Sonntag, 27. März 2011

-Alles Luther.Lutherweg.Aus dem Takt gebracht.Wer die Hand an den Pflug legt.Sodom,.Gomorra.Das Wort z.Sonntag.Pölitz.N.Blühm.Wahl.Erde dreht s.weiter

Guten Abend, es ist Sonntag ich wünsche allen Lesern einen schönen Sonntag Abend***Die Nacht war eine Stunde kürzer, seid ihr müde, oder habt ihr verschlafen, wenn ja, ist es kein Wunder, man hat uns eine Stunde Schlaf geklaut, eine kostbare Stunde vom Tag, furchtbar, mir geht es jetzt gar nicht gut, mein jüngerer Sohn hat angerufen, auch er hatte Schwierigkeiten, wir müssen uns alle erst an den anderen Rythmus gewöhnen, im Radio haben sie gesagt, dass es in den ersten Tagen mehr Herzinfarkte gibt und Kreislaufzusammenbrüche, bin mal gespannt wann der Irrsinn aufhört, der keinen Nutzen hat, das wurde schon lange festgestellt! Sie ist sogar teurer, man zahlt mehr an Heizung, Strom u.s.w.
AUS DEM TAKT GEBRACHT
Quelle:www.zeit.de
http://www.zeit.de/2010/13/M-Schlaf?page=4
Ich war dann heute in der Petruskirche zum Gottesdienst, allerdings bin ich genau eine Stunde später aufgewacht, nach Uhr, als sonst, die war ja vorgestellt, da musste ich mich beeilen, der Gottesdienst fängt 10 Uhr an, so oder so, ich habe dann meine Wanderstöcke genommen, meine geliebten Wanderschuhe angezogen, Marke Mephisto, ja und damit war ich 10 Minuten schneller, als ohne die Stöcke, weil ich das erstens Halt habe und große Schritte machen kann,ich bin nur 5 Minuten zu spät gekommen, das ging noch. Die Predigt war gut, ist sie immer in der Petruskirche, heute ging es darum, wer die Hand an den Pflug legt und schaut zurück, der ist nicht geschaffen für das Reich Gottes, Jesus fordert Menschen auf mit ihm zu gehen, ihr kennt ja die Geschichte, der eine will erst Abschied von seiner Familie nehmen, bevor er mitgeht, ein anderer will erst noch seinen Vater begraben, aber Jesus will, dass sie sofort mitgehen.Dem, der erst noch seinen Vater beerdigen möchte, sagt Jesus, lass die Toten ihre Toten begraben, du aber geh und verkünde das Reich Gottes..Ja und dann kam die Rede auf die Vergangenheit eines Menschen, manche behalten sie in sich, fanden sie schön, einige nicht, aber getragen werden alle Menschen von Gott, er liebt sie alle.Die Geschichte von Abraham wurde auch erwähnt, da wo Gott zu Abraham sagt, ich werde diese Stadt vernichten, es gefällt mir nicht, was die Menschen tun, gehe Du, nimm Deine Frau uns ziehe weg, aber sieh dich nicht um, da bittet Abraham die Stadt zu verschonen, wenn er 40 Gerechte findet, ja sagt Gott, dann verschone ich die Stadt, aber wenn ich nur 30 Gerechte finde, Herr, dann auch, aber wenn ich nur 10 finde, dann auch sagt Gott, aber Abraham fand nur einen Gerechten in dieser Stadt, Lot , sie verließen die Stadt, aber Lots Weib drehte sich um und erstarrte zur Salzsäule...
SODOM UND GOMORRA
Quelle:http://de.wikipedia.org.
http://de.wikipedia.org/wiki/Sodom_und_Gomorra
Ich war dann zu 17 Uhr auch zur 3. und letzten Fastenpredigt in der katholischen Kirche St. Peter und Paul, das Thema war heute: JESUS; DER DICH HEILT, aber was der Pfarrer gesagt hat, das erzähle ich euch Morgen, ein kleiner Vorgeschmack, Kerngesund, Hauptsache gesund, Heil werden von innen, es waren Worte, die euch gefallen werden, seid schon mal gespannt darauf und hinterher ertönte von Franz List Musik, wer da gesungen hat, das erzähle ich auch Morgen, alles zusammen war wunderschön, das verrate ich schon mal.

Ich war ja dan auch zwischen den Zeiten im Garten,Vanessa wartet ja immer geduldig auf mich, es ist jetzt wirklich schön im Garten, die Stare streiten sich, die Spatzen schilpen um die Wette, sie fliegen nicht weg, wenn ich still sitzen bleibe, es ist ein munteres Völkchen.
HAUSSPERLING
Quelle:www.natur-lexikon.com
http://www.natur-lexikon.com/Texte/SM/001/00007/SM00007.html
Lustige Gesellen sind die Spatzen.BESSER EIN SPATZ IN DER HAND; ALS EINE TAUBE AUF DEM DACH, seht ihr, es gibt da sogar ein Sprichwort über den Spatzen*

BENEFIZKONZERT FÜR JAPAN
Quelle:www.anhaltisches-theater.de
http://www.anhaltisches-theater.de/benefizkonzert
Ja, am 1. April 2011 ist das Benifizkonzert am Bauhaus, 18 Uhr, Kartenpreis 10 Euro, auf der Bauhausbühne werden japanische Volksmusik und Lieder, zu hören sein und auch Erzählungen werden wir hören, und wie gesagt, das Anhaltische Theater ist mit dabei und auch das Multikulturelle Zentrum u.s.w.*
Was meint ihr darüber, SEHEN WIR DIE KIRCHE ALS MORALANSTALT?
Dann lest und hört einmal DAS WORT ZUM SONNTAG vom 26.3.11 mit Herrn Gereon Alter*
ZUM LEBEN; NICHT ZUR ORDNUNG GERUFEN!
Quelle:www.daserste.de
http://www.daserste.de/wort/sendung.asp
Jetzt kommt unser Freund Pölitz zur Sprache*
DAS PÖLITZFRÜHSTÜCK 26.03.2011
Quelle:www.magdeburger-zwickmuehle.de
http://www.magdeburger-zwickmuehle.de/mz/cms/front_content.php?idart=33
köstlich, lest es mal, hören kann man es auch, wir ihr es haben wollt, beides ist auch gut*

Heute war Norbert Blühm zu Gast bei Figaro, ich konnte leider nur eine Weile zuhören, weil ich ja wegmusste, aber was er gesagt hat, war gut, ich habe nun lange überlegt, ich sage doch immer bei uns, Norbert Blühm sagt, vor 10 Jahren war alles noch gut, vorher , bevor die Wiedervereinigung kam, gab es den Sozialismus, den Kapitalismus, da wollte einer dem anderen beweisen, dass er besser ist, der Kapitalismus wollte beweisen, dass er sozialer ist, jetzt ist alles eins, alles weg, vielleicht ist es das, dass man sich nach der Zeit sehnt, wo alles ruhiger war, in Ordnung war, vor 10 Jahren, das kann sein, als mein Mann noch lebte, habe ich mich auch wohlgefühlt, und in diesem Jahr werden es 9 Jahre, seit er gestorben ist, eine andere zeit war das, jetzt werden wir doch außer dass es keine Arbeit gibt für alle, keine Perspektiven für die Jugend, von einer schlimmen Nachricht zur anderen gejagt..
NORBERT BLÜHM ZU GAST BEI FIGARO
Quelle:www.mdr.de/mdr-figaro
http://www.mdr.de/mdr-figaro/ipg/prog_detail+3ab2b3ea-b4be-438e-8cf2-28c124985585.html
TAGESSCHAU INLAND; ihr könnt euch über die WAHLEN informieren, Grün macht sich stark*
Quelle:www.tageschau.de/inland
http://www.tagesschau.de/inland/
Quelle:www.tagesschau.de/inland/
http://www.tagesschau.de/inland/badenwuerttembergwahl108.html
Quelle:www.tagesschau.de/inland
http://www.tagesschau.de/inland/landtagswahlen148.html
2012...UND DIE ERDE DREHT SICH WEITER
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=dEDPRjBvBoY

Gott, schweigend bist du da und schaust auf mich,
weil ich dich nach dem WARUM frage. Schweigend bist du da und hörst mir zu,
wie ich Fragen nach dem Sinn des Lebens stelle.
Schweigend bist du da und begleitest mich, sogar dort, wo ich wütend bin und mit dir schimpfe.
Schweigend bist du da und führst mich/uns
durch manche Unsicherheiten, in Krankheit und Leid, im Dunkel des Lebens.
Schweigend bist du da und schaust auf mich jede Sekunde meines Lebens schenkst du mir deinen Segen.
Danke.
Quelle:http://bibeltext.com
http://bibeltext.com/romans/15-1.htm

Ich gehe zu Angedacht, da ist das Thema heute, alles Luther,ich begrüße heute herzlich unsere neue Sprecherin Frau Pfarrerin Anke Dittrich, aus Harzgerode, sie wird uns bis Sonnabend durch Angedacht begleiten, eine Rose für sie(((Rose))), eine Rose(((Rose))) für den netten Textler, der wieder heute, auch am Sonntag, den Text ins Internet gestellt hat.

An(ge)dacht zum Nachhören

Klickt bitte rechts in das grüne oder blaue Feld,dem Banner von MDR1 Radio Sachsen-Anhalt, es steht aber immer nur der aktuelle Text dort, immer der Text von der Woche, die wir gerade haben !

An(ge)dacht Sonntag, den 27.März 2011, Sprecherin Frau Pfarrerin Anke Dittrich Pfarrerin in Harzgerode..
nacherzählt von Lara

ALLES LUTHER

Frau Pfarrerin Anke Dittrich war in Wittenberg, auf den Spuren von Martin Luther, die Tagung hieß: Religion auf Reisen.Sie war davon so sehr beeindruckt, dass sie noch einmal nach Wittenberg gereist ist, damit sie sich noch einmal alles in Ruhe ansehen kann.
Da war sie im Lutherhaus, wo Mertin Luther mit seiner Familie gelebt hat, wo er immer viele Studenten bewirtet hat, seine Frau Katharina von Bora und er hatten immer Gäste zu Tisch, die Kinder der Luthers spielten dort, wuchsen dort auf, Frau Pfarrerin Anke Dittrich konnte sich all das richtig vorstellen, vor ihrem geistigen Auge konnte sie beinahe Luther am Tisch sitzen sehen, im Gespräch mit seinen Freunden, ich denke da an den vielleicht etwas derben Spruch, sagt Lara, warum rülpset und pforzet ihr nicht, hat es euch nicht gechmecket?
Sie denkt an den Spruch, wer nicht liebt Weib, Wein und Gesang, der bleibt ein Narr ein Leben lang, dieser Spruch ist sehr bekannt, ja,den kennen auch Nichtchristen.Luther, so sagt es uns Frau Pfarrerin Anke Dittrich, liebte das Leben, liebte die Menschen und Gott.
Martin Luther ging die Wahrheit der Bibel über alles, wir wissen, dass er die Bibel ins Deutsche übersetzte, auf der Wartburg.Luther predigte in verständlicher Sprache, er schaute dem Volk aufs Maul sagt Lara und predigte auch so,dass das Volk verstehen konnte, was er sagte.
Frau Pfarrerin Anke Dittrich war dann auch in der Stadtkirche, wo Luther gepredigt hat, fast konnte sie predigen hören.Als sie dann vor der wuchtigen Tür der Stadtkirche stand, der Tür, wo Luther die 95 Thesen anschlagen ließ, da war ihr das Wirken um Luthers sehr lebendig.
RELIGION AUF REISEN
www.landeskirche-anhalts.de
http://www.landeskirche-anhalts.de/aktuell/religion-auf-reisen

Ja, sagt sie weiter, Religion auf Reisen, das ist es, im Jahr 2017 jährt sich der Thesenanschlag zum 500.mal, das wird gefeiert.Es sind dann 500 Jahre Reformation zu feiern***
Da werden unzählige Menschen nach Wittenberg reisen,in die Lutherstadt Wittenberg, und Frau Pfarrerin Anke Dittrich hat schon einmal die Karte zum Lutherweg bereit gelegt.Lutherweg für Sachsen-Anhalt, den kann man also begehen, jetzt schon.
LUTHERWEG SACHSEN-ANHALT
Quelle:www.lutherweg.de
http://www.lutherweg.de/

DER HIMMEL SEI MIT UNS

Ich bitte um den Segen des HERRN, dem Vater unseres Lebens, der Liebe und
des Lichts***
Der Segen nach 4. Mose 6. 22-27 für uns

DER HERR SEGNE DICH UND BEHÜTE DICH
DER HERR LASSE SEIN ANGESICHT LEUCHTEN ÜBER DIR
UND SEI DIR GNÄDIG
DER HERR HEBE DEIN ANGESICHT ÜBER DICH
UND GEBE DIR FRIEDEN.

SO SEGNE UNS DER VATER; DER SOHN UND DER HEILIGE GEIST
AMEN

Lieben Dank an Frau Pfarrerin Anke Dittrich,Pfarrerin in Harzgerode
HARZGERODE
Quelle: www.harzgerode.de
http://www.harzgerode.de/
KIRCHEN IN HARZGERODE
Quelle: www.harzgerode.de/kirchen
http://www.harzgerode.de/kirchen.htm
Mit freundlicher Genehmigung, von der Evangelische Kirche in Mitteldeutschland
Quelle:
EKMD.de
http://www.ekmd.de/

Mit freundlicher Genehmigung vom MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt
Quelle:
MDR1 Radio Sachsen-Anhalt
http://www.mdr.de/
Maria breit den Mantel um uns aus, Ave Maria*
Quelle: heilige -maria
http://www.heilige-maria.de/

"Im Frieden liege ich nieder und schlafe ein.
Denn du, oh Herr, lässt mich sorglos ruhen."

JOHANNES BRAHMS- LULLABABY
Quelle: www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=t894eGoymio&feature=related

Ich wünsche allen Lesern eine behütete Nacht***.. und alsdann flugs und
fröhlich geschlafen, Martin Luther
)))))))))))))*********))))))))))))*********))))))))))))**********))))))))))))********))))))))Mit lieben Gedanken zu Euch
hin,Lara***

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.