Sonntag, 29. Januar 2012

-Panikzeit.Armut u.s.w.Menschenrechte und Grundrechte.Pölitz.Zudeick.Mein Tag.Musik.Heinz Rammelt wär heute 100.G.Jauch.Schwerter zu Pflugscharen,Jesaja, Micha.Dona Nobis Pacem.

Guten Abend, ich grüße euch herzlich am Sonntag Abend, ich wünsche allen Lesern noch eine schöne Zeit heute, wir dürfen dankbar sein, wenn wir eine warme Wohnung haben, zu essen haben.Das ist längst nicht selbstverständlich, daran sollten wir denken.Am Donnerstag klingelte es bei mir, draußen stand eine ältere Frau, sie war sehr krank, hatte einen schweren Schlaganfall, geht nun mit dem Rollator
, im Moment wird sie auch das nicht können, es ist glatt geworden, nun sie bat mich um 2,50 Euro für Brot, so kurz vor der Rentenzahlung haben viele Frauen hier kein Geld mehr, nicht einmal für das tägliche Brot, natürlich habe ich ihr geholfen, vor Jahren hatte sie noch einen Hund, er ist gestorben, sie könnte sich jetzt auch keinen Hund mehr halten, in ihrer finanziellen Situation, obwohl ein Hund ihr sicher die Liebe geben würde, die ihr Menschen nicht geben.Weiter, ein Stück weiter von mir, Richtung Garten, im Plattenbau wohnt ein junger Mann in einer Einraumwohnung, er redet gern mit mir, so hat er mir erzählt, dass er sich jetzt bei der Tafel angemeldet hat, er zahlt 2.50 Euro für Obst und spendiertes Essen, da er auch nichts mehr zu essen hatte, hat ihm die Tafel angeboten, das er sich auch Reste abholen darf, die überbleiben, ansonsten geht er auch zur Bahnhofsmission, da gibt es bis 12 Uhr glaube ich, täglich ein warmes Essen, kostenlos.
Diese Menschen, die sich für die Ärmsten der Armen einsetzen, das sind die Engel der Städte, ihnen kann man nicht genug danken, viele arbeiten ehrenamtlich in diesen Hilfsorganisationen mit.
Was aber ist in den Nachrichten, worüber berichten sie, nicht über die Tafeln, nicht über hilfreiche Menschen, stattdessen sind sie darauf bedacht Menschen, die sie einmal im Visier haben, zu vernichten, so zu vernichten, dass sie nicht mehr glaubwürdig sind,das Schlimme daran ist, dass sich so viele Menschen von den Medien beeinflussen lassen, die Hetzjagd mitmachen und teilweise in einer Gossensprache denjenigen verletzen, den sich die Medien ausgesucht haben.
Es wäre die Aufgabe der Kirche, einzugreifen, da ist ihr Amt, einen Menschen beizustehen, der monatelang schon gejagt wird, aber das Volk will ihn ans Kreuz nageln, die Medien auch, viele Politiker machen mit, ja ich erinnere mich, und alles Volk schrie, WEG MIT IHM; KREUZIGET IHN...
Jesus aber sagt, was ihr einem meinen geringsten Bruder getan habt, das habt ihr mir getan, ich nagele Jesus nicht schon wieder ans Kreuz und auch keinen Menschen, der so ist wie eben ein Mensch ist, nicht vollkommen.
Wenn es so geworden ist in unserem Land, dass einer dem anderen sein Teufel ist, braucht man sich nicht zu wundern, wenn das Böse unter der Sonne die Macht ergreift, Menschen tragen dazu bei.
DIE ÄRZTE-DAS LIED VOM SCHEITERN
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?gl=DE&hl=de&v=GuueLWWA-0U
MENSCHENRECHTE UND GRUNDRECHTE
Quelle:www.exil-club.de
http://www.exil-club.de/groups/menschenrechte/_hpgen_content1.htm

Gut, es ist Sonntag und jetzt will ich auch von heute berichten, aber erst möchte ich noch den Hern Pölitz und Herrn Zudeick zu Wort kommen lassen.
DAS PÖLITZ-FRÜHSTÜCK 28.01.2012
Quelle:www.magdeburger-zwickmuehle.de
http://www.magdeburger-zwickmuehle.de/mz/cms/front_content.php?idart=33
PETER ZUDEICKS WOCHE IN BERLIN 27.JANUAR 2012
Quelle:www.mdr.de/mdr.-figaro
http://www.mdr.de/mdr-figaro/podcast/zudeick/audiogalerie132.html

MEIN TAG
Nun bald hätte es nicht geklappt mit dem Singen, nach 10 Uhr reif mich Christoph an, ob er mich mitnehmen soll zur Jakobuskirche,ich fand das sehr nett, aber mein Großer wollte mich ja fahren, ich rief ihn an, keine Verbindung, die Zeit wurde immer knapper, 10:30 sollten wir in der Kirche sein, so rief ich noch einmal meinen Sohn an, diesmal war er erreichbar, aber die Batterie sprang nicht an, er konnte mich nicht fahren, aber wenigstens Bescheid hätte er mir geben können, Christoph , ein junger Mann aus dem Chor,war so lieb und wartete noch, dankbar nahm ich sein Angebot an, mich mitzunehmen, einen Engel ohne Flügel zur rechten Zeit.hatte ich heute. Der Gottesdienst war sehr schön´die Stühle waren so gestellt, dass die Gemeinde und der Chor sich gegenüber saßen, eine gute Idee finde ich, es war heute alles gut im Gottesdienst, die Predigt, die Musik, alles hat gestimmt und Herr Pfarrer Günther hat gesagt, es ist schön zusammen zu sein in der Gemeinde, man fühlt sich wohl, er hat auch an diejenigen gedacht, die es nicht mehr schaffen zum Gottesdienst zu kommen und es gut befunden, dass es auch Gottesdienste im Fernsehen und im Radio gibt, auch da kann man sich so fühlen, als ob man in der Gemeinde ist, ich, Lara, tue das öfter, ja es stimmt.
Ich musste dann als ich wieder zu Hause war, gleich zum Garten,als ich so 10 Minuten dort war, kam mein Sohn Michael, hat gleich mal einen Weg gebahnt,den Miezies scheint es zu gefallen im Schnee herumzutoben, die waren echt vergnügt heute wieder, das Mittagesen allerdings gab es erst nach 14 Uhr heute, dafür aber das, was es an Weihnachten geben sollte, was ich aber nicht essen wollte an diesem Tag, weil ich alleine war, es war ja eingefroren, nun heute gab es das Weihnachtsessen, danach waren wir aber satt und faul und wir waren erst kurz vor 15 Uhr wohl mit allem fertig , sind dann eingeschlafen, wohlig arm war es uns und um 17 Uhr sind wir erst wieder aufgewacht, nun es gab dann noch Kuchen und Kaffee, dann ist mein Sohn wieder nach Hause gefahren, ei schöner Sonntag war es also, mit dem kleinen Laptop komme ich sehr gut zurecht und Michael freut sich über den großen Laptop, Freude auf beiden Seiten also..Ja und ich sehe mir Karneval an auf WDR, wir lassen uns das Singen nicht verbieten, das Singen nicht und nicht die Fröhlichkeit..
TINA YORK- WIR LASSEN UNS DAS SINGEN NICHT VERBIETEN
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=nmjsKVgb_aM

MUSIK
ZOGEN EINST FÜNF WILDE SCHWÄNE GERMAN TRADITIONAL
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=2TD_4XNo_vA&feature=related
SELAM SALAM SHALOM SHLOMO - A "PEACE SONG" -NOT ONLY FOR ETHIOPIA
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=FVMP3ZCPQo4
DONA NOBIS PACEM
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?gl=CA&hl=en&v=PObcvn5gUeQ

GEBURTSTAG
Heute wäre Heinz Rammelt 100Jahre alt geworden, er war ein Sohn unserer Stadt Dessau, er war immer unterwegs mit Bleistift und Block, Meister Tusche nannten wir ihn liebevoll, ich habe auch eine Zeichnung von ihm, die Zeichnung mit dem Löwen mit Autogramm, da habe ich ihn persönlich getroffen..damals..
DDR -COMICS .de PORTRÄT: HEINZ RAMMELT
Quelle:www.ddr-comics.de
http://www.ddr-comics.de/rammelt.htm
Heinz Rammelt war der berühmte Tiermaler Heinz Rammelt, seine Frau kenne ich, sie ist auch in der Gruppe für Blinde und Sehgeschädigte, die Unterschrift: MEISTER TUSCHE, das war sein Zeichen.
Olaf Rammelt ist der Sohn von Heinz Rammelt und der Bruder von Annekathrin Bürger, er hat ein Atelier zusammen mit seiner Frau Christine Rammelt in Dessau****
In dieser Seite könnt ihr alles über Annekathrin Bürger lesen, auch ihre Homepage.
Quelle: http://de.wikipedia.org.
http://de.wikipedia.org/wiki/Annekathrin_B%C3%BCrger
ATELIEER -RAMMELT -HADELICH
Quelle:www.atelier-rammelt-hadelich.de
http://www.atelier-rammelt-hadelich.de/

IM ÜBRIGEN AMÜSIERE ICH MICH MÄCHTIG ÜBER EINE FRAU BEI JAUCH; ich kriege noch einen Lachkrampf, Vera Lengsfeld, ihr eigener Mann hat sie bespitzelt und nun wettert sie auf die LINKE; also ich habe selten so gelacht, was die alles von sich gibt..meine Güte aber auch, eigentlich wollte ich das nicht ansehen, aber dass es so lustig wird, hätte ich nicht gedacht, dass es drei verschiedene Geheimdienste gibt in Deutschland wusste ich auch nicht, angegangen wird auch noch der Herr vom Verfassungsschutz,sie brauchen tatsächlich immer Buhmänner in Deutschland.
DAS ERSTE 29.01.12 Günther Jauch
Unsere Gäste am Sonntag
Quelle:http://daserste.ndr
http://daserste.ndr.de/guentherjauch/aktuelle_sendung/gaeste2749.html
Der CSU Mann ist auch unmöglich, nicht ein bißchen fair...diese Frau, diese widerliche wird auch noch frech,alles unterste Schublade für mich, man kann bei Meinungsverschiedenheiten auch höflich miteinander umgehen!!!Lachhaft ist, dass alle schon eine vorgefertigte Meinung haben, sie reden genau das, was die Meisten hören wollen, denn es gab Beifall bei der Hatz gegen die Linken.

HERR,
Mach aus mir einen Regenbogen, der alle Farben enthält, in der sich dein Licht bricht, mach aus mir einen Regenbogen, der erinnert an das Bündnis Gottes mit den Menschen, was bedeutet, dass die Erde, auf der wir leben nicht untergehen wird, dass sie lebt und gedeiht, dass Gerechtigkeit und Friede sich küssen, dass wir Jesu Worte immer hören ICH BIN BEI EUCH, ALLE TAGE; BIS ANS ENDE DER WELT !Achten wir auf unsere Welt, in der wir leben*****Amen

Ich gehe zu Angedacht, das Thema ist heute , Panikzeit, aber erst einmal begrüße ich unseren neuen Sprecher herzlich, es ist Herr Guido Erbrich aus Magdeburg, er wird uns bis Sonnabend durch Angedacht begleiten, eine Rose für ihn (((Rose))) Dem MDR, dem netten Texter danke ich auch, eine Rose für sie((Rose)))

Klickt bitte rechts in das grüne oder blaue Feld,dem Banner von MDR1 Radio Sachsen-Anhalt, es steht aber immer nur der aktuelle Text dort, immer der Text von der Woche, die wir gerade haben !

An(ge)dacht Sonntag,den 29.Januar 2012, Sprecher Herr Guido Erbrich
Roncalli-Haus Magdeburg
nacherzählt von Lara

PANIKZEIT

Herr Erbrich spricht von Panikzeit, ja, sie ist immer wieder aktuell, das sind schlechte Nachrichten, das war der Hinweis auf den Weltuntergang nach dem Maya- Kalender, nun gut, das hat sich erledigt, wissen wir nun.Wir müssen auch nicht daran glauben.
Herr Erbrich sagt uns auch, dass schon viele Astronomen, Wahrsager und Alchimisten das Ende der Welt kommen gesehen haben, da gibt es viele Gründe dafür, der Atomtod, die Überbevölkerung die Naturkatastrophen, da sind Außerirdische im Spiel, Kriege und mehr.
In der Bibel lesen wir es anders sagt Herr Guido Erbrich und greift auf den Propheten Micha zurück.Der Prophet Jesaja sagte es auch.
SCHWERTER ZU PFLUGSCHAREN
Quelle:www.bibelwissenschaft.de
http://www.bibelwissenschaft.de/nc/wibilex/das-bibellexikon/details/quelle/WIBI/zeichen/s/referenz/11412/cache/5b17cd6bf9f062a39381367d49064e32/
Die Aktion Schwerter zu Pflugscharen war 1983, ich war dabei sagt Lara..habe ich schon oft darüber geschrieben...

Wichtig ist die Aussage der Bibel, bei MICHA-KAPITEL 4
DAS KOMMENDE FRIEDENSREICH
Quelle:www.bibel-online.net
http://www.bibel-online.net/text/luther_1912/micha/4/
Herr Guido Erbrich erzählt von seinen Großeltern, die in der Schule die Franzosen als Erbfeind ansehen sollten, heute ist die Wehrpflicht abgeschafft worden, die Wiedervereinigung ist erfolgt, da sind nun 23 Jahre bald her, sagt Lara, mit unserem "Klassenfeind" leben wir mehr oder weniger gut zusammen, das sagt auch Lara so.Besser wäre , ist es, ihr hört nachher den Text selber an..Wichtig ist, das Frieden in Europa ist,das Allerwichtigste sage ich,Lara.
Herr Guido Erbrich meint, dass UNSERE WELT BESSER GEWORDEN IST, sie ist nicht perfekt, sagt er weiter, denn es gibt Ungerechtigkeit und Not.Aber dass unsere Welt besser geworden ist, das ist die gute Nachricht sagt uns Herr Erbrich weiter und er meint, dass die Friedensvision in der Bibel und Menschen zutraut, dass wir Frieden und Versöhnung in die Welt tragen, ein Traum, der langsam zur Wirklichkeit wird.
Dann wünscht er uns noch, dass des keinen Weltuntergang gibt, oder besser gesagt, wieder nicht ****
p.s Ja, dann bitte ich euch das Podcast anzuklicken, ihr wisst ja wo es steht, Danke*

DER HIMMEL SEI MIT UNS

Es segne uns Gott, die Quelle der Gerechtigkeit.
Es segne uns Jesus Christus, der Unrecht und Verfolgung für uns erlitt.
Es segne uns die Kraft des Heiligen Geistes, die uns stark macht für Gerechtigkeit
um für Frieden zu arbeiten und einzustehen.

GOTTES FRIEDEN SEI IMMER MIT UNS
Amen

Lieben Dank an Herrn Guido Erbrich
Roncalli-Haus Magdeburg.
Quelle:www.roncalli-haus.de
http://www.roncalli-haus.de/cms/cms/front_content.php?idcat=10
Mit freundlicher Genehmigung vom Bistum Magdeburg
Quelle:
Bistum Magdeburg.de
http://www.bistum-magdeburg.de/

Mit freundlicher Genehmigung vom MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt
Quelle:
MDR1 Radio Sachsen-Anhalt
http://www.mdr.de/
Maria breit den Mantel um uns aus, Ave Maria*
Quelle: heilige -maria
http://www.heilige-maria.de/

"Im Frieden liege ich nieder und schlafe ein."
Denn du, oh Herr, lässt mich sorglos ruhen"

DONA NOBIS PACEM (BELLAS KANON VERSION)
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=Onq4kKH5SD8&feature=related

Ich wünsche allen Lesern eine behütete Nacht.. und alsdann flugs und fröhlich geschlafen, Martin Luther***)))))))))))))*********))))))))))))*********))))))))))))**********))))))))))))********))))))))
Mit lieben Gedanken zu Euch hin, Lara***

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.