen, ist er tot, in die Erde gefallen.Uns ist gesagt, ihr kommt 2.000 Jahre zu spät
Der Jesus, der damals lebte, gehört in die Geschichte, er gehört dazu, weil er Mensch war unter Menschen, Menschen sind totgeweiht, auch Jesus ist gestorben.
Für Jesus gibt es Passionsmusik in diesen Tagen, kein Mensch ist so bedacht worden, wie Jesus sein Sterben.
Die Jünger haben damals Jesus Tod verkündet am Kreuz.
Wie ein Samenkorn war er und hat viel Frucht gebracht, das Weizenkorn könnt ihr nicht sehen, aber die Frucht.Nein, wir sind nicht zu spät gekommen, wir sehen die Freude in Jesus. Ein Weizenkorn was nur aufgehoben wird, bleibt ein Weizenkorn, in der Erde aber bringt es Frucht.
JESUS SAGT; WER MIR DIENEN WILL DER FOLGE MIR NACH; DER SOLL BEI MIR SEIN; WO ICH BIN.
Amen
Eine gute Predigt, gute Lieder, unser Chorleiter, Herr Simon hat wieder zwei Lieder selber komponiert, ****
Nach der Predigt kam das Glaubensbekenntnis, das Lied EG 328, Dir, dir , o Höchster, will ich singen.Vor dem heiligen Abendmahl EG 795, das Gebet,welches wir gemeinsam beteten.Da hätte ich lieber die 799 gehabt.Zum Abendmahl war jeder eingeladen, wenn einer aus der Gemeinde nicht so lange stehen kann, bekommt er das Abendmahl in der Bank gereicht, so war es auch heute. Das finde ich gut.
Der Psalm 139 folgte
Quelle:www.bibel-online.net
http://www.bibel-online.net/text/luther_1912/psalm/139/
Das Vater unser, das Lied in einer fernen Zeit, Text ?. Melodie Hans Stephan Simon, der Segen, der Ausklang, danach wurde auf eine Tasse Kaffee eingeladen.
Als wir zurückfuhren war von diesem Unfall nichts mehr zu sehen, ich ging als ich zu Hause war, sofort zum Garten, wie immer, danach hab eich zu Mittag gegessen, am Nachmittag kam mein Sohn Michael, da gingen wir zu Riekchen, das Wetter bot sich an, raus zu gehen, Riekchen ist eine Gasstätte in Dessau Nord, sie liegt inmitten der Natur, nahe der Gärten.So war es ein schöner Tag für mich heute, es ist Freude, wen einer meiner Söhne bei mir ist.***
Bei Riekchen soll einmal die blöde Nordumgehung vorbeigehen, Ostrandstraße nennen sie sie auch, geschieht das, wird dort die ganze schöne Natur zerstört, der Mensch ist nur noch an Profit interessiert, Nutzen bringt diese Aktion nicht!
Wir müssen doch endlich aufwachen, was wir unserer Erde antun, sind die Bilder von Japan noch immer nicht genug, dass wir uns endlich besinnen und endlich keine Bäume mehr fällen, endlich unsere Wälder und Auen schützen? Wann lernt es der Mensch, die Schöpfung zu bewahren.

FUKUSHIMA : WIE GEHT ES WEITER?
Quelle:www.heute.de
http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/4/0,3672,8227364,00.html

POSITIVES UND ERFREULICHES
Deutsche Sprache soll Touristen nach Mitteldeutschland locken, so soll es in Köthen sein, ich habe jetzt dieses SPRACHPFLEGEINFO gefunden, als ich hier gelesen habe, habe ich mich erschrocken, ich habe erkannt, wie viel deutsche Worte schon englisch genannt werden, so viele, dass man schon dieses Wörterbuch braucht, um zu erkennen wie viele Worte man selber schon in englisch spricht.
WÖRTERBUCH: AKTION LEBENDIGES DEUTSCH
Quelle:www.sprachpflege.inf
http://www.sprachpflege.info/index.php/W%C3%B6rterbuch:Aktion_Lebendiges_Deutsch
STRAßE DER DEUTSCHEN SPRACHE GEPLANT
Quelle:http://newsticker-sueddeutsche.de
http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/1134088

Heute hat Helmut Kohl Geburtstag, herzlichen Glückwunsch(((Rose)))
HELMUT KOHL
Quelle:http://de.wikipedia.org.
http://de.wikipedia.org/wiki/Helmut_Kohl
In Figaro war sein Sohn zu Gast
WALTER KOHL; DER "SOHN VON HELMUT KOHL"
http://www.mdr.de/mdr-figaro/literatur/8409931.html
Eddie Murphy hat heute Geburtstag..(((Rosen))) ich denke an die Filme mit ihm, da konnte man lachen***
EDDIE MURPHY
Quelle:http;//de.wikipedia.org.
http://de.wikipedia.org/wiki/Eddie_Murphy
EDDIE MURPHYS BESTEN SPRÜCHE
Quelle:ww.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=pEu9ME6hkCQ
Er ist eine Bereicherung, wirklich, für ihn ist das leben schön***

Ich stelle euch heute Bernd Böhlich vor*
BERND BÖHLICH
Quelle:http://de.wikipedia.org.
http://de.wikipedia.org/wiki/Bernd_B%C3%B6hlich
MAFILM
AKTUELLE INFORMATIONEN AUS DEM HAUSE
Quelle:www.mafilm.de
http://www.mafilm.de/
Bei diesem Film, so habe ich es gelesen, bekommt Dessaus "Tante Ju" eine Hauptrolle, das sit Freude***
HEIMKEHR JUNKERS JU 52
Quelle:www.franzmasser.de
http://www.franzmasser.de/de/junkers/ju02.htm

Möge Segen liegen
auf jedem einzelnen Schritt
hin zum Vertrauen
ins Leben.
GEBET
Ich danke dir, mein himmlischer Vater,
durch Jesus Christus, deinen Sohn,
dass du UNS an diesem Tag behütet hast.
Ich bitte dich,
UNS auch in dieser Nacht zu behüten,
HERR; WIR VERTRAUEN DIR
Amen

Ich gehe nun zu Angedacht, ich begrüße dazu herzlich unsere neue Sprecherin Frau Katharina Reiß, Gemeindereferentin in Wolfen-Zörbig, sie wird uns bis Sonnabend durch Angedacht begleiten, eine Rose für sie(((Rose))), eine Rose für den netten Textler, der den Text auch heute, am Sonntag ins Internet gestellt hat(((Rose)))

An(ge)dacht zum Nachhören

Klickt bitte rechts in das grüne oder blaue Feld,dem Banner von MDR1 Radio Sachsen-Anhalt, es steht aber immer nur der aktuelle Text dort, immer der Text von der Woche, die wir gerade haben !

An(ge)dacht Sonntag den 3.April 2011, Sprecherin Frau Katharina Reiß, Gemeindereferentin in Wolfen- Zörbig
nacherzählt von Lara

HALLELUJA .AMEN

Frau Katharina Reiß erzählt heute von ihrer kleinen Enkelin, die Worte Halleluja, Amen, das sind die Worte der Kleinen für Kirche und beten, heute im Gottesdienst, sagt Lara, war auch ein kleines Mädchen mit seinen Eltern da, das sagte auch immer, ganz lieb, Amen, das hat uns alle erfreut*
Clara heißt die Enkeltochter von Frau Reiß.Immer wen sie am Sonntgmorgen zum Gottesdienst gehen, nimmt Clara ihre kleine Tasche, wo Kinderbücher drinnen sind und dann läuft sie los und sagt fröhlich: Halleluja Amen,Sie freut sich darauf, dass sie zum Gottesdienst gehen kann.
Wenn sie dann in der Kirche sind, staunt die Kleine, es gibt so viel zu sehen, da sind Kerzen, Blumen und dann die Tanten, die im Gottesdienst helfen und die Oma sitzt eine Bank hinter ihr.Dann hört Clara auf die Orgelmusik, dabei bewegt sich sich nach dem Takt der Töne, man merkt, dass ihr Musik gefällt.

Da aber nun Fastenzeit ist, gibt es kein Halleluja, das Halleluja erklingt erst Ostern wieder.Aber dieser Sonntag ist ein besonderer Sonntag, das, weil die Hälfte der Fastenzeit vorbei ist, man nennt diesen Sonntag den Laetare Sonntag, das ist in der ev.und kathol. Kirche gleich, sagt Lara.An diesem Sonntag ist der Blick auf Ostern gerichtet.In der Kirche, wo Frau Katharina Reiß im Gottesdienst ist, wird das Lied: freue dich Jerusalem gesungen, so heißt Laetare Sonntag auch Freue dich Sonntag.
Frau Katharina Reiß, Gemeindereferentin in Wolfen-Zörbig sagt, ja wir freuen uns auf Ostern, da feiern wir die Auferstehung des Herrn, Jesus ist nicht im Tod geblieben, er sit auferstanden, den Gott hat ihm neues Leben geschenkt, dadurch brauchen auch wir keine Angst vor dem Sterben zu haben, dieses Lied, Halleluja Gott sei gelobet, bringt es zum Ausdruck.Dann werden die Augen von Clara vor lauter Freude funkeln, wenn sie das Halleluja singt mit der Gemeinde.

DER HIMMEL SEI MIT UNS

Ich bitte um den Segen des HERRN, dem Vater unseres Lebens, der Liebe und
des Lichts***

Der Segen nach 4. Mose 6. 22-27 für uns

DER HERR SEGNE DICH UND BEHÜTE DICH
DER HERR LASSE SEIN ANGESICHT LEUCHTEN ÜBER DIR
UND SEI DIR GNÄDIG
DER HERR HEBE DEIN ANGESICHT ÜBER DICH
UND GEBE DIR FRIEDEN.

SO SEGNE UNS DER VATER; DER SOHN UND DER HEILIGE GEIST
AMEN

Lieben Dank an Frau Katharina Reiß, Gemeindereferentin in Zörbig
Quelle:
Stadt Zörbig.de
http://www.stadt-zoerbig.de/index.php?id=111002000175
Mit freundlicher Genehmigung vom Bistum Magdeburg
Quelle:
Bistum Magdeburg.de
http://www.bistum-magdeburg.de/

Mit freundlicher Genehmigung vom MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt
Quelle:
MDR1 Radio Sachsen-Anhalt
http://www.mdr.de/
Maria breit den Mantel um uns aus, Ave Maria*
Quelle: heilige -maria
http://www.heilige-maria.de/

"Im Frieden liege ich nieder und schlafe ein.
Denn du, oh Herr, lässt mich sorglos ruhen."

MANTOVANI- AVE MARIA (((STEREO)))
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=oxlR-nMDDms&feature=related

Ich wünsche allen Lesern eine behütete Nacht***.. und alsdann flugs und
fröhlich geschlafen, Martin Luther
)))))))))))))*********))))))))))))*********))))))))))))**********))))))))))))********))))))))Mit lieben Gedanken zu Euch hin, Lara***

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.