Dienstag, 30. November 2010

- Fies gemobbt.Du sollst nicht- das 8.Gebot.Ev.Gem.Heiligensee.Salus Aegroti Suprema Lex.Massage.Wortgetreu.Riesiger Streit.MTS.Thomanerchor Leipzig.

Guten Abend, ich grüße euch herzlich am Dienstag Abend, ich wünsche allen Lesern einen schönen Abend***Als ich nun heute wieder im Garten war, habe ich erst einmal diesen "Pavillon" vom Schnee befreit, es hing schon arg alles durch, am Donnerstag kommt mein Großer, da bauen wir ihn ab, ich brauche so etwas nicht, musste lachen, die Stäbe, innen hohl waren eingedrückt, ist Luxus so etwas und nutzlos, im Sommer wenn es geregnet hat, kam der Regen durch, wenn es heiß war, war es noch heißer unter diesem Zelt, also kommt es weg, mit dem Stoff kann ich noch was abdecken, die Stäbe kann ich nebenan in der Firma Containerdienst entsorgen lassen und gut ist es.Firlefanz das alle, Vanessa saß ja immer auf dem Dach, hat es als Hängematte benutzt, nun sie wird sich etwas anderes suchen.
Im Schlawwerkaffee war ich auch, war ganz nett heute, mitgenommen habe ich nur Essengeld, ein Essen kostet mit Kompott und Rohkost 2,50 Euro.
Nachdem ich zu Hause war, bin ich zur MASSAGE gegangen, wir haben einen jungen Mann jetzt, er schaut einen an, dann muss man den Arm bewegen, den Hals, dann weiß er wo das Übel sitzt und behandelt danach zielgerecht, das ist einmalig, glaube ich und super**So einen Fachmann muss man erst einmal finden, das ist Freude****Seine Praxis ist in Dessau Nord, am alten Schlachthof, im roten Backsteingebäude oben.
Wißt ihr wie viel Spaß es macht mal wieder Schallplatten aufzulegen, eben habe ich die Schukeorgel der Predigerkirche zu Erfurt gehört, die Aufnahme ist von 1981, VEB DEUTSCHE SCHALLPLATTEN BERLIN DDR MADE IN GERMAN DEMOCRATIC REPUBLIC..Erinnerung, was ich hören kann, sehen kann, anfassen kann, ist nicht tot im Herzen.
Ich muss mal demnächst nachsehen, was ich alles so an Schallplatten habe, wo ich nun schon bei der Orgel bin und der Kirche und in Berlin, möchte ich euch eine Gemeinde aus Berlin zeigen, von meiner Freundin, sie ist dort aktiv im Besuchsdienst, geht zu den Menschen wenn sie Geburtstag haben und sie bringt ihnen Freude, ..
GEMEINDEBRIEF EVANGELISCHE KIRCHENGEMEINDE HEILIGENSEE
Solch eine Partnergemeinde hätte ich auch gern, Sarepta/Wolgograd, sie haben auch einen jungen Pfarrer *
Quelle: www.kg-heiligensee.de
http://www.kg-heiligensee.de/seiten/Gemeindebrief.pdf
ASF IN RUSSLAND UND WEISSRUSSLAND WOLGOGRAD
Quelle: www.asf.de
http://www.asf-ev.de/gus/wolgograd.htm

Einen Flyer habe ich auch von der Heilpraxis Kreimer, Naturheilverfahren-Chiropraktik-Homöopathie, da steht: SALUS AEGROTI SUPREMA LEX
was heißt. DAS WOHL DES PATIENTEN IST OBERSTES GEBOT
Herr Gennadij Kreimer ist in Molawien geboren, hat ein medizinisches Studium in St. Petersburg absolviert, danach arbeitete er 12 Jahre als Arzt in eine Klinik für Tuberkulose, speziell Knochen und Gelenktuberkulose, lebt seit 1995 in Deutschland, natürlich wurde sein Diplom in Deutschland nicht anerkannt, ja das kenne ich, das geht auch vielen Menschen von uns so, die ihr Diplom zu DDR Zeiten gemacht haben, den Ingenieur erkennen sie auch nicht an, so geht es meiner Schwester.
Nun ich setze mal die Seite rein, von Herrn Kreimer, er hat sich früher schon mit alternativen Heilmethoden , wie Naturheilverfahren befasst.Hier könnt ihr alles lesen, was wichtig ist.
Quelle: www.heilpraxis-kreimer.de
http://www.heilpraxis-kreimer.de/index.php?praxis#top
Von einem Userfreund habe ich eine Seite bekommen, die mir auch sehr gut gefällt, ihr werdet begeistert sein**
HERZLICH WILLKOMMEN Sabine B stellt WORTGETREU vor
Quelle: www.wortgetreu.de
http://www.wortgetreu.de/

Ich nehme eine Geschichte
RIESIGER STREIT
Zu der Zeit, als in der Altmark noch Riesen wohnten, da hatte sich auch einer in Steinfeld häuslich eingerichtet. Sein Nachbar wohnte in Kläden. Gemeinschaftlich benutzten sie dessen Backofen. Das fanden sie gerecht verteilt, denn der Eine mußte zwar immer den Teig nach Kläden schaffen, doch der Andere brauchte dafür Zeit, um den Ofen tüchtig anzuheitzen. Man kann nicht anders sagen: Es waren zufriedene Riesen.
Und wenn der Klädener Backofenbesitzer kräftig in die Hände klatschte, dann nahm der Steinfelder den Backtrog auf die Schultern und schleppte ihn hin.
Eines schönen Tages verschlief der Klädener den Backtag. Das konnte auch einem Riesen passieren. In der Eile unterließ er es Hemd und Hose anzuziehen, verzichtete auch auf das Waschen und Zähneputzen und sein Riesenfrüstück, stürzte gleich zum Backofen, machte Feuer, rannte zum Backtrog, knetete Brotteig, lief nach dem Ofen, indem das Feuer inzwischen beinah verloschen war, pustete die Glutfünkchen an, kramte nach Mehl, fand kein Salz, kurzum, er wußte bald gar nicht mehr wo ihm der Kopf stand.ER schwitzte fürchterlich, daß ihm der Schweiß über den ganzen nackten Riesenkörper herunterlief und die Fliegen ihn neugierig umsummten.
Die Mehrzahl von ihnen hatte es auf den Backteig abgesehen, aber eine sehr hinterlistige Fliege saß auf unseren verschwitzten ungewaschenen Gesellen, auf dem sie immer dann wieder landete wenn er mit beiden Fäusten im Teig wühlte.
Das tat er so wild, dass manche Fliegen unter die Fladen gerieten und es bald so aussah, als wen er Rosinenbrote backen würde.Der Klädener Riese war darüber verzweifelt, hielt ein, überlegte was zu tun sei.
Als nun diese Fliege kam, sich auf seinen Rücken setzte, schlug er so wild um sich, dass der Ton durch Wald und Flur schallte und in die Ohren des Steinfelder Riesen schallte.
Der hielt ihn für das gewöhnliche Signal, nahm sofort den Backtrog auf und marschierte mit Riesenschritten nach Kläden.
Doch was mußte er dort zu seinem großen Erstaunen sehen, der Klädener Nachbar kratzte sich umständlich eine tote Fliege vom Hinterteil, der Teig wimmelte nur so davon und der Backofen war inzwischen wieder kalt geworden. Als er darauf begann dem Klädener Riesen Vorhaltungen zu machen, weshalb er denn schon zum Zeichen des Backbeginns nach ihm geklatscht hätte, warf er ihm wütend einen Teigklumpen ins Gesicht. Der Steinfelder erwiderte das Wurfgeschoß und bald unterschieden sie nicht mehr den Teig von anderen Dingen.Sie warfen die Backtröge nach einander , dann Steine und gewaltige Findlinge und erzürnten sich dabei so sehr, daß sie nie wieder miteinander sprachen.
Nun, wer das nicht glauben will, der kann die vielen Steine, verstreut zwischen Kläden und Steinfeld heute noch betrachten. Und wir alle können uns für jede Lebenslage merken: DAS DICKE ENDE SITZT HINTEN, nun ich würde sagen, sie haben AUS NER MÜCKE EINEN ELEFANTEN GEMACHT !
Es wäre auch anders gegangen, hatten keine Einsicht eben, waren eben zu heißblütig alle Beide, ist ja nur ne Sage, so dämlich kann ja kein normaler Mensch sein, sich streiten wegen nichts,hätten lieber über das Missgeschick des einen Riesen lachen sollen...so etwas kann doch mal passieren..meine Güte aber auch...
Quelle: Altmärkische Sagen, 1979, ein Buch, ein Heftchen.
Ihr könnt gern das Wort zum Tag aus Sachsen lesen, das Thema ist: SEINEN SENF DAZU GEBEN, tut man das, kann man ganz schön den Menschen auf den Wecker gehen..

BEI STUTTGART 21 finde ich mich noch nicht raus, ob der Bahnhof nun oben bleibt, oder nicht, ich war für oben bleiben,was die Schlichtung ergeben .. mal abwarten, mit der Nordumgehung hier, droht uns dasselbe wie in Stuttgart..

Nun zeige ich euch MTS, die Gruppe
Quelle: www.gruppe-mts.de
http://www.gruppe-mts.de/
MTS- DER SCHÖNSTE PLATZ IST AN DER APOTHEKE seite 2_1
Quelle: www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=Ii0_yoLt5g8&NR=1
Diese Schallplatte hat jetzt mein Sohn, ich kann mich noch ganz genau an diese Lieder erinnern*
Gott sei mit dir, am Beginn eines neuen Tages, dass du erwartungsvoll und getrost dem entgegengehen kannst, was dieser Tag bringen wird.

Zum Entspannen. KINDERSCHMINKEN MIT PERÜCKEN..MACHT EUCH SCHÖN***
Spiele sind auch dabei***
Quelle: www..kinderschminken.net
http://www.kinderschminken.net/

GEBET
GOTT sei mit dir in dem, was du tust, dass deine Mühe sich lohnt, in deinem Leben sichtbar wird von GOTTES Güte.

GOTT sei mit dir in den Stunden der Entspannung und des Ausruhens, dass du Erholung findest und neue Kraft für dein Tun.

GOTT sei mit dir wenn es Abend wird, dass du dankbar zurückschauen kannst auf das Schöne und Schwere des vergangenen Tages und Ruhe findest in GOTTES Nähe.

VON ALLEN SEITEN UMGIBST DU MICH UND HÄLTST DEINE HAND ÜBER MIR.
Psalm 139,5

Herr, unser Vater ich danke dir für diesen Tag, lass uns in eine ruhige Nacht gehen und in einen guten Mittwoch, unser Vater ich danke dir.
Amen
ABENDCHOR
Quelle: www.musicanet.org./robokopp
http://www.musicanet.org/robokopp/Lieder/schondie.html

Ich gehe zu Angedacht, da geht es heute um das Thema, fies gemobbt.

An(ge)dacht zum Nachhören

Klickt bitte rechts in das grüne oder blaue Feld,dem Banner von MDR1 Radio Sachsen-Anhalt, es steht aber immer nur der aktuelle Text dort, immer der Text von der Woche, die wir gerade haben !

An(ge)dacht Dienstag, den 30.November 2010, Sprecherin Frau Susanne Platzhoff Dipl. Theol. aus Wittenberg.
nacherzählt von Lara

FIES GEMOBBT

Frau Susanne Platzhoff hat eine Freundin sie heißt Katja und sie ist Lehrerin, sie sagt, weißt Du, wir haben früher in der Schule auch Streiche gemacht, aber jetzt habe ich etwas erlebt, was mich geschockt hat.
An der Tafel war eine Zeichnung, die sehr anstößig war und es war klar, sagt Katja, dass ich gemeint war, unterschrieben war diese Zeichnung mit Simon.
Dabei weiß ich ganz genau sagt sie weiter, dass es Simon nicht war, Simon wird von seinen Mitschülern laufend gemobbt und kaum einer kan ihn leiden, deshalb haben sie seinen Namen hingeschrieben.
Die Freundin von Frau Platzhoff sagt weiter, dass sie diese Sache nicht einfach durchgehen lassen will, schon gar nicht im Religionsunterricht.Darum will sie der Klasse klar machen, dass mancher Streich sehr verletzend sein kann, einmal für die Lehrerin und einmal für den Schüler.Für den Schüler dann, wen er nichts dafür kann.
Dann sagt die Freundin Katja, dass sie mit der Klasse über das 8. Gebot reden wird, dass da lautet: DU SOLLST NICHT FALSCH ZEUGNIS REDEN ÜBER DEINEN NÄCHSTEN
DAS ACHTE GEBOT GOTTES
Quelle: http:/web246.dynamic-kunden.ch
http://web246m.dynamic-kunden.ch/maria/gebote.html#Das%20Achte%20Gebot%20Gottes
Es geht hier darum, dass man andere nicht falsch beschuldigt, so sagt es Katja..
Allerdings weiß sie vorher, dass sie den Schuldigen nicht finden wird, es ist bei solchen Dingen ja nie einer alleine Schuld, einer sagt es, einer tut, es . viele sehen zu. Die Schadenfreude ist da ganz groß dabei, sich freuen, wenn einer Ärger bekommt, gackern, sich die Hände reiben vor lauter Schadenfreude.
Aber es steht fest, dass man so nicht mit Menschen umgehen darf, sagt uns Frau

Diplom Theologin Susanne Platzhoff sagt,dass ihre Freundin Katja hofft, dass ihre Schüler wenigstens das lernen, dass man nicht falsch Zeugnis reden soll und dass sie nicht nur Streiche aushecken.

DER HIMMEL SEI MIT UNS

Ich bitte um den Segen des HERRN, dem Vater unseres Lebens, der Liebe und
des Lichts***
Der Segen nach 4. Mose 6. 22-27 für uns

DER HERR SEGNE DICH UND BEHÜTE DICH
DER HERR LASSE SEIN ANGESICHT LEUCHTEN ÜBER DIR
UND SEI DIR GNÄDIG
DER HERR HEBE DEIN ANGESICHT ÜBER DICH
UND GEBE DIR FRIEDEN.

SO SEGNE UNS DER VATER; DER SOHN UND DER HEILIGE GEIST
AMEN

Lieben Dank an Frau Susanne Platzhoff aus Wittenberg
Kirche im Aufbruch Zentrum für evangelische Predigtkultur
Quelle: www.kirche-im-aufbruch.de
http://www.kirche-im-aufbruch.ekd.de/themen_projekte/kompetenzzentren/predigtkultur.html

Mit freundlicher Genehmigung, von der Evangelische Kirche in Mitteldeutschland
Quelle:
EKMD.de
http://www.ekmd.de/
Mit freundlicher Genehmigung vom MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt
Quelle:
MDR1 Radio Sachsen-Anhalt
http://www.mdr.de/
Maria breit den Mantel um uns aus, Ave Maria*
Quelle: heilige -maria
http://www.heilige-maria.de/

"Im Frieden liege ich nieder und schlafe ein.
Denn du, oh Herr, lässt mich sorglos ruhen."

THOMANERCHOR LEIPZIG - ES IST EIN ROS ENTSPRUNGEN
Quelle: www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=Cx1oEnv3Coc&feature=related

Ich wünsche allen Lesern eine behütete Nacht***.. und alsdann flugs und
fröhlich geschlafen, Martin Luther
)))))))))))))*********))))))))))))*********))))))))))))**********))))))))))))********))))))))Mit lieben Gedanken zu Euch hin, Lara***

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.