Samstag, 6. August 2011

-Die Hand eines lieben Menschen halten.Beten und Tun gehören zusammen.Gedenken an Hiroshima.Jürgen Hart.Das Pölitzfrühstück.Regina Thoss.Mein Tag.Horst Sommer.Jaroslav Ha`sek.Er weckt mich alle Morgen...

Guten Abend, ich grüße euch herzlich am Sonnabend, heute habe ich keine Überschrift bei Angedacht, als ich den Text im Radio gehört hatte und nun ihn hier noch einmal gelesen habe, nehme ich, die Hand eines lieben Menschen halten, ich hätte auch nehmen können, was wird sein, wenn man so richtig alt ist,aber ich denke, wir lesen nachher den Text und dann kann sich heute mal jeder seine Überschrift denken***Im Wort zum Tag haben wir heute auch ein gutes Thema, beten und Tun gehören zusammen, ja es kommt meiner Ansicht nach viel auf das Tun an....
Ich habe heute gehört, dass genau heute vor 20 Jahren die 1. Internetseite gestartet ist, inzwischen möchten viele Menschen das Internet nicht mehr missen, für viele von uns gehört es zum Leben dazu.
Ich habe gestern Jürgen Hart gesehen, jetzt lese ich bei Wikipedia, dass er 2002 in Leipzig gestorben ist, er war ein bekannter Kabarettist, dann war das eine Rückblende gestern, mir gefiel dieser Satz so gut von ihm: ES GILT IMMER NOCH DER ALTE SATZ; STIMMTS ODER STEHTS IN DER ZEITUNG!?
JÜRGEN HART
Quelle:http://de.wikipedia.org.
http://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%BCrgen_Hart
Hier könnt ihr ihn sehen und hören, natürlich, wir kennen ihn, auch das Lied, sing mei Sachse sing
JÜRGEN HART- SING MEI SACHSE SING
Quelle:www.myvideo.de
http://www.myvideo.de/watch/5764028/Juergen_Hart_Sing_mei_Sachse_sing
Schade um ihn, er war ein wunderbarer Mensch((Rosen))) für ihn****

Ich habe heute auch unseren Freund Pölitz gehört, jetzt habe ich den Text, ich schreibe mal den Anfang, und was ich gehört habe, ja, Muttilein, ich bin schon da, es schöppert da, weiter sagt er, im Moment fehlen mir die Worte, ach lest mal lieber selber, dann kommt noch das, Krimis werden wohl jetzt in zwei Teilen gedreht, der 2. Teil, Klage gegen den Kommissar, es geht um den Kindermörder und es geht um den Grundsatz der Verfassung und um den Rechtsstaat BRD....
DAS PÖLITZ-FRÜHSTÜCK 06.08.2011
Quelle:www.magdeburger-zwickmuehle.de
http://www.magdeburger-zwickmuehle.de/mz/cms/front_content.php?idart=33
Ich bedanke mich herzlich , ganz nach meinem Geschmack, meiner Denkweise eine Rose für ihn (((Rose)))
Regina Thoss habe ich auch gesehen, sie ist eine Sängerin, von uns, eine Rose für sie(((Rose)))
REGINA THOSS
Quelle:http://de.wikipedia.org.
http://de.wikipedia.org/wiki/Regina_Thoss
REGINA THOSS HOMEPAGE
Quelle:www.regina-thoss.de
http://www.regina-thoss.de/home.htm
Ihr könnt MP3 Demos anklicken, die Titel und sie hören*, Bilder ansehen, und mehr***

MEIN TAG
Mein Tag lief einigermaßen ohne Stress ab, mein Sohn Michael kam, wir sind dann gemeinsam zum Garten gegangen, heute haben wir es allerdings dort nicht lange ausgehalten, es war schwülwarm, die Luft stand, dann hat er sich was von Bofrost mitgenommen, zum Essen, ich bin dann am späten Nachmittag noch einmal zum Garten gegangen, ich habe draußen vor dem Garten den Bordstein wieder sauber gemacht, das möchte unser Vorstand so haben, danach habe ich mich einfach noch eine Weile hingesetzt, dann zu Hause zu Abend gegessen, das wars dann auch, nun ist wieder Freizeit angesagt, der PC,das Internet, wo es doch heute Geburtstag hat, 20 Jahre jung, Rosen für den, die Erfinder(((Rosen)))
Ja und ich muss dreimal in der Woche eine Wassertablette nehmen, ich bin dann immer erschöpft danach, heute musste ich eine nehmen, dann diese Schwüle dazu, das ist schon nicht einfach, es kommt ja auch immer mehr dazu, wenn man älter wird, die Brille, alles dauert länger, mache ich schneller wird es zu Stress und dann bekomme ich Magenprobleme, das habe ich heute festgestellt.Auch mit dem Gottesdienst am Sonntag ist es anders geworden, ich gehe nur noch dorthin, wo ich hin laufen kann, sonst, wenn ich in meine Gemeinde gehe, muss ich einen Rufbus anrufen wenn Joachim nicht fährt, ein Taxi wird zu teuer,hin geht ja noch, aber zurück, nein das tue ich mir nicht mehr an, es gibt ja auch das ZDF, den Fernsehgottesdienst und das Radio gibt es auch noch, ich stelle mir also keinen Wecker mehr, wache ich auf, ist es gut, da kann ich dann zum Gottesdienst in eine Kirche, in meiner Nähe gehen, ansonsten bleibe ich eben zu Hause und sehe mir den Gottesdienst hier an, immer noch denke ich, dass die Verantwortlichen der Gemeinde sich Gedanken machen könnten, wie ihre Gemeindeglieder zur Kirche kommen, manche Gemeinden haben einen Abholdienst eingerichtet, für eine Freundin aus dem Schwabeland, Magro+ war das selbstverständlich*

Ich möchte von Horst Sommer aus Zerbst berichten, er ist Bildhauer.
ENTHÜLLUNG DES DRITTEN HIRTEN KRÖNT GOTTESDIENST
Quelle:www.volksstimme.de
http://www.volksstimme.de/nachrichten/lokal/zerbst/400141_Enthuellung-des-dritten-Hirten-kroent-Gottesdienst.html
Quelle:ww.kirchenstiftung-zerbst.de
http://www.kirchenstiftung-zerbst.de/

Zum Nachlesen das Wort zum Tag, Sonnabend,den 06.August 2011,Sprecher: Herr Christoph Pötzsch aus Dresden, das Thema ist: BETEN UND TUN GEHÖREN ZUSAMMEN
Quelle:www.mdr.de/mdr1/radio-sachsen
http://www.mdr.de/mdr1-radio-sachsen/programm/buendelgruppe2096.html
Heute geht es um den böhmischen Schriftsteller Jaroslav Ha`sek , er hatte viel Humor und Herr Pötzsch hat viele Bücher von ihm, eine Geschichte ging ao, ein Schüler hatte Angst vor der Mathematikprüfung, er geht in die Kirche und betet und betet, aber er lernt nicht, übt nicht, nicht eine Stunde, er betet und denkt, Gott wird ihm helfen, nun die Prüfung kommt, der Schüler bekommt eine 6, er ist enttäuscht von Gott zu Recht?
JAROSLAV HA´SEK
Quelle:http:de.wikipedia.org.
http://de.wikipedia.org/wiki/Jaroslav_Ha%C5%A1ek
Lieben Dank für die Woche mit dem Wort zum Tag aus Sachsen,an Herrn Christoph Pötzsch aus Dresden(((Rose)))

GEBET
Vater unseres Lebens, der Liebe und des Lichts, ich grüße dich, ich danke dir für diesen Tag, ich danke Dir, dass wir zu dir kommen können, im Gebet, ich danke dir dafür, dass du uns liebst , ich weiß, alles was du im Gebet von uns willst, ist die Liebe, die Liebe, die Liebe, du sagst uns, bitte jeden Abend um Vergebung, so, als ob du diese Nacht sterben würdest und sage, mein GOTT ich liebe dich von ganzem Herzen, von ganzem Herzen liebe ich dich, alles was du willst, dass ich tun soll, will ich tun, mein Vater..nun bitte ich, lass uns ganz beruhigt in den Sonntag gehen, lass diesen Tag gut werden. Vater ich danke dir.
Amen

Mein Gott, wir sollten an die Atombombenopfer in Hiroshima denken,was können Menschen, Menschen antun, in diesem Fall war es wieder Amerika, vor 66 Jahren warfen sie die Atombombe auf Hiroshima.....
GEDENKEN AN ATOMBOMBEN-OPFER VON HIROSHIMA
Quelle:www.rbb-online.de
http://www.rbb-online.de/nachrichten/politik/2011_08/gedenken_an_atombomben.html
ABWURF AUF HIROSHIMA
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=OJ6CDi1cZaI
Ich zünde Kerzen an für die Opfer von Hiroshima und Nagasaki.Worte für diese Tat, finde ich nicht..

Ich gehe zu Angedacht, das Thema ist heute, die Hand eines lieben Menschen halten.
An(ge)dacht zum Nachhören

Klickt bitte rechts in das grüne oder blaue Feld,dem Banner von MDR1 Radio Sachsen-Anhalt, es steht aber immer nur der aktuelle Text dort, immer der Text von der Woche, die wir gerade haben !

An(ge)dacht Sonnabend,den 06.August 2011, Sprecher Herr Pfarrer Thomas Lazar, aus Halle
nacherzählt von Lara

DIE HAND EINES LIEBEN MENSCHEN HALTEN

Herr Pfarrer Thomas Lazar sagt uns, dass er vor wenigen Tagen 47 Jahre alt geworden ist, dann sagt Lara, herzlichen Glückwunsch nachträglich zum Geburtstag, Gottes Segen(((Rose))) Ja, die Hälfte seines Lebens ist vorbei, manche, so sagt es uns Herr Pfarrer Lazar sind schon Großeltern geworden, er mag Jugendliche gut leiden, deshalb, weil sie noch so unverstellt sind, sich natürlich geben.Dann erinnert er sich an seine Jugend und seufzt ein wenig, ach ja, damals wars..das kommt dann schon ein wenig Wehmut auf, ja, sagt Lara, den Satz sage ich oft.
Aber Herr Pfarrer Thomas Lazar ist schon wieder zuversichtlich, er hat ja sicher noch ein wenig Lebenszeit vor sich, ja hoffentlich, sagt er und die kann schön werden.Es können noch viele schöne Jahre sein.Da kann es spannende Momente gegen, seine Kinder sorgen schon dafür, ihnen fällt immer etwas ein, womit keiner so richtig rechnet.Sie haben eben oft eine Überraschung für die Eltern parat***

Aber dann kommen dem Pfarrer doch wieder diese Gedanken, was wird sein, wenn ich mal richtig alt werde, fragt er sich, wenn ich körperlich und geistig abbaue und anderen zur Last falle, was dann ?
Dann denkt er auch an die Sterbehilfe, die diejenigen sterben hilft, die sterben wollen, vielleicht im Hinterkopf, dass die Alten überflüssig sind, nein das möchte Herr Pfarrer Thomas Lazar nicht haben, auch die Debatte zur aktiven Sterbehilfe nicht, deshalb wünscht er sich, dass die Christen ihre Stimme erheben, denn ein jeder Mensch ist für uns Christen und vor Gott unantastbar, das Alter spielt dabei keine Rolle, auch nicht ob man gesund oder krank ist.EIN JEDER MENSCH VERDIENT ES EIN WÜRDEVOLLES LEBEN ZU LEBEN; BIS IN DEN TOD HINEIN.
Dann sagt uns Herr Pfarrer Thomas Lazar einen Satz, der wunderschöne Worte hat, diesen Satz hat ein früherer Bundespräsident gesagt, er sagte, dass wir nicht durch die Hand eines anderen Menschen sterben sollten, sondern an der Hand eines liebenden Menschen, das sind wahrhaftig schöne Worte, sagt Lara, sie erwärmen das Herz, dringen tief in die Seele ein, mit dieser Hoffnung den letzten Weg zu gehen,das stelle ich mir gut vor, so wünsche ich mir, dass ein jeder Mensch auch eine Hand hat, die ihn hält***

Ich bedanke mich herzlich bei Herrn Pfarrer Thomas Lazar aus Halle und auch bei dem Sprecher vom Wort zum Tag, Herrn Christoph Pötzsch aus Dresden, für die gute Woche mit An(ge)dacht, lieben Dank, beim Bistum Magdeburg, beim MDR1 Radio Sachsen-Anhalt und bei allen Beteiligten, die es uns ermöglichen, An(ge)dacht zu hören und in den Foren lesen zu können, Ihnen und Ihren Familien wünsche ich ein schönes Wochenende und einen gesegneten Sonntag, allen Lesern von An(ge)dacht auch(((Rose))) (((Rose)))

DER HIMMEL SEI MIT UNS

Ich bitte um den Segen des HERRN, dem Vater unseres Lebens, der Liebe und
des Lichts***
SEGEN
ES SEGNE DICH DER VATER; ER SEI DER RAUM; IN DEM DU LEBST.
ES SEGNE DICH JESUS CHRISTUS; DER SOHN ; ER SEI DER WEG AUF DEM DU GEHST.
ES SEGNE DICH GOTT; DER HEILIGE GEIST; ER SEI DAS LICHT; DAS DICH ZUR WAHRHEIT FÜHRT
Amen

Lieben Dank an Herrn Pfarrer Thomas Lazar, aus Halle an der Saale.
Quelle:
Pfarrbriefservice.de
http://www.pfarrbriefservice.de/kontakte/redakteure/lazar.html
Mit freundlicher Genehmigung vom Bistum Magdeburg
Quelle:
Bistum Magdeburg.de
http://www.bistum-magdeburg.de/

Mit freundlicher Genehmigung vom MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt
Quelle:
MDR1 Radio Sachsen-Anhalt
http://www.mdr.de/
Maria breit den Mantel um uns aus, Ave Maria*
Quelle: heilige -maria.de
http://www.heilige-maria.de/

"Im Frieden liege ich nieder und schlafe ein."
Denn du, oh Herr, lässt mich sorglos ruhen"

ST. ANDREAS TELTOW CHORAL ER WECKT MICH ALLE MORGEN
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=gIeEHsnUrp4
Der arme Pfarrer in einer fast leeren Kirche, hier ist es auch nicht anders bei den Evangelischen, Zeit zu handeln, das fängt schon mit dem Hinkommen an, wie man hinkommt..wenn man älter geworden ist..

Ich wünsche allen Lesern eine behütete Nacht.. und alsdann flugs und fröhlich geschlafen, Martin Luther***)))))))))))))*********))))))))))))*********)))))))))))**********))))))))))))********))))))))
Mit lieben Gedanken zu Euch hin, Lara***

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.