Samstag, 19. Februar 2011

-Ein(Un-)Glückstag.Glücklich ist,der glücklich macht.Peter Alexand.Abschied in Wien.Ein russischer Winterabend.Wissen ist Macht.Pölitz.I.M.Federowski.

Guten Abend, ich grüße euch herzlich am Sonnabend, ich wünsche allen Lesern einen schönen Abend..Ich bin von dem russischen Abend zurück, russischer Winter, wir wurden herzlich von Herrn Razak Minhel begrüßt, dem Leiter des Multikulturellen Zentrums, ich weiß jetzt gar nicht, ob ich heute der einzige deutsche Gast war in der gemütlichen Gesellschaft. Der Tisch war vollbesetzt, man schob mir einen Stuhl etwas abseits hin, weil eben alle Stühle um den Tisch herum besetzt waren, aber das gefiel mir natürlich nicht, ich setzte mich dann dazu, eine Frau winkte mich zu sich, wir haben dann zusammen gesungen, einer hat ein Instrument gespielt. Den Text kann ich noch immer gut lesen, einige Lieder kann ich immer noch auswendig, russische, nun sowjetische Lieder, wir haben von Puschkin Gedichte vorgelesen bekommen, diesmal in russisch und in deutsch, das war Freude, das Singen auch und ich habe mich sehr wohl gefühlt dort, so mitten unter den russischen Menschen, ich liebe ja auch die russische Seele, dort ist jetzt wohl Fastenzeit, eine Woche lang, es gibt kein Fleisch, keinen Alkohol.Es gab so etwas, wie Eierkuchen, drei dünne Eierkuchen, einer wurde mit Kaviar bestrichen, der andere mit Sahne und Lachs, der dritte Eierkuchen mit süßem Aufstrich, es gab Tee aus dem Samowar, das heißt, der schwarze Tee ist in einer hübschen Kanne, aus dem Samowar kommt kochendes Wasser, man verdünnt das,ihr könnt jetzt Gedichte von ALEXANDER PUSCHKIN LESEN; sucht sie euch aus***
ALEXANDER PUSCHKIN (1799 - 1837
Quelle:www.liebes-kummer.com
http://www.liebes-kummer.com/liebe/fremd/puschkin.htm
Eine russische Ärztin aus der Jüdischen Gemeinde hat die Fastentage erklärt, an einem Tag kommen die Schwiegertöchter zu ihren Schwiegermüttern, an einem anderen Tag, die jung verheirateten Ehepaare mit den unverheirateten Töchtern, die verheiratet sind, herzen und küssen sich, sie wollen die unverheirateten Mädchen Lust auf einen Mann machen, ein Tag, da kommen die Schwiegersöhne zu Besuch, dann gehen die Schwiegermütter zu ihren verheirateten Kindern, einen Tag , da habe ich vergessen, was war, am Sonntag aber kommt die ganze Familie zusammen, dann ist es Brauch, eine Strohpuppe zu verbrennen, da verbrennt alles was Böse war, an Taten und Gedanken von einem Jahr, der Frühling wird durch ein Feuerwerk angelockt.Zuletzt habe ich einen Schluck Wodka trinken müssen, nur ganz wenig, das ist scharf, bin wieder zu Hause, dann hatte ich wohl 3 Schutzengel, ein Auto kam um die Ecke gesaust, ein Auto hatte da geparkt, wo es nicht durfte, die Dame hat sich aus dem Automaten Zigaretten geholt und das Auto davor abgestellt.., er hat mich nicht gesehen, ich war schon fast auf der anderen Seite da ist er ausgewichen,ganz zuletzt, bin ich froh, ein Autounfall, den ich mit 10 hatte, reicht mir, das haben wohl meine Engel auch so gesehen, GOTT SEI DANK****Ich freue mich schon auf den nächsten Treff, dieses Lied haben viele mit mir gesungen, sie kannten es natürlich gut, die Frauen und Männer in meinem Alter..
VATERLAND KEIN FEIND SOLL DICH GEFÄHRDEN
LIED VOM VATERLAND
Quelle:www.youutube.com
http://www.youtube.com/watch?v=J_dBkT31KGc
JETZT IN RUSSISCH, und ich kann es auf russisch und auf deutsch singen, ein wunderschönes Lied***
SCHIROKA CTRANA MOJA RODHNAJA .Moscow Oratorio , Conduktor - Alexander Tsalink
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=xU0qnWg9z2Q&feature=related
WISSEN IST MACHT
Da passt doch dazu, dass Heute vor 150 Jahren der Arbeiterbildungsverein in Leipzig gegründet wurde.Wissen ist Macht, nicht wissen hemmt den Fortschritt, das weiß man jetzt.Bei uns gab es die Polytechnische Oberschule, sie ging nach der 8. Klasse bis zur 10.Klasse, ich habe dort meinen Schulabschluss gemacht, meine Söhne auch, ihr könnt hier nachlesen, wann sie gegründet wurde und mehr, wenn ich hier aber von der Sowjetischen Besatzungszone lese, wie man den Osten hier bezeichnet hat, geht mir der Hut hoch!!!!!Wir lebten in der Deutschen Demokratischen Republik, in einem eigenständigen Land!!!
POLYTECHNISCHE OBERSCHULE
Quelle:http://de.wikipedia.org.
http://de.wikipedia.org/wiki/Polytechnische_Oberschule
Hier nehme ich mir nur an, was auch stimmt, wie ich es erlebt habe, ich bin stolz Zeitzeuge zu sein..Das mache ich ab jetzt immer so, ist besser für mich, ich lebe so ruhiger..gehe gelassen mit allem um..
Polytechnische Oberschule(POS)
Quelle:www.mdr.de/damals
http://www.mdr.de/damals/lexikon/1681951.html
Das will ich euch nicht vorenthalten...unseren Freund Pölitz seine Worte..
DAS PÖLITZ-FRÜHSTÜCK 19.02.2011
Quelle: www.magdeburger-zwickmuehle.de
http://www.magdeburger-zwickmuehle.de/mz/cms/front_content.php?idart=33
Hier lesen wir u.a. auch über zu Guttenberg und sein Plagiator , lest es mal..es lohnt sich , wie immer***

Wir werden alle gehört haben, dass noch ein Bundeswehrsoldat in Afghanistan seinen schweren Verletzungen erlegen ist, er wurde nur 21 Jahre alt, ich habe gestern darüber ausführlich geschrieben, auch meine Empörung darüber zum Ausdruck gebracht.
In Dresden gab es heute ernsthafte Zwischenfälle, was vorauszusehen war..
DRESDEN: GEWALT UND RASSISMUS ENTLADEN SICH
Quelle:http://nachrichten.de/2011/o2/19
http://nachrichten.kukksi.de/2011/02/19/1911-dresden-gewalt-und-rassismus-entladen-sich/
Ich möchte nicht im Polizeidienst stehen, wieder wurden Polizisten verletzt, es waren wieder einmal die LINKSAUTONOMEN, die Gewalt angewendet haben !

Denken wir nun in Liebe und in Dankbarkeit an Peter Alexander,heute nimmt man in Wien Abschied von Peter Alexander, am Monteg wird im engsten Familienkreis das Begräbnis von Peter Alexander sein.
STAATSTRAUER ALEXANDER: KANZLER KOMMT ZUR AUFBAHRUNG
Quelle: www.0e24.at/leute/peter-alexander
http://www.oe24.at/leute/peter-alexander/Peter-Alexander-Kanzler-kommt-zur-Aufbahrung/17907572
PETER ALEXANDER 2006 DANKESCHÖN
Quelle:www,youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=OEMD82gMnAc
Das war an seinem Achtzigsten Geburtstag, ich sage auch DANKESCHÖN LIEBER PETER ALEXANDER(((Rosen)))
Heute stelle ich euch Ina-Maria Federowski vor
INA-MARIA-FEDERROWSKI
Quelle: http://de.wikipedia.org.
http://de.wikipedia.org/wiki/Ina-Maria_Federowski
Quelle: www.federowski.de
http://www.federowski.de/
INA MARIA FEDEROWSKI-MAN LERNT NIE AUS 1984
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=f_-zzD_iI9Q&feature=related

Aus dem Evangelium von Matthäus
Jesus heißt uns bitten

Jesus spricht: Bittet so wird euch gegeben, sucht, dann werdet ihr finden, klopft an, dann wird euch geöffnet.
Denn wer bittet, der erhält, wer sucht, der findet,und wer anklopft, dem wird geöffnet.
Oder ist einer unter euch, der seinem Sohn einen Stein gibt, wenn er um Brot bittet, oder der ihm eine Schlange gibt, wenn er um einen Fisch bittet?
Wenn nun schon ihr, die ihr böse seid, euren Kindern gebt, was gut ist, wieviel mehr wird unser Vater im Himmel denen, die ihn bitten, Gutes geben.
Das Wort des Herrn ermutigt uns zum Bitten, sogar zum Bitten um die alltäglichen Dinge: um Gesundheit, um Glück und Zufriedenheit, um gute Arbeitskollegen, um Erfolg und Erfüllung im Beruf, um alles was zu unseren diesseitigen Sorgen gehört.
Weil Gott über alle Maßen gut ist, dürfen wir sicher sein, daß er bereit ist, uns gute Gaben zu geben.
Darauf macht uns Jesu Wort aufmerksam.
Vater wir vertrauen dir unsere Sorgen an, wir preisen deine Güte und dein Erbarmen.
Wir danken dir, daß dein Sohn Jesu Christus uns deine Botschaft von deiner Liebe gebracht hast.
Amen
Quelle: GL
Unser Vater ich bitte um eine gute Nacht, um einen gesegneten, frohen Sonntag für uns alle, ich danke Dir für diesen Tag, Amen

Ich gehe zu Angedacht, da ist das Thema heute Kommunikation ohne Web

An(ge)dacht zum Nachhören

Klickt bitte rechts in das grüne oder blaue Feld,dem Banner von MDR1 Radio Sachsen-Anhalt, es steht aber immer nur der aktuelle Text dort, immer der Text von der Woche, die wir gerade haben !

An(ge)dacht Sonnabend ,den 19.Februar 2011, Sprecherin Frau Silke Stattaus aus der Lutherstadt Wittenberg.
nacherzählt von Lara

EIN (UN-) GLÜCKSTAG

Frau Silke Stattaus sagt uns heute, glücklich ist, wer glücklich macht, so steht es in der Bibel, aber manchmal weiß sie nicht so recht, was Glück ist, sie weiß nicht, manchmal, ob sie einen Glücks oder Pechtag hat.Neulich ist ihr da was passiert, da ist sie am Morgen nach Berlin gefahren und da hat sie ihre Handschuhe im Zug liegen gelassen, dann hat sie auch noch 20 Euro verloren, die sei in der Jackentasche hatte, anscheinend sind sie rausgefallen, das ist ärgerlich, auch wenn die Handschuhe nicht sehr teuer waren und sie die 20 Euro verschmerzen kann.
Als sie sich einen Fahrschein für die U-Bahn kaufen will, da sieht sie im Automaten eine Kreditkarte stecken, die gib sie am Schalter ab, bald danach findet sie ein Schlüsselbund, da vor ihr ein älterer Herr seines Weges geht, beeilt sie sich ihn einzuholen.

Tatsächlich gehört das Schlüsselbund dem älteren Herrn, er ist überglücklich darüber, dass er sein Schlüsselbund bekommt, was er verloren hat, er nimmt es strahlend in Empfang und meint dazu, dass er einen Glückstag hat.Ja, denkt Frau Silke Stattaus, der ältere Herr und auch der Kreditkartenbesitzer, sie haben einen Glückstag, aber ich ? Ich habe einen Pechtag, weil ich Einiges verloren habe!
Aber da ist nicht der große Kummer in ihr, sie fühlt sich gar nicht so schlecht, anscheinend weil sie wieder an die Worte der Bibel denkt, GLÜCKLICH IST; DER GLÜCKLICH MACHT.****
LERNE ANDERE GLÜCKLICH ZU MACHEN UND DAS GLÜCK UN DAS GLÜCK ANDERER WIRD ZUR QUELLE DEINES EIGENEN GLÜCKS
Quelle: www.kriyayoga.com
http://www.kriyayoga.com/Deutsch/aufdenfluegeln/lernegluecklich.htm
Ja, sagt Frau Silke Stattaus, zu sich, ich habe Andere glücklich gemacht, wenn ich das so sehe, dann ist mein Pechtag auch mein Glückstag und sie wünscht uns allen ein frohes Wochenende, ich, Lara sage Danke****

Ich bedanke mich herzlich bei Frau Silke Stattaus, aus der Lutherstadt Wittenberg,für die gute Woche mit An(ge)dacht, lieben Dank, beim Bistum Magdeburg, beim MDR1 Radio Sachsen-Anhalt und bei allen Beteiligten, die es uns ermöglichen, An(ge)dacht zu hören und in den Foren lesen zu können, Ihnen und Ihren Familien wünsche ich ein schönes Wochenende und einen gesegneten Sonntag, allen Lesern von An(ge)dacht auch(((Rose))) (((Rose)))

DER HIMMEL SEI MIT UNS

Werde ein Segen für alle die dir begegnen, du hast einen Auftrag für alle und wäre es nur
ein freundlicher Gedanke, ein Gruß, ein stummes Gebet.

Der HERR, dein GOTT wird selber mit die ziehen und wird die Hände nicht abtun und dich nicht verlassen. 5. Mose 31,6
Er wird dich segnen. Segen ist ein Geschenk GOTTES, ich bitte um den Segen des HERRN.
Amen
DER GUTE GOTT SEGNE UNS UND BEHÜTE UNS. ER LASSE SEIN ANGESICHT LEUCHTEN ÜBER UNS; GOTT SCHAUE AUF UNS UND SCHENKE UNS SEINEN FRIEDEN.
SO SEGNE UNS DER VATER; DER SOHN UND DER HEILIGE GEIST
AMEN

Lieben Dank an Frau Silke Stattaus, aus der Lutherstadt Wittenberg
Landeskirchliche Gemeinschaft Lutherstadt Wittenberg
Quelle: www.lkg-lutherstadt-wittenberg.de
http://www.lkg-lutherstadt-wittenberg.de/35.html
Mit freundlicher Genehmigung, von der Evangelische Kirche in Mitteldeutschland
Quelle:
EKMD.de
http://www.ekmd.de/

Mit freundlicher Genehmigung vom MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt
Quelle:
MDR1 Radio Sachsen-Anhalt
http://www.mdr.de/
Maria breit den Mantel um uns aus, Ave Maria*
Quelle: heilige -maria
http://www.heilige-maria.de/

"Im Frieden liege ich nieder und schlafe ein."
Denn du, oh Herr, lässt mich sorglos ruhen"

VIVALDI V.s. VERTIGO
Quelle: www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=42k2kpvk5io&feature=player_embedded#at=25

Ich wünsche allen Lesern eine behütete Nacht.. und alsdann flugs und fröhlich geschlafen, Martin Luther***)))))))))))))*********))))))))))))*********))))))))))))**********))))))))))))********))))))))
Mit lieben Gedanken zu Euch hin, Lara***

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.