Samstag, 28. Mai 2011

-Ein Licht gegen das Vergessen.Amnesty International ist 50.Afghanistan.EHEC.Didi im Anhalt Theat.Dessau.Pöitzfrühstück.Feierabend.Mein Tag. Konsalik.

Guten Abend, ich grüße euch herzlich am Sonnabend Abend, wir werden in Angedacht über ein Licht gegen das Vergessen lesen, Amnesty International ist 50 geworden, im Wort zum Tag haben wir das Thema, feiern, ausspannen, Feierabend, ja und ich bin vom Klassentreffen zurück, ich weiß noch nicht wie ich Morgen nach Wörlitz komme und gestern habe ich so viel über Musik geschrieben und nicht geschrieben, dass unser Chorleiter, Herr Simon Geburtstag hat, das hole ich heute nach, meine herzlichsten Segenswünsche für ihn (((Rose))) Eben hatte ich einen Anruf, unser Pfarrer nimmt mich mit nach Wörlitz zum Singen, wieder EIN ENGEL OHNE FLÜGEL; FREUDE, eine Rose für ihn (((Rose))) das Auto meines Großen ist in Reparatur, mein anderer Sohn hat kein Auto,
Ich schreibe nachher über das Klassentreffen und so weiter.
Was mich bedrückt und wütend macht, ist dass wieder zwei deutschen Bundeswehrsoldaten gefallen sind, zuerst sprachen sie von drei, ich weiß nicht, was das noch werden soll, es macht mich fassungslos, wozu sind Kriege da?
DIE AFGHANISTAN - LÜGE 1/5
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=868yE95WIfo
Heute waren auch Demos gegen die Atomkraft, gehört habe ich das von Magdeburg uns Berlin, die Bauern aus Sachsen-Anhalt hatten heute einen TAG DES OFFENEN HOFES, ich weiß das von Puchheim im Jerichower Land, Besucher wurden über die Produkte der Bauern informiert und es wurden Speisen angeboten,grüne Gurken, grüner Salat, Tomaten werden von der Speisekarte verbannt, es ist wohl auch wirklich zu gefährlich geworden, in Hamburg ist ein 38jähriger Man an EHEC gestorben.
EHEC - WELLE BISLANG NICHT ZU STOPPEN
Quelle:www.rbb-online.de
http://www.rbb-online.de/nachrichten/politik/2011_05/EHEC-Welle_bislang_nicht_zu_stoppen.html
DAS ANHALTISCHE THEATER DESSAU hat als Motto für die neue Spielzeit als Motto: GLÜHENDE LANDSCHAFTEN, jetzt aber kann man u.a. das sehen***Dieter Hallervorden u.a. Schauspieler zu Gast***
ZU GAST: >> ARSEN UND SPITZENHÄUBCHEN<<
Kriminalkomödie von Joseph Kesselring
Quelle:www.anhaltisches-theater.de
http://www.anhaltisches-theater.de/zu_gast_arsen_und_spitzenhaeubchen
Ich werde hoffentlich an einem Tag Zeit haben ins Theater zu gehen....
Pölitz erzählt heute über EHEC, von diesen Bakterien, vor dem Pullern, vor dem Essen, Händewaschen nicht vergessen, er erzählt über die Aufgaben der Bundeswehr,über Gurken und die Gurkentruppe...
DAS PÖLITZ-FRÜHSTÜCK 28.05.2011
Quelle:www.magdeburger-zwickmuehle.de
http://www.magdeburger-zwickmuehle.de/mz/cms/front_content.php?idart=33
Geboren ist am * 28.Mai 1921 Konsalik, + 1999, er war ein berühmter Schriftsteller*(((Rose)))
HEINZ GÜNTHER KONSALIK
Quelle:http://de.wikipedia.org.
http://de.wikipedia.org/wiki/Heinz_G%C3%BCnther_Konsalik

MEIN TAG
Ja, heute war ich zum Klassentreffen, es war die Klasse, in der ich bis zur 5. Klasse war, ich war das erste mal eingeladen worden, einige kannte ich noch, manche gar nicht, es ist ja auch sehr lange her.
Ich bin mit dem Roßlauer Bus gefahren, der Treffpunkt war DIE GASTSTÄTTE " SCHWIMMBAD" IN MEINSDORF.Auf der Bank an der Bushaltestelle saß eine Frau, sie fuhr auch zum Klassentreffen, aber wir kannten uns nicht mehr.Es war dann sehr schön, drei Lehrer waren da, zwei Lehrerinnen, ein Lehrer, ich konnte mich ganz genau an die Deutschlehrerin Frau Schmidt erinnern, ich weiß noch dass sie Fräulein Neutschmann hieß und dann den Lehrer Schmidt geheiratet hat, sie ist jetzt Witwe, so wie ich auch.
Es sind schon einige Mitschülerinnen verwitwet, dort wo wir waren, haben wir einmal schwimmen gelernt, das wusste ich gar nicht mehr, landschaftlich ist es dort sehr schön, die Bedienung ist sehr freundlich, im Schwimmbad wurde gerade erst Wasser eingelassen, ich bin dort spazieren gegangen, habe mich auf einen Stein an der Rossel gesetzt, die Rossel kenne ich sehr gut, das war einmal unser Spielplatz, der Kinder der Elbstraße in Roßlau.
Wir haben sehr viel erzählt, wir haben von den Lehrern gesprochen, die wir noch kennen, vom Musiklehrer, vom Zeichenlehrer, vom Lehrer für Geschichte und Stabü, ich konnte mir bildlich Frau Schmidt vorstellen, als sie noch ganz jung war und ich habe ihr gedankt für den Unterricht in Literatur, ich habe ja so viele Gedichte und Geschichten behalten. Den Erdkundelehrer hatte ich in der 9. und 10.Klasse an der Biethe, ihn habe ich leider nicht mehr erkannt, aber einige Mitschülerinnen habe ich wieder als Schülerinnen gesehen, manche Gesichter verändern sich nicht wirklich.
Christel , die die Klassentreffen organisiert, will mir einige Adressen schicken, weil ich gern mit einigen Mitschülern Kontakt aufnehmen will, das nächste Klassentreffen soll in zwei Jahre sein, das ist eine lange Zeit.Auf alle Fälle aber werde ich mal öfter nach Roßlau fahren, dort habe ich meine ganze Kindheit verbracht, bis zur Hochzeit habe ich da gewohnt, man geht auch gern durch die Orte seiner Kindheit, wenn man älter geworden ist, wir haben noch die Namen unserer Lehrer gewusst und wir alle waren uns einig, das unsere Schulzeit, unsere Ausbildung sehr gut war, wir haben auch von unserer Pionierleiterin geredet, und ehrlich, der Fahnenappell am Morgen vor der Schulzeit hat und nicht gestört und auch das blaue Halstuch nicht , ja es waren schöne Stunden, diese Begegnung hat mir viel besser gefallen, als die Klassentreffen, der Klasse, die danach kam, es war ein durchaus herzliches Beisammensein und ich danke Christel von Herzen, dass sie mich eingeladen hat, es war das erste mal, eine Rose für sie(((Rose))) und für Gisela, die mich mit nach Hause genommen hat(((Rose))))
SCHWIMMBAD MEINSDORF
Quelle:www.stv-meinsdorf.de
http://www.stv-meinsdorf.de/Schwimmbad/schwimmbad.html
Sie machen gerade eine neue Homepage, die Kurzchronik, 19222 bis 1925, Bau Freibad Meinsdorf, in vielen freiwilligen Arbeitsstunden Meinsdorfer Einwohner, darunter sehr viel Jugendliche und Senioren, wurde 1995 das Bad in sein Attraktives Outfit versetzt.Die Gasstätte ist innen auch sehr schön eingerichtet, das Schwimmbad liegt mitten in der Natur,nicht weit weg, von einer ganzen Siedlung von Einfamilienhäusern und auch alten Häusern, alten Straßen, Meinsdorf ist nicht weit von Roßlau entfernt****

Zum Nachlesen das Wort zum Tag ,Sonnabend,den 28.Mai 2011 mit Herrn Pfarrer Dr. Hans Wilhelm Pietz aus Görlitz, das Thema ist: FEIERN; AUSSPANNEN; FEIERABEND
Quelle:www.mdr.de/mdr1/radio-sachsen
http://www.mdr.de/mdr1-radio-sachsen/programm/1004249.html
Feierabend, Hopfenanbau, Berufsstand der Schenken, sie achteten darauf, dass sich keiner beim Zechen verschuldete, FEIERABEND IST SOZUSAGEN DER ABEND VOR DEM FREUEN; AUF DAS; WAS KOMMT....
Lieben Dank für die gute Woche mit dem Wort zum Tag(((Rose)))
.
GEBET
Ja, Vater, Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei, aber die Liebe ist die größte unter ihnen****
So möchte ich dir für den heutigen Tag danken, Herr.
Gott, Vater im Himmel. du hast mich von jeher auf meinen Weg begleitet.
Und wenn ich einmal nicht weiter wusste, so war deine Hand da, die mich hielt und führte.
Du hast mich in deiner Nähe leben lassen und dein Licht gab mir auch in tiefer Nacht.
Zuversicht, Richtung und Ziel.

Dafür möchte ich dir heute danken, auch wenn ich nicht weiß,
ob mein Dank an deine Güte heranreicht.
Vater im Himmel, ich bitte dich:
Lass nicht ab von mir.Ohne deine Gnade und deinen Segen ist alles Leben nichts.
Und welchen Weg du mich auch in Zukunft gehen lässt, ich will ihn dankbar gehen.
Denn er ist dein Wille, und etwas Besseres habe ich nicht.
Amen

Ich gehe zu Angedacht, das Thema ist heute, Mitesser.

An(ge)dacht zum Nachhören

Klickt bitte rechts in das grüne oder blaue Feld,dem Banner von MDR1 Radio Sachsen-Anhalt, es steht aber immer nur der aktuelle Text dort, immer der Text von der Woche, die wir gerade haben !

An(ge)dacht Sonnabend,den 28.Mai 2011, Sprecher Herr Pfarrer Peter Herrfurth, Pfarrer der Autobahnkirche Hohenwarsleben.
nacherzählt von Lara

EIN LICHT GEGEN DAS VERGESSEN

Herr Pfarrer Peter Herrfurth erzählt heute aus dem Jahr 1961, da stießen zwei Studenten aus Portugal auf die Freiheit an, das war in einem Lissabonner Caffè, aber in Portugal herrschte die Militärdiktaktur , man verriet die beiden Studenten und sie wurden zu 7 Jahren Gefängnis verurteilt.Das nur wegen ihres Trinkspruchs, AUF DIE FREIHEIT.Das hat dann ein Brite erfahren, Peter Benenson, es stand in der Zeitung und das hat ihn sehr aufgeregt, er wollte was dagegen machen, setzte einen Artikel in die Zeitung, wo er die Leser aufforderte gegen das Urteil zu protestieren, er war davon überzeugt, dass einer wenig ausrichten kann, aber viele Menschen ja,Herr Pfarrer Herrfurth denkt auch so, als kleines licht kann er nicht viel ausrichten gegen das Unrecht der Welt, gegen Folter, grundlose Verhaftungen u.s.w, ...
Benenson aber schaffte es, es entstand AMNESTY INTERNATIONAL.
Quelle:www.amnesty.de
http://www.amnesty.de/laenderberichte
Das Symbol von Amnesty International war eine brennende Kerze, umgeben von Stacheldraht, es gibt Amnesty inzwischen auf der ganzen Welt.DAS; WEIL ES BESSER IST EIN LICHT ANZUZÜNDEN; ALS ÜBER DIE DUNKELHEIT ZU KLAGEN, das steht auch bei den Kerzen bei Fliege, sagt Lara und es ist inzwischen ein bekannter Spruch geworden, manchmal etwas abgewandelt, wie WENN DU DENKST ES GEHT NICHT MEHR; KOMMT IRGENDWO EIN LICHTLEIN HER.
Herr Pfarrer Peter Herrfurth sagt uns, dass über drei Millionen Mitglieder inzwischen Lichter angezündet haben,dass viele Inhaftierte der ganzen Welt dieser Organisation ihr Leben verdanken, ja heute begeht Amnesty International den 50.Geburtstag, aber immer noch hoffen so viele Menschen auf einen Lichtblick, darunter sind auch Christen, die wegen ihres Glaubens verhaftet wurden, wir dürfen nicht schweigen, über das, was uns aufregt, uns ungerecht erscheint,Lichter anzünden können wir auch, aber auch Mitglied werden bei dieser Organisation, sagt Lara, oder spenden...

Ich bedanke mich herzlich bei Herrn Pfarrer Peter Herrfurth, Pfarrer der Autobahnkirche in Hohenwarsleben, für die gute Woche mit An(ge)dacht, lieben Dank, beim Bistum Magdeburg, beim MDR1 Radio Sachsen-Anhalt und bei allen Beteiligten, die es uns ermöglichen, An(ge)dacht zu hören und in den Foren lesen zu können, Ihnen und Ihren Familien wünsche ich ein schönes Wochenende und einen gesegneten Sonntag, allen Lesern von An(ge)dacht auch(((Rose))) (((Rose)))

DER HIMMEL SEI MIT UNS

Ich bitte um den Segen des HERRN, dem Vater unseres Lebens, der Liebe und
des Lichts***
SEGEN
ES SEGNE DICH DER VATER; ER SEI DER RAUM; IN DEM DU LEBST.
ES SEGNE DICH JESUS CHRISTUS; DER SOHN ; ER SEI DER WEG AUF DEM DU GEHST.
ES SEGNE DICH GOTT; DER HEILIGE GEIST; ER SEI DAS LICHT; DAS DICH ZUR WAHRHEIT FÜHRT
Amen

Lieben Dank an Herrn Pfarrer Peter Herrfurth, Pfarrer der Autobahnkirche Hohenwarsleben.
Quelle:
Sankt Benedikt.de.....Autobahnkirche Hohenwarsleben
http://www.autobahnkirche.info/Kirchen/zeigeKirche.jsp?oid=23
Mit freundlicher Genehmigung, von der Evangelische Kirche in Mitteldeutschland
Quelle:
EKMD.de
http://www.ekmd.de/

Mit freundlicher Genehmigung vom MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt
Quelle:
MDR1 Radio Sachsen-Anhalt
http://www.mdr.de/
Maria breit den Mantel um uns aus, Ave Maria*
Quelle: heilige -maria
http://www.heilige-maria.de/

"Im Frieden liege ich nieder und schlafe ein.
Denn du, oh Herr, lässt mich sorglos ruhen"

DER TAG; MEIN GOTT; IST NUN VERGANGEN
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=isACIyHXBB0

Ich wünsche allen Lesern eine behütete Nacht***.. und alsdann flugs und
fröhlich geschlafen, Martin Luther
)))))))))))))*********))))))))))))*********))))))))))))**********))))))))))))********))))))))Mit lieben Gedanken zu Euch hin, Lara***

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.