Donnerstag, 29. März 2012

-Ein Rettungsschirm der anderen Art.Psalm 91.Wer ist Schuld? Danken.Jesu meine Freude.Das Geheimnis der Osternacht.Dies und das.Angst.Erinnerg.2008.Terence Hill*Namen.Du bist mein Zufluchtsort.

Guten Abend, ich grüße euch herzlich am Donnerstag Abend, schöne Stunden wünsche ich allen Lesern*Es war heute sehr kalt,gestern war fast Sommer haben wir April?
WER IST SCHULD?
Wer ist Schuld, ich nicht,sagen die Menschen wir sollen aber sagen: Ich wars!
HOLGER BIEGE- SCHULD SIND DIE ANDERN
Quelle: www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=R7iUtCd0JM8
Das Lied höre ich sehr gern, aber bei Youtube ist es leider nicht zu hören, ich habe den Text.
SAGTE MAL EIN DICHTER
Quelle:www.ostmusik.de
http://www.ostmusik.de/sagte_mal_ein_dichter.htm
EIN MAN SOLL ALSO DREI DINGE SCHAFFEN; DAMIT ES SICH LOHNT ZU LEBEN; ER SOLL EINEN BAUM PFLANZEN; IM BUCH DES LEBENS SCHREIBEN UND EINEN SOHN ZEUGEN
JETZT HABE ICH DAS LIED GEFUNDEN; FREUDE*****
Quelle:www.metacafe-com
http://www.metacafe.com/watch/2855468/sagte_mal_ein_dichter/

DANKEN
EIN LOB HEUTE
Ich finde, die Pfarrer,(innen) Sprecher(innen).. die uns " Angedacht " vermitteln, uns immer eine Woche begleiten, die haben allesamt ein großes Lob verdient. Sie machen das nicht nur hervorragend, sie müssen, soweit sich das noch nicht geändert hat, bis Magdeburg fahren in die Landesfunkanstalt zum Radio MDR1 Sachsen -Anhalt, und dann in diesen wenigen Minuten, die Sie zur Verfügung haben, den Text und Ihr Herz einbringen. Ohne Beides, würde das nie so gut gelingen .
Also sage ich herzlichen Dank, auch für das Wort zum Tag aus Sachsen, da ist alles ebenso.die Lara

JESU MEINE FREUDE
VIELE MENSCHEN SAGEN; ICH KANN MIR NICHT VORSTELLEN;DASS GOTT MEINE GEBETE ERHÖRT; ICH KANN MIR NICHT VORSTELLEN; DASS ES EINEN GOTT GIBT....

Viele Menschen sagen , ich kann mir nicht vorstellen, dass Gott meine Gebete erhört, ich kann mir nicht vorstellen, dass es einen Gott gibt . Ich kann mir nicht vorstellen, dass Gott an mich interessiert ist . Viele können sich Gott nicht vorstellen, weil er nicht sichtbar ist, die Fantasie lässt es zu, aber es ist auch schwer, nur aus der Fantasie heraus, sich Gott vorstellen zu können. Ja, wie können wir uns Gott vorstellen ?
Jesus sagte einmal, seht mich an, dann seht ihr Gott.
Wie Jesus ist, dies kann man im 2. Teil der Bibel lesen, im Neuen Testament . Jesus antwortet, wenn wir auf die Suche gehen.
Es ist schwer vorstellbar, und doch haben es Menschen erzählt, die so zu Gott gefunden haben Wer mich anschaut, sieht meinen Vater....versuchen wir es zu tun .
Wenn wir Jesus kennen lernen, können wir fragen, Jesus, was hast du mit meinem Leben zu tun, wer bist du eigentlich, was ist dein Anliegen ?

Und Jesus wird auf unsere Fragen antworten .....und vielleicht können wir eine persönliche Beziehung zu ihm aufbauen .
Ich sage mir dann : Jesus meine Freude und Freude ist etwas ganz besonderes in dieser Zeit ***
Jesus hat jeden Menschen angenommen, Jesus hat sich gerade für benachteiligte Menschen eingesetzt. Er hatte ein Herz für jeden Menschen, er hat es seinen Zeitgenossen gezeigt,
dass für ihn jeder Mensch wertvoll ist, unabhängig von seiner Herkunft, seiner Größe und seiner Vorgeschichte.
BACH: JESU; MEINE FREUDE (1/3)
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=4iJxT-hOIag&feature=related

MEIN TAGEBUCH
29.03.2012
DAS GEHEIMNIS DER OSTERNACHT
Quelle:www.fliege.de/tagebuch
http://www.fliege.de/tagebuch/tagebuch_eintrag.php?eintrag=628
DIES UND DAS
Charlotte sagt nein
CHARLOTTE DIT NON AUX CANDIDATS Á LA PRÉSENTIELLE de 2012
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=OziLaGGTAc0
Niedlich finde ich die kleine Charlotte, jetzt gibt es einen Bericht über den Sport, gesund oder nicht?
ÄRZTE WARNEN VOR ZU VIEL SPORT:WENIGER IST AUCH HIERBEI MANCHMAL MEHR!
Quelle:http://predigtgarten.blogspot.de
http://predigtgarten.blogspot.de/2012/03/arzte-warnen-vor-zu-viel-sport-weniger.html

Humanismus, was ist das, human sein?
HUMANISMUS
Quelle:http://de.wikipedia.org.
http://de.wikipedia.org/wiki/Humanismus
ATOLIS - HXMN TO HUMANISM (REPRISE)
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=YmZ36ABCz3A

ANGST
DESSAU 2012- EINE STADT STIRBT
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=0r1gyKXFtk0
Dessau ist meine Heimatstadt, ich kann mich gut daran erinnern, an die Zeit, wo es keine Wohnungen gab, man lange auf eine Wohnung warten musste, so viele Menschen lebten hier, jetzt werden es immer weniger, sie sind dort, wo es Arbeit gibt, die Fabriken sind von der Treuhand vernichtet worden, es war einmal eine Stadt, wo viele Menschen wohnten---die hieß Dessau..in Sachsen-Anhalt..

ERINNERUNG 20.SEPTEMBER 2008
Guten Abend, liebe Grüße allen Lesern. Ich war heute wieder einmal fast den ganzen Tag unterwegs, erst im Garten, dann im Tierheim, Gassi gehen, dann bin ich zum Stadtpark gegangen.
Der Gottesdienst fing etwa 14 Uhr 30 an. Er war sehr schön, lebendig und Herr Pastor Sammy Egboh sprach ausschließlich über die Liebe Jesus zu uns, sehr überzeugend und es durften Leute vorkommen, die Schmerzen hatten, eine Frau hörte auf einem Ohr schwer, er heilte sie in Jesus Namen.

Nicht dass er bat, er sagte Schmerz geh weg, in Jesu Namen und bei der Frau befahl er dem Ohr besser zu hören, sie hörte danach besser. Ich wollte erst gar nicht so nah nach vorn gehen, aber dann stand ich plötzlich auf der Bühne neben dem Pastor, mit einigen Leuten, er sagte mir, auch und so, dass es alle hören konnten, Lara ist GOTTES Traum. Ich fühlte Wärme in mir, er hatte kalte Hände und mit meinen warmen Händen umfing ich seine Hände, so standen wir dann da und er wusste, dass ich alleine bin, verwitwet, und als ich da bejahte und ihm sagte, dass mich das traurig macht, sagte er,Du hast doch Jesus, ja ich habe Jesus, so soll es sein.

Ich bin nach Halle eingeladen worden, zum Gospelkonzert 2008.
Es findet Samstags, den 27.September 15 Uhr und am Sonntag, den 28.September 11 Uhr statt, man kann sich also einen Termin aussuchen, ich würde gern dort sein, ich muss noch überlegen wie ich hinkommen kann.
Quelle:
Christresurrection.Org.
http://www.christresurrection.org/German/Home.html
Wenn Ihr Kontakt anklickt, findet Ihr die Adresse und mehr.
(Ich bin nicht hingekommen, sage ich heute)

DIE REISE
Heute erzählt uns Herr Diakon Wolfgang Gerlich etwas über die Reise, also wegfahren und heimkommen.Wir werden das Wort Gottseidank lesen.Es hat bestimmt schon ein jeder von uns gesagt.Ich auch, ich hatte eine Info, dass mein Sohn und sein Freund, heile in Wuppertal angekommen sind, aus ihrem Urlaub auf Kreta, morgen Nachmittag kommt mein Sohn mit dem Zug nach Hause, ich freue mich, dass alles gutgegangen ist, ich sage Danke, GOTT.

Die Reise
Seht Ihr, Herr Diakon Wolfgang Gerlich sagt es auch, er sagt, eine Reise ist erst richtig schön, wenn man gesund nach Hause kommt.Er sagt, wenn er die Türme von Magdeburg sieht und die Elbe reichen kann, ist alles gut und dann sagt er, Danke GOTT, denn es wird meinem Sohn genauso ergehen, er kann gleich zwei Flüsse begrüßen, die Mulde und die Elbe, sie fließen am Kornhaus in Dessau zusammen und nicht weit davon wohnt er.

Herr Diakon Wolfgang Gerlich sagt, bei seiner letzten Reise war es ebenso. Nach mehr als 3.000 Autokilometern, schönen Momenten, aber auch Stunden der Erschöpfung,der einen oder anderen Blase am Fuß, durch das viele laufen,waren sie alle froh, wieder zu Hause zu sein. Er sagt, die Reise stand unter den Worten des HERRN, Unsere Hilfe ist im Namen des HERRN und sie endete mit den Worten: Gottseidank.Deo gratias.
Er sagt nun auch, dass er das Wort Gottseidank im Alttag oft benutzt, genauso wie ich es auch benutze, oft, er sagt, manchmal oberflächlich, ich sage ja, auch aus Gewohnheit.
Andere Menschen sagen vielleicht, Schwein gehabt..ich sage lieber Gottseidank ud dann sollte es wie ein kleines Gebet sein.Ein frohes Gebet, den Gottseidank, ist auch.... uff, .....geschafft, es ist Freude.

Herr Diakon Wolfgang Gerlich sagt, die Worte, sagen aber auch deutlich, dass nicht alles von ihm kommt,dass es nicht nach dem Können, nach der Brieftasche geht, auch nicht nach dem Verstand, was im Leben passiert, GOTT bestimmt sein Leben, jedenfalls das Entscheidende in seinem Leben.Das, so sagt er, darf er glauben, darauf vertraut er und da kommt er sich absolut nicht klein und unmündig vor, er kann gelassener durch die Welt gehen, durch sein Leben, wenn GOTT bei ihm ist.
Und er kann GOTT von ganzem Herzen danken, für das Leben, wie es ist.
Er wünscht uns allen ein schönes Wochenende, wo, so sagt er, an dessen Ende, vielleicht auch ein herzliches :
GOTTSEIDANK ! steht.
Lieben Dank an Herrn Diakon Wolfgang Gerlich, Magdeburg-Buckau, Danke auch in 2012*

GEBURTSTAG
Ich kann mich heute nur an Terence Hill erinnern, die anderen sagen mir nichts weiter, Terence Hill feiert heute seinen 73. Geburtstag, herzlichen Glückwunsch, eine Rose für ihn (((Rose)))
TERENCE HILL
Quelle:www.terencehill.de
http://www.terencehill.de/
BUD SPENCER AND TERENCE HILL- TROUBLEMAKERS
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=hChFlzKbZgQ&feature=related

Ich empfehle euch noch das Wort zum Tag spricht heute Herr Pfarrer Andreas Beuchel Senderbeauftragter der Evangelischen Landeskirchen beim MDR,das Thema ist heute: NAMEN
Mdr1 Radio Sachsen Radioandacht ZUM NACHLESEN : DAS WORT ZUM TAG
Chronologische Reihenfolge.
Quelle:www.mdr.de
http://www.mdr.de/mdr1-radio-sachsen/programm/buendelgruppe2096.html
Welche Namen geben die jungen Mütter ihren Kindern? Kevin, bedeutet, anmutig von Geburt an,altirischen Ursprungs ist der Name Kevin.tierlieb ist er, sagt man, Kevin geht auf den Heiligen Kevin zurück, Chantal hat etwas mit einer französischen Heiligen zu tun und Jacqueline ist die von Gott geschützte, lest bitte den Text***

GEBET
Vater unseres Lebens, der Liebe und des
Lichts
Ich möchte für alle Kranken, Einsamen,um dein
Erbarmen bitten.
Ich schreibe hier an dich, komme mit unseren Sorgen und unseren Bitten zu
dir..
aber wir wissen, auch ich weiß, dass ein jeder Mensch auch noch einmal in der
Stille beten sollte... ))
Nur hier, möchte ich auch für Menschen beten, und diesen Menschen einen
Raum der Stille bereitstellen..auf dass ihre Seele
Trost und Freude erfährt, durch deine Nähe, Herr, denn ich spüre dich, hier..
Begeben wir uns in die Stille
Jesus warte immer in der Stille auf uns.
In der Stille wird er uns zuhören, da wird er zu unserem Herzen sprechen, und
wir werden seine Stimme hören.
In der Stille werden wir neue Kraft und wirklich Einheit finden.
Es ist notwendig, daß wir Gott finden, und er kann nicht im Lärm und in der
Ruhelosigkeit gefunden werden.
Gott ist der Freund der Stille.

Seht, wie die Natur-Bäume, Blumen, Gras-in der Stille wächst, seht die Sterne,
den Mond und die Sonne, wie sie in der Stille sich bewegen.
Ist es nicht unsere Sendung, Gott den Armen in den Slums zu geben ?
Nicht einem toten Gott, sondern einen lebenden, liebenden.
Je mehr wir im stillen Gebet empfangen, desto mehr können wir in unserem
tätigen Leben geben.
Wir brauchen die Stille, um Seelen anrühren zu können.
Das Wesentliche ist nicht, was wir sagen, sondern was Gott uns durch uns sagt.
All unsere Worte werden nutzlos sein, wenn sie nicht von innen kommen, Worte,
die nicht das Licht Christi geben, vermehren die Dunkelheit.
Mutter Theresa..aus dem Buch.: Leitbilder..sie fordern uns heraus..1978

Vater, gehen wir in den Freitag, lass diese Woche gut
hilf bitte dabei, alles zu ordnen., dass alles gut wird ..Amen

Ich gehe zu Angedacht, das Thema ist heute, Ein Rettungsschirm der anderen Art.
An(ge)dacht zum Nachhören

Klickt bitte rechts in das grüne oder blaue Feld,dem Banner von MDR1 Radio Sachsen-Anhalt, es steht aber immer nur der aktuelle Text dort, immer der Text von der Woche, die wir gerade haben !

An(ge)dacht Donnnerstag, den 29.März. 2012, Sprecherin Frau Silke Stattaus aus der Lutherstadt Wittenberg.
nacherzählt von Lara

EIN RETTUNGSSCHIRM DER ANDEREN ART

Heute erzählt Frau Stattaus über Griechenland, sie fragt sich, ob die Griechen es schaffen, oder nicht, ob sie durch den aufgespannten Rettungsschirm die Finanzkrise abwenden können.oder doch in den Bankrott gehen, sie mag das Hin und das Her schon gar nicht mehr hören.Da sind die Demonstranten, die sich gegen die Sparmaßnahmen zur Wehr setzten, da sprechen Politiker sehr ernst vom Einhalten der Sparmaßnahmen.Es scheint ihr, als ob das Vertrauen zwischen Volk und Regierung angeknackst ist, dass es nicht nur um Geld geht.
Vertrauen unter den Menschen ist wichtig, sagt sie weiter, Vertrauen ist die Voraussetzung für ein friedliches Leben.
Dann erzählt Frau Stattaus was vor 2.000 Jahren war, sie erwähnt die Worte des Beters, der da sagt, Gott ist mein Schirm und mein Schutz und im Psalm 91 lesen wir, wer unter dem Schirm des Höchsten sitzt..
PSALM - KAPITEL 91
UNTER GOTTES SCHUTZ
Quelle:ww.bibel-online.net
http://www.bibel-online.net/buch/luther_1912/psalm/91/
Die Politiker und Banker können diesen Schutz nicht geben, Gott als Rettungsschirm, auf ihn können wir uns verlassen, er schützt und bewahrt uns, der Herr.Wenn wir auf Gott vertrauen, können wir vielleicht auch Wunder erleben, vielleicht auch die Griechen, das hofft Frau Stattaus und uns wünscht sie , dass wir beschirmt bleiben.
Der Text zum Nachlesen ***
EVANGELISCHE KIRCHE IN MITTELDEUTSCHLAND
Quelle:www.ekmd.de/lebenglaube/andachten
http://www.ekmd.de/lebenglauben/andachten/mdr1sachsenanhalt/11221.html

DER HIMMEL SEI MIT UNS, ICH BITTE UM DEN SEGEN DES HERRN

Es segne uns Gott, der Vater, er halte seine schützende Hand über uns.
Es segne uns Jesus Christus, der Sohn Gottes, er sei uns Freund und Bruder.
Es segne uns Gottes Heiliger Geist, er erhelle unsere Seele und erwärme unsere Herzen.
Vertrauen wir auf den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist.
Amen

Lieben Dank an Frau Silke Stattaus, aus der Lutherstadt Wittenberg
Landeskirchliche Gemeinschaft Lutherstadt Wittenberg
Quelle: www.lkg-lutherstadt-wittenberg.de
http://www.lkg-lutherstadt-wittenberg.de/35.html
Mit freundlicher Genehmigung, von der Evangelische Kirche in Mitteldeutschland
Quelle: EKMD.de
http://www.ekmd.de/
Mit freundlicher Genehmigung vom MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt
Quelle: MDR1 Radio Sachsen-Anhalt
http://www.mdr.de/
Maria breit den Mantel um uns aus, Ave Maria*
Quelle: heilige -maria
http://www.heilige-maria.de/

"Im Frieden liege ich nieder und schlafe ein."
Denn du, oh Herr, lässt mich sorglos ruhen"

LIEDBEITRAG 1 DU BIST MEIN ZUFLUCHTSORT
Quelle: www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=BcSF84Y24kw&feature=related

Ich wünsche allen Lesern eine behütete Nacht.. und alsdann flugs und fröhlich geschlafen, Martin Luther***)))))))))))))*********))))))))))))*********))))))))))))**********))))))))))))********))))))))
Mit lieben Gedanken zu Euch hin, Lara***

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.