Freitag, 13. April 2012

-Gute Worte wärmen.Manche kennen keine guten Worte.Ein Herz für Tiere, Tierheim Dessau.Dies und das.Elsterglanz.Aberglaube.Musik.Der 13.2009.Jugendliebe. Rudi Völler* Freitag, der 13.Gott ist die Liebe.

Gute Worte wärmen, wie wahr das ist, wir lesen davon in Angedacht, jetzt aber wünsche ich allen Lesern ein schönes Wochenende*** Manche Menschen scheinen noch nie von guten Worten gehört zu haben, gestern in der Sendung ist Herr Friedmann wieder voll in Aktion gewesen, gegen Günter Grass natürlich, man kann das auch anders sagen, wenn einen etwas nicht gefällt, aber davon scheint der Herr nichts zu wissen, wenn ich weiß, dass er mit in der Runde ist, weiß ich schon was auf mich zu kommt..
Ich stehe mit meiner Meinung nicht alleine da, schaut bitte in diese Seite den Beitrag an.Ich habe jedenfalls dann wieder einmal ein anderes Programm angestellt, auf RBB war ein gutes Programm.
FRIEDMANN EIN UNGLAUBLICHER SCHWÄTZER
Quelle:http://maybritillner.de/ZDFforum
http://maybritillner.zdf.de/ZDFforum/ZDFde/inhalt/16/0,1872,7161328,00/F8656/msg3165473.php
BEI MARKUS LANZ
In der Sendung von Markus Lanz war ein jüngerer Mann, er erzählte so ein Blech, dass mir die Haare zu Berge standen, hoffentlich haben die Gäste und die Zuschauer ihm nicht geglaubt, ich schäme mich für ihn, es sagte, dass er ein Arbeiterkind ist, im Osten aufgewachsen ist, er sagte weiter, dass für Arbeiterfamilien besonders schöne Wohnungen gebaut worden sind, dass nach der Wende nicht mehr auf die Polizei gehört wurde, dass Menschen umgebracht wurden, er sagte das von unseren Vietnamesen, die bei uns in den Betrieben arbeiteten und die wir alle sehr mochten, niemand hätte ihnen jemand etwas angetan, er erzählte vom Klassenfeind, dass das die BRD für uns war, das widerspricht sich doch mit der friedlichen Revolution, zu mir, ja ich habe so einen "Klassenfeind " geheiratet, ich war glücklich mit ihm, bis er starb, ich vermisse ihn sehr, das Einzige was ich manchmal gefragt habe, waren die Worte, ja dürfen wir denn das, ja das saß drin, aber das war auch deshalb, weil wir Respekt vor unserer Volkspolizei hatten.Leider finde ich nur die Mediathek von dieser Sendung, ich will das nicht noch einmal ansehen, denn auch da habe ich kurzerhand umgeschaltet, ich konnte mir das nicht mehr anhören! Am besten man schaut sich solche Sendungen gar nicht erst an, da lebt man ruhiger!
MARKUS LANZ FORUM
Bitte keinen Lanz mehr!!
Quelle:http://markuslanz.zdfforum
http://markuslanz.zdf.de/ZDFforum/ZDFde/inhalt/11/0,1872,7953963,00/msg3161361.php
Also einmal wird man es doch wohl begreifen, dass man sich nur noch Sendungen ansieht, die gut tun, diese Sendungen tun es nicht!

EIN HERZ FÜR TIERE
Morgen ist großer Arbeitseinsatz im Tierheim Dessau, ab 14 Uhr, lest einmal die Seite durch und da ist noch etwas, Robby ist seit dem 1. April im Tierheim Dessau, am 1. April ist er in Dessau-Süd gefunden worden, bisher scheint sich der Besitzer nicht gemeldet zu haben, um ihn abzuholen.
TIERSCHUTZVERIEN DESSAU-ROßLAU
Quelle:www.tierschutz-dessau.de
http://www.tierschutz-dessau.de/
AUßREIßERIN "ROSALIE" WIEDER ZU HAUSE
ROSALIE ENTGEHT DEM SCHLACHTHOF
Quelle:www.mdr.de/sachsen-anhalt-heute
http://www.mdr.de/sachsen-anhalt-heute/rosalie102_zc-266fac6c_zs-355b056c.html

DIES UND DAS
Dessau-Roßlau
WAS FÜR EIN SCHÖNER TAG
Quelle:www.mz-web.de
http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/page&atype=ksArtikel&aid=1330409029182
Diesen Satz kennen wir, ich erinnere mich,es sind die Worte von unseren Bundespräsidenten Joachim Gauck, er sagte damals, als er gewählt wurde, was für ein schöner Sonntag, wir können es lernen öfter zu sagen, was für ein schöner Tag, selbst wenn er nicht so schön war, vor Jahren habe ich von einer Frau gelesen, die genau das getan hat, am Abend, hat sie sich bei Gott immer für den vergangenen Tag bedankt, das auch, wenn der Tag nicht so schön war, es tut gut:

ELSTERGLANZ
Das war bei uns ein Poliermittel, jetzt nennt sich eine Gruppe so, sie haben einen Film gemacht, er soll nun anlaufen, gehört habe ich das im Radio heute.
Quelle:www.mawi-concert.de
http://www.mawi-concert.de/elsterglanz-konzertkarten_d6587.html?PHPSESSID=znxhxssacz

ABERGLAUBE
UNGLÜCKSTAG: FREITAG; DER 13.
Quelle:www.mdr.de/sachsen-anhalt-heute
http://www.mdr.de/sachsen-anhalt-heute/freitag114_zc-266fac6c_zs-355b056c.html
Diskussion
FREITAG; DER 13.
Quelle:http://de.wikipedia.org.
http://de.wikipedia.org/wiki/Freitag,_der_13.
Man ist wohl tatsächlich ein wenig abergläubisch, die Eltern waren es auch, es kann aber sein, dass der Aberglaube durch Erfahrungen entstanden ist, mit dem 13. ist das auch so eine Sache, ja wenn eine schwarze Katze über den Weg läuft, sagt man von rechts nach Links was bringts, von Links nach rechts was schlechts..aber das sagt man ja immer, lesen wir den Artikel was geschrieben steht*
Von mir kann ich sagen, dass heute alles glatt lief, das Einzige war war, ich hatte wieder viel zu tun, aber das ist ja eigentlich immer so, Katzenfutter habe ich besorgt, da war ich bei Rossmann mit dem Bus, ja im Garten war ich sowieso, dann noch bei NETTO und dann am Abend noch einmal im Garten, aber verdienter Weise nur zum Sitzen heute, einmal die schöne Natur genießen und meine Katzen beobachten und herzlich lachen über sie, wenn sie so zusammen spielen---

MUSIK
MOZART PARA BEBÉS - LAGRHETTO (PIANO CONCERTO N 27 2nd Mov K 595)
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=NFBZXbb6kjI
KAD SI REKLA DA ME VOLIS DINO MERLIN
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=rkXAkTY95Zo
GREGOR MEYLE- FINDE DEIN GLÜCK
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=w-WRBAjwFwU&feature=relmfu
Das jetzt ist auch schön*
ANGEDACHT AUS SYLT
Quelle:www.kirche-westerland.de
http://www.kirche-westerland.de/angedacht.php

FREITAG, den 13. März 2009
Guten Abend, am Freitag den 13. Ich hoffe, ihr seid alle gute durch den Tag gekommen, da wünsche ich gleich allen Lesern ein schönes Wochenende.

Jetzt kommt noch ein Hilferuf aus dem Museum in Dessau, sie bitten dringend um Bambus oder Zyperngras für gefräßige Gäste, das sind Schmetterlingsraupen, dem Museum ist das Futter inzwischen ausgegangen, weil die Raupen sehr gefräßig sind, aus den Raupen entwickeln sich wunderschöne blaue Bananenfalter. wer helfen kann, sollte das tun, Danke****Vielleicht können die Blumengeschäfte helfen, der Aufruf zu helfen steht heute in der MZ.

Jetzt möchte ich auf eine Ausstellung hinweisen. Sie beginnt morgen mit einem Konzert, in der Marienkirche in Dessau, sie heißt: Die Kunst des Erinnerns.
Das Alternative Jugendzentrum hat das ins Leben gerufen ***
Es ist gut, wenn man alles liest.
Quelle:Bildungswerk.ks.de
http://www.bildungswerk-ks.de/news/ausstellung-und-tagung-in-dessau/
Dann beschäftigt mich die Leipziger Buchmesse, ich habe heute Günter Grass gehört, im Radio, er hat über sein Buch gesprochen: Tagebuch 1990.
Er hat viel vorausgesehen und eine feste Meinung gesetzt...er schrieb, die Wiedervereinigung hätte eine behutsame Annäherung sein müssen, aber das war es nicht, den Ostdeutschen wurde etwas aufgedrückt, ohne ihr Tun, dann kam die schnelle Abschaffung der DM durch Kohl.
Es hätte eine neue Verfassung geschrieben werden müssen, sie war fertig, wurde vom Tisch gewischt.
Dann kam die Treuhand, es hieß, erst sanieren, dann verkaufen, sie richteten sich nicht danach, so wurde es der größte Enteignungsprozeß , den es je in der deutschen Geschichte gegeben hat.
Man nennt das Raubtierkapitalismus. Leben auf Pump folgte. Man nahm nicht die andere Biographie der Menschen im Osten zur Kenntnis.
Sie hatten am meisten zu leiden an den Folgen des Krieges.....

Dann ging es noch um den Schriftsteller Schernikau, er starb sehr jung, mit 31 an Aids.Er schrieb Kleinstadtnovelle, Die Tage in L, (Leipzig) Legende,geht mal in den Blog rein..Matthias Brinks, ein Freund schrieb über Schernikau das Buch: Der letzte Kommunist.
Quelle:Schernikau.net
http://www.schernikau.net/
Schernikau ist freiwillig in die DDR zurück gegangen, aber zu spät.
Bliebt jetzt noch das Buch zu erwähnen: Fürn Groschen Brause..es war in der DDR verboten, es wurde neu aufgelegt.Autor: Dieter Zimmer.
Quelle:Ava International.de Autoren
http://www.ava-international.de/autoren/dzimmer.php

JUGENDLIEBE
Herr Pfarrer Konstantin Rost erzählt heute eine wunderschöne Geschichte von einer großen Liebe, sie geht allerdings sehr tragisch aus, kurz vor der Hochzeit stirbt der Bräutigam..
Der Bräutigam ist ein junger Bergmann, er verunglückt tödlich bei einem Grubenunglück, dieser Tag sollte der glücklichste Tag seines Lebens werden, sein Hochzeitstag stand kurz bevor.
Fünfzig Jahre später wird er gefunden, da graben Bergleute seine Leiche aus,keiner weiß, wer der Tote ist, bis eine alte Frau des Weges entlang kommt und sie erkennt in dem Leichnam ihren Verlobten, auf den sie ein ganzes Leben lang gewartet hat, so groß war ihre Liebe zu ihm.
Aus der Frau ist in all der Zeit nun eine gebückte, alte Frau geworden, aber ihr Geliebter sieht so aus, wie er damals ausgesehen hat, kurz vor der Hochzeit.
Es war das Vitriolwasser, was ihn konserviert hat, er sah aus, als ob er gerade eingeschlafen wäre, so beschreibt es der Schriftsteller Johann Peter Hebel in einer seiner Kalendergeschichten.
Ich habe Euch versprochen, das wir heute noch mehr lesen, hier ist der Link***
Ihr müsst für diese Geschichte bei Unverhofftes Wiedersehen anklicken...Danke***
Quelle:
Hausen-im Wiesental.de Geschichten, Kalendergeschichten
http://www.hausen-im-wiesental.de/jphebel/geschichten/kalendergesch_verzw.htm
Herr Pfarrer Konstantin Rost sagt, so ist es mit der Liebe, sie rechnet nicht nach Jahren, mein Mann hat mir immer gesagt, Jahre sind doch nur Zahlen, ja sie rechnet nicht nach Runzeln oder all den Narben, die sich in einem Menschenleben in die Haut und in die Seele setzten, so sagt es der Pfarrer..
Nur die Liebe zählt, sie bringt die Zeit zum Stillstehen und das Ticken der Lebensuhr verstummt....so ist die Liebe..

Der Pfarrer schreibt weiter, in der Bibel steht geschrieben, für GOTT sind tausend Jahre ein Tag, so steht es in einem Psalm, in der Bibel, Psalm 90, Vers 4

Herr Pfarrer Konstantin Rost sagt, der Psalmbeter weiß, dass die Uhren bei GOTT anders schlagen, der HERR hat ein anderes Maß, er ist die Liebe und voller Liebe für seine Menschen, er schafft das, was bei Hebel das Virtiolwasser bewirkte, sehen auch wir in jedem Menschen nicht das, was nun alt geworden ist, nicht was verhärmt ist, nicht die Müdigkeit..
Der Pfarrer sagt uns:

WENN GOTT UNS ANSCHAUT SEHEN WIR AUS; WIE AM ABEND VOR DEM
GLÜCKLICHSTEN TAG UNSERES LEBENS
Das war an einem 13.März 2009, ich sage in 2012 noch einmal Danke für die schöne Geschichte***

GEBURTSTAG
Geburtstag hat heute Rudi Völler, er feiert heute seinen 52. Geburtstag, herzlichen Glückwunsch, eine Rose für ihn (((Rose)))
RUDI VÖLLER
Quelle:http://de.wikipedia.org.
http://de.wikipedia.org/wiki/Rudi_V%C3%B6ller

Ich empfehle euch noch das Wort zum Tag spricht heute Monsignore Eberhard Prause, Senderbeauftragter der römich-katholischen Kirche beim MDR, das Thema ist heute:FREITAG DER DREIZEHNTE
Mdr1 Radio Sachsen Radioandacht ZUM NACHLESEN : DAS WORT ZUM TAG
Chronologische Reihenfolge.
Quelle:www.mdr.de
http://www.mdr.de/mdr1-radio-sachsen/programm/buendelgruppe2096.html
Bitte lest den Text selber, er ist wieder sehr gut geschrieben, es geht, wie ihr wisst, um Freitag, den 13.
Das Schöne bei MDR1 Radio Sachsen ist, dass man den Text lange nachlesen kann, super*

GEBET
Lieber Gott und Herr!
Setze dem Überfluss Grenzen, und lasse die Grenzen überflüssig werden.
Gib den Regierenden ein besseres Deutsch
und den Deutschen eine bessere Regierung.
Schenke uns und unseren Freunden mehr Wahrheit
und der Wahrheit mehr Freunde.
Bessere jene Beamte, die wohl tätig sind, aber nicht wohltätig sind,
und lasse, die rechtschaffen sind, auch Recht schaffen.
Sorge dafür, dass wir alle in den Himmel kommen, aber wenn du es willst, noch nicht gleich.

Gebet eines Pfarrers aus dem Jahre 1864

Ich gehe zu Angedacht
An(ge)dacht zum Nachhören

Klickt bitte rechts in das grüne oder blaue Feld,dem Banner von MDR1 Radio Sachsen-Anhalt, es steht aber immer nur der aktuelle Text dort, immer der Text von der Woche, die wir gerade haben !

An(ge)dacht Freitag, den 13.April 2012, Sprecherin Frau Gemeindereferentin, Monika Lazar, aus Halle.
nacherzählt von Lara.

GUTE WORTE WÄRMEN

Lebensnotwendig sind gute Worte, wichtig sind gute Worte, Frau Lazar sagt es uns heute, sie sagt auch, dass sie sich darüber ärgert, wenn man Worte unbedacht sagt, solche Worte, die verletzen, sie sind dann heraus und können nicht mehr zurück genommen werden, ja gesagt ist gesagt, so ist es.
Jeder tut das mal und wir alle wünschen uns dann eine Bremse im Kopf.Den Fairniss und Ehrlichkeit sind sehr wichtig im Umgang der Menschen miteinander,
Klärende Worte sind schon notwendig, sagt Frau Lazar, auch Kritik, aber die sollte man mit einem Wohlwollen einbringen, weil ja Niemand ohne Fehler ist.Schwächen haben wir auch alle.Übt man Kritik und tut das in Güte, kommt die Kritik auch gut an bei dem , den wir kritisieren.Sie fällt dann auf fruchtbaren Boden.

Dann erzählt Frau Lazar von Max Frisch, er hat einmal gesagt, dass man seinem Nächsten die Wahrheit nicht wie einen nassen Waschlappen um die Ohren hauen, es muss sein, dass es wie ein wärmender Mantel ist, der ihn umhüllt, in welchen er dann hineinschlüpfen kann.
Auch in der Bibel finden wir Sätze, die uns sagen, was wirt tun können, wenn da dein Bruder ist, dem du die Wahrheit sagen möchtest, sage es in Güte, hört er auf dich, dann ist es gut, ich glaube, sagt Lara, es steht auch da, in der Bibel, hört er nicht, soll man ihn lassen, man hat es dann versucht..Dadurch vermeidet man, dass man sich aufregt, wenn er so weiter macht und nicht hören will.

Frau Monika Lazar sagt, Worte sollen die Seele wärmen, wenn da so ist, wen wir Kritik in Wohlwollen aussprechen, dann werden wir ein gutes Miteinander sein unter uns Menschen und das brauchen wir ganz dringend in dieser doch mitunter kalten Gesellschaft , das sagt uns Frau Lazar heute, Danke für diese Worte, sagt Lara.
Der Text zum Nachlesen, zum Nachhören
Quelle:www.mdr1-radio-sachsen-anhalt
http://www.mdr.de/mdr1-radio-sachsen-anhalt/podcast/angedacht/audiogalerie200.html

DER HIMMEL SEI MIT UNS, ICH BITTE UM DEN SEGEN DES HERRN

Es segne uns Gott, der Vater, er halte seine schützende Hand über uns.
Es segne uns Jesus Christus, der Sohn Gottes, er sei uns Freund und Bruder.
Es segne uns Gottes Heiliger Geist, er erhelle unsere Seele und erwärme unsere Herzen.
Vertrauen wir auf den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist.
Amen

Lieben Dank an Frau Gemeindereferentin Frau Monika Lazar, aus Halle an der Saale
Quelle:www.dradio-dw-kath.-eu
http://www.dradio-dw-kath.eu/autor.php?id=69%20%20&PHPSESSID_netsh101052=6c9059cd62348fe732e17b0f22c7c528
Mit freundlicher Genehmigung vom Bistum Magdeburg
Quelle:Bistum Magdeburg.de
http://www.bistum-magdeburg.de/
Mit freundlicher Genehmigung vom MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt
Quelle:MDR1 Radio Sachsen-Anhalt
http://www.mdr.de/
Maria breit den Mantel um uns aus, Ave Maria*
Quelle: heilige -maria
http://www.heilige-maria.de/

"Im Frieden liege ich nieder und schlafe ein.
Denn du, oh Herr, lässt mich sorglos ruhen"

GOTT IST DIE LIEBE
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=5qb3zcGB4BU&feature=relmfu

Ich wünsche allen Lesern eine behütete Nacht.. und alsdann flugs und fröhlich geschlafen, Martin Luther***
)))))))))))))*********))))))))))))*********))))))))))))**********))))))))))))********))))))))
Mit lieben Gedanken zu Euch hin, Lara***

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.