Dienstag, 2. Januar 2018

-You Raise me Up.Angedacht-Zwei Hände die sich berühren. Die Segen. Gebet.Andachten. Mein Tag, Jeder Tag ist ein Geschenk Gottes.Obdachlos von Lara, Mut und Hoffnung durch Gottes Vertrauen, Fürbitten, Dies. Das-FAZ und mehr, Zu mir, Ilse Werner-Die kleine Stadt will schlafen gehn, Wüstenwanderung, von mir

Guten Abend, ich grüße euch herzlich am Dienstag Abend, habt noch eine gute Zeit heute***Gehen wir weiter in das Jahr 2018, das voller Hoffnung dass es schön wird*
 
YOU RAISE ME UP
Quelle:www.youtube.com
 
Der Tag hat mir gefallen, du hast ihn schön gemacht.
Nun schenke mir und allen auch eine gute Nacht.
Amen
 
MÖGE GOTT DEIN LEBEN SEGNEN UND DIR MIT LIEBE BEGEGNEN
 
ANGEDACHT HEUTE- ZWEI HÄNDE DIE SICH BERÜHREN
 
2 Hände die sich berühren, eine alte und eine junge Hand.Vater und Sohn. Sie haben eine liebevolle Beziehung zueinander.
 
Der Vater vergisst das meiste, was er gerade tun wollte. Das nachdem seine Frau gestorben ist.Es gibt eine Ausstellung in Magdeburg.Da ist auch ein Fenster zu sehen mit Vorhang. Darunter steht. Gestern starb mein Vater.Nun geht er zu seiner Frau nach Paris.Phillip Toledano hat seinen Vater fotografiert. Man kann diese Bilder sehen,die in Liebe zum Vater entstanden sind.
 
Die Ausstellung ist bis zum 18. Februar im Kloster Unserer lieben Frauen zu sehen*
Guido Erbrich Roncalli- Haus Magdeburg*
 
Ich erzähle An(ge)dacht nicht mehr vollständig nach. Mit dem Fehlen des Textes bei MDR Radio Sachsen-Anhalt. und nur hören  habe ich Schwierigkeiten mit dem Nacherzählen.Aber ich habe einen guten Link gefunden, für euch, zwar auch Podcast, aber gut gemacht*
 
MDR SACHSEN-ANHALT ANGEDACHT!
Quelle:www.mdr.de/mdr1-radio-sachsen-anhalt/podcast
 
oder
 
RELIGION & GESELLSCHAFFT PODCAST ANGEDACHT
Quelle:www.mdr.de
 
In dieser Woche spricht ein Sprecher der Katholischen Kirche*
 
GOTT SEI MIT UNS
 
RAUM DER STILLE
 
KERZEN
 
VOLLMOND
 
WUNSCHKERZEN
Quelle:www.vollmond.info/de
 
TRAUERNETZ
Quelle:www.trauernetz.de
 
DIE SEGEN
 
Hier  ist die wunderschöne Seite, außer den Abendsegen findet ihr auch den Morgensegen und viele andere Gebete, eine wirklich schöne Seite, deutlich geschrieben, so dass wir Brillenträger den Text gut lesen können, Danke dafür*..
 
LUTHERS ABENDSEGEN
Quelle:www.ekd.de/glauben
 
EIN TAGESSEGEN FÜR SIE
Quelle:www.kirche.tv/Defaul
 
GEBET
 
Gott sei vor dir um dir den rechten Weg zu zeigen Gott sei neben dir,
um dich in die Arme zu schließen und dich zu schützen,
Gott sei hinter dir,um dich zu bewahren vor der Heimtücke böser Menschen
Gott sei unter dir,um dich aufzufangen, wenn du fällst.
Gott sei in dir,um dich zu trösten, wenn du traurig bist.
Gott sei um dich herum,um dich zu verteidigen, wenn andere über dich herfallen.
Gott sei in dir, um dich zu segnen.
So segne dich der gütige Gott.
Altkirchlicher Segen. 4. Jahrhundert

ALL DIE SEITEN HAT UNS DER HIMMEL GESCHICKT; KLICKT BITTE DIE TEXTE AN; ALLE SIND WUNDERBAR***DANKE***
 
ANDACHTEN
 
HIMMEL UND ERDE
DIE "KIRCHE IM NDR" IM RADIO
Quelle:www.ndr.de/kultur
 
Bitte schaut hier rein,GEISTLICHE WORTE FÜR DEN TAG  es lohnt sich, es ist eine sehr schöne Seite, Geistliche Worte für den Tag, da haben wir alle Sprecher vom MDR und alle Texte auf einen Blick,außer bei Angedacht, da gibt es nur einen Podcast
 
RELIGION & GESELLSCHAFT
 
GEISTLICHE WORTE FÜR DEN TAG
Quelle:www.mdr.de
 
DIE ANDACHTEN SIND
GUTE WORTE FÜR DEN TAG
SCHAUT ALLES IN LIEBE AN UND MIT FROHEM SINN*
 
DIE LOSUNGEN
Quelle:www.losungen.de
 
EINIGE LINKS - KLICK BLOGROLL UND SURFTIPPS RECHTS IM BLOG.
 
Das Blog soll ein Blog der Ruhe und Besinnung sein***Die Hauptnachrichten setze ich bei Welt rein.Da liegt es an jedem selber ob er anklicken möchte oder nicht. Einzelnachrichten brauche ich somit nicht mehr reinsetzen bei Welt*
 
DIE GUTEN NACHRICHTEN BLEIBEN; wichtig in dieser Welt in der wir leben ....Freude braucht die Seele, Positives*
 
SIEH POSITIV UND DU SIEHST BESSER; DEIN HERZ IST VOLLER LICHT; DEINE AUGEN LEUCHTEN; DU SIEHST MEHR SONNE.
Phil Bosmans

Das Land  braucht Kultur, Bildung dazu, MDR Kultur das Radio ist ein schöner Sender, schaut mal rein.
 
MDR KULTUR DAS RADIO
MEIN TAG
 
Ich habe mir gedacht, dass ich so es mir die Zeit erlaubt und meine Gesundheit schreibe.In Angedacht gibt es keinen Text mehr, ich
erzähle nicht mehr nach. Die Links für die Andachten habt ihr. Alles ist gut. Ich hoffe, dass ihr das versteht und ich danke euch dafür***
 
FÜR UNS ALLE
 
VERTRAUEN

Ich sagte zu dem Engel der an der Pforte stand.
Gib mir ein Licht, damit ich sicheren Fußes der Ungewissheit entgegen gehen kann.
Aber er antwortete:

Geh nur hin in die Dunkelheit und lege deine Hand in die Hand Gottes.
Das ist besser als ein Licht und sicherer als ein bekannter Weg.
aus China
 
GEBURTSTAGE HEUTE
 
Da weiß ich keinen den wir wissen müssten von den Lebenden.
 
STAR-GEBURTSTAGE
Quelle:www.filmstarts.de/personen
 
HERZLICHE SEGENSWÜNSCHE FÜR ALLE LESER; DIE HEUTE GEBURTSTAG HABEN***ROSEN(((ROSEN)))
 
An(ge)dacht,Montag, den 02.Januar 2012, Sprecher Herr Diakon Wolfgang Gerlich, aus Magdeburg Buckau.
nacherzählt von Lara

JEDER TAG IST EIN GESCHENK GOTTES

Herr Diakon Wolfgang Gerlich erinnert uns heute daran, dass Montag ist und es ist der 2. Januar 2012 und auch der ertse Werktag in diesem Jahr, es scheint ihm heute, als läge ein weißes, leeres Blatt vor ihm.

Aber dann sieht er seinen Terminkalender an und da sind schon jede Menge Termine eingetragen, allerdings auch mit Urlaubsplanung, aber das muss ein, es kommen ja noch im Laufe des Jahres jede Menge Termine dazu.Dann aber wird es geschehen, dass er sagen muss, keine Zeit, keine Zeit, keine Zeit.Ja, das geht ihm nicht alleine so.
Aber er sagt auch etwas von Sternstunden, die da kommen werden, er erhofft sie jedenfalls, es geht nicht immer alles nach Termin, das ist nicht das Leben.Dann sagt uns Herr Diakon Gerlich, dass es auch leere Zeiten für ihn gibt, in denen er keinen Sinn findet.
 
Herr Diakon Wolfgang Gerlich sagt uns, so wichtig auch Termine sind, so ist doch eine Gelassenheit anzuraten, in allen Dingen, eine Gelassenheit, die ihm klar macht, dass jeder Tag ein Geschenk Gottes ist , dass sich nicht alles mit einem Terminkalender planen lässt.
Lieben Dank an Herrn Diakon Wolfgang Gerlich, Diakon in Magdeburg-Buckau . Lieben Dank auch am 2. Januar 2018. Dienstag*
 
OBDACHLOS-  von Lara
 
Es ist Winter, die Nächte sind kalt, es regnet fast die ganze Zeit..

Es gab keine obdachlosen Menschen in der DDR, es musste keiner erfrieren und es hatten alle zu essen, das schreibe ich, damit man das was gut war nicht vergisst, ich kanns nämlich überhaupt nicht ab, wenn jetzt alles was bei uns war mies gemacht wird , ich war ein echtes DDR Kind, bin da aufgewachsen und war herrlich jung, wer erinnert sich nicht gern daran zurück...als man so jung, so fröhlich und unbekümmert war und wahnsinnig verliebt..eine Arbeit hatte und Arbeitskolleginnen, wir haben gearbeitet, angestanden nach der Arbeit, auch noch einen Garten gehabt,
 
Am Wochenende den Haushalt geschmissen und waren doch viel unbeschwerter und lustiger miteinander, als es jetzt ist, ja die Arbeit, die Kolleginnen und Kollegen, das war unsere zweite Familie.Da schreibe ich auch, weil das Thema heute in Angedacht ist, dass jeder Tag ein Geschenk Gottes ist, dann aber muss ein jeder Mensch Würde leben können, ein Dach über den Kopf haben, damit für einen jeden Menschen das Leben zu einem Geschenk wird.

Ich habe viel nachgedacht über die jetzige Zeit, ich denke, dass es auch Drüben zu meiner Zeit ruhiger war, jetzt werden wir von den Medien vollgemüllt, andauernd haben sie einen anderen Prominenten am Wickel, alles wird durchleuchtet, Studien nennen sie es, nein diese Zeit ist glaube ich für Hüben und für Drüben eine anstrengende Zeit geworden, zu viele Informationen, zu viel Niedermachen..Jetzt kommt auch noch Terror dazu. Christenverfolgung.2017 war kein gutes Jahr in der Beziehung. Hoffen wir auf ein besseres 2018.
 
Die Hoffnung stirbt zuletzt
 
An(ge)dacht,Dienstag den 03.Januar 2012, Sprecher Herr Diakon Wolfgang Gerlich, aus Magdeburg Buckau.
nacherzählt von Lara

MUT UND HOFFNUNG DURCH GOTTES VERTRAUEN

Heute, so sagt es uns Herr Diakon Wolfgang Gerlich, hat die Maus Geburtstag, er meint die Computermaus, ein Ding sagt Lara, mit der ich nicht zurecht kommen, ich arbeite nur mit den Tasten, aber das ist egal, Herrn Gerlich erleichtert die Maus die Arbeit am Computer und überhaupt ist er davon fasziniert, was so alles entwickelt wurde, von Menschen.Besonders hebt er das Smartphone hervor, was anscheinend alles kann, nun ja fast alles.

Aber doch beschleicht Herrn Diakon Gerlich bei all den Entwicklungen ein maues Gefühl, er fühlt sich abhängig von der Technik.Wenn da einmal etwas nicht funktioniert, ist man aufgeschmissen.Es gibt eben bei Lichtseiten auch immer Schattenseiten

Er weiß, dass er das Paradies nicht in Hightech-Produkten findet, verteufelt es aber auch nicht und erwartet auch nicht das Schlimmste, wenn einmal etwas nicht gleich funktioniert.
Er freut sich wirklich über den Fortschritt, über das Können des Menschen, nur nicht darüber, wenn Menschen meinen, sich über Grenzen hinwegsetzen zu können.

Er ist aber davon überzeugt, dass die menschliche Schöpferkraft ihren Ursprung in Gott hat, weil Gott uns Menschen die Welt anvertraut hat.
So sollen wir das Vertrauen Gottes zum Besten nutzen, egal ob in der Forschung, als Eltern, als Oma und Opa, als Freund, als Nachbar, und das ist gut so, sagt auch Lara, Beistand, all das macht Mut zur Hoffnung, dass unsere Welt eine schöne Welt sein kann.
 
Lieben Dank an Herrn Diakon Wolfgang Gerlich, Diakon in Magdeburg-Buckau . Lieben Dank auch am 2. Januar 2018, Dienstag.
GEBET- FÜRBITTEN

Vater unseres Lebens, der Liebe und des Lichts,ich möchte für alle Kranken, Einsamen,um dein Erbarmen bitten.Ich schreibe hier an dich, komme mit unseren Sorgen und unseren Bitten zu dir..aber wir wissen, auch ich weiß, dass ein jeder Mensch auch noch einmal in der Stille beten sollte... ))
Nur hier, möchte ich auch für Menschen beten, und diesen Menschen einen Raum der Stille bereitstellen..auf dass ihre Seele

Trost und Freude erfährt, durch deine Nähe, Herr, denn ich spüre dich, hier..Begeben wir uns in die Stille.Jesus warte immer in der Stille auf uns.In der Stille wird er uns zuhören, da wird er zu unserem Herzen sprechen, und wir werden seine Stimme hören.In der Stille werden wir neue Kraft und wirklich Einheit finden.Es ist notwendig, daß wir Gott finden, und er kann nicht im Lärm und in der Ruhelosigkeit gefunden werden.

Gott ist der Freund der Stille.Seht, wie die Natur-Bäume, Blumen, Gras-in der Stille wächst, seht die Sterne,den Mond und die Sonne, wie sie in der Stille sich bewegen.ist es nicht unsere Sendung, Gott den Armen in den Slums zu geben ?

Nicht einem toten Gott, sondern einen lebenden, liebenden.je mehr wir im stillen Gebet empfangen, desto mehr können wir in unserem tätigen Leben geben.Wir brauchen die Stille, um Seelen anrühren zu können.Das Wesentliche ist nicht, was wir sagen, sondern was Gott uns durch uns sagt.All unsere Worte werden nutzlos sein, wenn sie nicht von innen kommen, Worte,die nicht das Licht Christi geben, vermehren die Dunkelheit.Mutter Theresa..aus dem Buch.: Leitbilder..sie fordern uns heraus..1978 Das ist die Quelle

DIES
 
NEWSLICHTER GUTE NACHRICHTEN ONLINE
Quelle:www.newslichter.de
 
Es ist heute Waldmännchentag in Deutschland
 
In der Schweiz ist heute der Berchtoldstag
 
WELT
 
FRANKFURTER ALLGEMEINE
Quelle:www.faz.net/artikel-chronik
 
NACHRICHTEN AUS NORDDEUTSCHLAND
Quelle:www.ndr.de
 
TAGESSCHAU:de
Quelle.www.tagesschau.de
 
MDR AKTUELL NACHRICHTEN
Quelle:www.mdr.de/nachrichten
 
MITTELDEUTSCHE ZEITUNG NACHRICHTEN AUS SACHSEN-ANHALT MITTELDEUTSCHLAND UND DER WELT
Quelle:www.mz-web.de
 
ZU MIR
 
ILSE WERNER- DIE KLEINE STADT WILL SCHLAFEN GEHN
Quelle:www.youtube.com
https://www.youtube.com/watch?v=iK4FUfF8PVw
 
Der Silvester Gottesdienst - Jahresabschlussgottesdienst am 31.12.2017 in der Georgenkirche Dessau.
 
WÜSTENWANDERUNG
 
Es war gut, dass Eva mich mit hin genommen hat und auch zurück gebracht hat.Gelaufen wäre ich nicht. Sie musste schon ehr da sein, hatte Dienst,Aber das machte mir nichts aus.
Heckels waren auch schon da, Orgel und Flöte spielen sie.Freude*
 
Dann begann der Gottesdienst, wir sangen Lieder aus dem Gesangsbuch. Die Predigt hielt Kirchenpräsident Joachim Liebig.
 
Er war vor einiger Zeit ein paar Tage zur Wüstenwanderung mit einigen Kollegen.Das war sehr anstrengend durch die Wüste zu laufen. Nicht wegen der Hitze.Es ist schwer da zu laufen,
 
Er hatte seine Schuhe mitgebracht die er anhatte. Die waren nicht mehr zu gebrauchen. Alles weiß vorn.Vom Wege abkommen darf man in der Wüste auch nicht, alles sieht gleich aus. Aber sie hatten jemanden, der sie durch die Wüste führte,
 
Er erzählte gerade wie öde die Wüste ist, dass da kein Leben ist, auch dass er jeden Tag ausgelaucht war. Gerade als ich mir das alles vorstellte klingelte mein Handy. Fatal dachte ich, das während der Predigt.Aber Vogelgezwitscher erklang. Das ist mein Handyton.
 
Ja ich machte natürlich das Handy aus. Nach dem Gottesdienst kam eine Strafpredigt von einer Frau, die immer meckert,
 
Beim Kirchenpräsident habe ich mich entschuldigt. Er winkte nur ab, er ist sehr freundlich.
In seiner Predigt hörte ich zum Schluss den Satz, den ich immer hier im Blog zum Schluss schreibe:
 
So Gott will und wir leben..Darüber habe ich mich sehr gefreut.Herr Liebig spricht öfter das Angedacht. Vielleicht erzählt er uns mal etwas über seine Wüstenwanderung.
 
Ich habe an das Handy überhaupt nicht gedacht, habe  sonst es immer im Garten mit, weil ich da alleine bin.Angerufen hatte mein Neffe Sebastian, er wollte mir alles Gute wünschen. Er hat mich das erste mal in 2017 angerufen.
 
Die Kirche war kaum besetzt. Mein Sohn und ich gehen fast nur in die Pauluskirche zum Gottesdienst.Ein Wunder? Nein. Da fühlen wir uns wohl in der Gemeinde.Georg und Paulus gehören eigentlich zusammen. Wir haben für beide Gemeinden einen Pfarrer.Ja und die gemeinsame Chorprobe ist auch in Paulus.
 
Der Kirchenpräsident ist selten da. Gerade deshalb wollte ich an diesem Tag zu seinem Gottesdienst und es war gut so, trotz Zwischenfall. Danke, Herr
 
Ja und heute. Da war ich zuerst im Garten die Tiere versorgen, wie alle anderen Tage auch.
Zu Hause hatte ich heute viel zu tun.
 
Dann war ich noch bei Fielmann das Brillenglas welches bei NETTO rausgefallen ist wieder rein machen lassen.
 
Meine beiden Katzen brauchen mich auch. Morgen ist dann wieder Chorprobe. Nun schon für den 6. Januar wo unser traditionelles Weihnachtsliedersingen in der Johanniskirche ist.
 
Der Einkauf fällt an und der besuch bei Joachim . Das ist dann genug. Nun sehe ich mir in aller Freunschaft an. Habt es gut*Rechts im Blog sind die ZDF Gottesdienste als Mediathek, wer will kann mal reinschauen.
 
Nun habe ich genug geschrieben, .Passt gut auf euch auf. Habt es gut.GOTT SEI MIT UNS. So Gott will und wir leben lesen wir uns wieder.*
 
FÜR EUCH  
 
DER HERR HAT SEINEN ENGELN BEFOHLEN ÜBER DIR; DASS SIE DICH BEHÜTEN AUF ALL DEINEN WEGEN 
 
DER HIMMEL SEI MIT UNS, ICH BITTE UM DEN SEGEN DES HERRN

Es segne uns Gott, der Vater, er halte seine schützende Hand über uns.
Es segne uns Jesus Christus, der Sohn Gottes, er sei uns Freund und Bruder.
Es segne uns Gottes Heiliger Geist, er erhelle unsere Seele und erwärme unsere Herzen.
Vertrauen wir auf den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist.
Amen
 
"Im Frieden liege ich nieder und schlafe ein.
Denn du, oh Herr, lässt mich sorglos ruhen."
 
Ich wünsche allen Lesern eine behütete Nacht***.. und alsdann flugs und
fröhlich geschlafen, Martin Luther )))))))))))))*********))))))))))))*********))))))))))))**********))))))))))))********))))))))Mit lieben Gedanken zu Euch hin, Lara***
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.