Montag, 14. März 2011

-Teilen können.Glücklich werden ZDF Spezial.Haschischf.tötet.Momente des Glücks.Zeit f.d.Seele.Geburtstage heute.Dieter Moor.Nette Menschen.Wenn alle

Guten Abend ich grüße euch herzlich am Montag Abend, ich wünsche allen Lesern eine gute Woche.Heute war ich mit meinem Großen auf dem Friedhof, mein Mann hätte Geburtstag gehabt, ((((Rosen)))ich habe gestaunt wie viele Blumen es schon in der Friedhofsgärtnerei gibt,diese Pracht der Blüten anzusehen tat gut, ich habe dann ein Schale mit Osterglocken gekauft und anderen Frühlingsblühern und einen Topf mit Rosen. Die Rosen waren für meine Mutti, ((((Rosen))) am Grab meines Mannes habe ich noch eine Grabkerze angezündet, ich wollte, dass das Licht bis in den Himmel leuchtet, zu ihm. Es bleibt immer die Sehnsucht.
Ich gratuliere auch herzlich meiner Nichte Conni zum Geburtstag, als mein Mann noch lebte, konnten sich Beide gegenseitig gratulieren****eine Rose für Conni((Rose)))
Zugespitzt hat sich die Sache mit der Atomenergie, ZDF Spezial berichtet gerade darüber.
ZDF SPEZIAL ZU JAPAN-LIVE UND INTERAKTIV
Quelle:www.heute.de
http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/20/0,3672,20,00.html?dr=1
Es ist etwas ganz Schlimmes in Hamburg passiert..
HASCHISCH-FAHRER TÖTET PROMINENTE
Quelle:www.mz-web.de
http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/page&atype=ksArtikel&aid=1300004927658
Man muss sich das einmal vorstellen, man wartet an der Kreuzung und dann kommt ein Auto angerast und man ist tot, ich weiß nicht, wie man das ganze Leid der Welt noch tragen soll.ICH MEINE; DAS DIE LAST ZU GROß WIRD; DIE WIR MENSCHEN TRAGEN MÜSSEN.Es lässt uns ja auch das was in Japan geschah und geschieht nicht mehr atmen, die Angst ist in uns, unser Augenmerk unser Herze ist bei den Menschen in Japan, es werden immer mehr Tote gefunden, viele Menschen werden überhaupt nicht mehr gefunden, über so ein großes Unglück, was ein Land betrifft, kann wohl keiner drüberwegsehen, ohne dass ihn ein großes Mitgefühl erfasst, ja ohne dass ihm ein Schaudern ergreift, wie klein ist doch der Mensch, wie klein gegen die Gewalten der Natur, die er sich zum Feind gemacht hat, DIE NATUR BRAUCHT UNS NICHT; ABER WIR BRAUCHEN DIE NATUR!
Wir brauchen auch LICHTBLICKE..JAPAN NACH DER KATASTROPHE
MOMENTE DES GLÜCKS IN DEN TRÜMMERN
Quelle:www.rp-online.de/panorama
http://www.rp-online.de/panorama/ausland/beben_in_japan/Momente-des-Gluecks-in-den-Truemmern_aid_975397.html
Sie sagen immer, dass die japanischen Menschen vorbildlich ruhig sind, auch jetzt, das bewundere ich.

TEEZEIT
Its teatime, sagen die Engländer, es ist Teezeit, lasst uns in Ruhe eine Tasse Tee trinken, ja sie haben wohl recht wir müssen für ein paar Minuten abschalten, tief durchatmen und dann still genießen.
Wir haben diese Augenblicke der Entspannung sehr nötig, vielleicht Augenblicke der Besinnung auf Gott, damit auch unsere Seele Kraft schöpfen kann, um dann neue Energie zu tanken.
Vielleicht weitet sich dann der Horizont wenn wir glauben können, das Jesus Christus in jedem Moment bei uns ist, es sit segensreich, mit Gottes Hilfe im Alltag zu rechnen, damit das gelingt sind die stilen Momente wichtig.
Vielleicht morgens, noch bevor der Alltagsstress uns überfällt, sagen wir, bitte, Herr, nimm mich für diesen Tag in deine Fürsorge, ich, Lara bitte darum, es geht ja nicht mehr alles so schnell jetzt im Alter, dann bitte ich mittags noch einmal, ein kurzer, dankbarer Augenblick zum Himmel gerichtet, reicht schon.
Eine kurze Besinnung vor dem essen, es ist ja nicht selbstverständlich zu essen zu haben, ein kleines Dankgebet reicht bei Tisch.
Dann, am Abend, vielleicht ein letzter Gedanke an Gott vor der Nacht, um innerlich zur Ruhe zu kommen.
ZEIT FÜR DIE SEELE; DAS IST EIN WICHTIGER GEDANKE UND ES IST EIN WUNDERBARES GESCHENK; ZEIT FÜR GOTT; FÜR DAS WESENTLICHE; FÜR DAS; WAS BLEIBT; FÜR DAS; WAS WIR WIRKLICH BRAUCHEN; FÜR DAS; WAS UNSEREM LEBEN GUT TUT UND NEUE KRAFT GIBT.
UND WIR BRAUCHEN SIE DIE KRAFT; JEDEN TAG AUFS NEUE IN DIESER ZEIT.
Unsere Atheisten, die nicht an Gott glauben, können, wen sie es wollen wohl doch ein paar Gedanken für sich verwenden, dann nennen sie das, was ich geschrieben habe,, den Namen Jesus oder Gott gebraucht habe Meditation, eben meditieren, auch das beruhigt die Seele und dann ergibt sich daraus KRAFT UND LICHT FÜR DEN TAG

Geburtstag hat heute Herman van Ven (((Rose)))
Quelle: http://de.wikipedia.org.
http://de.wikipedia.org/wiki/Herman_van_Veen
WOLFGANG PETERSEN HAT HEUTE GEBURTSTAG; ER IT 70 JAHRE ALT GEWORDEN(((Rose)))
Quelle:http://programm.das erste.de
http://programm.daserste.de/pages/programm/detail.aspx?id=14AA30AA2CD4D3F296000804902FC3E4
Albert Einstein geboren am 14.März (((Rose)))
ALBERT EINSTEIN
Quelle:http://de.wikipedia.org.
http://de.wikipedia.org/wiki/Albert_Einstein

Heute stelle ich euch Dieter Moor vor, ich finde ihn nett***
DIETER MOOR
Quelle:http;//de.wikipedia.org.
http://de.wikipedia.org/wiki/Dieter_Moor
SONJA UND DIETER MOOR; DEGUT 2010
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=m9vWWHsGJ04
Schön, herzlich Willkommen, alles Liebe weiterhin(((Rosen)))

NETTE MENSCHEN
Zwei unterschiedliche Geschichten jetzt wieder gelesen...zuerst erzählt ein junger Mann von sich.Mein Schwager Bernhard hat im Moment genau diese Probleme mit dem Rücken, muss mal meine Schwester fragen, ob er such so eine nette Psysiotherapeutin hat***
Sie lacht, während ich keinen Ton herausbringe. Eben ein fröhlicher Mensch, meine Physiotherapeutin im Fitness-Zentrum. Mir bleibt nur ein- und auszuatmen, die Gewichte in die Höhe zu stemmen. Meine Muskeln brennen, reißen, schmerzen. Doch damit nicht genug. Die Fitness-Trainerin legt noch ein paar Kilo drauf und erzählt einen Witz. Humor hat sie ja, die Gute. Wobei ich das Trainingsprogramm für meinen Rücken nicht zum Spaß einlege.
Schon zweimal hatte ich eine Blockade im Rücken. Nichts ging mehr. Wie nach einem Hexenschuss konnte ich weder stehen noch liegen. Allein das Aufstehen bereitete mir große Schmerzen. Gott sei Dank, halfen die Spritzen. Und natürlich auch mein sportliches Ertüchtigungs-Programm bei der humorvollen Physiotherapeutin. Kein Witz. Gott schuf den Menschen, heißt es in der Bibel. Er machte ihn nach seinem Ebenbild. Mit Kopf und Herz, Armen und Beinen, Sehnen und Muskeln dazu.
Mit seinem Werk war Gott sehr zufrieden, so das Buch der Bücher. Er schenkte dem Menschen einen Körper. Die Pflege gehört natürlich dazu. Gehört sich so mit Geschenken. Außerdem lohnt sie sich. Durch mein Fitness-Training habe ich ein ganz neues Körpergefühl bekommen. Ich fühle mich ganz anders, viel besser. Und der Humor meiner Fitness-Trainerin tut das seine dazu.

Die zweite Geschichte, er ist 80, Begegnung.Zufriedenheit
Ein über 80-jähriger Mann erzählte mir, dass dieses Frühjahr das schönste seines ganzen Lebens sei. Das heißt, seit über 80 Jahren ist das Frühjahr 2006 das wunderbarste! Als ich in Ihrem Alter war,
erzählte der Mann weiter, sah ich nicht diese wunderbaren Farben, roch ich nicht die herrlichen Düfte und hörte ich nicht diesen schönen Gesang der Vögel."
Vielleicht liegt es daran, dass ein Mensch mit über achtzig nicht mehr so viel Zeit hat auf Erden. Dass er genauer hinsieht und hinhört. Es kann aber auch mit einer grundliegenden Zufriedenheit im Leben zu tun
haben. Zufriedenheit ist eine Voraussetzung für das Glücklichsein.Aber Glück ist nicht die Voraussetzung für Zufriedenheit.
Zufriedenheit beginnt mit der Erkenntnis und dem Willen, dass mein Leben einen Sinn hat und ich nicht das Produkt des Zufalls bin.Zufriedenheit ist der positive Blick auf die Wunder der Welt. Es gibt unglaublich viele Wunder zu bestaunen, eines davon ist der Mensch selbst. Diese Aussage kann zu einem wichtigen Trost werden, im Leben wie im Sterben. Zur Zufriedenheit braucht es kein Geld, kein Urlaubsparadies, ja nicht einmal die totale Gesundheit. Denn Zufriedenheit trägt über die Klippen der Probleme und erreicht die Orte des Glücks, ohne ständig davon zu reden.
Wir lernen daraus, dass wir einen zufriedenen Blick brauchen, auf das, was wir tun.
Das kann aus einem Angedacht aus dem Jahr 2006 sein, ist lange her, ein paar Geschichten hatte ich mir aufgeschrieben und nun wieder gelesen.

ZUM NACHLESEN DAS WORT ZUM TAG mit Herrn Pfarrer Markus Fischer aus Leipzig, das Thema ist heute, am 14.März 2011 BÜCHER
Quelle: www.mdr.de/mdr1-radio-sachsen
http://www.mdr.de/mdr1-radio-sachsen/programm/1004249.htm
Beginnen wir die Woche wieder mit dem Wort zur Woche.:)
Quelle: Sonntag-Sachsen.de
http://www.sonntag-sachsen.de/

GEBET
Eh der Tag zu Ende geht,
spreche ich mein Nachtgebet.
Danke Gott für jede Gabe,
die ich heute empfangen habe.
Bitte Gott für diese Nacht,
dass er mich im Schlaf bewacht.
Dass kein böser Traum mich weckt,
und das Dunkle mich nicht schreckt.
Doch kommt der helle Morgenschein,
lass mich wieder fröhlich sein.
Amen.

Ich gehe zu Angedacht, das Thema ist heute, teilen können.

An(ge)dacht zum Nachhören !
Klickt bitte rechts in das grüne oder blaue Feld, es steht aber immer nur der aktuelle Text dort, immer der Text von der Woche, die wir gerade haben !***

An(ge)dacht Montag, den 14.März 2011,Sprecher Herr Dr. Johannes Hartlapp, Pastor in Möckern.
Nacherzählt von Lara

TEILEN KÖNNEN

Herr Pastor Dr.Hartlapp sitzt im Zug, nebenan sitzt eine junge Familie, die eine kleine Tochter haben, lebendig ist das kleine Mädchen, quick lebendig, sie plappert und plappert, der kleine Mund steht nicht still, die Mama schiebt der Kleinen ab und zu einen Keks in den Mund, da fragt der Papa, ob er mal abbeißen kann, das kleine Mädchen sagt nein, das sagt sie bestimmend, aber etwas später sagt sie dann doch, ja, Papa, Du darfst abbeißen.Der Papa beißt ganz vorsichtig ab, bedankt sich, die Mama lobt die kleine Solaja und dann strahlen die Eltern und das Kind.Tochter, sagt ihr, Du bist aber lieb
Neben dem Pastor sitzt eine glückliche Familie.
Herr Pastor Dr. Johannes Hartlapp sagt uns, dass es immer so ist, ein kleines Glück entsteht immer, wenn wir anfangen abzugeben, normal wollen wir das nicht, denn selber essen macht fett, daran kann ich mich erinnern an den Spruch, wen es ums teilen mit meinen Schwestern ging, sagt Lara, aber jetzt denke ich, ja selber essen macht dick und man sieht es, also teile ich.Aber nicht nur deshalb, den während wir essen, so sagt es Herr Pastor Hartlapp weiter, hungern andere, oder sie haben wenig zu essen, so wenig, dass das auch fast nichts ist.

Dann sagt er uns das Wichtigste, wer abgibt, der öffnet sein Herz, das Rezept zum Glück heißt Teilen.
Wer durch das teilen sein Herz geöffnet hat, der tut sich selber gut, nicht nur dem, dem er gibt, die Freude, die ich verschenke, indem ich abgebe, kommt zu mir zurück.Wer also abgibt, der wird glücklich.
Das sollen wir heute mal ausprobieren, dann sind uns glückliche Gesichter und der Segen Gottes garantiert, nun heute ist es spät, tun wirs Morgen***

DER HIMMEL SEI MIT UNS
Werde ein Segen für alle die dir begegnen, du hast einen Auftrag für alle und wäre es nur ein freundlicher Gedanke, ein Gruß, ein stummes Gebet.

Der HERR, dein GOTT wird selber mit die ziehen und wird die Hände nicht abtun und dich nicht verlassen. 5. Mose 31,6
Er wird dich segnen. Segen ist ein Geschenk GOTTES, ich bitte um den Segen des HERRN.
Amen
DER GUTE GOTT SEGNE UNS UND BEHÜTE UNS. ER LASSE SEIN ANGESICHT LEUCHTEN ÜBER UNS; GOTT SCHAUE AUF UNS UND SCHENKE UNS SEINEN FRIEDEN.
SO SEGNE UNS DER VATER; DER SOHN UND DER HEILIGE GEIST
AMEN

Lieben Dank an Herrn Pastor Dr.Johannes Hartlapp.Pastor in Möckern.
Theologische Hochschule Friedensau
Quelle:www.thh-friedensau.de
http://www.thh-friedensau.de/de/index.html
Dr. JOHANNES HARTLAPP ZUM DEKAN DER THEOLOGISCHEN FAKULITÄT GEWÄHLT
Quelle:www.eann.de
http://www.eann.de/dr-johannes-hartlapp-zum-dekan-der-theologischen-fakultaet-gewaehlt/6916/
Mit freundlicher Genehmigung, von der Freikirche der Siebenten-Tags -Adventisten
SIEBENTEN-TAGS- ADVENTISTEN
Quelle: http://de.wikipedia.org.
http://de.wikipedia.org/wiki/Siebenten-Tags-Adventisten

Mit freundlicher Genehmigung vom MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt
Quelle:
MDR1 Radio Sachsen-Anhalt
http://www.mdr.de/
Maria breit den Mantel um uns aus, Ave Maria*
Quelle: heilige -maria
http://www.heilige-maria.de/

"Im Frieden lege ich nieder und schlafe ein.
Denn du, o Herr, läßt mich sorglos ruhen."

WENN ALLE BRÜNNLEIN FLIEßEN
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=-3xfij5yigw

Ich wünsche allen Lesern eine behütete Nacht***.. und alsdann flugs und
fröhlich geschlafen, Martin Luther
)))))))))))))*********))))))))))))*********))))))))))))**********))))))))))))********))))))))Mit lieben Gedanken zu Euch hin,
Lara***

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.