Donnerstag, 6. Dezember 2012

-Heute, Kinder, wird es was geben.Theo und die Krähe.Trans Fair.Mein Tag.Liborius-Gymnasium es kommt ein Schiff geladen.Klangmacht im Rampenlicht.Adventsk.Geburtstage.Niklas u.der Nikolaus.Schneeflöckchen Weissröckchen

Guten Abend, ich grüße euch herzlich am 6.12.12, am Donnerstag, heute ist Nikolaustag, so wünsche ich euch noch eine schöne Zeit heute*** Kennt ihr alle noch das Gedicht vom Nikolaus? Ich meine auswendig, gelernt haben wir es so glaube ich alle einmal, also stückchenweise kann ich es noch, ganz nicht mehr.
VON DRAUß VOM WALDE KOMM ICH HER
Quelle: Weihnachttsmarkt .zumvorwerk.de
http://www.weihnachtsmarkt-zumvorwerk.de/html/von_drauss_vom_walde_komm_ich_.html
THEO UND DIE KRÄHE
Quelle:www.mz-web.de
http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/page&atype=ksArtikel&aid=1353577149522&openMenu=1012569559804&calledPageId=1354090968260&listid=1354090968244

Samstag
, 6. Dezember 2008
Trans Fair, und der Bischof Nikolaus von Myra.
Guten Abend, liebe Grüße am Sonnabend :)
Ich war heute ziemlich aufgeregt, weil wir doch das Weihnachtsoratorium singen wollten, dann gesungen haben, es muss sehr gut geklungen haben, wir hatten sehr viel Beifall.Wie Ihr wisst, war es von Fidelius Müller..****

Hinterher war unser Weihnachtsfest, im gemütlichen Gemeindesaal, bei Kaffee und Stolle und mit Liedern zwischendurch.

Es könnte sein, dass der Engel Hermine gewirkt hat, seit gestern kommen wir wieder in das Fliegeforum rein, es war ne Weile weg..und ist, denke ich, noch im Aufbau, aber ich war drin :)
Auf dem Rückweg bin ich noch über unseren Weihnachtsmarkt geschlendert, mein Heimweg von St. Georg führt direkt daran vorbei.

Ach ja, der Nikolaus, ich dachte, er käme nicht zu mir, im Garten war er,eine Rose blühte für mich, ist das nicht schön ?

Es waren einmal drei Kinder, in einer armen Familie. Der Vater hatte keine Arbeit, Harz 4, der Mutter ging es ebenso, es reichte nie für alle, um sich satt zu essen, und das war keinesfalls in einem fernen Land, das war gleich gegenüber, eine Straße weiter.
Aber am Nikolaustag wollten die Kinder wenigsten mal eine Tafel Schokolade essen, so schrieben sie einen Zettel, schon drei Wochen vorher an den Nikolaus und dann stellten sie ihre Stiefel ins Fenster.
Als sie dann am morgen nachsahen, war in jedem Stiefel eine Tafel Schokolade drin, da waren noch Bonbons und allerlei Naschwerk und in jedem Stiefel lag ein Apfel, der hatte ein Herz aufgeklebt.

Die Kinder hüpften vor Freude und sie gingen zu ihren Eltern und teilten mit ihnen, alles gerecht auf.
Am gleichen Tag noch klingelte es an der Tür und der Postbote kam, wo für den Vater ein Arbeitsvertrag im Brief lag, er konnte sofort beginnen, noch vor Weihnachten und die Wangen der Mutter, die so blass waren, wurden ein wenig rot, weil sie sich freute.
Dann klingelte es wieder und es kamen Männer, die trugen für jedes Kind ein Bettchen in die Wohnung, mit warmen Kuschelkissen und Decken, bisher hatten sie alle auf dem Fußboden auf Matratzen schlafen müssen und das war gar nicht gemütlich und kalt.
Lange dachten die Kinder nach, wer ihnen das beschert hatte, aber sie bekamen es nie raus, egal wo sie fragten, wo sie suchten, es stand immer nur da, der Nikolaus und dann glaubte sie es und waren glücklich.

Ich habe auch die Geschichte vom Nikolaus aus Myra gelesen, im Hafen von Myra war eine große Hungersnot ausgebrochen, es fehlten Brot und Nahrungsmittel.Da legte ein großes Schiff an , die Menschen baten den Kapitän ihnen doch etwas von der Ladung zu verkaufen, der aber traute sich nicht, er hatte Angst vor dem Schiffseigner. Bischof Nikolaus schaffte es dann doch den Kapitän zu überreden. Er versprach ihm, dass am Ende nichts fehlen würde von dem Getreidekorn und es geschah auch so, das Schiff blieb auf wunderbarer Weise immer gleich tief mit dem Rumpf im Wasser liegen, das Getreide wurde um kein Korn weniger,ganz Myra konnte mit Getreide versorgt werden, damit fand die Hungersnot ein Ende.
BISCHOF-NIKOLAUS.de
Quellle:www.bischof-nikolaus.de
http://www.bischof-nikolaus.de/index.php
In Angedacht geht es heute auch um den Nikolaus, aber anders
Samstag, den 06. .12..08 Sprecher Herr Pfarrer Peter Herrfurth, Pfarrer der Autobahnkirche Hohenwarsleben.
Nacherzählt von Lara

Trans Fair

Heute fällt es mir schwer, den Text nachzuerzählen, weil wohl alles anders gemeint ist, es ist zu lesen, dass Herr Pfarrer Peter Herrfurth Besuch bekommen hat, nicht weiß, wie er hereingekommen ist, und der Besuch es sich in den Turnschuhen vom Pfarrer bequem gemacht hat.Er käme von weither, aus der Türkei und darum gönnt es der Pfarrer dem Bischof, denn zu Besuch ist ein Bischof, sich auszuruhen.

Herr Pfarrer Peter Herrfurth erzählt, dass sie zusammen gefrühstückt haben, Butterbrötchen und Kaffee, der Bischof und er.
Er, der Bischof hat dann erzählt, wie er Brot für die Hungernden organisiert, da fahren Schiffe vorbei und die ließen ein wenig Getreide da, die großen Schiffe können etwas abgeben, das fällt nicht ins Gewicht, aber die Kinder in Myra, sie werden satt davon, nun ja ein wenig,

Hier ist der Nikolaus von Myra
Quelle:
Heiligenlexikon.de
http://www.heiligenlexikon.de/BiographienN/Nikolaus_von_Myra.htm

Also Herr Pfarrer Peter Herrfurth, hat sich diese Geschichte ausgedacht, denn er fragt nun noch, nachdem er zum Nikolaus gesagt hat, dass das ein gutes Werk ist er fragt sogleich, ob er auch für ihn etwas mitgebracht hat.

Na klar sagt der Nikolaus und was.. fragt der Pfarrer, was Süßes sagt der Nikolaus.Da sagt der Pfarrer, dass er das schon hat.
Aber der Nikolaus zieht aus dem Nikolaussack Trans Fair heraus und das ist wieder was anderes Süßes, es kommt aus diesen Ländern.
Quelle:
Transfair.Org.
http://www.transfair.org/presse.html

Es heißt einfach gerecht gehandelt, ich weiß wo so ein Laden ist, gleich im Schwabehaus, der "Eine Welt Laden"jedenfalls hier in Dessau.Na ja und fair, ist englisch, bedeutet gerecht, dieses Wort kennen wir und wir gebrauchen es oft.

Vom Bischof Nikolaus bekommt der Pfarrer einen langen Vortrag darüber, was mit Trans Fair gemeint ist, die Bauern in den Entwicklungsländern sollen für ihre Produkte gerecht bezahlt werden und wir können das tun, indem wir genau in den Geschäften einkaufen, was ich geschrieben habe, dem "Eine Welt Läden" z.B.

Herr Pfarrer Peter Herrfurth sagt, zu Weihnachten kommt für ihn Trans Fair in die Tüte, da schmeckt die Schokolade gleich noch einmal so süß.

Ich kaufe da auch jeden Dienstag, wenn ich im Schlawwerkaffee bin,welches im Schwabehas aus dem Eine Welt Laden bittere Schokolade für mich, manchmal auch Kaffee, allerdings ist dort alles ein wenig teurer, als im Supermarkt.Viele von uns können deswegen dort nicht einkaufen, aber wir wollen für 5 Euro Päckchen machen am Dienstag, jeder eines für den Anderen,da kann ich ja dann dort einkaufen gehen für 5 Euro, mal sehen was ich dafür bekomme.
Versuchen sollten wir es, gerade an Weihnachten.

Und Herr Pfarrer Peter Herrfurth hat uns jeden Tag gesegnete Adventszeit gewünscht, ich sage Danke und gleichfalls**Danke auch am 6.12.12*Eine frohe gesegnte Adventszeit wünsche ich allen Lesern, Lara.Ich finde das Jahr 2008 war viel schöner, als die jetzige Zeit, was ist nur aus unserem Land geworden, Nachrichten über Nachrichten, hinterher hat man meist schlechte Laune, oder ist vollkommen geschafft dsavon, nichts Positives,die Seelen leiden darunter..
 
MEIN TAG
 
Es hat tüchtig geschneit hier, da hatte ich so meine Not , ich war ja nicht darauf gefasst und es war teilweise glatt, im Garten lag auch Schnee, Morgen muss ich wohl den Besen, oder die Schaufel aus den Schuppen holen, es sei denn es schneit nicht mehr, dann geht es.Nun heute hatte ich nur eben mal den Handfeger genommen, das ging schon mal, habe nur die wichtigsten Stellen gefegt.Natürlich dauert dann immer alles etwas länger, nun gut, sonst war alles in Ordnung im Garten, die Tiere habe ich versorgt, mir dann zu Hause was gekocht, kurz nach 14 Uhr bin ich dann zum Liborius.Gymnasium gegangen, das ist in Dessau_Nord, also nicht weit weg.Die Schüler hielten einen Gottesdienst ab, den gestalteten sie sehr schön.Wir sangen vier  Lieder, das erste Lied: Alle meine Quellen entspringen in dir, mein guter Gott, das zweite Lied, Lobe den Herrn meine Seele, dann Es kommt ein Schiff geladen, zum Abschluss nach dem Gebet, das Vater unser, Komm, Herr, segne uns, am Abend gab es dann 18 Uhr ein Konzert mit den Schülern in der katholischen Kirche St. Peter und Paul, aber da war ich nicht mehr, ich war noch längere Zeit in der Schule, da war ein Basar, da gab es Kaffé und Kuchen und es gab Grillwürstchen, es wurde gesammelt für arme Länder, wie das eben so ist, mir hat es gut gefallen dort, die Einladung hatte ich über Facebook bekommen vom Bistum Magdeburg, Danke dafür*
Morgen gehe ich zu 19:30 ins Anhaltische Theater Dessau, da hat der Opernchor den 175. Geburtstag und es gibt deswegen ein Festkonzert***
DESSAUER OPERNCHOR
KLANGMACHT IM RAMPENLICHT
Quelle:www.mz-web.de
 
ADVENT, wir können  das sechste  Türchen öffnen,wir haben den 6.12.12
PRIMACANTA ADVENTSKALENDER- SING MIT
Quelle: Primacanta-Adventskalender.
http://www.primacanta-adventskalender.de/KIRCHE § THEOLOGIE IM WEB
Ökumenischer Adventskalender
Quelle:www.theology.de/kirche/kirchenjahr
http://www.theology.de/kirche/kirchenjahr/adventskalender/index.php
DIE WEIHNACHTSZEIT SINGEN UND SPIELEN
Quelle: Singen und spielen
http://www.singenundspielen.de/id85.htm
ADVENTSKALENDER DES RAINBOW GYMNASIUMS WUPPERTAL
Quelle: ww....rainbow-gymn..de/special/adventskalender
 
WEIHNACHTEN IM ZDF
Adventskalender
Quelle:Adventskalender.ZDF
 
DAS CHRISTKIND DES GRAUENS
Quelle:www.ohrdebil.de
 
GEBURTSTAGE
Heute darf ich Marius - Müller Westernhagen und Rolf Hoppe ganz herzlich zum Geburtstag gratulieren, Herr Westernhagen feiert seinen 64. Geburtstag und Rolf Hoppe seinen 82. Geburtstag, herzlichen Glückwunsch also Rosen für sie (((Rosen)))
WESTERNHAGEN
Quelle:www.westernhagen.de
http://www.westernhagen.de/

ROLF HOPPE
Quelle:www.dreihaselnuessefueraschenbroedel.de
http://www.dreihaselnuessefueraschenbroedel.de/htmls/hoppe.htm
 
WORT ZUM TAG
Im Wort zum Tag geht es heute um das  Thema:NIKLAS UND DER NIKOLAUS.Es spricht Frau Mira Körlin aus Dresden.Niklas heißt ihr großer Sohn, nun ja er ist 6, die Familie hat einen Freund in Schweden, er heißt Niklas, wie der Sohn.Er ist so um die 50 der Freund aus Schweden. Der Nioilaus schon viel älter, der, der heute die Kinder beschenkt hat, aber nur wenn sie brav waren und ihre Schuhe geputzt hatten, haben sie das nicht getan, waren gar ungezogen, gab es die Rute.
Der echte Nikolaus lebte in der heutigen Türkei, dann kam er hierher, der Nikolaus und der Weihnachtsmann sehen gleich aus, naja fast, aber die Söhne von Frau Körlin wissen genau über das Weihnachtsfest Bescheid, was mit dem Weihnachtsmann zu tun hat , aber sie wissen auch, dass an Weihnachten die Geburt Jesus Christus ist*
Radioandacht
ZUM NACHLESEN: DAS WORT ZUM TAG
Quelle:www.mdr.de
WENN DER LINK NUR ALTE BEITRÄGE ANZEIGT gebt bitte Das Wort zum Tag ein, da steht dann der aktuelle Text, Danke.
DIE LOSUNGEN
 
GEBET
Vater unseres Lebens, der Liebe und des Lichts, ich grüße dich, ich danke dir für diesen Tag, Herr,
lass uns einander in Liebe begegnen, lass uns bei den leidenden sein, bei den Sterbenden, schicke uns deine Engel, Herr, dass sie uns durch den Tag begleiten und uns in der Nacht behüten, sei bei den Menschen, die traurig sind, wische ihnen ihre Tränen ab und sei uns allen gnädig, lass uns heute in eine behütete Nacht gehen und morgen in einen guten Freitag.
Amen
PASST GUT AUF EUCH AUF!

Ich gehe zu Angedacht.
An(ge)dacht zum Nachhören
Klickt bitte rechts MDR Sachsen-Anhalt an,es steht aber immer nur der aktuelle Text dort, immer der Text von der Woche, die wir gerade haben
An(ge)dacht Dienstag, den 6 Dezember  2012, Sprecherin Frau Silke Stattaus aus der Lutherstadt Wittenberg
nacherzählt von Lara.KURZE ZUSAMMENFASSUNG
 
HEUTE; KINDER; WIRD ES WAS GEBEN!
 
Einen guten Morgen an diesem Morgen wünscht uns Frau Stattaus.Dann fragt sie ob wir schon vor die Tür geschaut haben, weil doch heute Nikolaustag ist.Dann erzählt sie die Legende von der Hungersnot in der heutigen Türkei, genau diese Geschichte haben die Schüler des Liborius-Gymnasiums, wo ich heute eingeladen war, im Gottesdienst erzählt, es war eine große Hungersnot im Land, da lagen im Hafen Schiffe, die Getreide geladen hatte, der Bischof(Nikolaus) bat um 100 Scheffel Korn für die hungernden Menschen und er verprach, den Kaufleuten, dass nichts von der Ladung fehlen wird, wenn sie am Bestimmungsort ankommen, das Korn war nämlich für den römischen Kaiser bestimmt, der Bischof würde dafür beten sagte er noch und es fehlte nichts, aber das Volk wurde satt, für welches er um Hilfe bat.
Nikolaus, nun der Bischof setzte sein ganzes Vetrauen auf Gott, Gott sagt ja auch, so wie ihr euch um andere kümmert, kümmere ich mich um euch, sagt uns Frau Stattaus und genau deswegen liegen am Niklaustag Geschenke vor der Tür lesen, hören wir weiter, ja bitte lest den Text von Frau Stattaus, ich setze das Lied rein, worum es heute im Liborius-Gymnasium ging..Es kommt ein Schiff geladen
ES KOMMT EIN SCHIFF GELADEN
Quelle:www.youtube.com
Der Text zum Nachlesen ***
EVANGELISCHE KIRCHE IN MITTELDEUTSCHLAND
Quelle:www.ekmd.de/lebenglaube/andachten
http://www.ekmd.de/lebenglauben/andachten/mdr1sachsenanhalt/11221.html


DER HIMMEL SEI MIT UNS, ICH BITTE UM DEN SEGEN DES HERRN

Es segne uns Gott, der Vater, er halte seine schützende Hand über uns.
Es segne uns Jesus Christus, der Sohn Gottes, er sei uns Freund und Bruder.
Es segne uns Gottes Heiliger Geist, er erhelle unsere Seele und erwärme unsere Herzen.
Vertrauen wir auf den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist.
Amen
 
Lieben Dank an Frau Silke Stattaus, aus der Lutherstadt Wittenberg
Landeskirchliche Gemeinschaft Lutherstadt Wittenberg
Quelle: www.lkg-lutherstadt-wittenberg.de
http://www.lkg-lutherstadt-wittenberg.de/35.html
Mit freundlicher Genehmigung, von der Evangelische Kirche in Mitteldeutschland
Quelle:
EKMD.de
http://www.ekmd.de/

Mit freundlicher Genehmigung vom MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt
Quelle:
MDR1 Radio Sachsen-Anhalt
http://www.mdr.de/
Maria breit den Mantel um uns aus, Ave Maria*
Quelle: heilige -maria
http://www.heilige-maria.de/
"Im Frieden liege ich nieder und schlafe ein.
Denn du, oh Herr, lässt mich sorglos ruhen."

SCHNEEFLÖCKCHEN WEISSRÖCKCHEN
Quelle:www.youtube.com

Ich wünsche allen Lesern eine behütete Nacht***.. und alsdann flugs und
fröhlich geschlafen, Martin Luther
)))))))))))))*********))))))))))))*********))))))))))))**********))))))))))))********))))))))Mit lieben Gedanken zu Euch hin, Lara***

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.