Sonntag, 6. Oktober 2013

- Erntedank.In einem kleinen Apfel.Sing mit mir ein Halleluja.Ernte, Rente.Was sind Pfingstgemeinden?Nimm dir Zeit.Die faule Frau.Mein Tag, Gottesdienst Paulus, Kreta, Matala.Tischgebet Heinrich Schütz

Guten Abend, ich grüße euch herzlich am Sonntag Abend, ich wünsche allen Lesern noch eine schöne Zeit heute, es ist Sonntag, der Tag des Herrn, die Geschäfte sind geschlossen, oder sollten sie sein, Atempause, also habt es gut*** Habt ihr schon einmal daran gedacht, dass Ernte und Rente die gleichen Buchstaben haben, heute im Gottesdienst ist uns das aufgefallen, weil unsere Pfarrer das Wort Ernte,aufgeschrieben hat,alle Buchstaben einzeln, es war ja heute Errntedankfest, Erntedankfest ist immer am 1. Sonntag im Oktober, also Ernte, Rente, Ernte, der Erlös der Früchte, die der Mensch anbaut, Rente, die Gabe für den Menschen für jahrelange Arbeit, der Lohn dafür sozusagen Ernte ist auch der Lohn für die oft schwere Arbeit auf dem Feld, auch in manchen Gärten, für Beides darf man ehrlichen Herzens Danken*
 
TISCHGEBET HEINRICH SCHÜTZ & JOHANN STADEN
Quelle:www.youtube.com
 
SING MIT MIR EIN HALLELUJA
Quelle:www.youtube.com
 
 Ich begrüße herzlich unseren neuen Sprecher, es ist Herr Pfarrer Peter Herrfurth, Pfarrer der Autobahnkirche in Hohenwarsleben, er wird uns bis Sonnabend durch Angedacht begleiten, eine Rose für ihn, eine Rose für den netten Texter, der auch heute, am Sonntag, den Text ins Internet gesetzt hat(((Rose)))
 
DIE LOSUNGEN
http://losung.de
 
Nachrichten will ich hier nicht mehr haben,oben rechts bei MDR Sachsen-Anhalt, das Radio wie wir kann man anklicken, ist ja auch vielseitig .Ab jetzt habt ihr auch die Miteldeutsche Zeitung Dessau Roßlau, MZ, und die TAGESSCHAU rechts bei BLOGROLL UND SURFTIPPS, die Kirchenzeitung, die Tiertafel bzw, Pfötchen.de, das Tierheim Christliche Andachten u.s.w.***
 
TISCHGEBET HEINRICH SCHÜTZ & JOHANN STADEN
Quelle:www.youtube.com
 
Andachten, die Links, setzte ich Morgen wieder rein, heute haben wir ja nur Angedacht, im ZDF war ein Gottesdienst aus Österreich, mal wieder, den habe ich nicht gesehen, es scheint gerade so, als ob wir selber keine Kirchen haben, außerdem bin ich zum Erntedankgottesdienst in der Pauluskirche gewesen, da war es schön, aber kalt, das haben aber wohl Kirchen so an sich.In Figaro war ein Radiogottesdienst, aber ich musste ja 10:30 in Paulus sein, vor dem Gottesdienst singt unser Chor, immer noch mal die Lieder durch, die wir im Gottesdienst singen, vorher machen wir Atemübungen, die sind auch wichtig, um die Stimme zu lockern.
Aber hier -  schaut mal rein*
 
GOTTESDIENST 6. OKTOBER DOM ST. MARIEN; ZWICKAU
Quelle:www.mdr.de
 
RELIGION UND GESELLSCHAFT
 
Hintergrund
WAS SIND PFINGSTGEMEINDEN ?
Quelle:www.mdr.de
 
NIMM DIR ZEIT"

Nimm dir Zeit zum DENKEN; es ist die Quelle der Kraft.
Nimm dir Zeit zum SPIELEN, es ist das Geheimnis ewiger Jugend.
Nimm dir Zeit zum LESEN, es ist der Ursprung der Weisheit.
Nimm dir Zeit zum BETEN; es ist die größte Kraft der Welt.
Nimm dir Zeit zu LIEBEN und GELIEBT zu werden, es ist ein gottgegebener Vorzug.
Nimm dir Zeit zum FREUNDLICHSEIN, es ist der Weg um glücklich zu werden.
Nimm dir Zeit zum LACHEN es ist die Musik der Seele.
Nimm dir Zeit zum GEBEN der Tag ist zu kurz um egoistisch zu sein.
Nimm dir Zeit zur ARBEIT, sie ist der Beginn des Erfolges.
Nimm dir Zeit GUTES ZU TUN, denn das ist der Schlüssel zum Himmel.
Quelle. unbekannt, von einer Karte
 
TISCHGEBET HEINRICH SCHÜTZ & JOHANN STADEN
Quelle:www.youtube.com
 
DIE FAULE FRAU
(aus Tschechische Volksmärchen DDR)
 
 Ich habe eine  Geschichte gelesen, von einem faulen Mädchen, sie war so faul, dass sie nicht einmal ein kleines Feld Korn ernten wollte, sie schlief einfach unter einem Baum, erzählte dann zu Hause, dass sich das Korn nicht abschneiden ließ, ihr Mann, ein Schuster sah sich das drei Tage lang an, da hatte er genug, er ging zum Feld, sah seine Frau schlafen und strich sie mit Pech ein, schnitt ihre Zöpfe ab, erntet das Korn in einer Stunde.
Als die Frau nach Hause kam, wollte man sie nicht hereinlassen, auch ihre Kinder nicht, sie war ja schwarz geschmiert,
Da lief die Frau zum Grab der Mutter, die Mutter war vor Kram wegen ihrer faulen Tochter gestorben, sie ging also im Dunkeln auf den Friedhof, die faule Frau. keiner ging in der Nacht zum Friedhof, weil es da gruselig war, als die Faule so ging, sagte sie laut, Bin ich es ? Bin ich es nicht, ich muss hier bleiben!

Zu dieser Zeit waren gerade Diebe auf dem Friedhof, sie waren hier um diese Zeit sicher, weil keiner kam, sie teilten gerade am großen Kreuz ihr Diebesgut.
Da hörten sie die Stimme der Faulen, das aber war den Dieben ihr Lebtag noch nie passiert, BIN ICH ES; BIN ICH ES NICHT; ICH MUSS HIER BLEIBEN.
Sie hörten Schritte und dabei zuckt ein Blitz auf, m Licht sehen sie eine Erscheinung, ganz schwarz geschmiert, mit einem Buckel und sie hören wie sie spricht: BASAMTA TEREMTETA; ICH MUSS SIE KRIEGEN!

Der Teufel rief der Anführer und sie flüchteten über die Friedhofsmauer, die Faule aber ging zum Grab der Mutter, dort weinte sie viele Tränen, es kam ein Gewitter, sie aber blieb die ganze Nacht, bis zum Morgen, erst da ging sie zurück, sie wolltein ihr warmes Bett, sie fror.

Der viele Regen hatte sie heller gemacht, wie sie am Kreuz vorbei kommt, sieht sie das Diebesgut, das packt sie in den Korb, kostbarer Schmuck, besetzt mit Rubinen, viel Geld, dann klopft sie bei sich zu Hause an, sie fragt ihre Kinder, ob ihre Mutter verloren gegangen ist, die Kinder sagten ja, da sie jetzt heller war, hatten sie keine Angst mehr, der Mann hatte seine Frau die ganze Nacht im Wald gesucht, jetzt stand er hinter ihr, die Faule war froh wieder zu Hause zu sein, Kinder und Mann froh, dass ihre Mutter wieder da war, sie zog sich um, wusch sich, zeigte was sie im Korb hatte und wurde von da an die ordendtlichste Frau auf der Welt..
 
TISCHGEBET HEINRICH SCHÜTZ & JOHANN STADEN
Quelle:www.youtube.com
 
MEIN TAG
 
Aller Augen warten auf dich Herre, und du gibst ihnen Speis und Trank zur rechten Zeit, Heinrich Schütz, Psalm 145, du tust deine Hand auf und erfüllest alles, was lebet mit Wohlgefallen, schöne Worte, man kann sie als Tischgebet sprechen, warme, herzliche Worte des Psalmbeters an Gott*
Erntedankfest in den Kirchen, in den Gottesdiensten heute am 6. Oktober 2013, dem 1. Sonntag im Oktober, auch in Dessau, ich war in der Pauluskirche, der Gottesdienst fing 11 Uhr an.Neben dem Altar lagen die vielen Gaben, von vielen lieben Menschen gespendet, die gaben kommen in die Suppenküche, auch zur Bahnhofsmission, wo sie an bedürftige Menschen verteilt werden, eine gute Gabe, Danke dafür*
 
Es war kalt in der Kirche, wie es Kirchen so an  sich haben, aber es war ein schöner Gottesdienst mit Abendmahl, es war Rosenhochzeit und ein Geburtstag war, da gab es ein Ständchen für das Geburtstagskind, Glückwünsche für das Rosenpaaar. Es gab schöne Lieder, die wir entweder mit der Gemeinde zusammen sangen, oder im Chor.
 
ERNTEDANK DANK; WER DAS DANKEN VERLERNT VERLIERT DIE FREUDE; WIRD GRIEßGRÄMIG, wir danken für die Schöpfung, für das Dach über den Kopf, essen, trinken, es gibt so viele Dinge, wofür man danken kann, schreibt mal jeden Tag drei Dinge auf, wofür ihr danken wollt und stimmt mit mir ein ins Jubilate*
 
TAIZÉ - JUBILATE DEO (CANON)
Quelle:www.youtube.com
 
WIE GROSS BIST DU
Quelle:www.youtube.com
 
SING MIT MIR EIN HALLELUJA
Quelle:www.youtube.com
 
Ich war spät zu Hause, Danke an Christoph, er hat mich mitgenommen und auch wieder nach Hause gefahren, es war kurz vor 13 Uhr, schnell umziehen, zum Garten, die Katzen füttern, zurück, was kochen, schließlich konnte ich dann 14:30 essen, da war ich müde, es war warm geworden, mein Buch, das Sofa, 1 Stunde Pause, oder wars länger, was der Körper braucht, das holt er sich.
14:30 war in der Johanniskirche die Theaterpredigt zu NORMA, das habe ich gar nicht geschafft, wie denn?
Ich war dann am späten Nachmittag bei Joachim, seine Frau will am nächsten Wochenende wieder da sein, dann hat er die Zeit so alleine überstanden.Darauf freut er sich schon.
 
Das Erntedanklied
ERNTEDANKFEST- WIR PFLÜGEN - WE PLOUGH THE FIELDS ANDS...
Quelle:www.youtube,com
 
WENN DAS BROT DAS WIR TEILEN
Quelle:www.schuellers-im-netz.de
 
Hier machen mein Sohn und sein Freund Urlaub, in Matala
MATALA
Quelle:www.visitmatala.com
 
Heute sind sie die Böschung runtergefahren, habe ich gerade gelesen, kein Motorschaden, kein Blechschaden, nicht verletzt, aber sie stachen im Sand fest, abgeschleppt, 30 Euro Kosten, ist ja noch mal alles gut gegangen, Danke, Herr.
 
GEBURTSTAGE, da wüsste ich heute keinen, den wir wissen müssten.
 
STAR-GEBURTSTAGE
Quelle:www.filmstarts.de/personen
 
DER HERR HAT SEINEN ENGELN BEFOHLEN ÜBER DIR; DASS SIE DICH BEHÜTEN AUF ALL DEINEN WEGEN
 
TAGESSEGEN
Quelle:www.facebook.com
 
LUTHERS ABENDSEGEN
Des Abends, wenn du zu Bett gehst, kannst du dich segnen, mit dem Zeichen des heiligen Kreuzes und sagen:
Das walte Gott, Vater, Sohn und Heiliger Geist ! Amen
Darauf kniend oder stehend das Glaubensbekenntnis und das Vater unser. Willst du, so kannst du dies Gebet dazu sprechen:

Ich danke dir mein himmlischer Vater, durch Jesus Christus deinen lieben Sohn
dass du mich diesen Tag behütete hast und bitte dich, du wollest mir vergeben alle meine Sünden,
wo ich Unrecht getan habe und mich diese Nacht auch gnädiglich behüten,
Denn ich befehle mich, meinen Leib und meine Seele und alles in deine Hände.
DEIN HEILIGER ENGEL SEI MIT MIR; DASS DER BÖSE FEIND KEINE MACHT AN MIR FINDE.
Amen
Und nun flugs und fröhlich geschlafen****, das ist mein Abendgebet, alle Tage, sagt Lara
Ich gehe zu Angedacht,
 
An(ge)dacht zum Nachhören

Klickt bitte rechts in das grüne oder blaue Feld,dem Banner von MDR1 Radio Sachsen-Anhalt, es steht aber immer nur der aktuelle Text dort, immer der Text von der Woche, die wir gerade haben !

An(ge)dacht den 06.Oktober 2013,Sprecher Herr Pfarrer Peter Herrfurth, Pfarrer der Autobahnkirche Hohenwarsleben.
nacherzählt von Lara
 
ERNTEDANK
 
Zuerst singen wir heute, Herr Pfarrer Herrfurth hat dieses Lied gesungen*
IN EINEM KLEINEN APFEL
Quelle:www.youtube.com
 
So, den Text des Liedes haben wir gehört, der Apfel von Herrn Herrfurth hat ein kleines Loch, einen Hintereingang sozusagen für Frau Made, die hat sich da reingebohrt gehabt, aber das schneidet Herr Pfarrer Herrfurth weg.Geholt hat er den Apfel am frühen Morgen direkt aus seinem Garten, es ist also eigene Ernte und BIO*
 
Es war ganz still im Garten, so früh am Morgen, die Natur wollte erst erwachen, auch die Vögel schliefen noch und träumten, aber sie sagten doch leise weiter, heute ist Erntedank, mal gucken, mal Ausschau halten nach einem Leckerbissen, wir Menschen wollen es auch, riechen und schmecken.
Wir wollen die Freundlichkeit des Herrn spüren, die kann auch in einem kleinen Apfel sein, der Herr hat sie wachsen und reifen lassen, wir dürfen sie essen und Danke, Herr, sagen, das mag Gott, sagt Lara.
Herr Pfarrer Herrfurth sagt einmel die Probleme vergessen, auch die in der Landwirtschaft, alle Skandale vergessen, wenigstens für eine Weile, rast für die Seele und dann erinnern wir uns wissend daran, wie wichtig die Natur für uns ist und wir für die Natur, denn wir können helfen die Natur zu schützen, die Schöpfung zu bewahren, es geht doch.
 
Herr Pfarrer Peter Herrfurth wünscht allen Menschen, die in der Landwirtschaft tätig sind, Freude, Freude nach diesem Erntejahr, es hat viel Mühe gemacht, bis hierher , da braucht es die Saat, die Pflege, die Ernte, da braucht es die Hoffnung, dass doch etwas wächst, nach dem Hochwasser, was die Früchte auf den Feldern verdorben hat, ganze Apfelalleen vernichtet hat. Nun sollen und dürfen wir uns um so mehr über die Ernte freuen, von dem was gelungen ist.gereift ist.
Uns wünscht der Pfarrer ein schönes Erntedankfest, die Muße mal in einen Apfel reinzubeißen und ihn genießen*
 
APFEL
Quelle:www.youtube.com
 
DIE SENDUNG MIT DER MAUS - APFEL
Quelle:www.youtube.com
 
ANGEDACHT ZUM NACHHÖREN
Quelle:www.mdr.de/radio-sachsen-anhalt/podcast
http://www.mdr.de/mdr1-radio-sachsen-anhalt/podcast/angedacht/audiogalerie200.html
 
DER HIMMEL SEI MIT UNS, ICH BITTE UM DEN SEGEN DES HERRN

Es segne uns Gott, der Vater, er halte seine schützende Hand über uns.
Es segne uns Jesus Christus, der Sohn Gottes, er sei uns Freund und Bruder.
Es segne uns Gottes Heiliger Geist, er erhelle unsere Seele und erwärme unsere Herzen.
Vertrauen wir auf den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist.
Amen
 
Lieben Dank an Herrn Pfarrer Peter Herrfurth, Pfarrer der Autobahnkirche Hohenwarsleben.
Autobahnkirche Hohenwarsleben- Sankt Benedikt
Quelle:www.sankt-benedikt.de

Mit freundlicher Genehmigung, von der Evangelische Kirche in Mitteldeutschland
Quelle: EKMD.de
http://www.ekmd.de/
 
Mit freundlicher Genehmigung vom MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt
Quelle: MDR Sachsen-Anhalt
http://www.mdr.de/
 
 Heilige Maria Mutter Gottes
Quelle: heilige -maria
http://www.heilige-maria.de/
 
"Im Frieden liege ich nieder und schlafe ein."
Denn du, oh Herr, lässt mich sorglos ruhen"
 
TISCHGEBET HEINRICH SCHÜTZ & JOHANN STADEN
Quelle:www.youtube.com
 
Ich wünsche allen Lesern eine behütete Nacht.. und alsdann flugs und fröhlich geschlafen, Martin Luther***)))))))))))))*********))))))))))))*********))))))))))))**********))))))))))))********))))))))
Mit lieben Gedanken zu Euch hin, Lara***

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.