Donnerstag, 23. Dezember 2010

-Weihnachtsstille.Heute letzter Lebendiger Adventskalender.Axel Hacke.Kreuzk.Klieken.Weihnachtsgesch.auf Anhaltisch.Frohe Weihn.Muck.Die Nacht ist

Guten Abend, ich grüße euch herzlich am Donnerstag Abend, morgen ist Heiligabend, das Fest der Liebe,der Verbundenheit, der Erwartung, überall in den Kirchen wird die Weihnachtsgeschichte vorgelesen, am Nachmittag wird es ein Krippenspiel geben, dann die Christvesper, das singt unser Chor um 17 Uhr in der Georgenkirche Dessau, in den anderen Kirchen unserer Stadt singen auch die Chöre, wegen des Wetters habe ich mir für morgen ein Taxi bestellt, zurück habe ich Zeit, da kann ich laufen, nicht ohne meinen Hirtenstab, heute sind wir bei dem letzten Lebendigen Adventskalender auf Morgen eingestimmt worden.Heute waren wir direkt in der Petruskirche, in einem Raum dort waren wir, zuerst waren wir genau 23 Leute, dann 25, es waren heute sehr viele Gemeindeglieder da, auch Kinder, ein Baby mit seinen Eltern und auch das nette Ehepaar, aus der Werderstraße, wo wir gestern waren, es war ja doch sehr schön, ich denke es liegt auch an mir, wie ich es aufnehme, ich sollte nicht so erschöpft sein wenn ich an diesen Leb.Advk. teilnehme, da mag ich mich selber nicht. Ja und heute war ein Bild in der MZ von dem Lebe.Adventsk. von gestern, nur waren wir später viel mehr, aber das macht ja nichts..

Ja, es war wieder schön heute, wir sangen wieder Weihnachtslieder, lasen den Segen, tranken Glühwein und jeder fühlte sich wohl, eine Karte bekamen wir geschenkt, mit der Weihnachtsgeschichte in Dessauer Mundart, vorn auf dem Bild ist der Erzengel Gabriel zu sehen und Maria, das Bild zeigt die Verkündigung, der Engel sagt Maria, dass sie ein Lind gebären wird, welches mit Namen Jesus heißt. Das Bild zeigt einen Ausschnitt von dem Altar in Klieken, das Altarbild wurde vor längerer Zeit aus der Kirche gestohlen, ein Mann erkannte es bei einem Trödler, dass begann eine lange Geschichte und nun ist das Altarbild wieder da, himmlische Kräfte, so denke ich, haben das bewirkt.
Ihr müsst euch jetzt das zweite Bild ansehen, da seht ihr 2.u.3. Bild von links, den Engel, ganz rechts Maria, in einem roten Kleid, nicht in himmelsblau, diese beiden Bilder wurden durch Technik auf der Karte zusammengefügt, da ist jetzt rechts der Engel zu sehen, links Maria, man sieht deutlich in Marias Gesicht, wie erschrocken sie zunächst davon war, was der Engel ihr sagte und wie sie dann doch im tiefen Glauben das Kind empfing::
KREUZKIRCHE KLIEKEN ALTAR WIEDER KOMPPLETT
Quelle: www.kirche-rosslau.de
http://www.kirche-rosslau.de/component/content/article/24-aktuell/292-kreuzkirche-klieken-altar-wieder-komplett
Wir haben gestern eine schöne Geschichte von Axel Hacke vorgelesen bekommen, ich hatte mal wieder falsch verstanden, suchte nach Hooke, statt nach Hacke, heute habe ich noch einmal gefragt, hier ist AXEL HACKE***
Weihnachten im SZ-Magazin-Best of, eine Weihnachtsgeschichte von Axel
Quelle: http://sz-magazin.sueddeutsche.de
http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/4142/
HIER IST NUN DEI WEIHNACHTSGESCHICHTE AUF ANHALTISCH, morgen kommt die Weihnachtsgeschichte auf hochdeutsch..heute aber die Geschichte von Herrn Pfarrer i.Ruhe Armin Assman
FROHE WEIHNACHTEN- AUF ANHALTISCH
Quelle: www.landeskirche-anhalts.de
http://www.landeskirche-anhalts.de/aktuell/frohe-weihnachten-auf-anhaltisch
Ich bedanke mich herzlich bei dem Pfarrerehepaar SEIFERT der Petrusgemeinde Dessau-Nord und allen Beteiligten, ich habe mich wie in einer großen Familie gefühlt, es war Freude****
PETRUSGEMEINDE DESSAU-NORD
Quelle: www.petruskirche-dessau.de
http://www.petruskirche-dessau.de/
MACHT EIN TÜRCHEN AUF, BALD NUN IST WEIHNACHTSZEIT
PRIMACANTA ADVENTSKALENDER- SING MIT
Quelle: www.primacanta-adventskalender.de
http://www.primacanta-adventskalender.de/

FROHE WEIHNACHTEN

Es ist Heiligabend. Fasziniert steht der kleine Junge vor dem hellerleuchteten Weihnachtsbaum. Da fällt sein Blick auf ein dünnes Kabel. Vorsichtig zieht er daran. Schnell geht sein Vater auf ihn zu und beginnt zu erklären: Das solltest Du lieber nicht machen. Aus der Sreckdose kommt Strom heraus und fließt durch das Kabel zu der Lichterkette. Wenn Du jetzt ziehst, unterbrichst Du den Stromkreislauf. Der Junge nickt und zieht.......
Die Botschaft kam nicht an. Kein Wunder, wenn man mit einem Zweijährigen wie mit einem Erwachsenen redet. Ganz einfach müßten die Worte sein. Noch besser wäre es , wenn der Vater in die Knie ginge oder sich herabbeugen würde. Dann wären beide auf einer Ebene, sie könnten sich in die Augen schauen. das Gespräch könnte gelingen.
Darum geht es an Weihnachten. Gott hat uns etwas zu sagen. Aber seine Größe würde uns überfordern. Weder unser Verstand noch unsere Phantasie können ihn fassen. Deshalb beugt Gott sich herab und wird ganz klein.
Als Kind kommt er in Bethlehem zur Welt. In Jesus wird Gott einer von uns, um uns zu sagen, daß er uns liebt und das Gespräch mit uns sucht.
Damals in Bethlehem haben Menschen auf das Reden Gottes reagiert. Sie haben sich auf den Weg gemacht und Gott gefunden. Zu allen Zeiten haben sich Menschen seitdem für die Liebe Gottes geöffnet und erfahren, daß Gott uns ernst nimmt, wenn wir zu ihm beten und mit ihm sprechen.
Auch uns bietet Weihnachten die Möglichkeit , mit Gott ins Gespräch zu kommen, denn das Kind in der Krippe lebt als der auferstandene Christus mitten unter uns. Wir können ihn nicht sehen, aber mit ihm reden. einfach, direkt, ehrlich und über alles, was uns am Herzen liegt. er hat den ersten Schritt vor zweitausend Jahren getan und lädt uns auch heute noch ein, ihm zu vertrauen und mit ihm zu leben.
Quelle: Marburger Blätter -Mission, das Jahr weiß ich nicht, es steht auf einer Weihnachtskarte, zu der Zeit, als man noch ß schrieb...

INTERVIEW MIT DEM WEIHNACHTSMAN; ERICH KÄSTNER
Quelle: www.weihnachtstadt.de
http://www.weihnachtsstadt.de/Geschichten/Geschichten_lustig/Interview_mit_dem_Weihnachtsmann.htm
DIE DEUTSCHE GEDICHTE BIBLIOTHEK ..Weihnachten damasl
Quelle: http://gedichte.xbib.de
http://gedichte.xbib.de/durch-das-jahr-mit-poesie,,21.+Weihnachtsgedichte.html
Zu gestern, ich schrieb von den obdachlosen Menschen, die in diesem Winter erfroren sind.
Eine Freundin aus Berlin schrieb dazu.Monika

Liebe Karin,
vielleicht willst Du das Thema auch in Angedacht aufgreifen, dass Frank Zander seit 16 Jahren für Obdachlose eine Weihnachtsfeier ausrichtet. Das ist der Tag, auf den sich diese Menschen das ganze Jahr freuen. 1 Tag von 365 Tagen im Jahr. Deshalb nachfolgend mein Eintrag im Gemeindecafé:
Ich habe gerade im RBB die Reportage des diesjährigen Weihnachtsessens verfolgt, das Frank Zander nun schon seit 16 Jahren für Obdachlose im Hotel Estrel in Berlin organisiert. Es werden jedes Jahr mehr. In diesem Jahr waren es schon mehr als 3000. Auch Kinder sind inzwischen dabei. Und das ganze Jahr freuen sich die Obdachlosen auf diesen Tag, an dem sie alle Probleme vergessen, an dem sie warm sitzen, sich satt essen und trinken, so viel sie wollen. Dazu gibt es dann auch ein Kulturprogramm, das Frank Zander und Frank Schöbel mit einigen Freiwilligen bestreiten. Heute war z.B. auch Nina Hagen dabei. Ich finde es wunderbar, was der Frank Zander da Jahr für Jahr auf die Beine stellt. Erinnerungen werden wach. Mein einer Sohn wünschte sich zu einem Weihnachtsfest, dass wir an Heilig Abend Kuchen zur Obdachlosen-Weihnachtsfeier in die Heilig Kreuz Kirche bringen. Er wollte Backen, während ich die Zutaten liefern und ihn mit den Kuchen hinfahren sollte. Ich weiß noch, wie wir durch die buchstäblich Stille Nacht fuhren, um den Kuchen zu überbringen. Es war ein unbeschreibliches Gefühl, wie sich plötzlich in Windeseile die Kunde in der Heilig Kreuz Kirche in Kreuzberg verbreitete: „Es sind Leute gekommen. Sie bringen Kuchen.“ Unvergessen! Ich hatte das Gefühl, reich beschenkt zu werden.

Liebe Grüße von Monika

Das schrieb sie heute noch, ich fragte ob ich es schreiben darf..

Ja, liebe Karin, Du darfst es schreiben. Leider ist nur alles ein Tropfen auf den heißen Stein. Aber eben auch ein Hoffnungsschimmer. Doch mir scheint, die soziale Kälte wird immer schlimmer. Die Menschen mit einem Einkommen ab 2.900 Euro im Monat, das sind die Wutbürger, die gegen alles sind. Die Tatsache, dass dieser Sarrazin durch sein Buch zum mehrfachen Millionär geworden ist, erschreckt mich, weil es zeigt, dass diese Vorurteile schon lange schlummern. Vorurteile wie: Arbeitslose sind nur zu faul zum Arbeiten, Ausländer liegen nur dem Sozialstaat auf der Tasche. Die Unterschicht ist - genetisch bedingt - doof; da hilft auch keine Bildung. Weißt Du, mir macht das richtig Angst. Wo schliddern wir hin?
LG
Monika, mit freundlicher Erlaubnis von Monika..

KIRCHE § THEOLOGIE IM WEB
Ökumenischer Adventskalender
Quelle:www.theology.de/kirche/kirchenjahr
http://www.theology.de/kirche/kirchenjahr/adventskalender/index.php
Heute stelle ich HARTMUT SCHULZE GERLACH vor..(MUCK)
Quelle: http://de.wikipedia.org.
http://de.wikipedia.org/wiki/Hartmut_Schulze-Gerlach
Von ihm finde ich leider keine Musik..sowas..ich habe den SEGEN; DEN WIR IMMER GELESEN HABEN in den 23 Tagen vom Leb.Adventskalender für euch++*

SEGEN
Einer: GEHT IN DIE VOR EUCH LIEGENDEN TAGE MIT GELASSENHEIT UND MIT SUCHENDEN SINNEN NACH DEM; WAS DIE HERZEN FROH MACHT UND DER SEELE FRIEDEN BRINGT.

Alle: WIR GEHEN MIT DER SICHERHEIT: DER; DER DA KOMMT; WILL UNS SEGNEN UND BEHÜTEN; SEIN LICHT WIRD UNS FINDEN.

Einer: SO WIRD ES HELL IN UNSEREM LEBEN; SO GEHEN WIR DURCH DUNKLES AUF WEIHNACHTEN ZU.

Alle: GOTT SEI UNS GNÄDIG UND SEGNE UNS; ER LASSE SEIN ANGESICHT LEUCHTEN.
AMEN

Danke, unser Vater, unser Vater, in Fliege geht es weiter mit dieser Silver, die sich das Leben nehmen will morgen, es reicht, bei vielen Usern ist die Grenze, was wir vertragen können erreicht, bitte Vater hilf ..Amen

Ich gehe zu Angedacht, da ist das Thema heute Weihnachtsstille

An(ge)dacht zum Nachhören

Klickt bitte rechts in das grüne oder blaue Feld,dem Banner von MDR1 Radio Sachsen-Anhalt, es steht aber immer nur der aktuelle Text dort, immer der Text von der Woche, die wir gerade haben !

An(ge)dacht Donnerstag, den 23.Dezember 2010, Sprecher Herr Prof.Johann Gerhardt, Pastor in Friedensau .
nacherzählt von Lara

WEIHNACHTSSTILLE

Herr Prof. Gerhardt begrüßt und wieder mit seinem frohen Guten Morgen, dann meint er, dass es bei uns wohl heute Reste gibt, das von gestern noch, Aufgehobenes, weil ja heute keine Zeit für ewiges Kochen ist, es muss ja bis morgen alles fertig sein. Oder, so sagt er weiter, wollen wir doch noch backen, einkaufen gehen, das, wo wir doch eigentlich alle jetzt schon die Stille Nacht vertragen könnten!
Es geht nicht mehr so recht, das Jingle-Bells, die Lärmerei, zu viel, zu lange schon.
Wir wollen also Ruhe haben, wirklich fragt er uns, wenn nun keiner anruft, wenn er nun keine Maile kriegt, in Face.Book sich keiner meldet, der sein Freund sein will, was dann, kommen da nicht Schuldgefühle auf, doch vielleicht Sehnsüchte?Ja, dann wäre man allein mit sich und dann ?
ist dann auch wieder nicht so einfach, vielleicht käme man ins Heulen, der Mensch der braucht ja den anderen Menschen sagt Lara..
Und Herr Prof.Gerhardt sagt, er würde dann viellelcht mal darüber nachdenken, was er wirklich will....., was er immer schon wollte, eigentlich.
Er denkt an die Frau, sie sitzt vor ihm, vor Jahren hat er sie getraut, es ist eine lange Zeit vergangen, 20 Jahre seitdem..
Die Frau hat Kinder bekommen, keinen Mann mehr, er ist gegangen und es folgten andere Beziehungen, die zerbrachen alle.Da sagt die Frau, dass sie endlich mal alleine sein muss, um herauszufinden was sie wirklich will.Es geht ja nicht, dass man immer nur macht, immer nur funktioniert, und danach ist wieder alles vorbei und vielleicht sollte sie mal auf Gott hören, Gott hört man in der Stille, ja sagt Lara.

Herr Prof.Johann Gerhardt sagt, dass das das andere Weihnachten ist, es ist ein anders Bild, nicht Ramba-Zamba und Hosianna, wir singen zu Weihnachten das Lied: STILLE NACHT und das ist, so sagt er uns, eine Chance für uns.
Nein sagt Lara, ich gebe jetzt nicht das Lied ein, STILLE NACHT HEILIGE NACHT, das ist morgen, aber stille sein können wir schon heute.

DER HIMMEL SEI MIT UNS

Werde ein Segen für alle die dir begegnen, du hast einen Auftrag für alle und wäre es nur
ein freundlicher Gedanke, ein Gruß, ein stummes Gebet.

Der HERR, dein GOTT wird selber mit die ziehen und wird die Hände nicht abtun und dich nicht verlassen. 5. Mose 31,6
Er wird dich segnen. Segen ist ein Geschenk GOTTES, ich bitte um den Segen des HERRN.
Amen
DER GUTE GOTT SEGNE UNS UND BEHÜTE UNS. ER LASSE SEIN ANGESICHT LEUCHTEN ÜBER UNS; GOTT SCHAUE AUF UNS UND SCHENKE UNS SEINEN FRIEDEN.
SO SEGNE UNS DER VATER; DER SOHN UND DER HEILIGE GEIST
AMEN

Lieben Dank an Herrn Prof.Johann Gerhardt, Theologische Hochschule Friedensau
THEOLOGISCHE HOCHSCHULE FRIEDENSAU
Quelle: www.thh.friedensau.de
http://www.thh-friedensau.de/de/index.html
Mit freundlicher Erlaubnis der Siebenten-Tags-ADVENTISTEN
Quelle: www.adventisten.de
http://www.adventisten.de/

Mit freundlicher Genehmigung vom MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt
Quelle:
MDR1 Radio Sachsen-Anhalt
http://www.mdr.de/
Maria breit den Mantel um uns aus, Ave Maria*
Quelle: heilige -maria
http://www.heilige-maria.de/

"Im Frieden liege ich nieder und schlafe ein."
Denn du, oh Herr, lässt mich sorglos ruhen"

DIE NACHT IST VORGEDRUNGEN(KLASSISCHE KIRCHENLIEDER)- JOCHEN KLEPPER
Quelle: www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=18cBsAxx1Hs

Ich wünsche allen Lesern eine behütete Nacht.. und alsdann flugs und fröhlich geschlafen, Martin Luther***)))))))))))))*********))))))))))))*********))))))))))))**********))))))))))))********))))))))
Mit lieben Gedanken zu Euch hin, Lara***

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.