Montag, 3. Dezember 2012

Selbstgespräche machen, Psalm 56.Intern.Tag für Menschen mit Behinderungen.Adventskalender.Der Zug ist noch nicht abgefahren.Nachrichten.Mein Tag. Adventskal.Geburtstage.Gounod-Benedictus.

Guten Abend, ich grüße euch herzlich am Montag  Abend, ich wünsche allen Lesern eine gute neue Woche***Wir haben doch für Dezember recht schönes Wetter, dafür möchte ich heute danken.Als ich vorige Woche zur Adventsfeier war, in St. Georg habe ich mit einer Frau gesprochen, die schon ehr gegangen ist, weil sie nicht in der Dunkelheit gehen wollte, sie ist auch in der Gruppe um Barbara Schulz, für Blinde und Sehgeschädigte, sie ist fast blind, unporeabel, es ist eine Lähmung der Augen, das kommt vom Gehirn und es wird sich weiter ausbreiten, auf die Stimme u.s.w. Ein trauriges, schlimmes Schicksal ist das, aber diese Frau hat mir gesagt, dass der Arzt ihr angwiesen hat mit sich selber zu sprechen , also Selbstgespräche zu machen, da Menschen gern spotten macht sie das nur zu Hause. Ich finde aber, dass man sich aus dem Gerede von Menschen nichts draus machen soll, aber doch man macht es, ich jedenfalls nehme mir den guten Ratschlag gern an, also redet, singt, tut alles wenn ihr alleine seid, das ist enorm wichtig, damit das Gehirn gefördert wird und nicht verödet, ich habe das bisher nicht gewusst dass Selbstgespräche gesund und sehr wichtig sind, denken wir daran.
Wir können den Psalm 56 lesen, im Vers 12 steht dieser Satz.
Ich vertraue auf Gott und fürchte mich nicht.Was können Menschen mir antun?Quelle:Bibleserver.
PSALM 56
Bibleserver.com
 
Worte für den Tag*IN ANGEDACHT   geht es heute um das Thema:INTERNATIONALER TAG FÜR MENSCHEN MIT BEHINDERUNGEN.Es spricht Frau Silke Stattaus aus der Lutherstadt Wittenberg.
3.Dezember 2012: Internationaler Tag der Menschen mit Behinderungen
Quelle:www.aok-bv.de
Frau Stattaus sagt uns heute, dass sie eine Freundin hat, sie heißt Irmhild. Irmhild stürzte die Treppen runter  von da an war sie vom Halswirbel an gelähmt, ein schrecklicher Unfall sagt Lara, Frau Stattaus sagt uns, dass Irmhild inzwischen wieder reiesn kann, sie hat viel Besuch und sie hat ihren Glauben nicht verloren auch nicht ihren Humor, sie wohnt in einer hellen Wohnung und sie ist ehrenamtlich tätig, besonders ans Herz liegt ihr die Aktion: Weihnachten im Schuhkarton, sie ist für jeden Tag dankbar, den sie leben darf, den Glauben an Gott hat sie nie verloren, er hat ihr so viele wunderbare Jahre geschenkt, sagt sie und sie glaubt fest daran, dass er ihr nun hilft das Schwere zu tragen, sie ist eine bewundernswerte Frau sagt Frau Stattaus, sagt auch Lara.
Der Text zum Nachlesen***
EVANGELISCHE KIRCHE IN MITTELDEUTSCHLAND
Quelle:www.ekmd.de/lebenglaube/andachten
http://www.ekmd.de/lebenglauben/andachten/mdr1sachsenanhalt/12454.html
Zu diesem Thema gibt es heute einen Link  vom MDR- Thementag:
ANDERS NORMAL - LEBEN MIT BEHINDERUNG
Quelle:www.mdr.de/thementag
 
WORT ZUM TAG
Im Wort zum Tag geht es heute um das  Thema:ADVENTSKALENDER.Es spricht Frau Mira Körlin aus Dresden.Heute gibt es Walnüsse im Adventskalender, Frau Körlin hat den Adventskalender selber gebastelt. Ihre Söhne sind drei und sechs Jahre alt. Adventskalender gibt es seit 160 Jahren, heute gibt es tolle Kalender, die erfreuen auch Erwachsene.Ihr Lieblingskalender ist der Lebendige Adventskalender, da treffen sie sich für eine halbe Stunde, singen essen Weihnachtsgebäck und man kann die Freude auf Weihnachten teilen.
 
Radioandacht
ZUM NACHLESEN: DAS WORT ZUM TAG
Quelle:www.mdr.de
WENN DER LINK NUR ALTE BEITRÄGE ANZEIGT gebt bitte Das Wort zum Tag ein, da steht dann der aktuelle Text, Danke.
DIE LOSUNGEN
 
Morgen ist Barbara Tag, ich schreibe das gleich jetzt, damit Ihr Euch Kirschzweige schneiden könnt, schneidet man sie morgen und stellt sie in die Vase, sollen sie genau am Heiligabend blühen.
Barbara hatte ein sehr schlimmes Schicksal und ein schreckliches Ende, ihr eigener Vater brachte sie um und vorher erlitt sie sehr viele Qualen..und das alles nur, weil sie sich taufen ließ..

Quelle:
Heiligenlexikon.de
http://www.heiligenlexikon.de/BiographienB/Barbara.htm

Denken wir morgen an Barbara.

Mittwoch, den 3 .12..08 Sprecher Herr Pfarrer Peter Herrfurth, Pfarrer der Autobahnkirche Hohenwarsleben.
Nacherzählt von Lara

Der Zug ist noch nicht abgefahren

Herr Pfarrer Peter Herrfurth fängt sogleich damit an, über Udo Lindenberg zu erzählen und fragt uns, ob wir uns vorstellen können, das Udo joggt.
Ja, er tut es, allerdings erst in der Dunkelheit und getarnt,
vielleicht kommt er ja auch mal nach Magdeburg sagt der Pfarrer und besucht so ausgerüstet, Tarnkappe, Jogginganzug
Als Udo den Sonderzug nach Pankow sang, fand Herr Pfarrer Peter Herrfurth das damals klasse, ich weiß, wir alle auch, wir kennen es alle das Lied.

Wir kennen auch den Text und wir wissen, worum es ging, Udo Lindenberg und Manne Krug und Wolf Biermann wurden ausgebürgert aus der DDR, ich habe einmal gelesen, dass sie es eigentlich nicht wollten, sie fühlten sich hier zu Hause,.. in den neuen Bundesländern, wie man heute zu der ehemaligen DDR sagt.
Herr Pfarrer Herrfurth sagt, der Sonderzug ist längst abgefahren, Udo ist älter geworden, die , die mit ihm waren, für ihn waren, auch, ich auch.


Ich habe da neulich eine Livesendung gesehen mit Udo Lindenberg, da erzählte er u. a. dass Erich Honecker, nachdem er Drüben war, Grüße an ihn bestellt hat, so wurde es ihm vermittelt, ob es richtig verstanden habe, weiß ich nicht, aber vorstellen kann ich es mir...
Gut, Udo ist auch nicht mehr der Jüngste, da hat der Pfarrer recht, er fragt auch, wie ist es eigentlich wenn man älter wird?
Die Treppen werden steiler, die Taschen schwerer, das versteht er, ist ja klar, aber wie sieht es innen aus ?
Man macht so weiter wie bisher, alles nach Schema F, auf eingefahrenen Gleisen ?
Er sagt uns, Udo hat sein Leben geändert, er joggt, er raucht nicht mehr so viel oder gar nicht ? weiß nicht, aber er trinkt nicht mehr , macht nicht mmehr die Nächte durch, nicht die Nacht zum Tage..und das beeindruckt den Pfarrer.
Udo sagt von sich, das ist vorbei..und er meint, dass sich jemand so gründlich ändern kann, das ist vorbei..er findet das toll..Bei Udo Lindenberg ist der Zug auch mit 62 noch nicht abgefahren.

Nun, ich glaube mal, auch wenn Udo es wollte, es geht dann einfach nicht mehr alles so, wie früher. Wenn ich an mich denke, als ich noch pflegte, da konnte ich es nicht so recht begreifen, wie es ist, wenn man älter wird und dann alt geworden ist, aber jetzt, da dauert es länger, bis man sich angezogen hat, das Bücken fällt schwer, man braucht immer mehr Hilfsmittel, die Schmerzen kommen und werden stärker, oft ist man ganz alleine.. Man muss sich erst damit abfinden, um sich selber leiden zu können und das ist schwer, wenn man sein ganzes Leben lang rege war, Abstriche zu machen und alles langsamer angehen zu lassen.

Aber, so sagt es uns Herr Pfarrer Peter Herrfurth, wir besinnen uns jetzt auf den Advent, das steht auf unseren Fahrplan, das ist die Zeit umzudenken, nachzudenken,
wohin seine und unsere Reise gehen soll.
Es muss ja nicht alles beim Alten bleiben, denn der Zug ist noch lange nicht abgefahren, bei uns nicht und bei Udo nicht.

Nun, dann glauben wir es auch, es sei denn wir, die nun alt geworden sind, müssen doch noch bei Rot über die Ampeln gehen.
Der HERR hat in einem seiner Gebote gefordert, Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren,damit du lange lebest auf Erden.
Wie aber sieht es in Wirklichkeit aus ?
Jeden Tag höre ich in Berichten, dass es zu viel alte Leute gibt, zu wenig junge Leute, zu meiner Zeit war das anders, wir hatten Kinder, unsere Mütter und Väter waren Großeltern und heute ?
Ich bin es nicht, ich bin sehr traurig darüber, denken wir einmal nach, woran das liegt, aber wir wissen es ja..

Die Gesellschaft, in der wir leben macht es den jungen Menschen schwer, eine Familie zu gründen, dabei gibt es doch so viele ältere Menschen, die sich liebevoll um die Kinder kümmern würden, wenn es den genug davon gäbe.
Wieviel Wissen hat ein älterer Mensch, er kann Märchen und Geschichten erzählen, er kann mit den Kindern singen,spazieren gehen, er hat viel mehr Geduld als ein junger Mensch und wir Frauen hier, haben ein ganzes Leben lang gearbeitet, es sind Kostbarkeiten die Alten und kein unnützer Ballast, denken wir doch alle einmal um, das wünsche ich mir in den Wochen des Advents.

Hier könnt ihr lesen, lesen ist gut, sehr gut, ich kannte einen lieben Menschen, der mir sagte, wenn er nicht mehr lesen kann, möchte er sterben, lesen ist auch meine Leidenschaft.
Die Legende vom Weihnachtsmann
 
Lieben Dank an Herrn Pfarrer Peter Herrfurth,Pfarrer der Autobahnkirche Hohenwarsleben. Lieben Dank auch am 3.Dezember 2012*Ja es sind inzwischen 4 Jahre vergangen...
 
NACHRICHTEN DESSAU-ROßLAU VON DER MZ UND DER EV.UND KATH. KIRCHE DEM MDR UND SPEZIELLE NACHRICHTEN

PFÖTCHEN DESSAU
Quelle:www.pfoetchen-dessau.de/nachrichten
 
http://www.pfoetchen-dessau.de/nachrichten.php
Hier könnt ihr wirklich alles lesen was hier ist.
GLAUBE UND HEIMAT
Quelle:www.glaube-und-heimat.de
 
http://www.glaube-und-heimat.de/
DOMRADIO.de
 domradio.de/aktuell
 
http://www.domradio.de/aktuell/83176/das-ist-katholisch.html
MIT HERZ UND VERSTAND
Quelle:www.katholisch.de
 
http://www.katholisch.de/de/katholisch/themen/glaube_2/oekumene_interview_freige.php
DER SONNTAG
Wochenzeitung für die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsens
Quelle:www.sonntga.de

MDR FIGARO KULTUR UND GUT
Quelle:www.mdr.de
 
http://www.mdr.de/mdr-figaro/index.html

SACHSEN-ANHALT-HEUTE
Quelle:www.mdr.de
 
http://www.mdr.de/sachsen-anhalt-heute/index.html
NACHRICHTEN MDR AKTUELL INFO
Quelle:www.mdr.de/nachrichten
 
http://www.mdr.de/nachrichten/index.html

DER POSTILLION
Ehrliche Nachrichten-unabhängig-schnell seit 1845
Quelle:www.der-postillion.com
 
ES WAR EINMAL...- DAS PORTAL "KREUZ-NET" IST OFFLINE
Quelle:Predigtgarten.blogspot.de
 
MEIN TAG
 
Mit Schrecken habe ich heute im Radio gehört, dass in Köthen bei einem Geburtstagsfest ein junger Mann erstochen wurde, er war 17, ein Student, er wurde im Flur der Wohngemeinschaft  gefunden,die Ärzte konnten nichts mehr tun für ihn.
Ich war dann wie immer im Garten, da war alles in Ordnung, der Kater Felix läuft mir immer noch vor den Füßen rum, da muss ich ihn eben am Kragen fassen und über den Zaun setzen, in den Garten rein, bin ich allerding am Gartentor ist er schon da, aber das macht nichts. Rings um das 2. Vogelhäuschen habe ich kleine Äste hingelegt, damit die Katzen da nicht hochspringen können, das geht so, die Vögel füttere ich nun auch schon eine Weile.Nachdem ich im Garten war, hatte ich einen Zahnarzttermin, nur zur Kontrolle, wegen dem Stempel, den man für die Krankenkasse braucht, das war natürlich nicht schlimm, es war alles in Ordnung mit den Zähnen.Dann habe ich mir was gekocht, vorher habe ich mir Meditonsin in der Apotheke gekauft, das ist ein gutes Mittel gegen Erkältungen, anzuwenden als Tropfen beim 1. Zeichen einer Erkältung. Ja  der Tag ist so schnell um, die Stunden rasen nur so...
Morgen schon startet die Bahnhofsmission ihren Basar für den gutenZweck, bis 6. Dezember.Da möchte ich unbedingt hinfahren, die da arbeiten sind alle sehr nett und vielleicht bekomme ich wieder warme Sökchen oder einen warmen Schal, gestrickt..Handarbeit..Bevor ich jetzt alle Adventskalender vorstelle, die ich habe, setze ich diesen rein, den habe ich heute gefunden..Keine Bange, es ist ehr lustiges Grauen.
DAS CHRISTKIND DES GRAUENS
Quelle:www.ohrdebil.de
 
ADVENT, wir können  das dritte   Türchen öffnen,wir haben den 3.12.12
PRIMACANTA ADVENTSKALENDER- SING MIT
Quelle: Primacanta-Adventskalender.
http://www.primacanta-adventskalender.de/KIRCHE § THEOLOGIE IM WEB
Ökumenischer Adventskalender
Quelle:www.theology.de/kirche/kirchenjahr
http://www.theology.de/kirche/kirchenjahr/adventskalender/index.php
DIE WEIHNACHTSZEIT SINGEN UND SPIELEN
Quelle: Singen und spielen
http://www.singenundspielen.de/id85.htm
ADVENTSKALENDER DES RAINBOW GYMNASIUMS WUPPERTAL
Quelle: ww....rainbow-gymn..de/special/adventskalender
 
LEBENDIGER ADVENTSKALENDER PETRUSKIRCHE
Jetzt schreibe ich über den lebendigen Adventskalender, Gemeindeglieder, sie schmücken ihre Fenster aus, man trifft sich bis einen Tag vor Heilig Abend, immer bei einem anderen Gemeindeglied, meist im Vorgarten, hier in Dessau-Nord macht das die Petruskirche so, ich setze die Seite rein, evangelisch aus gutem Grund
PETRUSGEMEINDE DESSAU - NORD
Quelle:www.petruskirche-dessau.de
 
WEIHNACHTEN IM ZDF
ADVENTSKALENDER
Quelle:Adventskalender.ZDF
 
GEBURTSTAGE
Gerd Müller feiert heute seinen 67.Geburtstag, herzlichen Glückwunsch(((Rose)))Marika Rökk wurde am 3.11. 1913 geboren* und sie wurde 90 Jahre alt, starb+ 2004.(((Rose)))
GERD MÜLLER
Quelle:http://de.wikipedia.org.
http://de.wikipedia.org/wiki/Gerd_M%C3%BCller

MARIKA RÖKK
Quelle:http://de.wikipedia.org.
http://de.wikipedia.org/wiki/Marika_R%C3%B6kk
MARIKA RÖKK - FÜR EINE NACHT VOLLER SELIGKEIT
Quelle:www.daylymotion.com
http://www.dailymotion.com/video/xe74ji_marika-rokk-fur-eine-nacht-voller-s_music
 
LUTHERS ABENDSEGEN

Am Abend, wenn du zu Bett gehst, kannst du dich segnen mit dem Zeichen des heiligen Kreuzes und sagen:
Das walte Gott, Vater, Sohn und Heiliger Geist ! Amen
Darauf knieend oder stehend das Glaubensbekenntnis und das Vater unser. - willst du, so kannst du dies Gebet dazu sprechen.

Ich danke dir, mein himmlischer Vater, durch Jesus Christus, deinen lieben Sohn, daß du mich diesen Tag gnädiglich behütet hast, und bitte dich, du wollest mir vergeben alle meine Sünde, wo ich Unrecht getan habe und mich gnädiglich behüten. Denn ich befehle mich, meinen Leib und Seele und alles in Deine Hände.
DEIN HEILIGER ENGEL SEI MIT MIR; DAß der böse Feind keine Macht an mir finde.
Alsdann flugs und fröhlich geschlafen.
Amen


DER HIMMEL SEI MIT UNS, ICH BITTE UM DEN SEGEN DES HERRN

Es segne uns Gott, der Vater, er halte seine schützende Hand über uns.
Es segne uns Jesus Christus, der Sohn Gottes, er sei uns Freund und Bruder.
Es segne uns Gottes Heiliger Geist, er erhelle unsere Seele und erwärme unsere Herzen.
Vertrauen wir auf den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist.
Amen
 
"Im Frieden liege ich nieder und schlafe ein."
Denn du, oh Herr, lässt mich sorglos ruhen"
 
GOUNOD - BENEDICTUS
Quelle:www.youtube.com

Ich wünsche allen Lesern eine behütete Nacht.. und alsdann flugs und fröhlich geschlafen, Martin Luther***)))))))))))))*********))))))))))))*********))))))))))))**********))))))))))))********))))))))
Mit lieben Gedanken zu Euch hin, Lara***

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.