Freitag, 14. Februar 2014

- Auf den Traum hören.Vanessa Mae, Violin.Norma.Valentinstag.Heil.Valentin von Terni.Altdeutsche Schrift.Staatskapelle Dresden.Andachten.Mein Tag, die Grenzen der Menschheit, des Könnens.Sinn Gedichte, Wer machte dich so krank? Florence.Joy-Mein Ziel

Guten Abend, ich hoffe ihr hattet einen schönen Tag, jetzt wünsche ich allen Lesern noch eie gute Zeit und ein schönes Wochenende***Heute gibt es im Anhaltischen Theater Norma,von Bellini, ein wunderschönes Stück, mir gefällt da ganz besonders diese Musik, damals sang es die Callas.
 
MARIA CALLAS; NORMA - CASTA DIVA- BELLINI
Quelle:www.youtube.com
 
Heute ist ja auch Valentinstag, das ist der Tag der Liebe, man bekommt Rosen geschenkt. ein freundliches Wort, eben so etwas, was uns beglückt, ich habe mal nachgesehen, was eigentlich Valentinstag ist, wo er herkommt, früher kannten wir den Valentinstag nicht..

VALENTINSTAG
Quelle:DE.Wikipedia.Org.
 
HEILIGER VALENTIN VON TERNI
Quelle:Kirchenseite.de
 
Allen herzlichen Glückwunsch zum Valentinstag, Rosen für alle (((Rosen)))
 
ALTDEUTSCHE SCHRIFT
 
Heute habe ich auch einen Beitrag gesehen über Deutsche Schrift, ich weiß noch, meine Oma konnte deutsch schreiben, meine Mutti auch, wir Kinder hatten schon Probleme damit das zu lesen, es war ein intereresanter Beitrag, manchmal findet man zu Hause noch Briefe in deutscher Schrift, so wie wir jetzt schreiben, dazu sagen wir Latein,so wurde es und gesagt,Sütterlinschrift.
Schaut mal*
 
SÜTTERLINSCHRIFT
Quelle:Wikipedia Org. Wiki
http://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%BCtterlinschrift

Leseübungen aus einer Schulfibel von 1903
Quelle: Suettlerinschrift.de Lese..
http://www.suetterlinschrift.de/Lese/Sutterlin18.htm
 
GEBET

HERR, ich danke dir für diesen Tag
Wer bittet, empfängt; wer sucht, findet; und wer anklopft, dem wird geöffnet:
So lädt Jesus auch uns ein, dass wir unsere Bitten und die Not der Welt vor Gott tragen.
Darum lasst uns beten.
Bitten:
Für die Familien,die in Armut leben müssen.
Für die Kinder, die immer zu Hause bleiben müssen,deren Eltern sich nicht um sie kümmern..
Herr erhöre uns

Für die Menschen, die immer noch einen Arbeitsplatz oder eine Ausbildungsstelle suchen.
Christi erhöre uns

Für alle, die auf Hilfe angewiesen sind oder um Hilfe bitten;
für die, bei denen sie anklopfen und die sich ansprechen lassen.
Für die Einsamen und Kranken unter uns.
Herr erbarme dich

Für unsere lieben Verstorbenen;
für alle, die um einen anderen Menschen trauern;
für Menschen, an die niemand mehr denkt.
Christi erbarme dich über uns

Gott, wir bitten und hoffen zu empfangen;
wir suchen und wollen gern finden;
wir klopfen bei dir an und sind sicher, dass du unsere Bitten erhörst.
Darum danken wir dir und loben dich mit Jesus Christus, unserem Bruder,
heute und alle Tage bis in seine Ewigkeit.
Amen
 
STAATSKAPELLE DRESDEN
Quelle:www.staatskapelle-dresden.de
ANDACHTEN

HIMMEL UND ERDE
DIE "KIRCHE IM NDR" IM RADIO
Quelle:www.ndr.de/kultur
..
RELIGION UND GESELLSCHAFT
Quelle:www.mdr.de.
 
Bitte schaut hier ein, es lohnt sich, eine sehr schöne Seite, und dann ist MDR Kultur wieder in Ordnung, Geistliche Worte für den Tag, lieben Dank dahin, da haben wir wieder alle Sprecher und alle Texte auf einen Blick*
 
MDR KULTUR, GEISTLICHE WORTE FÜR DEN TAG
Quelle:www.mdr.de/kultur
 
Schaut bitte unbedingt auch bei den anderen Sprechern vorbei, es sind so schöne Texte. Danke* .
 
DIE LOSUNGEN
http://losung.de
 
Bitte kickt heute unbedingt den Text an, das Wort zum Tag aus Sachsen, diesen Worten schließe ich mich an.
 
Die Links für Angedacht für diese Woche
 
Merseburg das virtuelle Stadtmagazin
Quelle: .ww.merseburg.de
 
Evangelische Kirche in Mitteldeutschland
Quelle: EKMD.de
 
 MDR Sachsen-Anhalt Da haben wir genug Links*
 
Nachrichten will ich hier nicht mehr haben,oben rechts bei MDR Sachsen-Anhalt, das Radio wie wir kann man anklicken, ist ja auch vielseitig .Ab jetzt habt ihr auch die Mitteldeutsche Zeitung Dessau Roßlau, MZ, und die TAGESSCHAU rechts bei BLOGROLL UND SURFTIPPS, die Kirchenzeitung, die Tiertafel bzw, Pfötchen.de, das Tierheim Christliche Andachten u.s
 
MEIN TAG
 
SINNGEDICHTE, Die Grenzen der Menschheit, die Grenzen des Könnens

Ich habe ein kleines Büchlein vor mir liegen, ganz alt ist es, es trägt den Titel, DIE GRENZEN DES KÖNNENS, geschrieben hat es Ludwig Weichert. Missionsdirektor, innen steht: Grenzen der Menschheit, Grenzen des Könnens, gleich auf Seite zwei seht ein Gedicht, es ist von Justinus Kerner, es sagt aus, wer uns krank macht.

SINNGEDICHTE
WER MACHTE DICH SO KRANK?
Quelle:www.handmann.phantasus.de
http://www.handmann.phantasus.de/g_wermachtedichkrank.html

Sonst finde ich keinen Text aus dem kleinen, dünnen Büchlein im Internet, der Text bezieht sich auf den Dichter und auch auf Robert Schuhmann, der das Gedicht vertont hat, Ludwig Weichert schreibt, wer das Gedicht gelesen, die Musik gehört hat, dem hat das ans Herz gegriffen, es erfasst ihn ein schweres Mitleid, dem Menschen, ein Mitleid mit sich selbst.

SCHUHMANN OPO35 no 11 WER MACHTE DICH SO KRANK?
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=crXykQzM1jU

Er erkennt,dass er viel zu dulden hat, unter der Menschen Tun, dass er daran zerbrechen kann, weil sie ihn nicht in Ruhe lassen, er schreibt aber auch, dass diese Unbarmherzigkeit auch in uns selber liegt, in unserer eigenen Schuld, der Verstand sagt uns, dass das die Grenzen des Menschen sind, die uns auf den Boden werfen.
Es sind die Grenzen, die uns nicht über uns hinaus gelangen lassen, in der Sehnsucht nach dem Land, nachdem wir uns sehnen.
Da sind die Grenzen des Verstehens, die Grenzen der Verständigung, wir wollen es und können es doch nicht, es sind die grenzen des Könnens!
Es sind die Eigenschaften, der spießbürgerlichen Pflichten gegen Gesellschaft , Staat und Menschheit, es ist all der Kleinkram, des Alltags, den wir selbstzufrieden ableisten müssen, auch wenn die Kraft dazu nicht mehr ausreicht.

Die Jugend ist nun längst vorbei , soviel ist nicht in Erfüllung gegangen, was wir erträumt haben,aber wir bleiben mit all unseren sittlichen, eingeprägten Vorstellungen immer dieselben, am Ende ist es nichts wissen, nichts haben, nichts können, nichts sein, da braucht es den Frieden im Herzen, haben wir ihn, dann erst sind wir bereit für die Frohe Botschaft, sie zu hören, zu verstehen, dazu müssen wir in die Stille gehen, in die Stille vor Gott.

Gläubig sein, heißt so stille sein, dass wir Gottes Wort hören, dass dann Gottes Liebe unser Herz füllen kann, dann erfahren wir, dass wenn wir auch immer wieder von Menschen enttäuscht wurden, durch Gottes Tun, wenn da drinnen im Herzen der Herr einkehrt, die Grenze des Könnens aufgehoben ist, er tut es, nicht wir, wir können es nicht, er kanns....Mit ihm zu gehen verändert uns, dann können wir vielleicht sein oberstes Gesetz erfüllen, von der Nächstenliebe und helfen die Welt zu verändern, dass wir uns nicht mehr gegenseitig krank machen, sondern im Miteinander leben.
 
GEBURTSTAGE weiß ich keine, die wir wissen müssten.
 
 
STAR-GEBURTSTAGE
Quelle:www.filmstarts.de/personen
 
DER HERR HAT SEINEN ENGELN BEFOHLEN ÜBER DIR; DASS SIE DICH BEHÜTEN AUF ALL DEINEN WEGEN 
 
TAGESSEGEN
Quelle:www.facebook.com
 
LUTHERS ABENDSEGEN 
 
Des Abends, wenn du zu Bett gehst, kannst du dich segnen, mit dem Zeichen des heiligen Kreuzes und sagen:
Das walte Gott, Vater, Sohn und Heiliger Geist ! Amen
Darauf kniend oder stehend das Glaubensbekenntnis und das Vater unser. Willst du, so kannst du dies Gebet dazu sprechen:

Ich danke dir mein himmlischer Vater, durch Jesus Christus deinen lieben Sohn
dass du mich diesen Tag behütete hast und bitte dich, du wollest mir vergeben alle meine Sünden,
wo ich Unrecht getan habe und mich diese Nacht auch gnädiglich behüten,
Denn ich befehle mich, meinen Leib und meine Seele und alles in deine Hände.
Dein heiliger Engel sei mit mir, dass der böse Feind keine Macht an mir finde.
Amen

Heilige Maria,  Mutter Gottes
Quelle: heilige -maria
http://www.heilige-maria.de/
 
Ich gehe zu Angedacht
An(ge)dacht zum Nachhören

Klickt bitte rechts in das grüne oder blaue Feld,dem Banner von MDR1 Radio Sachsen-Anhalt, es steht aber immer nur der aktuelle Text dort, immer der Text von der Woche, die wir gerade haben !
 
An(ge)dacht  den 14..Februar  2014, Sprecherin Frau Pfarrerin Katja Albrecht aus Merseburg
 nacherzählt von Lara
 
AUF DEN TRAUM HÖREN
 
VANESA MAE; VIOLIN- REFLECTION
Quelle:www.youtube.com
 
Ich hörte ein zwisch zwisch bei Angedacht und dann erzählte Frau Pfarrerin Albercht von der Geigerin Vanessa Mae, die jetzt beim Skifahren ist in Sotschi, sie hat extra deswegen ihre Geige für eine Weile weggelegt., weilsie etwas Neues ausprobieren will.
Da sie sehr reich ist fällt ihr das leicht, sie kann so ihre Träume verwirklichen.Für sie gilt: Dabeisein ist alles.
 
Frau Pfarrerin Albrecht man wird Vanessa Mae bei Olympia wie einen Paradiesvogel wahrnehmen.Sie schüttelt ein wenig den Kopf aber auch Respekt hat die Pfarrerin vor Vanessa Mae, weildiese ja auch was riskiert, sie braucht nur mal zu stürzen, dabei könnte sie sich verletzen beim Slalomlaufen.
 
Dann fragt uns Frau Pfarrerin Albrecht ob wir in letzter Zeit mal in uns reinhehört haben, welchen Traum wir haben.oder träumten, der nun Wirklichkeit werden soll.Vielleicht einen Berggipel erklimmen,oder bei einem Fest mit der ganzen Familie zusammenkommen, es gibt so viele Träume, wie auch endlich mal sagen dürfen was man denkt wenn uns etwas nicht passt und und.
Nun vielleicht sehen wir mal zu wenn Vanessa läuft, denken daran dass se ihren Traum erfüllen will und tun dasselbe, unseren Traum erfüllen.
Frau Albrecht wüncht uns allen einen gesegneten Tag*
 
DER TEXT ZUM NACHHÖREN UND NACHLESEN

Quelle:www.mdr.de-sachsen-anhalt
 
DER HIMMEL SEI MIT UNS, ICH BITTE UM DEN SEGEN DES HERRN

Es segne uns Gott, der Vater, er halte seine schützende Hand über uns.
Es segne uns Jesus Christus, der Sohn Gottes, er sei uns Freund und Bruder.
Es segne uns Gottes Heiliger Geist, er erhelle unsere Seele und erwärme unsere Herzen.
Vertrauen wir auf den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist.
Amen
 
Lieben Dank an Frau Pfarrerin Katja Albrecht aus Merseburg
 
Mit freundlicher Genehmigung, von der Evangelische Kirche in Mitteldeutschland
 
Mit freundlicher Genehmigung vom MDR  Sachsen-Anhalt
 
"Im Frieden liege ich nieder und schlafe ein.
Denn du, oh Herr, lässt mich sorglos ruhen"

FLORENCE JOY SINGT MEIN ZIEL
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=fnsIg4jm5u8&feature=related

Ich wünsche allen Lesern eine behütete Nacht.. und alsdann flugs und fröhlich geschlafen, Martin Luther***)))))))))))))*********))))))))))))*********))))))))))))**********))))))))))))********))))))))
Mit lieben Gedanken zu Euch hin, Lara***
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.