Freitag, 27. Oktober 2017

-Ich schenk dir einen Engel. Angedacht- Herbstlaub.Die Segen. Gebet.Andachten. Mein Tag, Geburtstage-Das Leben ist schön, In einem Land, Janines letztes Weihnachten, Überlichtschnelle Teilchen,Dies, Engelportal, Das- Welt, Missionierung, Videos, Frankensteintag u. mehr, Zu mir, Jemand wacht über dich, Kürbisfest, von mir

Guten Abend, ich grüße euch herzlich am Freitag Abend, habt noch eine gute Zeit heute***Allen Lesern wünsche ich ein schönes Wochenende.*
 
ICH SCHENK DIR EINEN ENGEL
Quelle: www.youtube.com
https://www.youtube.com/watch?v=aeD7_A8ZO7Q&NR=1
 
Sonnabend Nacht wird die Uhr um eine Stunde zurück gestellt. Gott sei Dank*
 
Der Tag hat mir gefallen, du hast ihn schön gemacht.
Nun schenke mir und allen auch eine gute Nacht.
Amen
 
MÖGE GOTT DEIN LEBEN SEGNEN UND DIR MIT LIEBE BEGEGNEN
 
ANGEDACHT HEUTE- , eigentlich Gestern..HERBSTLAUB
 
Als Kinder hatten sie viel Freude an dem Laub, an den bunten Blättern im Herbst, die von den Bäumen fielen.
Sie harkten das Laub zusammen zu Haufen und sprangen hinein.
 
Jetzt sind Laubbläser am Werk. Mit großem Lärm blasen sie das Laub zusammen. Dann wird es abtransportiert.Die Bürgersteige bleiben sauber. Keiner kann stürzen wenn das Laub nass vom Regen ist.
 
Aber wenn Herr Kant das viele bunte Laub sieht da singt er mit dem Beter der Bibel. Gott wie groß und viel sind deine Werke.
Die bunten Blätter sind ein Feuerwerk der Natur.
 
Darüber freut sich Hans-Jürgen Kant Superintendent in Halle*
 
p.s. Nun ist das das 2. mal passiert, gestern Bausoldat, heute Bausoldat im Radio.Ich habe dann bei Evangelische Landeskirche nachgesehen, das Thema Bausoldat war heute dran, Herbstblätter gestern. Schussligkeit sage ich, nicht gut beim Thema Angedacht, dem Wort Gottes.Habe das MDR auch wieder angerufen..Kann nur besser werden..
Ich erzähle An(ge)dacht nicht mehr vollständig nach. Mit dem Fehlen des Textes bei MDR Radio Sachsen-Anhalt. und nur hören  habe ich Schwierigkeiten mit dem Nacherzählen.Aber ich habe einen guten Link gefunden, für euch, zwar auch Podcast, aber gut gemacht*
 
MDR SACHSEN-ANHALT ANGEDACHT!
Quelle:www.mdr.de/mdr1-radio-sachsen-anhalt/podcast
 
oder
 
RELIGION & GESELLSCHAFFT PODCAST ANGEDACHT
Quelle:www.mdr.de
 
In dieser Woche spricht ein Sprecher der Evangelischen Kirche*
Versucht bitte den Text zu lesen. Gebt das bitte ein
 
EVANGELISCHE KIRCHE IN MITTELDEUTSCHLAND
 
und dann bei Glaube klicken.dann Andachten und dann "Angedacht."Danke*Unter Angedacht steht noch "Augenblick mal" und "Gedanken zur Nacht"
 
GOTT SEI MIT UNS
 
RAUM DER STILLE
 
KERZEN
 
VOLLMOND
 
WUNSCHKERZEN
Quelle:www.vollmond.info/de
 
TRAUERNETZ
Quelle:www.trauernetz.de
 
DIE SEGEN
 
Hier  ist die wunderschöne Seite, außer den Abendsegen findet ihr auch den Morgensegen und viele andere Gebete, eine wirklich schöne Seite, deutlich geschrieben, so dass wir Brillenträger den Text gut lesen können, Danke dafür*..
 
LUTHERS ABENDSEGEN
Quelle:www.ekd.de/glauben
 
EIN TAGESSEGEN FÜR SIE
Quelle:www.kirche.tv/Defaul
 
GEBET
 
GOTT sei mit dir in dem, was du tust, dass deine Mühe sich lohnt, in deinem Leben sichtbar wird von GOTTES Güte.

GOTT sei mit dir in den Stunden der Entspannung und des Ausruhens, dass du Erholung findest und neue Kraft für dein Tun.

GOTT sei mit dir wenn es Abend wird, dass du dankbar zurückschauen kannst auf das Schöne und Schwere des vergangenen Tages und Ruhe findest in GOTTES Nähe.

VON ALLEN SEITEN UMGIBST DU MICH UND HÄLTST DEINE HAND ÜBER MIR.
Psalm 139,5

Herr, unser Vater ich danke dir für diesen Tag, lass uns in eine ruhige Nacht gehen und in eine gutes Wochenende, unser Vater ich danke dir.
Amen
 
ALL DIE SEITEN HAT UNS DER HIMMEL GESCHICKT; KLICKT BITTE DIE TEXTE AN; ALLE SIND WUNDERBAR***DANKE***
 
ANDACHTEN
 
HIMMEL UND ERDE
DIE "KIRCHE IM NDR" IM RADIO
Quelle:www.ndr.de/kultur
 
Bitte schaut hier rein,GEISTLICHE WORTE FÜR DEN TAG  es lohnt sich, es ist eine sehr schöne Seite, Geistliche Worte für den Tag, da haben wir alle Sprecher vom MDR und alle Texte auf einen Blick,außer bei Angedacht, da gibt es nur einen Podcast
 
RELIGION & GESELLSCHAFT
 
GEISTLICHE WORTE FÜR DEN TAG
Quelle:www.mdr.de
 
DIE ANDACHTEN SIND
GUTE WORTE FÜR DEN TAG
SCHAUT ALLES IN LIEBE AN UND MIT FROHEM SINN*
 
DIE LOSUNGEN
Quelle:www.losungen.de
 
NACHRICHTEN - KLICK BLOGROLL UND SURFTIPPS RECHTS IM BLOG.
 
Das Blog soll ein Blog der Ruhe und Besinnung sein***Mein Sohn hat extra rechts die Links der Nachrichten reingesetzt. Dann lasse ich es dabei. Nun endgültig.
 
DIE GUTEN NACHRICHTEN BLEIBEN; wichtig in dieser Welt in der wir leben ....Freude braucht die Seele, Positives*
 
SIEH POSITIV UND DU SIEHST BESSER; DEIN HERZ IST VOLLER LICHT; DEINE AUGEN LEUCHTEN; DU SIEHST MEHR SONNE.
Phil Bosmans

Das Land  braucht Kultur, Bildung dazu, MDR Kultur das Radio ist ein schöner Sender, schaut mal rein.
 
MDR KULTUR DAS RADIO
MEIN TAG
 
Ich habe mir gedacht, dass ich so es mir die Zeit erlaubt und meine Gesundheit schreibe.In Angedacht gibt es keinen Text mehr, ich
erzähle nicht mehr nach. Die Links für die Andachten habt ihr. Alles ist gut. Ich hoffe, dass ihr das versteht und ich danke euch dafür***
 
FÜR UNS ALLE
 
VERTRAUEN

Ich sagte zu dem Engel der an der Pforte stand.
Gib mir ein Licht, damit ich sicheren Fußes der Ungewissheit entgegen gehen kann.
Aber er antwortete:

Geh nur hin in die Dunkelheit und lege deine Hand in die Hand Gottes.
Das ist besser als ein Licht und sicherer als ein bekannter Weg.
aus China
 
GEBURTSTAGE HEUTE
 
Heute hat Roberto Benigini Geburtstag, herzlichen Glückwunsch (((Rosen)))
 
ROBERTO BENIGINI
Quelle:DE.Wikipedia.Org.
 
DAS LEBEN IST SCHÖN TRAILER DEUTSCH/ GERMAN- ERHÄLTLICH ALS DVD
Quelle:www.youtube.com
 
STAR-GEBURTSTAGE
Quelle:www.filmstarts.de/personen
 
HERZLICHE SEGENSWÜNSCHE FÜR ALLE LESER; DIE HEUTE GEBURTSTAG HABEN***ROSEN(((ROSEN)))
 
Ich erzähle euch eine Geschichte...IN EINEM LAND ...

In einem Land, was es so nicht mehr gibt, wohnten die Familien eng beieinander, aber das machte ja nichts, man war nie alleine und alle liebten sich sehr. Einer gab dem Anderen ab, wenn dieser nicht hatte.
Alle hatten eine Arbeit, die Kollegen waren die zweite Familie, wollte einer bauen, half man auch einander.

Kinder waren erwünscht, sie wurden während die Mütter arbeiteten im Kindergarten oder vorher in der Kinderkrippe untergebracht, als sie dann den Kindergarten besuchten, man nannte es Vorschule, lernten sie Lieder singen, bekamen Geschichten erzählt, das Einzige was man bezahlen musste war das Essengeld für das Mittagessen, die Betreuung war frei, die Miete war billig, für eine Dreiraumwohnung bezahlte man 67 Mark, Altbauwohnungen waren billiger.
 
 Das im Monat was ich angegeben habe, die Heizung, wen es dann Zentralheizung war, (Fernwärme) war in der Miete mit drin, also frei, Kohle und Holz musste man bezahlen,aber da war die monatliche Miete ja billig, auch die Grundnahrungsmittel waren billig, ein Brötchen kostete 5 Pfennig, ein Brot etwa 70 Pfennige.
Der Arzt war frei, kostete nichts, auch nicht die verschriebenen Rezepte, man fuhr als Kind in Ferienlager, Betriebsferienlager, das war schön, Kinder, die oft krank waren, bekamen eine Kur, die kostete gar nichts..

Da alle gleich arm oder reich waren, hielt man zusammen, das elende Geld spielte nicht die größte Rolle.
Fröhliche Kinder mit fröhlichen Liedern, glückliche Eltern, nur weit reisen durften sie nicht und deshalb gingen dann alle auf die Straße, zu fordern was nicht erlaubt, sie wollten Freiheit, wir wollten reisen, aber als das dann alles ging, da erwachte so mancher und sagte, so haben wir es uns nicht vorgestellt, dabei haben wir doch in der Schule gelernt was Kapitalismus bedeutet.
 
 Den Sozialismus aufbauen schafften wir nicht, der Kommunismus lag in weiter Ferne, aber im Kommunismus sollte ein jeder gleich sein, es sollte kein Geld mehr geben, jeder konnte sich nehmen, was er braucht, so hat man es uns erzählt in der Schule, das wäre ja dann so gewesen wie bei den 1. Christen, die teilten auch alles miteinander, sie wurden verfolgt, ihr Geheimzeichen war der Fisch, ihr seht ihn oft hinten an den Autos...

Das war nur eine kleine Erinnerung an ein Leben, was ich gelebt habe, gewiss war das nicht für ewig gedacht, aber die Zeit der Kindheit, die Zeit der Jugend, die Zeit meiner Kinder, das war meine Zeit, das war ihre Zeit und ein jedes Bundesland hat andere Erinnerungen, schlimm ? Nein nur natürlich !
 
Ich habe einmal im TV eine rührende Geschichte gesehen, ein kleiner Junge hatte nur noch 2 Tage zu leben, da taten die Eltern, die Freunde, alles, damit das Kind auch noch Weihnachten feiern kann, jetzt, da fiel mir diese Geschichte ein, von Janin.
 
JANINES LETZTES WEIHNACHTEN
 
WEIHNACHTEN IST AM 2. DEZEMBER
JANINE FEIERT WEIHNACHTEN

Sie war das einzige Kind, ein kleines Mädchen, da wurde es krank, es bekam Leukämie, der Arzt sagte den Eltern, dass Janine nicht mehr lange leben wird, den es gibt nicht immer Heilung für diese Krankheit, sie wird noch höchstens 2 Monate leben, da war es Anfang Oktober, das Laub färbte sich schon bunt, die Eltern sollten es Janine noch schön machen, das wäre das Einzige was sie noch für ihre Tochter tun könnten, die Eltern waren nicht reich, aber es ging ihnen auch nicht schlecht und da wollten sie mit Jani wegfahren, aber Jani wollte das nicht, sie hatte nur den einen Wunsch..sie wollte Weihnachten feiern
 
.Der Dezember rückte immer näher und Jani ging es nicht gut, die Zeit verstrich, die Eltern verzweifelten, da aber vertrauten sie sich einem Freund an und sie dachten sich etwas aus und danach ging er zu seiner Tochter und teilte ihr mit, dass Weihnachten in diesem Jahr früher sein wird, am 2. Dezember.

Jani war aber ein gescheites Kind und wollte das nicht glauben, da sagte der Vater, mit Ostern ist es doch auch so, das ist mal an diesem Tag, mal er, mal später, und er ging danach zum Bäcker im Dorf. Der Bäcker beschloss seine Lebkuchenherzen in diesem Jahr schon früher zu backen, alle anderen Geschäfte des Dorfes schlossen sich an und bereiteten sich auf Weihnachten vor.

In der Schule wurde gebastelt, im Kindergarten auch, es wurde gemalt und man schärfte den Kindern ein, dass Weihnachten in diesem Jahr früher sei, als in den anderen Jahren.

Alle machten mit, die Hausfrauen, die Väter, die Väter holten die Eisenbahnen vom Boden, die Puppen wurden repariert, man brachte sie in die Puppenklinik, alles war auf Weihnachten ausgerichtet, nun lag es nur noch an den Pfarrer, da war doch die Weihnachtsliturgie, nach der er sich zu richten hatte, ja konnte er denn das alles vorwegnehnen ? Er konnte es*

Er setzte Weihnachten auf den 2. Dezember fest. Der 2. Dezember kam, und es wurde ein wundervolles Weihnachten für Jani, es wurde ein Weihnachtsfest wie in den anderen Jahren auch, selbst die Sternsinger kamen, sie verteilten Lebkuchen und Nüsse und aus dem Radio kam weihnachtliche Musik, O du fröhliche konnte Jani hören und andere Weihnachtslieder auch. Das hatte der Elektriker des Dorfes geschafft, er spielte im Nebenhaus Platten ab und hatte zu Janis Haus eine direkte Leitung gelegt.

Ja, es war eine wundervolles Weihnachtsfest, zwei Tage später starb Janine und am 24. Dezember gab es in dem kleinen Dorf kein Weihnachten mehr.

Quelle: Im Finstern strahlt ein Glanz, das Jahr steht nicht da..nur Diakonisches Werk in Kurhessen Waldeck,mein Mann hat es vor Jahren einmal bekommen, ist lange her.
 
An(ge)dacht Donnerstag, den 27. Oktober 2011, Sprecher Herr Superintendent Hans-Jürgen Kant, aus Halle
nacherzählt von Lara

ÜBERLICHTSCHNELLE TEILCHEN

Herr Superintendent Hans-Jürgen Kant ist von der Zeitungsmeldung über die überlichtschnellen Teilchen verblüfft.In der Schule hat er einmal gelernt, dass es das eigentlich gar nicht geben kann, er hat seinen Physiklehrer noch vor Augen, wie er sagte, dass nichts schneller als Licht ist.Ja, alle haben es so gesagt, aber besser ihr lest das mal heute, ich verstehe nichts von Physik, sagt Lara.
 
Die Welt ist voller Geheimnisse sagt Herr Kant weiter , er sagt auch, dass wir Menschen immer versuchen die Naturgesetze zu ergründen, Forscher finden dann Antworten und sie haben immer wieder neue Fragen.Sein Staunen bleibt bei alledem.Er ahnt hinter allen Dingen eine schöpferische Kraft, eine kraft, die alles durchdringt, Gott, Gott steht ganz am Anfang, bei ihm können wir uns geborgen fühlen, aufgehoben bleiben , auch wenn wir Fragen haben, ja sagt Herr Superintendent Kant, auch mit seiner Freude an den Teilchen, kann er zu Gott kommen, der Freude an den Teilchen, die schneller sind als Licht.
Lieben Dank an Herrn Superintendent Hans-Jürgen Kant aus Halle. Lieben Dank auch am 27. Oktober 2017, Freitag*
 
DIES
 
NEWSLICHTER GUTE NACHRICHTEN ONLINE
Quelle:www.newslichter.de
 
ENGELPORTAL
Quelle:www.nikolai-trischka-engelportal.com
 
WELT
 
FRANKFURTER ALLGEMEINE
Quelle:www.faz.net/artikel-chronik
 
"MISSIONIERUNG HAT EINEN NEGATIVEN BEIGESCHMACK"
Quelle:katholisch.de/aktuell
 
VIDEOS; BITTE HÖRT GENAU AUF DEN TEXT, ist auch zum Lesen*
 
MEIN KIND WAS HAST DU HEUT IN DER SCHULE GELERNT?
Quelle:www.youtube.com
 
BUNDESLIED FÜR DEN ALLGEMEINEN DEUTSCHEN ARBEITERVEREIN
Quelle:www.youtube.com
 
TAG DES
 
FRANKENSTEIN- FREITAG 2017
27. Oktober 2017 in der Welt
Quelle:www.kleiner-kalender.de
 
NATIONALER ERZÄHL- EINE GESCHICHTE-TAG 2017
27. Oktober 2017 in Schottland und Großbritanien
Quelle:www.kleiner-kalender.de
 
WELTTAG DES AUDIOVISUELLEN ERBES 2017
27. Oktober 2017 in der Welt
 
ZU MIR
 
JEMAND WACHT ÜBER DICH
Quelle:ww.youtube.com
 
 Alles ist mir zur Zeit lleber als Politik, ich kann das Geleiere über Rechts und Links nicht mehr hören, von wegen liebet eure Feinde, das glauben doch selbst diejenigen nicht, die es uns predigen, wir hören ja nicht einmal zu, was andersdenkende eigentlich wollen, warum sie so sind, wie sie sind, hört mich damit auf, dass die Gedanken frei sind, sie sind es auch jetzt nicht, verlangt wird doch, dass wir in vorgefertigte Meinungen einstimmen , eine eigene Meinung laut sagen..geht nicht, man wird sofort eingestuft in eine Ecke, wo man gar nicht hin will oder hingehört...
 
Heute war mein 1. Weg zum Garten. Alles war gut. In den Bäumen warten schon die Vögel. Die Katzen kommen angelaufen, freuen sich.Was will ich mehr. Auch jetzt blüht es im Garten noch.
Die bunten Blätter fallen auf den Rasen. Aber all das ist Freude für mich.
 
Zu Mittag habe ich mir leckeres Essen gekocht. Im Bioladen war ich . Im Getränkeladen, beim Fleischer. Schabefleisch für meine Morli holen.
 
Sie scheint gestern verstanden zu haben wie ich sie gern hätte. Heute liegt sie in meiner Nähe. Gestern wurde sie erst 24 Uhr mobil und war bereit zum Spielen.
Sie hat es auch gut bei mir, das merkt sie bestimmt.
 
Ja und Purzel, der wird auch erst spät am Abend lebendig und einen eigenen Kopf hat jede Katze.
 
Ich habe mich auch mal umgehört. Katzen schlafen am Tage viel, sind in der Nacht mobil. Später passen sie sich dem Menschen an.
 
Am Nachmittag war ich in der Stadt. da war Kürbisfest, Spaß für Jung und Alt. Alle Geschäfte am Markt  hatten sich mit Kürbissen geschmückt. Ein Riesenspaß gab es für die Kinder. Alles war aufgebaut.
 
Ich habe mir im Gemüsegeschäft in der Zerbster Straße, sie kommen aus Zerbst leckere Brühgurken und schmackhafte Äpfel. Jonagold gekauft und eine Bratwurst gegessen.
 
Radio Brocken war auch da mit einem bunten Programm.Eine Fee erklärte woher Halloween kommt, nicht aus Amerika, das sei schon mal verraten.
 
Nicht schön ist es, dass wieder ein Sturm auf uns zu kommt.Morgen schon. Ich habe heute schon gefroren, habe die Heizung angestellt...Habt es gut***
 
Nun habe ich genug geschrieben, .Passt gut auf euch auf. Habt es gut.GOTT SEI MIT UNS. So Gott will und wir leben lesen wir uns wieder.*
 
FÜR EUCH  
 
DER HERR HAT SEINEN ENGELN BEFOHLEN ÜBER DIR; DASS SIE DICH BEHÜTEN AUF ALL DEINEN WEGEN 
 
DER HIMMEL SEI MIT UNS, ICH BITTE UM DEN SEGEN DES HERRN

Es segne uns Gott, der Vater, er halte seine schützende Hand über uns.
Es segne uns Jesus Christus, der Sohn Gottes, er sei uns Freund und Bruder.
Es segne uns Gottes Heiliger Geist, er erhelle unsere Seele und erwärme unsere Herzen.
Vertrauen wir auf den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist.
Amen
 
"Im Frieden liege ich nieder und schlafe ein.
Denn du, oh Herr, lässt mich sorglos ruhen."
 
Ich wünsche allen Lesern eine behütete Nacht***.. und alsdann flugs und
fröhlich geschlafen, Martin Luther )))))))))))))*********))))))))))))*********))))))))))))**********))))))))))))********))))))))Mit lieben Gedanken zu Euch hin, Lara***
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.