Sonntag, 10. April 2011

-Es ist gut, dass wir den Sonntag haben.ZDF ev.Gottesd aus Kaiserw..Freiheit braucht gelöste Herzen.Sonntags.1.Mose 22.Pölitz.Michael Heck.Von guten

Guten Abend, ich grüße euch herzlich am Sonntag Abend, ja es ist gut, dass wir den Sonntag haben, den Tag Gottes, das habe ich heute in Angedacht gehört, das hat uns Herr Pastor Johannes Fähndrich gesagt, den ich heute herzlich begrüße, er ist Pastor der EFG in Magdeburg, der Christusgemeinde, ich begrüße ihn herzlich, er wird uns bis Sonnabend durch Angedacht begleiten, eine Rose für ihn(((Rose))) Der nette Textler hat heute mal frei genommen, (((Rose)))
ich schreibe also nachher, was ich heute früh im Radio gehört und behalten habe. Ich hatte ja heute so viele Eindrücke, ja es ist Sonntag heute, wir schreiben den 10. April 2011.Ich habe heute zuerst den Gottesdienst vom ZDF gesehen, es war ein wunderbarer Gottesdienst, er kam aus der STAMMHAUSKIRCHE IN KAISERWERTH; DAS THEMA: FREIHEIT BRAUCHT GELÖSTE HERZEN........Sie sind 70, 80 oder 90 Jahre alt.. sie wohnen in dem Altenheim neben der Kirche...es sind Menschen die die Kriegszeit und Nachkriegszeit erlebt haben, zwei Frauen erzählten von ihrer Kindheit, ihrer Jugendzeit, ich hätte stundenlang zuhören können. Der Pfarrer, es war ein evangelischer Gottesdienst, war jung und sehr nett, es gab da eine Truhe mit Erinnerungsstücken, hört mir mal einfach zu****
Man soll in der Begegnung mit Anderen auf das eigene Leben zurückschauen, zwei Frauen erzählten aus ihrem Leben, die eine Frau war aus dem Sudetenland, dort verbrachte sie ihre Kindheit und dort war sie glücklich. Der schlimmste Einschnitt in ihrem Leben war der Tod ihres Mannes.Sie hat eine künstlerische Ader, arbeitete bis 80 in ihrem Schmuckgeschäft, sie hat 3 Kinder , Enkelkinder, Urenkel und die Familie****
Die zweite Frau musste gehorchen, was der Vater sagte, sie wollte Ärztin werden, musste aber mit 14 im Betrieb ihres Vaters tätig sein, das 15 Jahre lang, als sie ein Angestellter küssen wollte, bekam sie 3 Wochen Stubenarrest.
Ja und nun steht da diese Erinnerungstruhe, da sind Erinnerungsstücke der Bewohner des Heimes drin, 1 getrocknete weiße Rose von der Verlobung, Steine und Sand..Das ist Respekt und Anerkennung vor dem, was war,in der Kiste liegt das, was Menschen aus dem Altenheim gehört, vielleicht der Beginn der Schulzeit, die 1. Liebe, der Beruf, die Familie, die Talente, entstanden durch Zufälle.
Steine liegen in der Erinnerungskiste, 7 habe ich gesehen, auf Sand sind sie gelegt worden, der Sand liegt für alle Dinge, die das Leben verweht hat, die Steine, die lagen wohl auf dem Lebensweg..
Es waren Bilder zu sehen in der Kirche von den Bewohnern des Altenheimes, sie gaben die Bilder freiwillig, ließen sich fotografieren. Ich sehe in in alte zerfurchte, weniger zerfurchte Gesichter, sie gefallen mir.Es ist gelebtes leben, was ich sehe ich sehe gütige Augen, wissende Augen, der Pfarrer sagt uns, dass in der Welt nicht nur die Dinge zählen, die Erfolg haben, also die Stärken, es sind auch gescheiterte Dinge zuzulassen!
EVANGELEISCHER GOTTESDIENST FREIHEIT BRAUCHT GELÖSTE HERZEN
Quelle: http://gottesdienste.zdf.de
http://gottesdienste.zdf.de/ZDFde/inhalt/10/0,1872,8231210,00.html
Natürlich hat der Pfarrer auch von Petrus erzählt, der Name Petrus bedeutet Fels, aber Petrus hat versagt, er hat Jesus verleugnet, dreimal gesagt, dass er ihn nicht kennt.in dieser Woche ist Passionszeit, Petrus erlebt sein Scheitern, Pilatus hat Mitleid mit Jesus, Pilatus findet keine Schuld an Jesus, aber die Volksmenge macht ihm Angst, er überlässt das Urteil der Volksmenge, wäscht aber vorher seine Hände. das Volk wählt Barabas, dass der leben soll, es schreit, dass Jesus gekreuzigt werden soll, kreuziget ihn..

Diese Sendung kam vor dem Gottesdienst im ZDF, es waren so schöne Geschichten zu sehen, ich setze die Seite rein.
Quelle:http://sonntags-zdf.de
http://sonntags.zdf.de/ZDFde/inhalt/11/0,1872,2042251_idDispatch:10493275,00.html
Eine Geschichte war von einem Altenheim in der Schweiz,der Umgang mit den Bewohnern war so liebevoll, wie ich es noch niemals gesehen oder erlebt habe(((Rose)))
Ich war dann nach dem Gottesdienst im Garten, aber vorher habe ich noch einen Teil von der Predigt für heute, gehört, auch aus einen evangelischen Gottesdienst, der Predigtext war aus 1.MOSE 22, 1-13.
GRAUSAM DIESER TEXT, besonders Vers 9, da hob er das Messer, auf dass er seinen Sohn schlachtete, meine Güte habe ich gedacht, das darf es doch nicht geben, so etwas kann Gott doch nicht verlangen von Abraham, gut, da kam ein Engel und verhinderte das in letzter Sekunde, wenn aber der Engel zu spät gekommen wäre? Wenn nun kein Engel da ist in solch einem Fall?
1.MOSE-KAPITEL 22
Quelle:www.bibel-online.de
http://www.bibel-online.net/text/luther_1912/1_mose/22/
Die Pfarrerin im Radio konnte das auch nicht erklären, ich war schockiert. erst am Abend bekam ich eine Antwort von Herrn Oberkirchenrat Seifert, das war nachdem die Johannespassion zu Ende war, wo ich war, er sagte, dass Gott kein Menschenopfer haben wollte.Gott verhinderte ein Menschenopfer, Gott wollte nicht wie die anderen Götter sien, die Menschenopfer verlangten, gut, aber ich finde diese Prüfung doch zu hart, Sarah war schon sehr alt, als sie Isaak bekam, ein Engel verkündete ihr die Geburt ihres Sohnes, und Sarah lachte damals, könnt ihr euch daran erinnern? Sie lachte, weil sie schon sehr alt war, so alt, dass man da keine Kinder mehr gebären kann und Abraham war auch schon zu alt, und dann kriegen sie den Sohn und sollen ihn dann opfern und schlachten, nein, das geht nicht in meinen Kopf rein, schon diese Prüfung Gottes nicht..Außerdem wer diesen Bibeltext liest, nicht geschult ist, erschrickt sich zu Tode über den Text..Es war der Predigtext der ev.Kirche für heute,1.Mose 22.
ÜBER DIE WUNDERBARE AUFFÜHRUNG DER JOHANNESPASSION IN DER JOHANNISKIRCHE DESSAU SCHREIBE ICH MORGEN**

Ich gehe erst mal zu unserem Freund Pölitz, er hat gestern sein Pölitz-Frühstück gesprochen*
DAS PÖLITZ-FRÜHSTÜCK 09.04.2011
Quelle:www.magdeburger-zwickmuehle.de
http://www.magdeburger-zwickmuehle.de/mz/cms/front_content.php?idart=33
Ich erzähle einen Witz, es sitzen zwei katholische Priester nebeneinander, der eine Priester ist kurz vor dem Ruhestand, der andere Priester ist um die 40 rum, sie unterhalten sich,meinst du sagt der Eine, dass wir das noch erleben, die Abschaffung des Zölibats?
Wir nicht, ist die Antwort, aber vielleicht unsere Kinder,....

Ich stelle euch heute Michael Heck vor
MICHAEL HECK
Quelle: http://de.wikipedia.org.
http://de.wikipedia.org/wiki/Michael_Heck
MICHAEL HECK- (HQ)- ANNA LENA- 17.4.2000 die GOLDENE 1-HITPARADE
Quelle: www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=K74RJCHBZ_E

GEBET
Herr, unser Gott, wir danken dir, dass du den Tag zu Ende gebracht hast,
Wir danken dir, dass du Leib und Seele zur Ruhe kommen lässt,
deine Hand war über uns und hat uns behütet und bewacht.
Vergib allen Kleinglauben und alles Unrecht dieses Tages und hilf,
dass wir denen vergeben, die uns Unrecht getan haben.
Lass uns im Frieden unter deinem Schutz schlafen und bewahre uns
vor den Anfechtungen der Finsternis.
Wir befehlen dir die unsrigen, wir befehlen dir, unsere Wohnungen
unseren Leib und unsere Seelen,
Gott, dein heiliger Name sei gelobt.
Eine ruhige Nacht schenke uns Herr, und bitte lass den Montag gut werden, Vater , ich danke dir
Amen

Ich gehe zu Angedacht, da ist das Theme heute, es sit gut, dass wir den Sonntag haben.

An(ge)dacht zum Nachhören !

Klickt bitte rechts in das grüne oder blaue Feld,dem Banner von MDR1 Radio Sachsen-Anhalt, es steht aber immer nur der aktuelle Text dort, immer der Text von der Woche, die wir gerade haben !***

An(ge)dacht Sonntag, den 10.April 2011 Sprecher Herr Pastor Johannes Fähndrich, Evangelisch-Freikirchliche Christus-Gemeinde Magdeburg

Nacherzählt von Lara

ES IST GUT; DASS WIR DEN SONNTAG HABEN, DEN TAG GOTTES

Herr Pastor Johannes Fähndrich wünscht uns heute einen schönen Sonntag Morgen, er wünscht uns schöne Erlebnisse, die uns in die Nähe Gottes bringen.
Er sagt, wenn der belibteste Wochentag der Deutschen gewählt werden würde, hätte der Sonntag gute Chancen.
Im 1. Mose , dem 1. Kapitel der Bibel, steht geschrieben, sagt er weiter, dass der Mensch an einem Tag geschaffen worden ist, glaubens Sie, oder glaubens sie nicht, sagt er uns, manche denken vielleicht, wieso feiern die Menschen, sie haben ja noch gar nichts gebracht, gemacht, und so.und dann ist schon Feiertag?
Die Menschen, so sagt er weiter, brauchen auch nichts zu leisten vor Gott, Gott nimmt uns so an, wie wir sind***
DER FEIERTAG WAR DER SONNTAG,zum Sonntag gehört der Gottesdienst für uns Christen, aber der Sonntag ist für uns Christen der 1. Tag der Woche***

DAS LEBEN FEIERN KÖNNEN; JA*
Herr Pastor Johannes Fähndrich wünscht allen Lesern einen gesegneten Sonntag*

DER HIMMEL SEI MIT UNS

Ich bitte um den Segen des HERRN, dem Vater unseres Lebens, der Liebe und
des Lichts***

Der Segen nach 4. Mose 6. 22-27 für uns

DER HERR SEGNE DICH UND BEHÜTE DICH
DER HERR LASSE SEIN ANGESICHT LEUCHTEN ÜBER DIR
UND SEI DIR GNÄDIG
DER HERR HEBE DEIN ANGESICHT ÜBER DICH
UND GEBE DIR FRIEDEN.

SO SEGNE UNS DER VATER; DER SOHN UND DER HEILIGE GEIST
AMEN

Lieben Dank an Herrn Pastor Johannes Fähndrich,Evangelisch-Freikirchliche Christus-Gemeinde Magdeburg
Quelle:
EFGM.de
http://www.efgm.de/
Mit freundlicher Genehmigung von der ev. Freikirchlichen Gemeinde, Babtisten,
Quelle:www.babtisten.de
http://www.baptisten.de/

Mit freundlicher Genehmigung vom MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt
Quelle:
MDR1 Radio Sachsen-Anhalt
http://www.mdr.de/
Maria breit den Mantel um uns aus, Ave Maria*
Quelle: heilige -maria
http://www.heilige-maria.de/

"Im Frieden liege ich nieder und schlafe ein.
Denn du, oh Herr, lässt mich sorglos ruhen."

VON GUTEN MÄCHTEN WUNDERBAR GEBORGEN DIETRICH BONHOEFER
Quelle:ww.youtueb.com
http://www.youtube.com/watch?v=NZh-5lECSJ4&feature=related
Ich erinnere an Dietrich Bonhoeffer, gestern war sein Todestag, er wurde am 9.April 1945 im KZ Flossenburg hingerichtet, eine Rose für ihn(((Rose)))

Ich wünsche allen Lesern eine behütete Nacht***.. und alsdann flugs und
fröhlich geschlafen, Martin Luther
)))))))))))))*********))))))))))))*********))))))))))))**********))))))))))))********))))))))Mit lieben Gedanken zu Euch hin, Lara***

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.