Dienstag, 28. Dezember 2010

-Sternstunden.Nachrichten.Die Weihnachtsgesch.n.Jakobus*Als Gott die Erde bes.Lutherbotsch.Rolf Ludwig.Fest der unschuld.Kinder.Segen eines alten Men

Guten Abend, ich grüße euch herzlich am Dienstag Abend, heute haben wir wieder ein schönes Thema in Angedacht, Sternstunden, hört sich romantisch an, das später.Ich weiß nicht, ob wir über das Wetter reden sollen, über den vielen Schnee, über den Stromausfall in manchen Gegenden hier, über die vielen Unfälle jetzt, die Straßenbahnen, die nicht fahren, die Züge, die Verspätung haben und und..ich setze mal einen Link von den Nachrichten rein, zur Information, man sagt zwar hier: AUGEN ZU UND DURCH; aber das geht wohl nicht ganz, ich getraue mich nicht einmal den Leuten, guten Rutsch zu wünschen in diesem Jahr, rutschen kann man hier schneller, als man denkt, ich sage dann immer nur. Gesundes neues Jahr***
Hier kann man sich ganz gut informieren..alles was ist..
AUTO KRACHT 40 METER IN DIE TIEFE
Quelle:www.rtl.de
http://www.rtl.de/medien/information/rtlaktuell/11f72-0-51ca-32/auto-kracht-40-meter-in-die-tiefe.html
Hier sind wir wieder, uns trifft es auch hart, das Grundwasser steht teilweise sehr hoch, woanders ist schon wieder Stromausfall, passiert das, da geht nichts mehr.
SACHSEM-ANHALT
ERNEUT STROMAUSFÄLLE IM LAND
Quelle: www.mdr.de
http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/8041784.html
Ich habe heute wieder über 1 Stunde lang Schnee geschoben, morgen muss ich versuchen das Dach von der Hütte im Garten vom Schnee frei zu machen,es liegt viel zu viel Schnee auf dem Dach, heute habe ich mich auch wieder über dummes Menschengeschwätz geärgert, als ich aus dem Garten kam, manchmal könnte man einigen Menschen in den Wertesten treten, oder ihnen eins aufs M--l geben.Das sind aber meist diejenigen, die nur spazieren gehen, den Tag Tag sein lassen und nichts tun, außer um sich selber zu kümmern..davon gibt es viele hier..
Nun gut, lasse ich das, ich habe auch meine Macken.Ich habe gestern die WEIHNACHTSGESCHICHTE NACH JAKOBUS gehört, ich fand sie schön, sonst bekommen wir immer die Weihnachtsgeschichte nach Lukas vorgelesen. in der Bibel lesen wir auch Lukas, ich habe ewig gesucht, lange Zeit, nichts gefunden von der Weihnachtsgeschichte nach Jakobus, dann habe ich mich an einen Satz daraus erinnert und ihn eingegeben und dann hatte ich die Seite****
WEIHNACHTSGESCHICHTE NACH JAKOBUS
PROTEVANGELIUM JAKOBUS DEUTSCH
Quelle: www-user.uni-bremen.de
http://www-user.uni-bremen.de/~wie/texteapo/Jakobus-dtsch.html
Ihr müsst runtercrollen, wenn ihr die Weihnachtsgeschichte lesen wollt, beim Vers 17 an, aber gut ist es, wenn ihr alles lest, nehmt euch mal dazu Zeit, wenn es geht.
Ich werde noch mal alle Adventskalender hintereinander reinsetzen, die ich habe, der erste hat Geschichten, der zweite hat Musik, der dritte hat Weisheiten.Alle sind wunderschön, jeder auf seine Art****Danke***
Adventskalender vom MDR
Quelle: www.mdr.de
http://www.mdr.de/www3/weihnachten2010/
PRIMACANTA ADVENTSKALENDER- SING MIT
Quelle: www.primacanta-adventskalender.de
http://www.primacanta-adventskalender.de/
Ökumenischer Adventskalender
Quelle:www.theology.de/kirche/kirchenjahr
http://www.theology.de/kirche/kirchenjahr/adventskalender/index.php
So nun, aber es ist ja noch ein wenig Weihnachten, am 6. Januar ist der Tag, der Heiligen drei Könige, hier ist dieser Tag ein Feiertag, in der katholischen Kirche ist Weihnachten noch länger.am 2.Februar 2011 zu Maria Lichtmeß.

Ich habe wieder eine Geschichte.Wer sie kennt, kann sie vielleicht doch nochmal lesen***
Als GOTT die Erde besuchte

Der HERR kam ab und an auf die Erde, die er erschaffen hat, um zu sehen, was die Menschen machen. Diesmal verkleidete er sich,nicht als armer Mensch, sondern als ein ganz normaler Mensch, gut angezogen, gepflegte Erscheinung. Er kam mit dem Auto, allerdings ohne ohne Gangschaltung, mit Automatik eben, das hatte er gelernt.Er musste fahren, sonst hätte er die Erde nicht durchstreifen können.
Er sah sich zunächst in Europa um, von da kamen viele Gebete zu ihm, vor allem von Deutschland, die Gebete waren eigentlich alle Bitten und sehr privat, jeder betete für sich selber, um Gesundheit, um ein gutes Leben u.s.w.

Darum sah er sich um, er sah ganz reiche Menschen, aber auch ganz arme Menschen, die letzteren standen ganz am Rande der Gesellschaft und hatten teilweise zur Flasche gegriffen, um die Kälte, die ihnen von den Menschen entgegen schlug, zu betäuben, sie beteten eigentlich nicht mehr-die Reichen auch nicht, sie hatten das gar nicht nötig, ihnen fehlte nichts zum Leben.

Der HERR besuchte auch Gottesdienste, da dankte man ihm, hielt Fürbitten für die Armen und die Kranken, nach dem Gottesdienst ging wieder jeder seine Wege.Der HERR erkannte, dass die Fürbitten nicht aus dem Herzen kamen, die Pfarrer hielten gute Predigten,hatten aber wenig Zeit, sie waren mit so viel Büroarbeit belastet, dass sie keine Seelsorge mehr machen konnten.
Der HERR musste unwillkürlich lächeln, er dachte an Heine und seine Gedichte,die schlesischen Weber und an Deutschland ein Wintermärchen. Heinrich Heine kannte er gut, der war bei ihm im Himmel und immer noch ein kleiner Rebell.In den Gottesdiensten sah der HERR auch die Gemeinden, manche waren hauptsächlich darauf bedacht, die Regeln, die Rituale einzuhalten, genau so, wie sie vorgeschrieben waren, da schmunzelte der HERR.

Dann fuhr der HERR weiter, er sah am Abend durch die Fenster und da sah er Menschen, die große Schmerzen hatten, aber alleine waren, er sah die Einsamen, die keinen hatten, der sich um sie kümmerte, mit ihnen redete, ihnen zu hörte.Eine Frau, schwer krank, alleine , sagte in ihrem Gebet...:
HERR; MEIN TAG WAR NICHT GUT; ABER ICH WILL NICHT BITTEN; NICHT BARMEN; ICH WILL DIR AUCH FÜR DIESEN TAG DANKEN.
Da dachte der HERR, diese Frau und so viele Menschen brauchen Hilfe, ich aber schaffe das nicht alleine, ich brauche Menschen, die mir helfen, die sich ehrlichen Herzens um all die Menschen kümmern, die mich in der wirklichen Not um Hilfe bitten.....

So machte der HERR sich auf die Suche nach ihnen----er sucht immer noch, denke ich...

DIE LUTHERBOTSCHAFTER VON WITTENBERG
Heute habe ich gehört, dass alle Lutherfiguren vom Markt in der Lutherstadt Wittenebrg verkauft worden sind und nun überall in der Welt zu finden sind. Super***
Wir erinnern uns.WELTWEITES NETZ DER LUTHERBOTSCHAFTER
Quelle: www.luther2017.de
http://www.luther2017.de/454_DEU_HTML.htm
Heute stelle ich euch Rolf Ludwig vor, ich erinnere mich an den Film..Das Feuerzeug, *
ROLF LUDWIG
Quelle: http://de.wikipedia.org.
http://de.wikipedia.org/wiki/Rolf_Ludwig
ROLF LUDWIG-EIN SCHAUSPIELERPORTRAIT
Quelle: www.ddr-hoerspiele.de
http://www.ddr-hoerspiele.de/litera/RLudwig.html
ZUM NACHLESEN DAS WORT ZUM TAG mit Herrn Monsignore Eberhard Prause.Das Thema von heute den 28.12.2010 ist. FEST DER UNSCHULDIGEN KINDER
Quelle: www.mdr.de/mdr1-radio-sachsen
http://www.mdr.de/mdr1-radio-sachsen/programm/1004249.html

Nun werde ich still, nachdenklich., ich fand diese Zeilen in meinen alten Mails
Segen eines alten Menschen
Gesegnet seien die verstehen dass meine Füße langsam geworden sind
und das meine Hände zittern.

Gesegnet seien die daran denken dass meine Ohren schwer hören und das ich nicht gleich alles verstehe
Gesegnet seien die wissen,das meine Augen nicht mehr so gut sehen.
Gesegnet seien die nicht schimpfen wenn ich etwas fallen lasse ,und die mir helfen meine Sachen zu finden.
Gesegnet seien die mich anlachen ,die ein Schwätzchen mit mir halten.
Gesegnet seien die mich fühlen lassen dass ich geliebt werde,und die zärtlich mit mir umgehen.
Gesegnet seien die bei mir bleiben wenn ich den Weg in die Ewigkeit gehe.

Gesegnet seien alle,die gut zu mir sind.
Sie lassen mich an den guten Gott denken.
Und ich werde sie bestimmt nicht vergessen,wenn ich einmal bei ihm bin.
Das sind schöne Zeilen, wer sie schrieb ist auch ein Segen***Lassen wir uns segnen*

GEBET

Wie viele Menschen, HERR, verzehren sich in Sorgen und Unwägbarkeiten, sagen es geht nicht..
Du, HERR, hast versprochen, dich um uns zu kümmern, immer.
Manchmal aber können wir nicht schlafen, vor Sorgen, die Gedanken kreisen im Kopf herum.
Vater hilf bitte den Menschen, die nicht weiter wissen, Du bist der HERR, Du weißt was wir brauchen.Lass uns in den Freitag gehen mit frohem Herzen, behüte uns in der Nacht, für diesen Tag danke ich Dir.
Amen

Ich gehe zu Angedacht, da sit das Thema heute, Sternstunden***

An(ge)dacht zum Nachhören

Klickt bitte rechts in das grüne oder blaue Feld,dem Banner von MDR1 Radio Sachsen-Anhalt, es steht aber immer nur der aktuelle Text dort, immer der Text von der Woche, die wir gerade haben !

An(ge)dacht Dienstag, den 28.Dezember 2010, Sprecher Herr Pfarrer Thomas Lazar, aus Halle
nacherzählt von Lara

STERNSTUNDEN

Herr Pfarrer Thomas Lazar sagt, dass es bestimmt in unserem Leben auch Sternstunden gegeben hat, es kann die erste Liebe gewesen sein, vielleicht war es auch ein Lottogewinn, es kann eine neue Arbeitsstelle gewesen sein, für Herrn Pfarrer Thomas Lazar war seine Sternstunde die Geburten seiner Kinder.Vier Kinder hat die Familie Lazar, drei Mädchen und einen Sohn, das ist Freude***
Quelle:
Forum-Pfarrblatt.ch
http://www.forum-pfarrblatt.ch/archiv/2009/forum-nr-23-2009/forumpublicationarticle.2009-10-26.8934923807/
Schaut mal bitte bei dem Artikel; Angekommen rein und seht die Bilder an, schön***
Herr Pfarrer Lazar sagt noch, dass ja auch die Erfindung des Telefons, die Erklärung der Menschenrechte und die Entdeckung der Röntgenstrahlen Sternstunden sind.

Da spricht er über das Weihnachtsfest, in der Zeit der Sternstunden leben wir an diesen Tagen, es ist ja noch Weihnachten sagt Lara, das sind Sternstunden und in jedem Jahr ist Weihnachten, Weihnachten kehrt immer wieder zurück, schauen wir die Krippe an, da sehen wir über der Weihnachtskrippe den Stern leuchten.
Das hier ist schön, da könnt ihr euch Weihnachtskrippen ansehen***
Das Wort vom Kind-Weihnachten..Krippen..Weihnachtgeschichte nach Johannes
Quelle: www.hansgruener.de
http://www.hansgruener.de/docs_d/krippen/krjohannes.htm

Herr Pfarrer Thomas Lazar sagt, manchmal wird der Stern übersehen, das kleine unscheinbarer Kind, dabei weist es doch auf das Wesentliche hin an Weihnachten.Aber für uns Christen ist es ein Zeichen der Hoffnung, weil Gott uns in diesem Kind ganz nahe kommt.Mit dem Kind in der Krippe schenkt uns Gott neue Zuversicht und auch neuen Lebensmut.
Herr Pfarrer Lazar sagt, dass das Jesuskind was in der Krippe liegt, so wichtig ist , dass ein Stern darauf hinweist, das Jesuskind ist so wichtig, dass wir diese Sternstunde noch heute feiern, überall auf der Welt***

Er sagt weiter, wir werden nicht reich werden, wenn wir uns nach Jesus richten, mit ihm leben,so wie es uns das Kind vorgelebt hat.Aber wir bekommen die Chance auf ein erfülltes Leben und das ist Freude sagt auch Lara***

DER HIMMEL SEI MIT UNS

Werde ein Segen für alle die dir begegnen, du hast einen Auftrag für alle und wäre es nur
ein freundlicher Gedanke, ein Gruß, ein stummes Gebet.

Der HERR, dein GOTT wird selber mit die ziehen und wird die Hände nicht abtun und dich nicht verlassen. 5. Mose 31,6
Er wird dich segnen. Segen ist ein Geschenk GOTTES, ich bitte um den Segen des HERRN.
Amen
DER GUTE GOTT SEGNE UNS UND BEHÜTE UNS. ER LASSE SEIN ANGESICHT LEUCHTEN ÜBER UNS; GOTT SCHAUE AUF UNS UND SCHENKE UNS SEINEN FRIEDEN.
SO SEGNE UNS DER VATER; DER SOHN UND DER HEILIGE GEIST
AMEN

Lieben Dank an Herrn Pfarrer Thomas Lazar, aus Halle an der Saale.
Quelle:
Pfarrbriefservice.de
http://www.pfarrbriefservice.de/kontakte/redakteure/lazar.html
Mit freundlicher Genehmigung vom Bistum Magdeburg
Quelle:
Bistum Magdeburg.de
http://www.bistum-magdeburg.de/

Mit freundlicher Genehmigung vom MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt
Quelle:
MDR1 Radio Sachsen-Anhalt
http://www.mdr.de/
Maria breit den Mantel um uns aus, Ave Maria*
Quelle: heilige -maria
http://www.heilige-maria.de/

"Im Frieden liege ich nieder und schlafe ein."
Denn du, oh Herr, lässt mich sorglos ruhen"

CLAUDIA JUNG § RICHARD CLAYDERMAN JE T´AIME MON AMOUR 2007
Quelle: www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=ueHs2pjF3Qo&feature=related

Ich wünsche allen Lesern eine behütete Nacht.. und alsdann flugs und fröhlich geschlafen, Martin Luther***)))))))))))))*********))))))))))))*********))))))))))))**********))))))))))))********))))))))
Mit lieben Gedanken zu Euch hin, Lara***

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.