Samstag, 5. Februar 2011

-Gedenken für Hordorf.Trauergottesdienst aus dem Dom zu Halberstadt.Im Dunkeln unsrer Nacht.Fürbitten.Befiehl du deine Wege.Meine Hoffnung, meine ..

Guten Abend, ich grüße euch herzlich am Sonnabend Abend, heute wird Herr Pfarrer Thomas Lazar mit uns über die Opfer des Zugunglücks von Hordorf reden, ich habe den Gottesdienst gesehen, aus dem Dom von Halberstadt, es war ein bewegender Gottesdienst, das MDR hat ihn heute um 11Uhr übertragen.Ich möchte darüber schreiben.TRAUERGOTTESDIENST AUS DEM DOM ZU HALBERSTADT
ZUGUNGLÜCK IN HORSDORF ZEHN KERZEN FÜR ZEHN LEBEN
Quelle: mz-web.de
http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/page&atype=ksArtikel&aid=1296890001569&openMenu=1013016724285&calledPageId=1013016724285&listid=1018881578312
Dieser Artikel über den Trauergottesdienst bewegt mich sehr, unter dem Bild von Herrn Ministerpräsident Wolfgang Böhmer und der trauernden Frau,kann man eine Bildergalerie sehen, es waren etwas 800 Trauergäste im Dom, unter ihnen Herr Bischof Feige und Frau Landesbischöfin Ilse Junkermann, sie hielt die Predigt.Herr Ministerpräsident Wolfgang Böhmer sagte, zu den Helfern, bei dem Zugunglück in Hordorf, das, was sie getan haben, war gelebte Mitmenschlichkeit, er hat ihnen gedankt.
Das Kreuz , wo die 10 Kerzen angezündet wurden, stammt aus dem kleinen Ort Oschersleben, weil es ganz nahe am Ort des Unglücks liegt.Angezündet werden die Lichter von den vielen Helfern.
Dann sang der Chor aus Taizé das Lied, IM DUNKELN UNSRER NACHT ENTZÜNDE DAS FEUER; DASS NIE MEHR ERLISCHT; DAS NIE MEHR ERLISCHT.
TAIZE- IM DUNKELN UNSRER NACHT
Quelle: www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=hcZd2sZ23WU
Die Kirche ist nicht geschmückt, so wie am Karfreitag, die Lieder von Taizè aus Frankreich werden gern gesungen, um den Glauben ausdrücken zu können.
Nachdem alle Kerzen angezündet waren, ertönte ein Flötenstück, daraus folgte die Lesung aus der Offenbarung des Johannes.Sie fängt an mit den Worten, und ich sah einen neuen Himmel und eine neue Erde...OFFENBARUNG - KAPITEL 21
Quelle: www.bibedl-online.net
http://www.bibel-online.net/text/luther_1912/offenbarung/21/
Die Predigt von Landesbischöfin Ilse Junkermann war bewegend
PREDIGT VON LANDESBISCHÖFIN ILSE JUNKERMANN AM 5.FEBRUAR 2011, BEI DER TRAUERFEIER IM DOM ZU HALBERSTADT FÜR DIE OPFER DES ZUGUNGLÜCKS BEI HORDORF VOM 29.1.2011
Quelle: www.ekmd.de
http://www.ekmd.de/lebenglauben/predigten/10934.html
Herr Bischof Gerhard Feige erteilte am Ende des Trauergottesdienstes den Segen, davor wurden Fürbitten gesprochen und das Vater Unser gebetet, am Schluss des Trauergottesdienstes gab es keine Ausgangsmusik, in der Winterkirche ermöglichte man den Angehörigen der Toten, sich zusammen zu finden.
Das letzte Lied im Trauergottesdienst war, Befiehl du deine Wege, gesungen wurden die ersten drei Strophen.
Die Fürbitten, zwischen den Fürbitten wurde das Kyrie eleison gesungen
Herr, dieses tragische Zugunglück hat 10 Menschen aus ohrem Leben gerissen, im Leid und in der Trauer rufen wir zu dir, kyrie..eleison

Wir sind dankbar, dass so viele Menschen lebend aus dem Zug gerettet wurden, um ihre vollständige Genesung bitten wir..kyrie eleison

Viele Menschen haben Beistand und Hilfe gegeben, um die Kraft das Erlebte verarbeiten zu können, bitten wir..kyrie..eleison

Wir denken an den Lokführer und den Weg der vor ihm liegt, wir rufen für ihn um deine Barmherzigkeit, kyrie eleison

Wir alle sind betroffen und geschockt und stehen dem Geschehen hilflos gegenüber, um deine Hilfe bitten wir dich, kyrie eleison

Alles was uns auf dem Herzen liegt, unsere Trauer unser Entsetzen, unsere Angst drücken wir mit dem Vater unser aus.
Ja, Gott richtet euch auf, damit ihr auf den Weg in die Zukunft seht..

GESANG 361, BEFIEHL DU DEINE WEGE UND WAS DEIN HERZE KRÄNKT:REFOR.K.NL
Quelle: www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=XmYn-E6QQik&feature=fvw
Wir werden im Wort zum Tag heute über die Seligsprechung von Alojs Andritzki.hören, heute war in Dresden die Überführung seiner Urne von dem alten katholischen Friedhof feierlich in die Kathedrale getragen wurde, zur letzten Ruhestätte, an Pfingsten, so habe ich es gehört, soll die Seligsprechung erfolgen.
ZUM NACHLESEN DAS WORT ZUM TAG mit HERRN DOMPFARRER KLEMENS UHLMANN. AUS DRESDEN Das Thema vom 05.02.11.SELIG; DIE UM DER GERECHTIGKEIT WILLEN VERFOLGT WERDEN.
Quelle: www.mdr.de/mdr1-radio-sachsen
http://www.mdr.de/mdr1-radio-sachsen/programm/1004249.html

Das habe ich verpasst, aber Hallo**** Wolfgang Stumph ist am 31.Januar 2011 65 Jahre alt geworden, herzlichen Glückwunsch ihm (((Rose)))
WOLFGANG STUMPH
Quelle: http://de.wikipedia.org.
http://de.wikipedia.org/wiki/Wolfgang_Stumph
WOLFGANG STUMPH
Quelle:www.wolfgangstumph.de
http://www.wolfgangstumph.de/
CLAUDIA SCHMUTZLER JACQUELINE´S SONG SOUNDTRACK GO TRABI GO
Quelle: www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=nMbzyWJ87rE
Ich habe heute von der Zaubernuss gehört, sie blüht ja jetzt, schon Ende Januar, eine Zauberpflanze, bei mir im Garten blühen kleine gelbe Blumen, ich kenne ja den Garten noch nicht, was da alles sprießen wird, darauf bin ich gespannt, ich habe ihn ja erst seit Juli vorigen Jahres, heute war ich wie immer dort, den Katzen geht es gut, die Vögel sind beglückt über ihr regelmäßiges Futter. es wird gern angenommen, alles ist immer alle, wenn ich komme, in den Vogelhäuschen, Vanessa begleitet mich wieder, wie ein Hund, wen ich komme, der Kater kommt aus dem alten Gewächshaus raus, wo er anscheinend die Nacht verbringt, vertraute Welt, mein Garten..
ZAUBERNUSS ( HAMAMELIS)
Quelle: http://de.wikipedia.org.
http://de.wikipedia.org/wiki/Zaubernuss
Ich habe heute unseren Freund Pölitz gehört, immer am Sonnabend 9:40 kann man ihn hören*
DAS PÖITZ-FRÜHSTÜCK 05.02.2011
Quelle:www.magdebirger-zwickmuehle.de
http://www.magdeburger-zwickmuehle.de/mz/cms/front_content.php?idart=33
Von Ägypten weiß ich nichts Konkretes, auch von den Nachrichten her nichts...wollen wir um Gerechtigkeit und um Frieden beten..in der Internetkirche von Jürgen Fliege beten wir User jetzt..die Seite steht rechts im Blog..Fliege.de..Gemeindecafè, wir werden dort gebeten für den kleinen Finn und für seine Eltern eine Kerze anzuzünden, das tue ich gern..*

GEBET
Vater, du siehst die Herzen der Menschen an.
Lass sie nicht zu Stein werden, sondern lass die Menschen erkennen
was sie tun sollen, sich einsetzen gegen das Unrecht, was ihnen geschieht.
Wir haben Ohren, um zu hören, Augen um zu sehen, einen Mund um zum reden
und Füße, die uns tragen, Hände die auch ein Licht tragen können, damit es hell wird
Bleibe bei uns, HERR, denn es will Abend werden und die Nacht hat sich geneiget...
Ja, oft umgibt uns Finsternis, lass uns dagegen angehen, HERR, sei mit uns, mein Vater.Sende uns dein Licht
Amen

Ich gehe zu Angedacht, da ist das Thema heute, Gedenken für Hordorf.

An(ge)dacht zum Nachhören

Klickt bitte rechts in das grüne oder blaue Feld,dem Banner von MDR1 Radio Sachsen-Anhalt, es steht aber immer nur der aktuelle Text dort, immer der Text von der Woche, die wir gerade haben !

An(ge)dacht Sonnabend, den 05.Februar 2011, Sprecher Herr Pfarrer Thomas Lazar, aus Halle
nacherzählt von Lara

GEDENKEN FÜR HORDORF

Herr Pfarrer Thomas Lazar gehen die Bilder von dem zerstörten Zug nicht aus dem Kopf, er sieht vor seinem geistigen Auge, das Bretterkreuz am Bahndamm, er sieht die Umrisse der Verletzten, auch Tote im Schnee. Er sagt uns, heute am Morgen, dass um 11 Uhr die Trauerfeier stattfinden wird, im Dom zu Halbertstadt.Es ist eine Gedenkfeier zur Erinnerung an die Opfer, die am Sonnabend voriger Woche ums Leben kamen.Aber auch die vielen Helfer rücken heute in den Blick, sagt Herr Pfarrer Thomas Lazar weiter.
Sie haben bis zur körperlichen und seelischen Erschöpfung ununterbrochen Menschen zur Seite gestanden.
DOM UND DOMSCHATZ ZU HALBERSTADT
Quelle: www.dom-und-domschatz.de
http://www.dom-und-domschatz.de/dom.php
Herr Pfarrer Lazar sagt, dass er auf einem Schild neben dem Bahndamm diese Buchstaben liest, WARUM? Warum mussten Menschen sterben, warum? Warum mussten Eltern ihre Kinder verlieren, Kinder ihre Eltern, Lara sagt, ich denke wieder an das Zehnjährige Mädchen, welches noch im Koma liegt, im künstlichen Koma, wenn es gesund wird, wird es erfahren, dass es seine Mutti und die Geschwister verloren hat, das ist zu viel für so eine kleine Kinderseele, zu viel für diejenigen, die einen lieben Menschen bei diesem Unglück verloren haben, vielleicht schreien, sie, Herr, wir können die Last nicht tragen, sie ist zu schwer...
Herr Pfarrer Thomas Lazar sagt, als Christ bedrängt ihn die Frage, WARUM LÄSST GOTT SO ETWAS ZU?
WARUM HAT GOTT NICHT EINGEGRIFFEN?

Er weiß keine Antwort, Herr Pfarrer Thomas Lazar, er ist ratlos, es fällt ihm schwer, Worte zu finden, die richtigen Worte für das, was am vorigen Samstag geschah..
Es ist wohl, so sagt er es, manchmal besser, wenn man schweigt, ja sagt Lara ganz leise..
So stehen wir stumm da, wir Christen, in solchen Momenten, sagt uns Herr Pfarrer Lazar, wir halten Gott verzweifelt unsere Not hin, das dürfen wir, ihm, unserem Herrn, von dem wir wissen, dass er für uns am Kreuz gestorben ist, von dem wir aber auch wissen, dass er vom Tode auferstanden ist, wir erhoffen deshalb, dass er auch im Leid bei uns ist.Wir dürfen auf Gott vertrauen, dass er uns die nötige Kraft gibt, dass wir das Unerklärliche aushalten.
So beten wir, sagt uns Herr Pfarrer Thomas Lazar, an diesem Wochenende ganz besonders für die Verstorbenen, für diejenigen, die nun allein gelassen wurden und auch für alle, die von dem Unglück betroffen wurden.Wir schließen sie in unsere Fürbitte mit ein, auch diejenigen, die am Unfallort geholfen haben, sie müssen das erlebte noch lange in sich tragen, beten und bitten wir für sie um Kraft , die ihnen unser Herr schenken kann, damit sie das Schlimme nicht alleine tragen müssen.Dazu brauchen sie auch Menschen, die ihnen beistehen, zur Seite stehen.
Mir, Lara, fällt es heute sehr schwer, zu schreiben, ich war auch ein Zehnjähriges Mädchen damals, bei dem Unfall, mit dem Auto, welches der Fahrer gegen einen Baum fuhr, wo ich sehr schwer verletzt wurde, es war ein Wunder, dass ich überlebt habe, ich, ein Papakind, verlor dabei, meinen Papa. später meinen 1. Mann, dann meinen zweiten Mann, ich kann mich gut in Menschen hineinversetzen, die einen lieben Menschen verloren haben, es geht ja ein Teil von einen selber mit und es ist ja so, dass die Zeit nicht alle Wunden heilt, sie deckt sie nur ein wenig zu....

Herr Pfarrer Thomas Lazar, sagt uns, dass in uns Christen die Hoffnung lebt, dass nach dem Tod alles vorbei ist, nach der vertrauten Welt, in der wir leben, er glaubt daran, dass das leben hinter dem Horizont weiter geht, ja sagt Lara, hätte ich diesen glauben nicht, dann würde ich wohl nicht mehr leben, aber so denke ich, meine Lieben sind mir ja nur vorausgegangen, und 1.000 Jahre hier auf Erden, sind 1 Tag im Himmel, bei Gott,aber der Schmerz der Trennung bricht immer wieder auf, heute besonders.

Ich bedanke mich herzlich bei Herrn Pfarrer Thomas Lazar, aus Halle,für die gute Woche mit An(ge)dacht, lieben Dank, beim Bistum Magdeburg, beim MDR1 Radio Sachsen-Anhalt und bei allen Beteiligten, die es uns ermöglichen, An(ge)dacht zu hören und in den Foren lesen zu können, Ihnen und Ihren Familien wünsche ich ein schönes Wochenende und einen gesegneten Sonntag, allen Lesern von An(ge)dacht auch(((Rose))) (((Rose)))

DER HIMMEL SEI MIT UNS

Werde ein Segen für alle die dir begegnen, du hast einen Auftrag für alle und wäre es nur ein freundlicher Gedanke, ein Gruß, ein stummes Gebet.

Der HERR, dein GOTT wird selber mit die ziehen und wird die Hände nicht abtun und dich nicht verlassen. 5. Mose 31,6
Er wird dich segnen. Segen ist ein Geschenk GOTTES, ich bitte um den Segen des HERRN.
Amen
DER GUTE GOTT SEGNE UNS UND BEHÜTE UNS. ER LASSE SEIN ANGESICHT LEUCHTEN ÜBER UNS; GOTT SCHAUE AUF UNS UND SCHENKE UNS SEINEN FRIEDEN.
SO SEGNE UNS DER VATER; DER SOHN UND DER HEILIGE GEIST
AMEN

Lieben Dank an Herrn Pfarrer Thomas Lazar, aus Halle an der Saale.
Quelle:
Pfarrbriefservice.de
http://www.pfarrbriefservice.de/kontakte/redakteure/lazar.html
Mit freundlicher Genehmigung vom Bistum Magdeburg
Quelle:
Bistum Magdeburg.de
http://www.bistum-magdeburg.de/

Mit freundlicher Genehmigung vom MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt
Quelle:
MDR1 Radio Sachsen-Anhalt
http://www.mdr.de/
Maria breit den Mantel um uns aus, Ave Maria*
Quelle: heilige -maria
http://www.heilige-maria.de/

"Im Frieden liege ich nieder und schlafe ein.
Denn du, oh Herr, lässt mich sorglos ruhen"

TAIZÉ- MEINE HOFFNUNG
Quelle: www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=s-qz7zPjNg8&feature=related

Ich wünsche allen Lesern eine behütete Nacht.. und alsdann flugs und fröhlich geschlafen, Martin Luther***
)))))))))))))*********))))))))))))*********))))))))))))**********))))))))))))********))))))))
Mit lieben Gedanken zu Euch hin,Lara***

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.