Donnerstag, 10. März 2011

-Donnerdrummeln.Ronja Räuberstochter-Astrid Lindgren.Lokführerstreik.Eine rührsel Gesch.Lotto darf Harz 4 nicht.Hebels.Humor ist.Bernhard Wicki.

Guten Abend, liebe Grüße am Donnerstag ich wünsche allen Lesern einen schönen Abend***Nun heute ist wieder ein schöner Tag gewesen, wettermäßig geht es aufwärts.Die Lokführer haben also gestreikt, leider blieb es nicht beim Güterverkehr, es betraf auch den Nahverkehr, keiner findet sich wirklich raus, warum die Lokführer streiken, Diejenigen, die davon betroffen sind und nicht zur Arbeit kommen, finden diese ganze Aktion zum Kotzen, sie sagen, es ist widersinnig so etwas zu tun, es betrifft wieder mal die Kleinen, die Lokführer sollen sich an den Verhandlungstisch setzen.Es wollen ja nur Lokführer die einem privaten Arbeitsgeber unterstehen mehr Geld, die Lokführer der DB nicht, stillgelegt waren 90% der Güterzüge und 80% des Nahverkehrs.
LOKFÜHERSTREIK BEENDET VORERST
STREIK GEGEN BAHNREISENDE
Quelle:www.antenne.com
http://www.antenne.com/wir-niedersachsen/niedersachsen-magazin/11-03/lokfuhrerstreiks-das-sind-die-infos-die-sie-brauchen/
Die eine Überschrift lautet, Streik gegen Bahnreisende, das finde ich auch, sie treffen die Falschen, einen guten Eindruck hinterlassen die Streiks nicht auf die kleinen Leute, die auf die Bahn angewiesen sind, man müsste den Spieß umdrehen, nicht mehr Bahn fahren, dann ständen die Lokführer nicht mehr in Brot und Arbeit, bei allem Verständnis für ihre Aktion, das ist nicht der richtige Weg!
Morgen will mein einer Sohn nach Wuppertal, seinen Freund besuchen, bin mal gespannt, ob er dort ankommt.
Die DB höre ich gerade ist mit dem Streik auch nicht mehr einverstanden, es geht nicht, dass Reisende davon betroffen sind! Er sagt, dass sie die höchsten Löhne zahlen und werden aber bestreikt von der GGL, DAMIT TREFFEN SIE DIE BÜRGER MITTEN INS HERZ, die da den Streik ansagen!

EINE RÜHRSELIGE GESCHICHTE
Ich habe heute mal RTL gesehen, am Nachmittag, da war ich mal zu Hause, das war eine schöne Geschichte, da hat eine Krankenschwester, Mutti von drei Kindern, 10 Jahre verwitwet, beim Eislaufen einen Mann kennen gelernt, es war Liebe auf den 1.Blick, nur wollte sie nicht sagen, dass sie drei Kinder hat, als sie sich wieder trafen, da beordete sie ihren Bruder, mal auf die Kinder aufzupassen, der ließ die Pizza anbrennen, sodass die Feuerwehr kommen musste, ein Nachbar hatte sie gerufen, weil es so qualmte, dann überließ die Freundin der Frau ihr ihre Wohnung für eine Zeit, damit sie sich ungestört mit dem Mann treffen konnte, das ging nicht gut, es kam ein Anruf, die Tochter der Frau war beim Sport gestürzt und lag im Krankenhaus. Also es kam immer etwas dazwischen, auch der Mann schien Geheimnisse zu haben, einmal dann wollte die Frau ihre andere Tochter von einer Veranstaltung abholen, es waren ihre Kinder bei ihr und der Bruder, der Mann tauchte auf und dachte, dass der Bruder ihr Freund war, immer passiert mir so etwas sagte er, ich treffe immer auf die falschen Frauen, da gestand die Frau, das sie drei Kinder hat und ihre Beziehungen immer daran zerbrochen sind, deshalb hat sie es zunächst verschwiegen, weil sie ihn doch so sehr liebt,der Mann lachte, ehr er beichten konnte ging das Tor auf und da waren sie, seine vier Kinder, auch er war verwitwet, sieben Jahre lang, er gestand der Frau nun auch seine Liebe und nachdem Beide das alles verkrafte hatten, nun insgesamt sieben Kinder zu haben, wurden sie ein richtiges Paar.
Er schaute sich dann nach einem Haus um, für sie alle, und als sie sagte, ist das nicht noch zu früh, wir kennen uns ja noch nicht so lange, da sagte er, wir lieben uns, man sah es ihnen auch an, ihre Augen strahlten und so wurden sie ein glückliches Paar, wie im Märchen war das..Ob man da der Herr nicht seine Finger im Spiel hatte***

URTEIL. LOTTO DARF HARTZ-IV-EMPFÄNGER NICHT SPIELEN LASEN
Quelle:www.rhein-zeitung.de
http://www.rhein-zeitung.de/regionales_artikel,-Urteil-Lotto-darf-Hartz-IV-Empfaenger-nicht-spielen-lassen-_arid,216232.html
Sie dürfen nicht rauchen, sie dürfen nicht trinken, sie können nicht in den Urlaub fahren, sie sind arm dran, die Menschen, die Harz IV beziehen, dürfen oder können sie eigentlich noch kulturelle Veranstaltungen besuchen, ich glaube nicht, das Geld reicht dazu nicht aus!

Den großen Zapfenstreich zu Ehren von Herrn zu Guttenberg habe ich verpasst, macht nichts, ich habe es auch nicht gewusst, vorbei ist eben vorbei,,

MARIANNE BIRTHLER
Quelle:http:///de.wikipedia.org.
http://de.wikipedia.org/wiki/Marianne_Birthler

Sie hat wohl heute ihr Amt weitergeben an Roland Jahn, nun vielleicht interessiert es Jemanden, was damals war, mich hat es nicht betroffen und wenn will ich es nicht wissen, was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß, wo ich wohne, da war es eigentlich ruhig, in Berlin und in größeren Städten war es vielleicht anders, bespitzelt allerdings wird in jedem Land, nun es war einmal, ich meine es gibt genug Aufgaben und Probleme jetzt, manchmal sind derer zu viel, ich wollte wir könnten in einer ruhigeren Zeit leben, ich wollte wir würden nicht so vollgemüllt werden von all den Medien.Wir vergessen das Gute, es gibt es und die Fröhlichkeit auch und das Lachen, wenn man es uns lässt,..
Das Erbe der Marianne Birthler
Quelle:www.tagesschau.de
http://www.tagesschau.de/inland/stasiunterlagenbehoerde102.html
Ich erinnere mich lieber daran, ich lese das Buch: SCHERZ MIT HERZ VON HANS KRAUSE
Quelle:http://cgi.ebay.de
http://cgi.ebay.de/Scherz-Herz-Hans-Krause-Eulenspiegel-Verlag-Leipzig-/290510195718
Ein altes Sprichwort aus der DDR, HUMOR IST WENN MAN TROTZDEM LACHT
Quelle:www.adopositas-page.de
http://www.adipositas-page.de/index.php?page=223
Damit keiner denkt, dass wie geknechtet waren, wie oft haben wir uns vor lauter Lachen auf den Bode gekugelt.
LACHEN
Quelle:http://de.thefreedictionary.com
http://de.thefreedictionary.com/lachen
LACHEN IST GESUND
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=rKgUEFC3dhw&feature=related
Ich habe noch Kalendergeschichten von Johann Peter Hebels***
KALENDERGESCHICHTEN JOHANN PETER HEBELS
Quelle:www.hausen-im-wiesental.de
http://www.hausen-im-wiesental.de/jphebel/geschichten/kalendergesch_verzw.htm

Ja und nun eine meiner eigenen Geschichten
Und.... ES GIBT SIE DOCH ! JA ES GIBT SIE; DIE LIEBE UND DIE BARMHERZIGKEIT

Nicht im Himmel, doch da auch, da wohnt die Liebe, die Liebe ist Gott. Gott ist dort, er hat die Liebe und die Barmherzigkeit auf die Erde geschickt. So wohnen sie hier, unter uns, irgendwo, man spürt sie auch , manchmal der Obdachlose, mitten im Winter, wenn er freundlich angesprochen wird und eine Bleibe für die Nacht zugewiesen bekommt, manchmal ein Kind, in der dritten Welt, wenn es satt wird, dann hat ihm jemand etwas zu essen gereicht.

Sie kennen sich eigentlich nicht, die Liebe und die Barmherzigkeit, sie wohnen in verschiedenen Gebieten. Aber das macht nichts, ihre Kraft ist überall zu spüren.
So war es , dann kamen Tage, da meinte man, es gäbe sie nicht mehr, die Liebe und auch die Barmherzigkeit. Man meinte, die Herzen der Menschen wären zu Stein geworden, aber nicht bei allen, war es so, keinesfalls.
Es waren zwei Kinder, die sich Gedanken machten, die sich aufmachten, um das zu suchen, wovon sie meinten, dass es ihnen fehle, es aber jede Nacht träumten, dass es sie gibt die Liebe und die Barmherzigkeit, den in ihren Träumen war es ihnen wundersam wohlig zu Mute.

So gingen sie, Hand in Hand die Straße entlang, aus dem Dorf heraus und immer weiter.
Da saß ein Mütterchen am Wege, ganz grau, in sich zusammen gesunken und schwach.
Es konnte sich kaum aufrecht halten und ein Stück weiter saß eine Frau, zwar jünger und sehr schön, aber ebenso traurig, den Kopf in die Hände gestützt.
Die Kinder grüßten freundlich und fragten, ob sie helfen könnten und taten es auch.
Sie richteten das Mütterchen auf und gaben ihm zu essen, sie wischten die Tränen der jungen, zarten Frau ab und streichelten über ihr Gesicht und als sie zu der alten Frau sahen.erkannten sie , dass das die Liebe war, aus ihren Träumen und bei der anderen Frau erkannten sie die Barmherzigkeit.

Sie diskutierten ein Weilchen und sie zeigten den Frauen die Welt, in einem Spiegel konnte man sehen, was ein jeder Mensch tat und die Liebe und die Barmherzigkeit sahen den Vater, der sich liebevoll um sein krankes Kind kümmerte, den alten Mann, der seine Frau betreute, die schon jahrelang ans Bett gefesselt war.
Sie sahen die vielen Schwestern in den Krankenhäusern, die sich liebevoll um ihre Patienten kümmerten und die Pflegerinnen in den Altenheimen, die das ebenfalls taten und als sie weiter schauten sahen sie, wie sich Menschen sehr liebevoll um die Tiere kümmerten und andere, die die Pflanzen versorgten und die Bäume auch.

Sie sahen die Mutter, die gerade einer alten Frau über die Straße half, das Kind an der Hand dabei und dann sahen sie das Leuchten in den Augen des Kindes und sie sahen in all den Menschen ein Leuchten, so wie Kinderaugen nur leuchten können und sie erkannten, dass die Herzen der Menschen doch nicht so hart sind ..und sie gingen mit den beiden Kindern zurück in das Dorf, von da aus auch wieder in die ganze Welt.
Seitdem spürt man sie wieder und keiner lässt sich mehr einreden, dass die Liebe und die Barmherzigkeit gestorben sind.
Man muss sich nur umsehen und sie zu sich lassen, das ist alles.

Und nun versucht mit einem Lächeln und einem Leuchten in den Augen, das aus Euch heraus strahlt, ein Gesicht, welches griesgrämig zu sein scheint, zu erhellen..es wird erst verwundert schauen, aber das Lächeln mit sich nehmen...

Heute stelle ich euch BERNHARD WICKI vor
Quelle:www.prisma.de
http://www.prisma.de/person.html?pid=bernhard_wicki
Klickt bitte auch die Brücke an, dieser Film ist weltbekannt, im Wort zum Tag wird Bernhard Wicki auch erwähnt, bei dem Thema:Wie sollen wir leben?
ZUM NACHLESEN DAS WORT ZUM TAG mit Herrn Pfarrer Andreas Beuchel ; das Thema ist heute, am 10.März 2011 WIE SOLLEN WIR LEBEN ?
Quelle: www.mdr.de/mdr1-radio-sachsen
http://www.mdr.de/mdr1-radio-sachsen/programm/1004249.htm

Gott sei mit dir, am Beginn eines neuen Tages, dass du erwartungsvoll und getrost dem entgegengehen kannst, was dieser Tag bringen wird.

GOTT sei mit dir in dem, was du tust, dass deine Mühe sich lohnt, in deinem Leben sichtbar wird von GOTTES Güte.

GOTT sei mit dir in den Stunden der Entspannung und des Ausruhens, dass du Erholung findest und neue Kraft für dein Tun.

GOTT sei mit dir wenn es Abend wird, dass du dankbar zurückschauen kannst auf das Schöne und Schwere des vergangenen Tages und Ruhe findest in GOTTES Nähe.

GOTT hat uns als ganzheitliche Lebewesen geschaffen - mit Körper, Geist und Seele und so greift er auch ganzheitlich ein, wenn wir für Heilung beten.

In tiefer Dankbarkeit an unseren Vater unseres Lebens, der Liebe und des Lichts, der uns Licht und Kraft für jeden Tag schenkt, in Liebe zu Euch allen. Amen

Ich gehe zu Angedacht, da ist das Thema heute Donnerdrummeln,dazu gehört das Buch.
Quelle:www.amazon.de
http://www.amazon.de/review/RWCM32IEYCH1A
Schaut zum Schluss unbedingt die schöne Seite an: ABRAXANDRIA Ronja Räuberstochter.

An(ge)dacht zum Nachhören

Klickt bitte rechts in das grüne oder blaue Feld,dem Banner von MDR1 Radio Sachsen-Anhalt, es steht aber immer nur der aktuelle Text dort, immer der Text von der Woche, die wir gerade haben !

An(ge)dacht Donnerstag, den 10.Februar 2011,Sprecherin Frau Pfarrerin Katja Albrecht aus Merseburg.
nacherzählt von Lara

DONNERDRUMMELN

Vor kurzem las Frau Pfarrerin Katja Albrecht aus einem Kinderbuch vor, beim Lesen musste sie schmunzeln, da waren solche Worte, wie du Donnerdrummel und auch,du Hosenschisser..
Der Streit ging zwischen Ronja, der Räuberstochter und Birk Borkasohn.Nun ich kenne das Buch nicht, aber jetzt sagt Lara, es ist gut, dass wir Angedacht haben wo es oft was Neues gibt, gute Themen eben.
Es geht rauh zu, sagt uns Frau Pfarrerin Albrecht, die Kinder leben in verfeindeten Räubersippen, mögen sich , aber rasseln doch immer wieder aneinander.
Ja, ein böses Wort ist schnell ausgesprochen, schon ist dann dem ich es an den Kopf werfe verletzt.
Frau Pfarrerin Katja Albrecht kennt sich inzwischen, sagt sie uns, sie weiß wann sie aufhören muss, wen sie sich streitet, ja, das ist gut so***
Dann spricht sie von der Bibel, wo diese weisen Worte zu lesen sind, sie stehen bei Jakobus Kapitel 1, Vers 19."Kurz angedacht"
Quelle:www.aej-haus-villigst.de
http://www.aej-haus-villigst.de/cms/front_content.php?idart=763
Ihr lest in Jakobus 1, 19 also, "Ein jeder Mensch sei schnell zum Hören, langsam zum Reden, langsam zum Zorn"..sagt Lara,

Frau Pfarrerin Katja Albrecht sagt, dass Ronja und Birk sich schon wieder lange vertragen haben, schon dabei, als sie sich gemeinsam um eine verletzte Stute kümmerten, dabei verraucht so ein Ärger schnell.
Denn wenn man sich um ein Tier intensiv kümmert, da gibt es jede Menge zu tun, da bleibt keine Zeit zum Streit.So sind dann am Abend beide Kinder erschöpft, dann, als sie so nebeneinander liegen, als sie sehr nachdenklich wird und Birk sie fragt warum sagt Ronja , dass sie daran denkt, wie schnell man etwas zerstören kann, ganz unnötig Birk sagt darauf, dass sie sich ab jetzt vor allem Unnötigen hüten wollen, sich nur auf das Nötige konzentrieren wollen , wie wahr sagt Frau Pfarrerin Katja Albrecht darauf.
ABRAXANDRIA
RONJA RÄUBERTOCHTER
Quelle:http://abraxandra.de
http://abraxandria.de/post/2010/02/08/ronja-raeubertochter/
EINE WUNDERSCHÖNE SEITE**** SAGT LARA

DER HIMMEL SEI MIT UNS
HERR ich bitte um Deinen Segen, Vater ich danke Dir.

Der HERR segne uns und behüte uns;
der HERR lasse sein Angesicht leuchten über uns und sei uns gnädig,
der HERR hebe sein Angesicht auf uns
und gebe uns Frieden.
So segne uns der allmächtige, gnädige Gott, der Vater, der Sohn und der Heilige Geist.
Amen

Lieben Dank an Frau Pfarrerin Katja Albrecht aus Merseburg
Quelle: www.ekmd.de
http://www.ekmd.de/kirche/beauftragte/gleichstellung/
Mit freundlicher Genehmigung, von der Evangelische Kirche in Mitteldeutschland
Quelle:
EKMD.de
http://www.ekmd.de/

Mit freundlicher Genehmigung vom MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt
Quelle:
MDR1 Radio Sachsen-Anhalt
http://www.mdr.de/
Maria breit den Mantel um uns aus, Ave Maria*
Quelle: heilige -maria
http://www.heilige-maria.de/

"Im Frieden lege ich nieder und schlafe ein.
Denn du, o Herr, läßt mich sorglos ruhen."

IM SCHÖNSTEN WIESENGRUNDE
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=MCIk0t6kHO4&feature=related
Unsere Volkslieder, singt mit, sie gehörten einmal täglich zu unserem Tag, wir wollen sie nicht vergessen

Ich wünsche allen Lesern eine behütete Nacht***.. und alsdann flugs und
fröhlich geschlafen, Martin Luther
)))))))))))))*********))))))))))))*********))))))))))))**********))))))))))))********))))))))Mit lieben Gedanken zu Euch hin,
Lara***

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.