Mittwoch, 16. April 2014

- 125. Geburtstag von Charlie Chaplin.Ein deutsches Requiem. Andacht für die Karwoche.Zerstörung von Zerbst am 16. April 1945.Andachten Ukraine..Mein Tag, die Geschichte der Bombennacht, Musik zum Gedenken.. Geburtstage.Ich bin bei dir, ein wunderschönes Lied

Guten Abend, liebe Grüße euch am Mittwoch Abend, ich wünsche allen Lesern noch eine gute Zeit heute***
Heute wäre Charlie Chaplin 125 Jahre alt geworden, wir erinnern uns wohl alle noch an seine Filme, Stummfilme waren es zunächst, in Angedacht ist das heute auch das Thema, mir aber gehen Sorgen durch den Kopf und immer ist da auch eine große Trauer dabei, denn heute, am 16. April 1945 wurde meine Geburtststadt Zerbt zerstört.Was für ein Wahnsinn, die Zestörung der Städte so kurz vor Kriegsende, denn am 8. Mai ist schon der Tag der Befreiung, die Befreiung Deutschlands vom Hitlerfschismus durch die Sowjetarmee.
 
Vergessen wir das niemals, und auch dass nach dem Ende des 2. Weltkrieges gesagt wurde, dass von Deutschland nie wieder ein Krieg ausgehen darf !Leider ist die Welt nicht heile,das Tun der Kreigstreiber lässt mich nicht los, die Kriege in der Welt nicht, der Hass, die Gewalt der Menschen untereinander, Herr erbarme dich.
 
JOHANNES BRAHMS- EIN DEUTSCHES REQUIEM op.45( 2/2) HERBERT VON KARAJAN
Quelle:www.youtube.com
 
ANDACHT FÜR DIE KARWOCHE
 
 
DIE MENSCHEN HABEN NICHTS DAZU GELERNT !
 
Am 16. April 1945, kurz vor Kriegsende ist  meine Geburtsstadt fast vollkommen zerstört worden,
DIE ZERSTÖRUNG VON ZERBST (SACHEN-ANHALT) AM 16. APRIL 1945

Ich denke heute an meine Geburtsstadt Zerbst, in Sachsen-Anhalt, heute, am 16. April wurde Zerbst in Schutt uns ASCHE gelegt, von den Alliierten.Es war grausam, so, wie es immer grausam war, meine Schwester war zu dieser Zeit in Zerbst, an diesem Tag, meine Oma nahm sie an die Hand und lief mit ihr raus aus die Stadt, irgendwo versteckten sie sich, meine Schwester war 4 Jahre alt, damals, meine Oma erzählte ihr danach alles, mein Opa blieb in Zerbst, ältere Männer wurden eingesetzt zur Abwehr, auch Kinder, sie mussten Panzersperren aufbauen, als Zerbst schon brannte, zu 80 Prozent vernichtet war, hoben Frauen die Panzersperren auf, sie beendeten diese Sinnlosigkeit, mein Opa bekam den Befehl die Frauen zu erschießen, seine Antwort: Ich schieße nicht auf Frauen, in dem Durcheinander gelang es ihm sich wegzuschleichen, die Frauen überlebten, er selber löschte dann im Großen Klosterhof, wo er wohnte, das Kloster, es brannte..Die Stadt brannte 4 Tage..

ZERSTÖRUNG; VERNICHTUNG DER STADT ZERBST, am 16. April 1945
WILLKOMMEN IM ALTEN ZERBST..DIE KINDER VOM FISCHMARKT
Quelle: alt-zerbst.de
http://www.alt-zerbst.de/zerstoerung/die-kinder-vom-fischmarkt/index.php

Rosi, die die Bombardierung und Vernichtung von Dessau erlebt hat, sie war 6 Jahre alt, sie weiß noch alles darüber, es brannte, sie sollte über einen brennenden Balken springen, ihr Haus stand noch, da wollten sie hin, sie traute sich nicht, da gab ihr die ältere Schwester eine schallende Ohrfeige, da sprang sie, später wurde ihr Haus noch zerstört, die Mutter war gerade im Waschhaus, als die Decke dort bebte, ein Flugzeug flog im Tiefflug darüber, Rosi lief raus, sie konnte den Pilot erkennen, er schoss nicht auf sie, er hob grüßend den Arm, dann war er weg, er hatte erkannt, dass da ein kleines Mädchen steht..ein Kind...Die Erinnerung an diese Vernichtung der deutschen Städte wird bei den Zeitzeugen, die das erleben mussten nie verblassen, es wird immer in ihren Träumen sein, in den Alpträumen..Rosen für die Opfer der Bombennacht(((Rosen)))
 
25.02.2009
Ich habe ein kleines Buch in meinen Händen und ich werde daraus einige Zeilen aufschreiben, weil ich das Bedürfnis habe, es zu tun. Einst hatte mein Mann diese Zeilen geschrieben in seinem Buch: Freiheit hinter Stacheldraht und Kerkermauern.

Epiphanias
" Und ich sah einen, Der war eines Menschen Sohn gleich,-
Seine Augen waren wie eine Feuerflamme..
Und als ich Ihn sah, fiel ich zu Seinen Füßen wie ein Toter.-

Er aber legte seine rechte Hand auf mich. Und sprach:" Fürchte Dich nicht !
Ich bin der Lebendige !- Schreibe auf, was Du gesehen hast."

Offenbarung Joh. 1. 13-19

Erscheinung

Tief in der Nacht. Bin ich ganz plötzlich aufgewacht.
In meiner Zelle. Ein Odem weht, Die Moderluft vergeht, Als ob die Ewigkeit
Durch diese Mauern quellen.

Wie hoch der Mond. Dort hinter Gittern trohnt ! --
Ein Faltenkleid, Malt er an dunkle Wände.
Nein ! Es bewegt mein schauernd Herz, es regt. Und senkt auf mich
Die bleichen Hände !

Und Augen stehn, wie Feuer gehen. Sie bohren sich in meine Seele--
" Herr ! laß mich los !
bist mir zu groß !-
Bringst mir den Tod.Zu mir in meine Höhle ?"

Ich stürze ab....
Fast schon im Grab. Hör ich den Fall, Als ob mich einer riefe.
Ich fühle Land und eine Hand.
Hebt mich aus großer Tiefe.

Wie Donner-Schall und Widerhall.
Ruft es mich an von aller Welten Ende:
"Noch nicht !...Noch nicht zum Endgericht.
Führt Deine Bahn !--
Als Boten ich Dich sende. "
2009
 
ANDACHTEN

HIMMEL UND ERDE
DIE "KIRCHE IM NDR" IM RADIO
Quelle:www.ndr.de/kultur
..
RELIGION UND GESELLSCHAFT
Quelle:www.mdr.de.
 
Bitte schaut hier ein, es lohnt sich, eien sehr schöne Seite, und dann ist MDR Kultur wieder in Ordnung, Geistliche Worte für den Tag, lieben Dank dahin, da haben wir wieder alle Sprecher und alle Texte auf einen Blick*
 
MDR KULTUR, GEISTLICHE WORTE FÜR DEN TAG
Quelle:www.mdr.de/kultur
 
Schaut bitte unbedingt auch bei den anderen Sprechern vorbei, es sind so schöne Texte. Danke* .
 
DIE LOSUNGEN
 
Die Links für Angedacht für diese Woche
 
GLAUBE UND HEIMAT
Gottes Gnade für Hochmütige
Quelle:www.glaube-und-heimat.de
 
Merseburg das virtuelle Stadtmagazin
Quelle: .ww.merseburg.de
 
Evangelische Kirche in Mitteldeutschland
Quelle: EKMD.de
 
MDR Sachsen-Anhalt Da haben wir genug Links*  
 
HALTET FRIEDEN; UM HIMMELS WILEN HALTET FRIEDEN ! aus einem Angedacht
 
UKRAINE
 
UKRAINE- KRISE: DEUTSCHLAND SCHICKT KAMOFJETS NACH OSTEUROPA
Quelle:www.spiegel.de/politik
 
Nie wieder Krieg von deutschen Boden aus! Das wurde nach dem Ende des 2. Weltkrieges geschworen! Man bricht keine Versprechen!
 
ZDF ENTSCHULDIGT SICH FÜR EINE LÜGE ÜBER PROPAGANDA ÜBER BÖSE R.....
Quelle:www.youtube.com
 
ELSÄSSER BLOG
 
IMMER MEHR DEUTSCHE PRO PUTIN.GROßARTIG!
Quelle:juergenelsaeser.wordpress.com
 
MEIN TAG
 
Ich werde so lange diese Geschichte von Eva und Peterle schreiben, bis die Welt verstanden hat, in diesem Jahr schreibe ich sie das letzte mal auf ,nächstes Jahr schreibe ich wieder die Geschichte, so Gott will, dass ich lebe, ich wehre mich dagegen, dass meine, unsere Eltern schuldig gesprochen werden, dass wir, die noch gar nicht geboren waren, oder noch Babys waren schuldig gesprochen werden für den 2, Weltkrieg, es ist unsere Aufgabe aufzupassen, dass niemals wieder so etrwas passiert, das ist unsere Aufgabe!
69 Jahre sind vergangen!
 
MEINE VISION
Ich sah eine Wolke, sie war wie ein Sog, sie nahm alle Menschen mit sich, die den Tag des Gedenkens an die Opfer der Bombennächte nicht im stillen Gedenken an die Opfer verbrachten. Diese Wolke zog sie in diese Bombennacht, 1945, sie erlebten also diese Bombennacht an Leib und Seele selber, wer überlebte kam anders zurück, der Schrecken stand ihnen im Gesicht geschrieben, von da an missbrauchten sie das Gedenken an die Toten, der Bombennächte niemals wieder.Ab da wurde im STILLEN GEDENKEN DER TOTEN GEDACHT
 
Finsternis kann keine Finsternis vertreiben, das gelingt nur dem Licht.Hass kann den Hass nicht austreiben, da gelingt nur der Liebe.Dr. Martin Luther King.
 
WIR HABEN DIE HELDEN VERGESSEN; DIE HELDEN DES KRIEGES; wenn mein Opa keinen Fürsprecher gehabt hätte, an diesem 16. April 1945, hätte man ihn an die Wand gestellt und erschossen, es gab viele Helden, die dem Wahnsinn des Hitler ein Ende setzen wollten!

DIE GESCHICHTE DER BOMBENNACHT
Die Geschichte von Eva, Peterle und Mama, Autor, ich, Lara, ich schreibe diesen Text immer wieder, bis endlich in der Welt Frieden ist....

Eva war ein kleines Mädchen, es wohnte mit seiner Mama, seinem Papa und seinem kleinen Bruder in einer kleinen Stadt.
Sie war vier Jahre alt, der Bruder zwei. Es war Krieg, oft hörte sie die Flieger über Magdeburg brausen, sie hatten Angst, der Papa war an der Front, die Mama schon ganz dünn und blass und sehr müde, so oft hatte sie ihre Kinder schon in der Nacht in den Keller getragen.
Jeden Abend aber, wenn es ruhig war und sie alle in ihren Betten bleiben konnten im Schlaf, baten sie vor dem Schlafen den HERRN, dass der Krieg bald aufhören solle und es sah auch so aus, Deutschland war zerbrochen, kaputt, es waren schon so viele Städte in Deutschland zerbombt worden..., aber doch nicht Dessau , bitte HERR, verschone unsere Stadt, baten sie und sie vertrauten GOTT.Sie liebten ihn , aber sie sahen nicht das Böse kommen, es kam am 16. April.1945, es war stockdunkel und kalt, fielen die ersten Bomben. Sie fielen schnell hintereinander. Das Haus brannte, diesmal mussten sie in den Bunker.

Sie rannten los, Eva hatte schnell noch ihre Puppe unter den Arm genommen, Peter seinen Teddy.Rennt sagte die Mama und lief mit den kleinen Kindern los, eine alte Frau schaffte es nicht mehr, es regnete Feuer vom Himmel, eine Bombe zerschmetterte sie, sie sahen sich nicht um, nur fort in den Schutz des Bunkers.

Eva hörte wieder einen mächtigen Knall, sie spürte, wie die Mama ihre Hand los ließ und tot umfiel, der kleine Bruder wurde auch getroffen, auch er war tot, nur sein Teddy war unversehrt, aber an den Ecken brannte er schon.

Mama rief Eva und der kleine Körper schüttelte sich vor Tränen und Schmerz. Mama, Peterle, aber die Beiden sagten nichts mehr, sie brannten schon.

Das kleine Mädchen erreichte mit seiner Puppe unter den Arm, den Bunker, es saß eine Weile mit den anderen Menschen da, Babys, noch ganz winzig, eine Mutti, die ein Kind gebar, Menschen, die vor Schmerzen schrien, sie alle trösteten einander.
Dann erzitterte der ganze Bunker, Gase kamen herein, die Menschen husteten und alle starben an dem Rauch und an den giftigen Gasen.

Bevor Eva die Augen für immer schloss, setzte sich ein Engel zu ihr, gerade so alt, wie sie. Wer bist du, fragte sie, ich bin ein Engel, ich wollte dich schützen, aber ich schaffte es nicht, es sind zu viele gewesen, die meine Hilfe brauchten.
Aber warum fragte Eva, schon ganz matt und schwach, warum muss ich sterben, was haben wir getan, die Mama, das Peterle und ich ?

Gehe ich jetzt mit dir, fragte sie und darf ich meine Puppe mitnehmen ?
Ja, sagte der Engel, ich nehme Euch mit, der HERR hat eure Gebete erhört, auch die Gebete der anderen Menschen, er sitzt oben im Himmel und hat seine Hände vor seinen Augen zusammen geschlagen und weint.
GOTT will keine Kriege, den machen die Menschen.

Warum wollte Eva fragen, aber sie kam nicht zu Ende mit dem Satz...
Ganz sanft nahm der kleine Engel sie auf und trug sie auf Händen in das Reich des ewigen Friedens.

An diesem Tag war der Himmel voller Menschen, sie wurden alle eingelassen, denn sie waren ohne Sünde, es waren sehr viele Kinder unter ihnen und alte, die schon längst wieder wie Kinder waren.
Als der Vater aus der Gefangenschaft , aus Sibirien zurück kam, fand er seine Familie nicht mehr zu Hause vor, seine Stadt war vollkommen zerstört, nie wieder wurde er froh und bald danach starb er auch, seine Seele hatte sich aufgegeben, er starb am gebrochenen Herzen.

Als der Vater an die Himmelspforte klopfte, holte ihn sein kleines Mädchen ab, mit einer Puppe im Arm und er erkannte seine kleine Tochter Eva, sie führte ihn direkt zu GOTT, der umringt war von allen, die an diesem Tag und auch am nächsten Tag, gestorben waren, alle bei diesem Angriff auf Dresden.Der HERR las ihnen die Geschichte vor, vom "Ewigen Frieden" und dass es eine Zeit geben wird, wo die Menschen das Kriegshandwerk nicht mehr lernen.
Alle hörten ihm zu, und heimlich wischte der HERR seine letzten Tränen ab..
Der Vater sah seine Familie wieder, seine Frau, seinen kleinen Sohn und das war gut so und er spürte die Liebe, hier war die Liebe zu Hause, kein Leid, kein Schmerz waren dort, nur die Liebe.

Es überlebten Menschen in dieser Stadt, sie bekamen den Auftrag, es weiter zu sagen, was geschah und dafür zu sorgen, dass Frieden ist, Frieden auf Erden und in dieser Stadt. in Dessau.
Das war der Auftrag des HERRN, denn der Herr ist gütig und seine Liebe währet ewiglich, er will sich an seinen Menschen erfreuen und an deren Tun und am Liebsten sieht er, wenn sie fröhlich sind und lachen, er will es auch, jemand hat ein Buch geschrieben, das heißt Das Lachen GOTTES..

Aber vor allem ist GOTT die Liebe und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in GOTT und GOTT in ihm und es gibt nichts Höheres, als die Liebe, Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei, aber die Liebe ist die Höchste unter ihnen, deshalb lasst uns die Liebe leben....
In jeder Stadt kamen die Bombenangriffe nach 21 Uhr, als die Menschen zu Hause waren, die Kinder in ihren Betten schliefen...
 
ALS DER TOD DIE STERBEDECKE ÜBER TRÜMMERBERGE LEGTE
Quelle:www.volksstimme.de
 
GOTT WILL KEINE KRIEGE NIRGENDWO; WANN WIRD DER MENSCH DAS ENDLICH BEGREIFEN!
 
DIE KLEINE BLUME HOFFNUNG

In den schwarzen Wasser deiner Angst,die dich in den Abgrund stürzen,
Wo das Grauen vor dem Tode lauert, wächst auf Felsengrund die kleine Blume,
die man Hoffnung nennt.

Diese Blume lebt von deiner Sehnsucht, nach Erlösung aus den Fluten.
Die an deinem Wurzelgrunde, böse, unerbittlich nagen.

Und je mehr die schwarzen Wasser rauschen um die kleine Blume.
um so tiefer graben ihre Wurzeln in den Felsengrund des Wortes Gottes.

Dieser Felsengrund, der deine Blume trägt, ist die Auferstehung einst am Ostermorgen,
als des Schöpfers Wort den Tod zersprengte und der Herr den Jüngern zeigte,
Dass er lebe...............

Diese Nahrung zieht die kleine Blume aus dem Felsengrund des Wortes,
und sie gräbt sich tiefer und sie wächst mitten in den schwarzen Wassern
deiner Angst.

Und sie blüht und schildert dir in überirdisch schönen Farben.
Was dort drüben auf dich wartet und du siehst es und es wächst die Hoffnung.

Aus dem bloßen Ahnen zur Gewißheit, daß die schwarzen Wasser deiner Angst,
dich zwar reißen dürfen in den Abgrund.
Aber auch die Nacht des Todes darf dich ewig nicht behalten.
sondern muß dich tragen zu den Ufern jenes herrlich neuen Lebens,
dass die zarte, kleine Blume
Dir mit ihren Blüten kündet:

ICH BIN DIE AUFERSTEHUNG UND DAS LEBEN; WER AN MICH GLAUBT; WIRD LEBEN; AUCH WENN ER STIRBT*
G.G.ev.Pfarrer +(mein Mann)
 
LANDESVERBAND DER PHILATELISTEN IN SACHSEN-ANHALT Ev. im BDPh.e.V
DIE ZERSTÖRUNG DER STÄDTE DURCH LUFTANGRIFFE VOR 65 JAHREN(Nun 68 Jahre)
Quelle:www.philatelisten-sachsen-anhalt.de
 
MUSIK ZUM GEDENKEN
MOZART AVE VERUM CORPUS POR LEONARD BERNSTEIN
Quelle:www.youtube.com

AGNUS DEI MOZART REQUIEM
Quelle:www.youtube.com

 FREDERRIC CHOPIN MARCHE FUNEBRE-FUNERAL MARCH
Quelle:www.youtube.com
 
GEBURTSTAGE
 
 Papst Benedikt, jetzt Herr Ratzinger hat Geburtstag heute*, Peter Ustinov und Charlie Chaplin  hätten Geburtstag gehabt, Peter Ustinow ist mir ein Begriff geworden, durch den Film: Luther der Film mit dem jungen Luther und Charlie Chaplin ist uns auch allen ein Begriff, Rosen für Alle (((Rosen)))
 
Erinnerung an 2012, nun ist er kein Papst mehr, wieder Herr Ratzinger und ist heute 87 Jahre alt geworden
 
PAPST BENEDIKT XVI. WIRD 85 JAHRE ALT(2012)
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=sSzG2UAkUEI

REGENSBURGER DOMSPATZEN: DEN ER HAT SEINEN ENGELN
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=rvuUfuwdIQs

JOSEF GABRIEL RHEINBERGER: ABENDLIED (BLEIB BEI UNS)
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?NR=1&feature=endscreen&v=bM7y3AlEAIQ
 
PETER USTINOV
Quelle:DE.Wikipedia.Org.
 
CHARLES CHAPLIN
Quelle:DE.Wikipedia.Org.
 
CHARLIE CHAPLIN IN "THE RINK" 1916
Quelle:www.youtube.com
 
CHARLIE CHAPLIN ALS "DER GROßE DIKTATOR " (HITLERPARODIE)
Quelle:www.youtube.com
 
DER GROßEDIKTATOR- ABSCHLUSSREDE
Quelle:www.youtube.com
 
 LUTHERS ABENDSEGEN
 
Des Abends, wenn du zu Bett gehst, kannst du dich segnen, mit dem Zeichen des heiligen Kreuzes und sagen:
Das walte Gott, Vater, Sohn und Heiliger Geist ! Amen
Darauf kniend oder stehend das Glaubensbekenntnis und das Vater unser. Willst du, so kannst du dies Gebet dazu sprechen:

Ich danke dir mein himmlischer Vater, durch Jesus Christus deinen lieben Sohn
dass du mich diesen Tag behütete hast und bitte dich, du wollest mir vergeben alle meine Sünden,
wo ich Unrecht getan habe und mich diese Nacht auch gnädiglich behüten,
Denn ich befehle mich, meinen Leib und meine Seele und alles in deine Hände.
Dein heiliger Engel sei mit mir, dass der böse Feind keine Macht an mir finde.
Amen
Alsdann flugs und fröhlich geschlafen*
 
Ich gehe zu Angedacht
An(ge)dacht zum Nachhören

Klickt bitte rechts in das grüne oder blaue Feld,dem Banner von MDR1 Radio Sachsen-Anhalt, es steht aber immer nur der aktuelle Text dort, immer der Text von der Woche, die wir gerade haben !
 
An(ge)dacht, den 16.April  2014, Sprecherin Frau Pfarrerin Katja Albrecht aus Merseburg
 
Das ist heute mein Tag, ich kann nicht mehr schreiben, wird zu lang, das Blog streikt dann wieder, bitte lest heute den Text in diesem Link
 
Der Text zum Nachlesen***
 
125. GEBURTSTAG VON CHARLIE CHAPLIN (1889)

EVANGELISCHE KIRCHE IN MITTELDEUTSCHLAND
Quelle:www.ekmd.de/lebenglaube/andachten
 
DER HIMMEL SEI MIT UNS, ICH BITTE UM DEN SEGEN DES HERRN

Es segne uns Gott, der Vater, er halte seine schützende Hand über uns.
Es segne uns Jesus Christus, der Sohn Gottes, er sei uns Freund und Bruder.
Es segne uns Gottes Heiliger Geist, er erhelle unsere Seele und erwärme unsere Herzen.
Vertrauen wir auf den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist.
Amen
 
Lieben Dank an Frau Pfarrerin Katja Albrecht aus Merseburg
 
Mit freundlicher Genehmigung, von der Evangelische Kirche in Mitteldeutschland
 
Mit freundlicher Genehmigung vom MDR Sachsen-Anhalt
 
"Im Frieden liege ich nieder und schlafe ein."
Denn du, oh Herr, lässt mich sorglos ruhen"

ICH BIN BEI DIR; EIN WUNDERSCHÖNES LIED
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=-PNZl_i3GP4&feature=related

Ich wünsche allen Lesern eine behütete Nacht.. und alsdann flugs und fröhlich geschlafen, Martin Luther***)))))))))))))*********))))))))))))*********))))))))))))**********))))))))))))********))))))))
Mit lieben Gedanken zu Euch hin, Lara***
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.