Sonntag, 2. Januar 2011

-Abschied vom Weihnachtsbaum.Die Weihnachtspost,das Music.in St.Peter u.Paul-Dessau.Angelika Domröse,Hilmar Thate.Verwirrung der Liebe,Th.singt Brecht

Guten Abend, ich grüße euch herzlich am 2. Tag des neuen Jahres, ich wünsche euch alles Glück der Welt.Es ging ja heute mit dem Wetter, glatt war es noch, aber es taut erst einmal, am Donnerstag soll es hier noch etwas wärmer werden, dann , wenn die Straßen wieder frei sind, können endlich die vielen alten Leute wieder rausgehen, die sich jetzt nicht auf die Straße trauen und sozusagen in ihrer Wohnung eingesperrt sind, furchtbar ist das, nur ist es nicht mehr wie früher, dass man sich kennt, darum kann wohl keiner helfen.Heute zu 17.30 war ich dann zu dem Musical in der katholischen Kirche St. Peter und Paul Dessau. Es war nicht nach der Geschichte von Bettina Bockholt , es war ganz anders und es sollte wohl eine Überraschung sein*
DIE WEIHNACHTSPOST
Die Einleitung, wir sollen die Augen schließen..
In jener Zeit, es ist der 23.Dezember ist ein Mann, wir nennen ihn Vater, im Büro, er packt seine Sachen ein , verlässt das Büro und beschließt Weihnachtsgeschenke einzukaufen, Lange bleibt er vor jedem Geschäft stehen, er findet nichts, zuletzt geht er in einen Buchladen, da kauft er eine Postkarte, auf der die Krippe zu sehen ist., unterwegs schaut er sich die Karte noch einmal an, dabei wird es ihm ganz komisch , er meint er träume, dann wacht er in der Wüste auf.
Er sieht Kamele und Lamas, er steht in der Wüste, überall ist Sand.Er fühlt sich gefoppt , er sucht die versteckte Kamera, ruft mit seinem Handy ein Taxi, das Handy geht nicht, Taxen gibt es nicht.
Die Kinder und die Erwachsenen singen ein Lied, die Stimme im Traum singt von Maria, die unterwegs ist- habe Mut Maria, es wird schon alles gehen, wir dürfen die Augen wieder öffnen.
Der Vater sieht den ersten Sterndeuter, der kennt die Geschichte von Weihnachten nicht, aber der Vater kennt sie und er fragt dann den Sterndeuter, ob Maria ein Kind erwartet, woher weißt du, meint der und es wird ihm unheimlich zu mute, der Vater sagt, ich habe es gelesen, was ihr könnt lesen?
Das sagt der Mann in der Wüste, der Vater stellt sich vor, er sei Marketingexperte, auf welchem Markt sagt eine Frau aus der Wüste, sie gehört zu den drei Sterndeutern, ja zwei Männer, eine Frau.
Man fragt den Vater, ob er die Sterne kenne, ja sagt der Vater und man glaubt ihm, doch dann sagt er, dass er einen Engel gesehen hat, da sie ihm in der Wüste nicht glauben, den so weit ist dort die Weihnachtsgeschichte noch nicht, sagt der Vater, ES GIBT DINGE ZWISCHEN HIMMEL UND ERDE; DIE WIR NICHT ERKLÄREN KÖNNEN.
Es folgt das Lied der Engel, die Verkündigung..
Danach erzählt der Vater weiter, er erzählt alles was er von der Weihnachtsgeschichte weiß.Er sagt den Sterndeutern was passieren wird.Die in der Wüste denken nun, dass der Vater krank ist, er soll sich mal lieber in Ruhe hinlegen, manchmal hilft das, sagt die Frau, er sei auch so merkwürdig gekleidet, irgendetwas stimme mit ihm nicht.

Eine Reise in die Vergangenheit? Gibt es nicht! Musik ertönt , das Lied, keiner hat einen Platz für euch, jeder lässt seine Türen zu, jeder denkt lass mich doch in Ruhe!,(Heute auch?)

Der Weise sagt dann, du sagst, Gott wird in einem Stall geboren, zum Vater, das müssen wir ändern!
Nein, sagt einer, Gott will es so, es kommen die kleinen Kindergartenkinder, sie sind so süß, sie tanzen nach den Worten, Heu und Stroh für das Kind, Heu und Stroh und Ochs und Kuh, sind doch viel zu hart für das Kind, da sieht man wie die Menschen sind..
Der Vater erzählt vom Engel und vom Stern und er sagt, fürchtet euch nicht, euch ist der Heiland geboren, es folgt das Lied:
Stern aus Licht, große Freude verkünden wir euch, Gott hat es wahr gemacht, er hat das Licht in die Welt gebracht, fürchtet euch nicht , große Freude verkünden wir euch...kommt last uns nach Bethlehem gehn, los jetzt, sagen die drei Weisen.
Die drei Weisen sagen nun, wir wissen, dass das Kind geboren ist, dass es Herodes nicht liebt, lasst uns gehen......das Herz des Vaters rast, er möchte gern erster sein, aber seine gute Erziehung sagt, nein !
Er ist letzter, aber was soll er schenken ? Er hat noch ein paar Euro, nein, geht nicht, wie fremdngesteuert macht er seine Aktentasche auf, da ist die Postkarte mit der Krippe, er schenkt sie Maria.
Maria sagt kein Wort, wir wissen nicht wie ihre Stimme klingt, aber sie betrachtet die Karte, der Vater verneigt sich vor Maria und verlässt den Stall.
Es folgt das Lied: KIND IN DER KRIPPE; WIR BETEN DICH AN; GOTT UNSER VATER HAT GROßES GETAN; LOBEN WIR GOTT; KIND IN DER KRIPPE; DU MACHST ALLE GLEICH; SCHENKST UNS DEINE LIEBE; WIR WOLLEN DICH LOBEN DURCH UNSERE STIMM; DURCH DICH HAT UNSER LEBEN ERST EINEN SINN!

Sprecher: Was für eine Nacht, Engel erscheinen, Tiere freuen sich, der Vater sagt, wir brauchen ein Datum, da klingelt das Handy, was ist los, fragt jemand, der Vater, ich weiß, dass heute Heiligabend ist und ob ich das weiß!
Es erklingt das Lied, GLORIA; GLORIA; HEUTE IST JESUS GEBOREN; FREUET EUCH IHR MENSCHEN; MACHT DIE HERZEN AUF- GLORIA; HEUT IST JESUS GEBOREN; GLORIA; JESUS IST DA; GOTT HAT UNS DIE LIEBE ZUM GESCHENK GEMACHT****
LASST UNS FRÖHLICH SEIN UND SINGEN; STIMMT MIT EIN; JESUS WILL UND FRIEDEN BRINGEN.

Es war sehr schön das Musical, es waren auch Schauspieler aus der katholischen Kirche in Wolfen, den Vater spielte ein Mann aus der katholischen Gemeinde Dessau, gut gelungen, HERR, Danke dafür sagt Lara, vielleicht könnt ihr euch ein wenig in diese Geschichte reinversetzen, nehmt einmal an, es passiert auch uns, an einem Vortag von Heiligabend,am 23.Dezember.. dass wir mitten im Geschehen von DAMALS ERWACHEN.

Jetzt habe ich aber lange geschrieben, Weihnachten ist ja noch nicht vorbei, jetzt stelle ich euch ANGELIKA DOMRÖSE UND HILMAR THATE VOR; ANGELIKA DOMRÖSE WAR EINE ROMY SCHNEIDER DER DDR.
ANGELIKA DOMRÖSE
Quelle: http://de.wikipedia.org.
http://de.wikipedia.org/wiki/Angelica_Domr%C3%B6se
ANGELIKA DOMRÖSE; PORTRAITSEITE
Quelle: www.gabriele-fromm.de
http://www.gabriele-fromm.de/galerie/portraits/600px/domroese.html
VERWIRRUNG DER LIEBE
Quelle: www.prenzlberglive.de
http://www.prenzlberglive.de/DDR/DomroeseAngelica.html
Diesen Film und auch andere Filme kenne ich, habe ich gesehen, sie ist glaube ich jetzt schon 34 Jahre mit Hilmar Thate verheiratet, ein Traumpaar, sie lieben sich sich immer noch sehr**
HILMAR THATE
Quelle: http://de.wikipedia.org.
http://de.wikipedia.org/wiki/Hilmar_Thate
Heute singt Hilmar Thate Brecht, damals hat er auch bei der Sache gegen Rolf Biermann unterschrieben, gegen die Ausbürgerung desselben, nach einem Auftritt in der BRD, seine Frau auch, sie haben über ihr Leben ein Buch geschrieben, damals hatte auch Manne Krug unterschrieben, ihn stelle ich später mal vor. jetzt also Hilmar Thate*
HILMAR THATE SING BRECHT
Quelle: www..ddr-hoerspiele.net
http://www.ddr-hoerspiele.net/lp/hilmar-thate-singt-brecht.html
BERTOLD BRECHT " AN DIE NACHGEBORENEN" AUTORENLESUNG
Quelle: www.youtubeb.com
http://www.youtube.com/watch?v=tphexO4gwoA&feature=related

WER KÄMPFT KANN VERLIEREN; WER NICHT KÄMPFT HAT SCHON VERLOREN; Bertold Brecht

GEBET
Vater, du siehst die Herzen der Menschen an.
Lass sie nicht zu Stein werden, sondern lass die Menschen erkennen
was sie tun sollen, sich einsetzen gegen das Unrecht, was ihnen geschieht.
Wir haben Ohren, um zu hören, Augen um zu sehen, einen Mund um zum reden
und Füße, die uns tragen, Hände die auch ein Licht tragen können, damit es hell wird
Bleibe bei uns, HERR, denn es will Abend werden und die Nacht hat sich geneiget...
Ja, oft umgibt uns Finsternis, lass uns dagegen angehen, HERR, sei mit uns, mein Vater.
Amen

Ich gehe zu Angedacht, da begrüße ich heute herzlich Frau Diplomtheologin Susanne Platzhoff aus Halle, sie wird uns bis Sonnabend durch Angedacht begleiten, eine Rose für sie(((Rose))), eine Rose für den netten Textler, der auch heute, am Sonntag, den Text von Angedacht ins Internet gesetzt hat(((Rose))) Beiden wünsche ich ein gutes, gesegnetes neues Jahr*** Das Thema ist heute, Abschied vom Weihnachtsbaum.

An(ge)dacht zum Nachhören

Klickt bitte rechts in das grüne oder blaue Feld,dem Banner von MDR1 Radio Sachsen-Anhalt, es steht aber immer nur der aktuelle Text dort, immer der Text von der Woche, die wir gerade haben !

An(ge)dacht Sonntag,den 02.Januar 2011, Sprecherin Frau Susanne Platzhoff Dipl. Theol. aus Wittenberg.
nacherzählt von Lara

ABSCHIED VOM WEIHNACHTSBAUM

Frau Susanne Platzhoff hat ihren Weihnachtsbaum schon abgeschmückt, nun ja, irgendwann musste es ja passieren, sagt sie, aber sie verabschiedet sich ungern von ihrem Weihnachtsbaum, sie haben ihn ja erst an Weihnachten sehr liebevoll geschmückt.
Es war ja mit dem Baum ein wenig eng im Wohnzimmer, sagt sie uns, dann hat er auch schon noch vor Silvester genadelt, es musste eben sein.
Aber es ist ihr doch immer wieder sehr wehmütig zumute, wen sie den Baumschmuck abnimmt, die Strohsterne, dei bunten Weihnachtskugeln, die Kerzenhalter, nun da stutzt Lara, das hört sich nach Wachskerzen an, nee habe ich nicht mehr..bei mir würde es irgendwann brennen, hat schon mal, das lasse ich lieber sein.
Der Baum steht nun aber im Garten, dort werden die Nadeln nach und nach blasser sagt uns Frau Platzhoff, aber dennoch sitzen die Vögel in den Zeigen des Baumes, sie stören sich nicht daran, wie er aussieht..Lara sagt, man könnte Vogelfutter an die Zweige hängen, gute Idee, finde ich**
Aber dann, wen Frau Platzhoff zusehen muss, weil der Baum so nach und nach vertrocknet, tut ihr das im Herzen weh.

Vielleicht deshalb, sagt sie, weil sie dann ahnt, wie vergänglich alles ist, der Gedanke, dass das, was eben noch schön war, verwelkt, betrübt, dann weiß sie auch, dass sie ja älter wird, die Frage stellt sich dann auch, was von diesem Weihnachtsfest bleibt.
Dann fällt ihr ein kleiner Stern beim Abschmücken in die Hände, etwas unförmig ist er, die Mutter hat ihn mal gebastelt, damals, als Frau Diplomtheologin Susanne Platzhoff noch ein Kind war, daran erinnert sie sich jetzt, diese Erinnerung kann sie bewahren, heute, an einen jeden Tag, nur die Zeit, die kann sie nicht aufhalten, wir könnens auch nicht, die Zeit läuft weiter, man kann sie nicht festhalten, aber immer bleibt etwas von dem, was war zurück..
Ach, Erinnerung sagt Lara, sie spielt gern ....Ultimate Frisbee, da habe ich eben gelesen...das ist so ein Treibballspiel, mit einer Scheibe, glaubt Lara, vielleicht dasselbe, oder etwa dssselbe, wie Völkerball, Treibball, das haben wir gespielt, als ich ein Kind war..

DER HIMMEL SEI MIT UNS

Ich bitte um den Segen des HERRN, dem Vater unseres Lebens, der Liebe und
des Lichts***
Der Segen nach 4. Mose 6. 22-27 für uns

DER HERR SEGNE DICH UND BEHÜTE DICH
DER HERR LASSE SEIN ANGESICHT LEUCHTEN ÜBER DIR
UND SEI DIR GNÄDIG
DER HERR HEBE DEIN ANGESICHT ÜBER DICH
UND GEBE DIR FRIEDEN.

SO SEGNE UNS DER VATER; DER SOHN UND DER HEILIGE GEIST
AMEN

Lieben Dank an Frau Susanne Platzhoff aus Wittenberg
Kirche im Aufbruch Zentrum für evangelische Predigtkultur
Quelle: www.kirche-im-aufbruch.de
http://www.kirche-im-aufbruch.ekd.de/themen_projekte/kompetenzzentren/predigtkultur.html
Mit freundlicher Genehmigung, von der Evangelische Kirche in Mitteldeutschland
Quelle:
EKMD.de
http://www.ekmd.de/

Mit freundlicher Genehmigung vom MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt
Quelle:
MDR1 Radio Sachsen-Anhalt
http://www.mdr.de/
Maria breit den Mantel um uns aus, Ave Maria*
Quelle: heilige -maria
http://www.heilige-maria.de/

"Im Frieden liege ich nieder und schlafe ein.
Denn du, oh Herr, lässt mich sorglos ruhen."

FEUERWERKSMUSIK BY GEORG FRIEDRICH HÄNDEL
Quelle: www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=DfVrADxR4rA&feature=channel

Ich wünsche allen Lesern eine behütete Nacht***.. und alsdann flugs und
fröhlich geschlafen, Martin Luther
)))))))))))))*********))))))))))))*********))))))))))))**********))))))))))))********))))))))Mit lieben Gedanken zu Euch hin, Lara***

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.