Donnerstag, 21. April 2011

-Eine seltsame Runde.Gründonnerstag.Tischabendmahl.Gelobt sei Jesus Christus in Ewigkeit Amen.Hessens schönste Kirchen.Gregorian.ElisabethII* Erbarme

GELOBT SEI JESUS CHRISTUS IN EWIGKEIT AMEN
Guten Abend, ich grüße Euch herzlich am Gründonnerstag, es ist in den Kirchen ein Tischabendmahl gewesen, in der katholischen Kirche wurde die Fußwaschung vollzogen, es ist der letzte Tag vor Karfreitag. BITTE SCHAUT DIESE SEITE AN; SIE IST GUT ERKLÄRT; IHR FINDET AUCH DIE ERKLÄRUNG DES WORTES: GRÜNDONNERSTAG; DEN URSPRUNG
Quelle:kath.de kirchenjahr /gründonnerstag
http://www.kath.de/Kirchenjahr/gruendonnerstag.php
DAS LETZTE ABENDMAHL
Quelle:www.das-letzte-abendmahl.de
http://www.das-letzte-abendmahl.de/

TISCHABENDMAHL
Ich war zum Tischabendmahl in meiner Gemeinde,Heiliges Abendmahl -Reichere Form.
Liturgie: Der Herr sei mit euch, und mit deinem Geist.
Erhebet eure Herzen, wir haben sie beim Herren.
Lasset uns Dank sagen dem HERREN, unserm Gott.
Das ist würdig und recht.
Wahrhaft würdig und recht, billig und heilsam ist`s...
Darum mit allen Engeln und Erzengeln..
EG 185,1 HEILIG; HEILIG HEILIG..
Wir bitten dich, HERR, sende herab in unsere Herzen deinen Heiligen Geist und erneuere uns nach Leib und Seele.
Unser Herr, Jesus Christus..(Einsetzungsworte)
Geheimnis des Glaubens...
Deinen Tod ,o HERR, verkünden wir und deine Auferstehung preisen wir, bis du kommst in Herrlichkeit.
Der Apostel Paulus sagte, das BROT WAS WIR ESSEN; DER KELCH WORAUS WIR TRINKEN; IST SCHON GESEGNET, das Brot was wir essen, sind wir ein Leib, wir alle sind eines Brotes sagt Paulus.
Unser Pfarrer, Herr Pfarrer Günther hat das Tischabendmahl so lebendig nah gebracht, dass man meinen konnte, man wäre dabei gewesen, er sagte unter anderem, WIR WISSEN SCHON ALLE WAS SCHULD IST, aber leider die der Anderen sehen wir, aber ohne Gemeinschaft gibt es kein Christentum.In Gemeinschaften kommen verschiedene Temperamente zusammen, das ist was Differenzen gibt, das Temperament bekommen wir von Gott geschenkt.
Wir nahmen das Abendmahl ein, das Brot und den Wein, zuletzt fassten wir uns an den Händen, ich schreibe nicht alles auf, das Lied aber noch, Heilig, Heilig, Heilig
BERLIN-SCHÖNEBERG: CHORAL" HEILIG HEILIG HEILIG" (SANCTUS)
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=MYXXFcmmDU4&NR=1

GRÜNDONNERSTAG
Lasset uns beten zu Gott, der seinen Sohn gesandt hat, damit er unser Diener sei:

- für alle, die das Leben hart anpackt- für die täglichen Opfer von Korruption und Verrat-
- für die Betrogenen und im Geschäft Übervorteilten:
dass sie nie Unrecht mit Unrecht vergelten und nicht in Hass und Verbitterung versinken.

- für alle, die an leitender Stelle stehen. in Politik und Wirtschaft, aber auch in unserer Kirche.
das sie das Leben und die Rechte des anderen achten
uns ohne Angst um die eigene Karriere für die Armen und Benachteiligten eintreten.

-für unsere eigene kleine Welt- in Ehe und Familie, in der Nachbarschaft und am Arbeitsplatz:
dass wir es in unserem Zusammenleben nicht schon bewenden lasen beim Gebet und guten Willen.
dass wir uns vielmehr, wo immer wir können, persönlich füreinander einsetzen.

- für die, die unseren Dienst am wenigsten entbehren können.
für die Kranken daheim und in den Krankenhäusern-
für die Alten und Alleinstehenden:
dass sie Jesus, ihrem Heiland begegnen
in unserer Hilfsbereitschaft und Selbstlosigkeit.

- für uns selbst, das wir nie mutlos werden, mögen wir auch noch so oft unserer eigenen Ohnmacht
gegenüber Gewalt und Unrecht zu spüren bekommen:
dass wir vielmehr unbeirrt und unnachgiebig der Sache des Friedens und der Gerechtigkeit dienen.

HERR; UNSER GOTT; WENN WIR EHRLICH UND IM GEISTE DEINES SOHNES VOR DIR LEBEN WOLLEN; DANN MÜSSEN WIR ZU DIENERN ALLER WERDEN:
ALLER MENSCHEN; FÜR DIE WIR IM LEBEN VERANTWORTUNG TRAGEN;
UND ALLER; DIE AUF UNS IHRE HOFFNUNG SETZTEN; LASS DARUM EINEN JEDEN VON UNS

EIN WERKZEUG DEINES FRIEDENS UND EIN BEWEIS FÜR DEINE LIEBE SEIN.

ANGESICHTS DES KREUZES UNSERES HERRN JESUS CHRISTUS KANN UNS DAS LEID SO VIELER MENSCHEN IN UNSERER WELT NICHT UNGERÜHRT LASSEN

KARFREITAG
Quelle: pfarrei-kueps.de
http://www.pfarrei-kueps.de/index-Dateien/Karfreitag.html
Eines ist wichtig, Jesus Christus stirbt für uns, diesen schrecklichen Tod, er darf nicht umsonst gewesen sein,,,,
Römerbrief: Kapitel 14, Vers 7-9
Niemand von uns lebt für sich selbst.Leben wir , dann leben wir für den Herrn, und sterben wir, dann sterben wir für den Herrn. Ganz gleich also, ob wir leben oder sterben: Wir gehören dem Herrn. denn dafür ist Christus gestorben und zu neuem Leben auferstanden, daß er im Leben, wie im Sterben unser Herr ist.
Das ist die Übersetzung aus dem "Lebendigen Buch" Hoffnung für Alle
Martin Luther übersetzte es so:
Denn unser keiner lebt sich selber, und keiner stirbt sich selber. Leben wir, so leben wir dem Herrn, sterben wir, so sterben wir dem Herrn.
Darum : wir leben oder sterben, so sind wir des Herrn.Denn dazu ist Christus gestorben und wieder lebendig geworden, daß er über Tote und lebendige Herr sei.

Ja und ich denke schon, jeder Mensch hat eine Aufgabe von Gott bekommen, weil jeder Mensch einmalig ist, es gibt nur jeden Menschen einmal.Und ich glaube, dass es so stimmt, dass wir unsere Aufgabe erfüllen sollen und vollenden sollen, er gibt uns Zeit dafür.
Ja, was es auch immer sei, wir tun es und wissen es nicht bewußt, was wir als Aufgabe haben, für den Herrn und für die Menschen, und ich glaube, es wird so sein, wie bei Abraham, der sehr alt wurde und lebenssatt starb, eben im hohen Alter.
So lange wir noch Träume haben, Gedanken formen können, einen Lebenswillen haben, werden wir so viel Kraft bekommen, vom Herrn, dass wir leben können, hier auf der Erde, bei unseren Lieben.
Und Dietrich Bonhoeffer schreibt trotz aller Düsternis in der Gefangenschaft über den Glauben und das Vertrauen in Gott.
Glaube und Vertrauen
Ich glaube, daß Gott aus allem, auch dem Bösesten, Gutes entstehen lassen will. Dafür braucht er Menschen, die sich alle Dinge zum Besten dienen lassen.
Ich glaube, daß Gott uns in jeder Notlage so viel Widerstandskraft geben will, wie wir brauchen.
Aber er gibt sie nicht im voraus, damit wir uns nicht auf uns selbst, sondern allein auf ihn verlassen.
In solchem Glauben müßte alle Angst vor der Zukunft überwunden sein.

Und dann schrieb er zum Jahreswechsel 1944/45 sein bekanntes Gedicht, was Tausenden Menschen Trost und Halt gegeben hat und Zuversicht.

Die eine Strophe davon:
Von guten Mächten wunderbar geborgen
erwarten wir getrost, was kommen mag.
Gott ist bei uns am Abend und am Morgen,
und ganz gewiss an jedem neuen Tag.
Gott ist Liebe
Das ist die allerschönste Botschaft, die Menschen je gegeben wurde.
Diese Liebe ist Mensch geworden.
Phil Bosmans
GREGORIAN-THE END OF DAYS
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=8kXOVJzdT60&feature=related
GELOBT SEI JESUS CHRISTUS IN EWIGKEIT AMEN

HESSENS SCHÖNSTE KIRCHEN am 22.April UND MEHR; AUCH DIE KLEINE PREDIGT VON HEUTE
Quelle:www.fliege.de
http://www.fliege.de/start.php
Geburtstag hat heute Elisabeth II. eine Rose für sie(((Rose)))
ELISABETH II.
Quelle:http://de.wikipedia.org.
http://de.wikipedia.org/wiki/Elisabeth_II.
Im ZDF kommt ein Film DIE QUEEN von 2006 jetzt, ein Drama, der Tod von Prinzessin Diana(((Rose)))

Zum Nachlesen das Wort zum Tag -Donnerstag ,den 21.April 2011 mit Herrn Pfarrer Johannes Alfolderbach aus Langebrück das Thema :GRÜNDONNERSTSG
Quelle:www.mdr.de/mdr1/radio-sachsen
http://www.mdr.de/mdr1-radio-sachsen/programm/1004249.html
Grünes essen, Tränen weinen, trauern, Glocken läuten, Abendmahl, am Abend läuten noch einmal die Glocken, dann schweigen sie bis Ostersonntag......
Meine Gedanken zu heute, Lara, heute in etwa gehört mit eigenen Gedanken dazu..
Wenn der Apostel Paulus zu uns käme, würde er sagen, was ist los bei euch, warum macht ihr kein gemeinsames Abendmahl, die katholische Kirche, die evangelischen Kirchen, wir haben alle nur einen Gott, also ändert das mal schnell, eine Kirche.DER KELCH WORAUS WIR TRINKEN; IST SCHON GESEGNET, das Brot was wir essen, sind wir ein Leib, wir alle sind eines Brotes sagt Paulus und wir sagen dann, ja Paulus, wir , die Evangelischen Christen wollen ja, aber die Katholischen Christen lassen uns nicht an ihrem Abendmahl teilnehmen, da schüttelt Paulus mit dem Kopf, das ist nicht rechtens sagt er, er würde das ändern, den wir sind alle ein Leib, so sagt es der HERR.

VATER UNSER
Vater unser im Himmel,geheiligt werde dein Name, dein Reich komme
dein Wille geschehe
wie im Himmel also auch auf Erden.
Unser tägliches Brot gib uns heute und vergib uns unsere Schuld,
wie auch wir vergeben unseren Schuldigern
und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen,
denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit.
Amen

GELOBT SEI JESUS CHRISTUS IN EWIGKEIT AMEN

Ich gehe zu Angedacht, das Thema ist heute , allein gelassen.

An(ge)dacht zum Nachhören

Klickt bitte rechts in das grüne oder blaue Feld,dem Banner von MDR1 Radio Sachsen-Anhalt, es steht aber immer nur der aktuelle Text dort, immer der Text von der Woche, die wir gerade haben !

An(ge)dacht Donnerstag,den 21.April 2011, Sprecherin Frau Susanne Platzhoff Diplom Theologin aus Halle
nacherzählt von Lara

EINE SELTSAME RUNDE

Frau Susanne Platzhoff erzählt heute über die seltsame Runde, die mit Jesus am Tisch saß, zum letzten Abendmahl.Sie alle lassen den Kopf hängen, viele von ihnen sind einfache Fischer, jeder von ihnen hat seine Eigenschaften, keine Heiligen, Menschen mit eigenen Angewohnheiten, mit Ecken und Kanten.Sie waren mit Jesus drei Jahre lang unterwegs, sie haben Angst, sie sind in Jerusalem, ihre Angst ist begründet, es könnte brenzlig werden.In der Stadt ist eine aufgewühlte Stimmung unter den Menschen, überall sind Soldaten.Angst vor der Obrigkeit breitet sich aus.
Bald werden die Soldaten kommen und Jesus verhaften, Judas hat ihn verraten, heute sitzen sie , die Jünger, das letzte mal mit Jesus zusammen am Tisch, Jesus weiß was passieren wird, aber er bleibt, er will die Zeit, die ihm noch bleibt mit seinen Freunden nutzen, weil er weiß, dass sie ihn brauchen, er weiß, das sie Angst haben, er sagt zu ihnen, kommt lasst uns essen und er verspricht ihnen, dass er ihnen immer nahe ist,ihnen nahe ist, wen sie Brot und Wein miteinander teilen.

Frau Susanne Platzhoff sagt, dass wir sicher auch eine seltsame Truppe sind, wir Christen vom Jahr 2011, ja sagt Lara, jeder hat sein eigenes Temperament, welches er von Gott geschenkt bekommen hat.Wir sind bunt durcheinander gewürfelt mit verschiedenen Charakteren.
Frau Platzhoff sagt weiter, heute am Gründonnerstag erinnern die Kirchen an das letzte Essen, das letzte Abendmahl Jesus mit seinen Freunden, sein Versprechen gilt nun uns, in dieser doch so zerbrechlichen Gesellschaft ist das so wichtig, wo es an allen Ecken und Kanten menschelt. Jesus ist nicht fern, er ist nahe, immer dann, wen wir Brot und Wein miteinander teilen, Jesus liebt uns, so wie wir sind, er kennt unsere Schwächen, aber er schaut immer freundlich in die Runde, die sich um den Tisch vesammelt hat.

DER HIMMEL SEI MIT UNS
Ich bitte um den Segen, HERR

MARIA MIT DEM KINDE LIEB UNS ALLEN DEINEN SEGEN GIB:
AVE MARIA

JESUS ICH GRÜßE DICH; DU ABER SEGNE MICH;
SEGNE MICH UND ALLE HIER; JESUS DAFÜR DANK ICH DIR:
AMEN

Lieben Dank an Frau Susanne Platzhoff aus Halle
Kirche im Aufbruch Zentrum für evangelische Predigtkultur
Quelle: www.kirche-im-aufbruch.de
http://www.kirche-im-aufbruch.ekd.de/themen_projekte/kompetenzzentren/predigtkultur.html
Mit freundlicher Genehmigung, von der Evangelische Kirche in Mitteldeutschland
Quelle:
EKMD.de
http://www.ekmd.de/

Mit freundlicher Genehmigung vom MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt
Quelle:
MDR1 Radio Sachsen-Anhalt
http://www.mdr.de/
Maria breit den Mantel um uns aus, Ave Maria*
Quelle: heilige -maria
http://www.heilige-maria.de/

"Im Frieden liege ich nieder und schlafe ein.
Denn du, oh Herr, lässt mich sorglos ruhen."

MARRILYN HORNE-ERBARME DICH MEIN GOTT +MATTHÄUSPASSION+
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=SiJuiXoSscI&feature=related

Ich wünsche allen Lesern eine behütete Nacht***.. und alsdann flugs und
fröhlich geschlafen, Martin Luther
)))))))))))))*********))))))))))))*********))))))))))))**********))))))))))))********))))))))Mit lieben Gedanken zu Euch hin, Lara***

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.