Dienstag, 15. November 2011

-Kirche- es tut gut dazuzugehören.Kuriose Anträge Junge Union fordert Verbot von DDR-Symbolen.Ukraine grausame Massentötungen von Straßenhunden.Mein Tag.Der 15. November.Im Nebel Hermann Hesse.Die Akte Stauffenberg.Wolf Biermann* Anni-Frid Lyngstad*Nach Vorn sehen Nick Vujicic.The Lord Bless you an keep you John Rutter.

Guten Abend, ich grüße euch herzlich am Dienstag Abend, habt noch ein paar schöne Stunden heute***Heute hat Wolf Biermann Geburtstag, er ist 75 Jahre alt geworden, ein wunderbarer Mensch ist er, ich schreibe nachher bei Geburtstagen, über ihn. Es gibt aber dennoch Dinge, die mir den Kamm schwellen lassen, da hat sich doch die Junge Union ausgedacht, Symbole aus der DDR zu verbieten, Achtung Leute wer noch die gute alte Dederonschürze hat, das war das zweite Kleid damals, man trug sie zu Hause, die wird verboten, das nicht, war Spaß, aber DDR Fahnen, FDJ Blusen, das soll verboten werden nach dem Willen der Jungen Union, es darf die DDR als Unrechtsstaat nicht verherrlicht werden!Was wird noch alles verboten, niemand will die DDR verherrlichen, aber wir haben dort gelebt, es war unsere Zeit, diese Zeit gehört zu unserer Lebensgeschichte dazu! Am besten sie rotten uns alle aus, die in der DDR groß geworden sind, dann ist Ruhe!
KURIOSE ANTRÄGE
JUNGE UNION FORDERT VERBOT VON DDR - SYMBOLEN
Quelle:www.welt.de/politik
http://www.welt.de/politik/deutschland/article13714920/Junge-Union-fordert-Verbot-von-DDR-Symbolen.html
POLITAUFPASSER
Kommentar von Wolfgang Hübner
Quelle:www.neues-deutschland.de
http://www.neues-deutschland.de/artikel/211021.politaufpasser.html
Bei den Kommentaren habe ich auch gelesen, wie wäre es denn, wenn wir auch die Umrisse von der DDR wegradieren würden, oder ist es schon geschehen, ich denke ja, das Land gibt es ja nicht mehr, es gab es aber, es wird auch geschrieben, ob diese jungen Herren nichts wichtigeres zu tun haben...

RUSSLAND UKRAINE
Das habe ich heute mit großem Entsetzen gehört, wenn so etwas passiert, dürfte in diesem Land keine EM stattfinden!
NATIONALSPIELER GESCHOCKT VON MASSENTÖTUNGEN VON HUNDEN
UNFASSBAR ; WAS DORT PASSIERT"
Quelle:www.spox.com
http://www.spox.com/de/sport/fussball/em/em-2012/1111/News/nationalspieler-hunde-toetungen-in-ukraine-lukas-podolski-theo-zwanziger-dfb-miroslav-klose.html
AKTUELLE TIERSCHUTZNACHRICHTEN
FUßBALL EM 2012. HUNDEMASSAKER IN DER UKRAINE
Quelle:www.brennpunkt-tier.de
http://www.brennpunkt-tier.de/fu%C3%9Fball-em-2012-hundemassaker-in-der-ukraine/
Lest bitte was Albert Schweitzer sagt, um das hier zu lesen braucht man starke Nerven, verstehen kann man solche Menschen nicht, die so etwas tun, es sind Teufel in meinen Augen, ich bin auch im Tierschutz, sie töten in der Ukraine Hunde, betäuben sie nur und verbrennen sie lebendig noch, die Straßenhunde haben Niemanden etwas getan, fahrbare Verbrennungsöfen werden extra für die Vernichtung der Hunde hergestellt , das alles weil die Straßen sauber sein sollen für nächstes Jahr, alle diese Tiere haben ein zu Hause gehabt, Menschen haben sie ausgesetzt, so wie Vanessa im vorigen Jahr....jeder der hier liest kann etwas tun für die Tiere......, und das reicht nun auch für heute an Informationen, man muss das ja alles erst einmal verarbeiten.....

MEIN TAG
Nun ich war zuerst im Garten, da werde ich nun jeden Tag freudig erwartet, ich musste nun schon wieder auf ein Wasserfass den Deckel drauflegen,in einem Graten, damit da die kleinen Katzen nicht ertrinken, so viele Menschen sind zu gleichgültig in allen Dingen. Dann war ich im Schlawwerkaffee, unsere liebe Edeltraud, unsere Küchenfee ist gestürzt, sie konnte deshalb nicht kommen, hat aber zu Hause alles vorbereitet und da sind noch andere Engel in der Gruppe, die dann aushelfen, dafür und für Edeltraud eine Rose(((Rose))) Ja, es war heute sehr schön in der Gruppe wir haben gute Gespräche geführt, Volkmar hat da ein kleines Buch, woraus er Geschichten vorliest,Ich war heute länger dort, als sonst, bin dann zurück gelaufen und habe mir aus der Apotheke Schüsslersalze gekauft. Ich habe da ein kleines Heft, da ist beschrieben wofür die einzelnen Schüsslersalze gut sind, vor allem möchte ich mit deren Hilfe versuchen, den Blutdruck etwas runter zu kriegen, er ist zu hoch, auf Dauer ist das nicht gut.
Ja, dann war ich zu Hause, da habe ich ein wenig gelesen und dann habe ich Getränke von Netto geholt, dazu habe ich heute den Rucksack genommen und danach habe ich schnell noch Kaffee getrunken und dann war es schon dunkel, Abend. Dann, wenn man zur Ruhe kommt, kommen die Gedanken.
DER 15.NOVEMBER
ABENDSEGEN
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=anFeEXdBjUk
O, hätten wir 14 Engel gehabt, mein Papa und ich an diesem 15. November,.... ich schreibe das nicht neu, es ist vom vorigen Jahr, vom 15. November 2010 aus Angedacht, es hat sich ja nichts geändert, diese Wunde und andere Wunden heilen nie, die Menschen sagen es, dass die Zeit alle Wunden heilt, das stimmt nicht, sie brechen immer wieder auf, wenn sie so groß waren.Hermann Hesse Stufen.
HERMANN HESSE STUFEN
Quelle:www.lyrikwelt.de
http://www.lyrikwelt.de/gedichte/hesseg1.htm
HESSE LIEST HESSE- VERGÄNGLICHKEIT
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=X-OCxXOywLM&feature=related
HERBST - RILKE
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=YjfMhiDxhCk&feature=related
TAGE DIE MAN NIE VERGISST
IM NEBEL
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=SfDQ_ejpdUY&feature=related
Heute , am 15.11.1953 veränderte sich die Welt für unsere Familie, in die ich reingeboren wurde, ich war ein Kind, mit meinem Papa ging ich zum Elbewerk Roßlau, damals wohnten wir in Roßlau, ich hatte etwas vergessen und lief noch einmal zurück, das ist nicht gut sagten die Leute, umzukehren, ich gab darauf nichts, unbekümmert setzten wir unseren Weg fort. Im Elbewerk warteten schon die Anderen, wir stiegen in einen Lieferwagen ein und fuhren nach Klieken, dort führten wir Märchenfilme für die Dorfkinder vor, in 1953 war am 15. November auch Totensonntag, die Großen führten die Filme dann in einer Gaststätte vor, ich las den Text dazu vor, damals waren die Filme noch ohne Ton. Danach fuhren wir nach Hause zurück, es war November, er regnete, die Straßen waren rutschig, da geschah es dann,.. bei Klieken kam der Fahrer des Lieferwagens ins Rutschen und knallte gegen einen Baum, ich saß mit vorn, neben meinen Papa, mein Papa hatte mir ein Würstchen gekauft, da ich teilen gewohnt war, steckte ich die Hälfte in meine Tasche, für meine Geschwister, heute gibt es mehr zu essen, als wir brauchen, damals nicht.
Mein Papa und ich wurden sehr schwer verletzt, in Roßlau war nichts frei im Krankenhaus, so wurden wir in die Klinik nach Dessau Alten gefahren, ich kam auf die Erwachsenenstation zu den Frauen,weil in der Kinderstation nichts frei war, mein Papa kam woanders hin, am 19.11. erlag er seinen schweren Verletzungen, ich blieb bis einige Tage vor Weihnachten im Krankenhaus, weil die Verletzungen zu scher waren, meine Mutti durfte mich besuchen, sie durfte mir nicht sagen, dass mein Papa gestorben ist, weil ich ihn so sehr liebt. das war sehr schwer für sie, denn ich hatte einen Brief an meinen Papa geschrieben, in meiner Kinderschrift.
An einem Tag, als es immer noch bei mir um leben oder sterben ging, ich da so lag, zur Decke schaute, da sah ich Gott, gütig sah er auf mich herunter, Gott in einem wallenden Mantel,mit gütigen Blick, da glaubte ich, dass ich gesund werde, später erzählte mir meine Mutti, dass sie meine blutigen Sachen bekommen hat, mit dem halben Würstchen dabei, was nun voller Blut war und unbrauchbar, als ich erfuhr, dass mein Papa tot war, war das für mich ein Schock, für meine Mutti auch, sie stand ja nun alleine da mit ihren 4 Kindern, wovon die Kleinste 3 Wochen alt war, ich kann mich immer noch daran erinnern, wie liebevoll mein Papa unsere kleine Schwester, die so zart war, weil sie ein Frühchen war, versorgt hat, sie hat ihren Papa nie bewusst kennen gelernt, sie hat ihn nicht vermisst, ich vermisse ihn immer noch,jetzt erst hat meine jüngste Schwester damit angefangen, die Ahnen meines Papas herauszufinden, sie kommt nicht weiter, wir wissen nicht viel, aber bei dem Suchen liefen meiner kleinen Schwester die Tränen runter, denn tief im ihren Innersten war die Sehnsucht nach ihrem Papa da, sie hat es nur nicht gewusst.
Jetzt sind beide Eltern nicht mehr am Leben, auch unsere Mutti nicht, so können wir nicht mehr fragen..( Mir fällt noch ein, dass mein Papa mich bei dem Aufprall schützen wollte, er hatte Glassplitter im linken Arm, da ich neben ihn saß, hatte er seinen Arm um mich gelegt um den Aufprall zu mildern)
Ich weiß nicht mehr genau wann das war, es ist nicht lange her, da waren wir mit dem Chor in einer Dorfkirche, dort war eine wunderschöne Deckenmalerei und genau dort habe ich das Bild an der Decke gesehen, was ich als Kind im Krankenhaus gesehen habe, ihr könnt mir glauben, dass ich das fast nicht glauben konnte, dass es so etwas gibt, hier ist das Bild..
BAROCKKIRCHE BURGKEMNITZ
Quelle: www.burgkemnitzer-kirchenkonzerte.de/kirche
http://www.burgkemnitzer-kirchenkonzerte.de/kirche.htm
Ich habe dieses Bild, was mir damals erschienen ist, nun an der Decke gesehen, diese Kirche hatte ich nie vorher betreten..****( Es war glaube ich 2008)
IM NEBEL (HERMANN HESSE)
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=x63Hv51Ug_c&feature=related
An solchen Tagen bin ich nicht gern allein, an solchen Tagen wünschte ich mir, dass jemand meine Hand hält, mir ein liebes Wort sagt, mich umarmt, mir sagt, ich hab dich lieb, an vielen Abenden wünschte ich mir dasselbe, wo ich einsam und allein vor dem PC sitze, in meiner Wohnung, den Kater zur Seite, dessen Fell ich dann streichle , was mir gut tut...

GEBURTSTAGE
Claus Graf Schenk von Stauffenberg wäre heute 104 Jahre alt geworden, er wurde nur 36 Jahre alt.
Wolf Biermann feiert heute seinen 75. Geburtstag und Anni-Frid Lyngstad ihren 66.Geburtstag, sie war bei den Abbas, herzlichen Glückwunsch den Lebenden, Rosen für alle(((Rosen)))
DIE AKTE STAUFFENBERG
Quelle:http://stauffenberg.eqoop.de
http://stauffenberg.eqoop.de/
WOLF BIERMANN: ICH SING EUCH WAS
Quelle:www.dw-world.de
http://www.dw-world.de/dw/article/0,,6659552,00.html
WOLF BIERMANN - SOLDAT; SOLDAT
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=M91rb_qkN-U
TROTZ ALLEDEM- WOLF BIERMANN
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=5h59Nk_lBGc&feature=related
ANNI-FRID-LYNGSTAD - LYCKA
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=oK_i5mE2GF0

Ich empfehle euch noch das Wort zum Tag zu lesen.In dieser Woche spricht HERR PASTOR CHRISTOPH MAAS, SENDEBEAUFTRAGTER DER FREIKIRCHEN heute ist das Thema: NACH VORN SEHEN
Mdr1 Radio Sachsen Radioandacht ZUM NACHLESEN : DAS WORT ZUM TAG
Chronologische Reihenfolge.
Quelle:www.mdr.de
http://www.mdr.de/mdr1-radio-sachsen/programm/buendelgruppe2096.html
Bitte lest heute den Text, er ist sehr wichtig,er berührt sehr, es geht um den Amerikaner Nick Vujicic , er ist ohne Arme und ohne Beine geboren, er ist ein fröhlicher Mensch, ich stelle diese Seite rein, von youtube, er war auch schon in der Internetkirche von Jürgen Fliege, da habe ich das erste mal von ihm gelesen.
NICK YUJICIC- EIN MANN OHNE ARME UND BEINE =DEUTSCH=TEIL !/2
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=78Rv0__WcvA

Ich habe ein kleines Heftchen gefunden, Der Wegbereiter von 1995
IN JESU ARMEN
In Jesu Armen, welch herrliches Los, friedvolles Ruhen in seinem Schoß.
Heilige Stunden mit ihm allein. Seliges Wissen, sein Kind zu sein.

Sieghaftes Kämpfen gegen Sünde und Welt. Im Aufblick zu ihm, dem Siegesheld.
Er geht den Seinen im Kampf voran und führt sie heimwärts nach Kanaan.

Freudvolles wandern an seiner Hand. Sicheres Pilgern durch Fremdlingsland.
Das höchste Glück in ihm allein. Ja, herrlichst es, sein Kind zu sein.

In Jesus geborgen, welch seliges Los, errettet vom Tode, o Glück so groß!
Ihm zur Verfügung und allzeit bereit zu wirken für Jesus- in Ewigkeit.

Unser Vater, wir danken wir für diesen Tag, für unser Leben, wir bitten um den Schutz in dieser Nacht und für einen guten Mittwoch, Vater wir danken dir.
Amen

Ich gehe zu Angedacht, das Thema ist heute, Kirche-es tut gut dazuzugehören.
An(ge)dacht zum Nachhören

Klickt bitte rechts in das grüne oder blaue Feld,dem Banner von MDR1 Radio Sachsen-Anhalt, es steht aber immer nur der aktuelle Text dort, immer der Text von der Woche, die wir gerade haben !

An(ge)dacht Dienstag,den 15.November 2011, Sprecher Herr Dr.Bernhard Oestreich,Friedensau nacherzählt von Lara

KIRCHE - ES TUT GUT DAZUZUGEHÖREN

Herr Dr.Oestreich war in einer fremden Hauptstadt, in einem fremden Land, er war vor wenigen Tagen im Ausland.Dort suchte er seine Kirche, das Land in dem er zu Gast war, war hauptsächlich muslimisch geprägt.Aber er fand etwa 50 Gläubige, die zum Gottesdienst zusammen kamen, Herr Dr. Oestreich verstand die Sprache nicht, aber er wurde so herzlich aufgenommen, dass das ihm gar nichts ausmachte.Eine Übersetzung des Textes, was gesprochen wurde, bekam er auch.
Dann stellte er fest, dass es sehr viel Verbindendes gab, die Bibel, woraus gelesen wurde, war auch dieselbe, die Gebete waren ähnlich, der Segen.
Es war so, als wäre er in einer großen Familie , er fühlte sich wohl, er sagt uns, dass manche Menschen ja sagen, dass sie keine Kirche brauchen, dass sie auch ohne Kirche ihren Glauben haben können, ja sagt Lara, das habe ich schon oft gehört, die meisten Menschen haben einen Glauben, viele wollen vielleicht nicht zu Gottesdiensten gehen, auch nicht spenden, das kann sein, ja, oder sagt Lara, sie finden keine Gemeinschaft in der Kirche, das ist oft so.
Aber Herr Dr. Johannes Oestreich sagt uns, dass das bindet, wenn man zu einer Kirche, Gemeinde gehört.Kirche ist schon schwerfällig, ja, es gibt da feste Formen, aber es gibt auch Aufgaben und man kann sich nicht immer raushalten aus allem, was in der Kirche anfällt, so oder so hängt man mit drin, auch dann wenn manches nicht so gut läuft, vielleicht sagt Lara, liegt es an mir, ja, ich will darüber mal nachdenken.Manchmal muss man auf Menschen zugehen.
Dort in der fremden Stadt hat Herr Dr. Oestreich erleben dürfen, was Gemeinsamkeit bedeutet, er konnte dort direkt in eine Gemeinde gehen und wurde herzlich aufgenommen, er konnte dort in "seine" Kirche gehen und hier tut er es auch und dabei erlebt er, wie gut das tut dazuzugehören.
Angedacht zum Nachhören
Quelle:www.mdr.de/mdr1-radio sachsen-anhalt/podcast
http://www.mdr.de/mdr1-radio-sachsen-anhalt/podcast/angedacht/audiogalerie200.html

DER HIMMEL SEI MIT UNS, ICH BITTE UM DEN SEGEN DES HERRN

Es segne uns Gott, der Vater, er halte seine schützende Hand über uns.
Es segne uns Jesus Christus, der Sohn Gottes, er sei uns Freund und Bruder.
Es segne uns Gottes Heiliger Geist, er erhelle unsere Seele und erwärme unsere Herzen.
Vertrauen wir auf den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist.
Amen

Lieben Dank an Herrn Dr.Bernhard Oestreich, Theologische Hochschule Friedensau
Quelle:
Oestreich.onlinehome.de persönlich
http://www.oestreich.onlinehome.de/personliches.html
Mit freundlicher Erlaubnis von der Freikirche der Siebenten-Tags Adventisten in Deutschland
Quelle:www.adventisten.de
http://www.adventisten.de/

Mit freundlicher Genehmigung vom MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt
Quelle:
MDR1 Radio Sachsen-Anhalt
http://www.mdr.de/
Maria breit den Mantel um uns aus, Ave Maria*
Quelle: heilige -maria
http://www.heilige-maria.de/

"Im Frieden liege ich nieder und schlafe ein.
Denn du, oh Herr, lässt mich sorglos ruhen."

"THE LORD BLESS YOU AN KEEP YOU" JOHN RUTTER
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=vXmL2IiIh2I&feature=related

Ich wünsche allen Lesern eine behütete Nacht***.. und alsdann flugs und
fröhlich geschlafen, Martin Luther
)))))))))))))*********))))))))))))*********))))))))))))**********))))))))))))********))))))))Mit lieben Gedanken zu Euch hin, Lara***

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.