Dienstag, 4. Dezember 2012

-Barbaratag.Jeder hat einen Wunsch frei, jeder! Predigtgarten.Das sollten wir wissen.4.12.8.Der Barbaratag.Weihnachtsbräuche.Mein Tag.Adventskal.Kirschzweige am Barbaratag.Leise rieselt der Schnee

Guten Abend, ich grüße euch herzlich am Montag  Abend,ich wünsche allen Lesern noch schöne Stunden heute***Ich habe für euch heute Weihnachtsmärchen von unserer Tageszeitung, ihr könnt sie alle noch nachlesen, für heute klickt bei der grünen Kugel*
JEDER HAT EINEN WUNSCH FREI; JEDER!
Quelle:www.mz-web.de
Noch einmal der Beitrag für heute, falls das mit dem Link irgendwie ändert für alle Märchen, weiß man ja nie.....Nun ist eigentlich schon genug zum Lesen da*
Quelle:www.mz-web.de
 
Nun wünsche allen Lesern heute noch eine ruhige Zeit***Nichts ist wichtiger als in der heutigen Zeit einen Moment der Ruhe zu bewahren. Ich werde heute keine Nachrichten schreiben , nur wenige,heute sind  Angedacht  und das Wort zum Tag dran, darauf will ich mich nun konzentrieren
 
BARBARATAG
Heute ist Barbaratag, diese schöne Seite ist sehr vielseitig, erklärt alles zu diesem Tag*
Mein Predigtgarten
AM 4.12.IST BARBARA- TAG! EINIGE AUSGEWÄHLTE LINKSTIPPS DAZU....
Quelle:Predigtgarten.Blogspot
 
DAS SOLLTEN WIR WISSEN
ARMUTSZEUGNIS FÜR DIE EU: TROTZ MAßNAHMEN IMMER MEHR BETROFFENE
Quelle:Der Standard.at
 
DAS GRIECHENLANDGELD IST WEG ! FÜR IMMER
Quelle:www.youtube.com
 
Frau Merkel ist zu 98 Prozent wieder als Vorsitzende der CDU gewählt worden, nächstes Jahr sind Wahlen...Angst macht mir, dass in den nächsten Tagen entschieden werden soll, ob nun Deutsche Soldaten in die Türkei eingesetzt werden oder nicht, Raketen, all das ist niemals eine gute Lösung!
ENDLICH beschäftigen sich Wissenschaftler damit, warum so viele Jugendliche Rechtsextreme werden können, beraten wird in Jena, ich finde das wird auch Zeit, die Ursachen zu suchen!!!
 
Donnerstag, den 04 .12..08 Sprecher Herr Pfarrer Peter Herrfurth, Pfarrer der Autobahnkirche Hohenwarsleben.
Nacherzählt von Lara

Der Barbaratag

Herr Pfarrer Peter Herrfurth erzählt uns heute von seinem Traum, er träumte, es wäre Heiligabend und er hätte keinen Weihnachtsbaum.
Da ist er tatsächlich vor Schreck aufgewacht, ein Weihnachten ohne Baum geht nicht, wenn man Familie hat und überhaupt.
Geschenke hatte er auch nicht im Traum, ein Albtraum also.

Aber, so sagt er nun, es ist ja erst der 4. Dezember, er hat also noch Zeit alles zu besorgen, es sind ja zum Glück noch zwanzig Tage bis Heiligabend.
Aber heute ist Barbaratag und da gibt es diese Zeilen:

ZWEIGE SCHNEIDEN AN SANKT BARBARA; DA SIND ZUM CHRISTFEST BLÜTEN DA !

(es wird erzählt, dass sich ein Kirschzweig am Kleid der Heiligen Barbara verfangen hatte)

Diese Zeilen aber, Zweige schneiden an St. Barbara dann sind zum Christfest Blüten da, sagen uns, es dauert alles seine Zeit, es geht nicht alles auf einmal.
Zuerst muss der Pfarrer rausgehen, in seinen Garten und Kirschzweige schneiden, ich habe sie auch heute geschnitten, dann muss man sie über Nacht in warmes Wasser legen und morgen früh werden sie in die Vase gesteckt.

Er sagt, die Zweige vorbereiten, das braucht schon Zeit und dann das Warten, bis sie blühen, das braucht Geduld.Am Christfest erst, wird er, werden wir sehen, ob die Zweige blühen, so sind wir alle gespannt.
Normal brechen keine Knospen im Winter auf, erst im Frühling, aber wenn sie warm stehen..mal sehen, wer Glück hat.

Nun wissen wir, dass nicht alles von heute auf Morgen geht, Herr Pfarrer Peter Herrfurth hat es uns gesagt, die Kirschzweige zeigen es uns, im weiten Sinne, hat doch die Zeit mit uns selber zu tun, sie sagt, wie viel Geduld habe ich mit mir selbst ?
Wie viel Geduld habe ich mit meinen Mitmenschen, pflege ich Freundschaften, wie viel an Zeit investiere ich überhaupt, es braucht doch Zeit, alles was wachsen will, auch Freundschaften müssen Zeit haben zum Wachsen.

Wie viel Mühe investiere ich, damit Neues erblühen kann ?
Erblühen kann ....in der Familie, bei Freunden, den Nachbarn ?Man muss rechtzeitig anfangen, das sagen uns die Kirschzweige, das sagt uns dieser Tag, aber ich überlege jetzt, kann es auch zu spät sein für Neues, für neue Beziehungen, weil ich zu lange damit gewartet habe welche aufzubauen, oder am falschen Ort zur falschen Zeit war, wo man keine Beziehungen aufbauen kann, ....aber versuchen kann man es doch..oder ?

Herr Pfarrer Peter Herrfurth drückt uns die Daumen, dass unsere Bemühungen Knospen treiben, ja, dafür sage ich Danke.

Er wünscht uns einen gesegneten Barbaratag.

Ich denke an dieses Lied, es steht im ev. Gesangsbuch, Seite 637

Alle Knospen springen auf, fangen an zu blühen.......

Lieben Dank an Herrn Pfarrer Peter Herrfurth,Pfarrer der Autobahnkirche Hohenwarsleben.Lieben Dank auch am 4.Dezember 2012*
 
WEIHNACHTSBRÄUCHE UND ADVENTSKALENDER
 
MEIN TAG
 
Zuerst war ich wieder im Garten, danach war es Zeit ins Schlaweerkaffé zu fahren, zu gehen. Gleich neben dem Schwabehaus , wo immer am Dienstag das Schlawwerkaffé ist, hat ein Friseur eröffnet, in der Johannisstraße, sie war heute schon am Arbeiten, der Laden ist in der alten Bäckerei, man sieht noch den Backofen, es wurde alles restauriert.Da wünsche ich ihr viel Erfolg und viele Kunden der netten jungen Inhaberin des Ladens.
Ja und in unserer Gruppe war es auch wieder sehr schön, es gab wieder leckeres Essen, gute Gespräche, auch Würfelspiele, was eben jeder tun wolte konnte er tun. Unsere Edeltraud hat uns eine Geschichte erzählt, die ich aber heute nicht erzählen möchte, sie ist zu schlimm, es geht dabei um zumindestens eine Abtreibung im 8. Monat, die das Baby überlebt hat und nun darüber geschrieben hat, weil sie ihr ihre Pflegeeltern erzählt haben, als sie 18 Jahre alt war... vielleicht erzähle ich diese Lebensgeschichte Morgen, ich muss sie erst einmal für mich verarbeiten.
Sachen aller Art  außer Bücher,werden immer noch für Moldawien, Russland, gesammelt,man kann sie noch bis 14. Dezember in der EFG Dessau abgeben, ganz liebe Menschen arrangieren sich für die Hilfe nach Russland.
EVANGELISCH- FREIKIRCHLICHE GEMEINDE DESSAU (BABTISTEN)
Quelle:www.efg.-desau.de
Vom Barbaratag werden und haben wir so viel gelesen heute, dass wir mit Sicherheit irgendwas davon behalten*In Angedacht kommt es auch noch dran..auch im Wort zum Tag..aber immer etwas anders*
 
ADVENT, wir können  das vierte   Türchen öffnen,wir haben den 4.12.12
PRIMACANTA ADVENTSKALENDER- SING MIT
Quelle: Primacanta-Adventskalender.
http://www.primacanta-adventskalender.de/KIRCHE § THEOLOGIE IM WEB
Ökumenischer Adventskalender
Quelle:www.theology.de/kirche/kirchenjahr
http://www.theology.de/kirche/kirchenjahr/adventskalender/index.php
DIE WEIHNACHTSZEIT SINGEN UND SPIELEN
Quelle: Singen und spielen
http://www.singenundspielen.de/id85.htm
ADVENTSKALENDER DES RAINBOW GYMNASIUMS WUPPERTAL
Quelle: ww....rainbow-gymn..de/special/adventskalender
 
WEIHNACHTEN IM ZDF
Adventskalender
Quelle:Adventskalender.ZDF
 
DAS CHRISTKIND DES GRAUENS
Quelle:www.ohrdebil.de
 
GEBURTSTAGE weiß ich heute keine, die wir wissen müssten...
 
WORT ZUM TAG
Im Wort zum Tag geht es heute um das  Thema: KIRSCHZWEIGE AM BARBARATAG.Es spricht Frau Mira Körlin aus Dresden.Sie hat mit ihren Eltern regelmäßig zu Weihnachten gesungen, sie hatten ein großes Liederbuch, wo ale Lieder drin standen.So auch es ist ein Ros entsprungen, damlas konnte sie nicht viel damit anfangen, wieso ein Ros dachte sie..Heute weis sie es, heute so sagt es uns auch Frau Körlin ist Barbaratag, es schneiden immer noch Frauen an diesem Tag Kirschzweige ab, auch Forsythien, Zweige von Birnen oder Pflaumen.Dann erzählt Frau Körlin die Geschichte von der Heiligen Barbara, man erzählte sich damals, dass sich Zweige von Obstbäumen in ihrem Kleid verfangen hatten, die am 25. Dezember aufspringen wenn man sie heute
geschnitten hat und ins Wasser stellt, sie blühen auf als Weihnachtbotschaft, bitte lest den schönen Text dazu. Danke*
Radioandacht
ZUM NACHLESEN: DAS WORT ZUM TAG
Quelle:www.mdr.de
WENN DER LINK NUR ALTE BEITRÄGE ANZEIGT gebt bitte Das Wort zum Tag ein, da steht dann der aktuelle Text, Danke.
DIE LOSUNGEN
 
Gebet
Vater, du siehst die Herzen der Menschen an.
Lass sie nicht zu Stein werden, sondern lass die Menschen erkennen
was sie tun sollen, sich einsetzen gegen das Unrecht, was ihnen geschieht.
Wir haben Ohren, um zu hören, Augen um zu sehen, einen Mund um zum reden
und Füße, die uns tragen, Hände die sich erheben gegen das Unrecht in unserer Stadt, in der Nähe und in der Welt.
Bleibe bei uns, HERR, denn es will Abend werden und die Nacht hat sich geneiget...
Ja, oft umgibt uns Finsternis, lass uns dagegen angehen, HERR, sei mit uns, mein Vater.
Schenke uns eine behütete Nacht und einen gesegneten Mittwoch.Bitte lass die Menschen nicht erfrieren, schicke Menschen zu ihnen, die ihnen eine Unterkunft geben, wir können es nicht zulassen, dass in Deutschland und anderswo bei Kälte Menschen kein Dach über den Kopf haben.
Was für ein Staat ist das, der Menschen einfach sterben lässt,ein jedes Leben ist kostbar, Herr, ich werde das nicht begreifen, ich kann mich nicht daran erinnern, dass damals bei uns Menschen erfroren sind, weil sie kein Zu Hause hatten, das hatte ein jeder Mensch hier.So bitte ich um sofortige Hilfe für Menschen in Not, dass sie leben und für die Tiere bitte ich auch, dass sie nicht ausgesetzt werden, nicht gequält werden,ja Vater hilf..
Vater ich danke dir.
Amen

Ich gehe zu Angedacht.
An(ge)dacht zum Nachhören
Klickt bitte rechts MDR Sachsen-Anhalt an,es steht aber immer nur der aktuelle Text dort, immer der Text von der Woche, die wir gerade haben
An(ge)dacht Dienstag, den 4. Dezember  2012, Sprecherin Frau Silke Stattaus aus der Lutherstadt Wittenberg
nacherzählt von Lara.KURZE ZUSAMMENFASSUNG
 
BARBARATAG
 
Frau Stattaus spricht heute auch über den Barbaratag, da spricht sie von einer Bauernregel zuerst, die Bauernregel sagt aus, dass Knospen an St. Barbara Blüten sprießen lassen, am Christfest, darum stellt man am 4. Dezember Zweige ins Wasser, in die Wohnung, hier lesen wir, dass wir auch Zweige vom Apfelbaum nehmen können, außer Kirschen, Plaumen oder Forsythien.Es geht alles sagt uns Frau Stattaus und das ist neu für mich, sagt Lara.
Dann erfahren wir, dass die Heilige Barbara in der Türkei lebte und die Tochter eines reichen Kaufmanns war, immer wenn ihr Vater auf Reisen ging, sperrte er seine Tochter in den Turm ein, aus Sorge, dass sie sich dem Christentum nähert.Das wollte der Vater keinesfalls. Aber Barbara erfuhr dann doch von Christus, ließ sich taufen und dafür musste sie sterben,  an dem Tag der Hinrichtung blühte der Zweig, der sich in ihrem Kleid verfangen hatte, als sie ins Gefängnis gesperrt wurde.
Der Text zum Nachlesen ***
EVANGELISCHE KIRCHE IN MITTELDEUTSCHLAND
Quelle:www.ekmd.de/lebenglaube/andachten
http://www.ekmd.de/lebenglauben/andachten/mdr1sachsenanhalt/11221.html
 
DER HIMMEL SEI MIT UNS, ICH BITTE UM DEN SEGEN DES HERRN

Es segne uns Gott, der Vater, er halte seine schützende Hand über uns.
Es segne uns Jesus Christus, der Sohn Gottes, er sei uns Freund und Bruder.
Es segne uns Gottes Heiliger Geist, er erhelle unsere Seele und erwärme unsere Herzen.
Vertrauen wir auf den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist.
Amen
 
Lieben Dank an Frau Silke Stattaus, aus der Lutherstadt Wittenberg
Landeskirchliche Gemeinschaft Lutherstadt Wittenberg
Quelle: www.lkg-lutherstadt-wittenberg.de
http://www.lkg-lutherstadt-wittenberg.de/35.html
Mit freundlicher Genehmigung, von der Evangelische Kirche in Mitteldeutschland
Quelle:
EKMD.de
http://www.ekmd.de/

Mit freundlicher Genehmigung vom MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt
Quelle:
MDR1 Radio Sachsen-Anhalt
http://www.mdr.de/
Maria breit den Mantel um uns aus, Ave Maria*
Quelle: heilige -maria
http://www.heilige-maria.de/
"Im Frieden liege ich nieder und schlafe ein.
Denn du, oh Herr, lässt mich sorglos ruhen."

LEISE RIESELT DER SCHNEE- ADVENT 2009
Quelle: www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=LpdFAO6BbmE&feature=related

Ich wünsche allen Lesern eine behütete Nacht***.. und alsdann flugs und
fröhlich geschlafen, Martin Luther
)))))))))))))*********))))))))))))*********))))))))))))**********))))))))))))********))))))))Mit lieben Gedanken zu Euch hin, Lara***

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.