Freitag, 2. Mai 2014

- Knautschzone.Gefährliches Pflaster.Infos fürs Wochenende, draussen vor der Tür..Gebet u. Gedanken.Tagessegen. Andachten.Mein Tag,der Tagesablauf, Trauer, Garten und Blumen. Geburtstage.Dirk Michaelis- Als ich fortging

Guten Abend, ich grüße euch herzlich am Freitag Abend, ich wünsche allen Lesern ein schönes Wochenende***
Heute hat es geregnet, das war hier nötig, alles war trocken, Morgen soll es Sonnenschein geben, heute war es kalt, nun soll es wieder wärmer werden, aber erst einmal Vorsicht bei den empfindlichen Pflanzen, die schon im Freien stehen, es soll Nachtfrost geben, man soll die Pflanzen an die Hauswand stellen, oder mit Folie abdecken.
 
INFOS FÜRS WOCHENENDE
 
GÄRTNEREI STEFFEN
 
Die Gärtnerei Steffen in Dessau Nord, Scheplake 1 hat am Wochenende noch einmal Sonderverkauf, 10 % auf alles, es sind tolle Angebote zu finden, ja es lohnt sich.
 
BAUERNMARKT DESSAU
 
Morgen ist in Dessau Bauernmarkt, das ist immer ganz groß aufgezogen, es gibt dort jede Menge zu kaufen, zu kosten, u.s.w.8 - 15 Uhr
 
REGIONALER BAUERNMARKT IN DESSAU
Quelle:www.regionalmarke-mittelelbe.de
 
Aber als ich heute mit dem Bus am Stadtpark vorbeifuhr, da waren Werbeplakate für diesen Bauernmarkt dort befestigt, ja wo also ist nun der große Markt, dem Link nach auf dem Marktplatz vor dem Rathaus..
 
Morgen ist auch IRENES TRÖDElSTUBE , Zerbster Straße von 10 bis 15 Uhr AUF DEM HOF sie hat viele alte Sachen, Möbel, Bücher, einige noch aus DDR Zeiten.
 
Ach man kann gar nicht alles schreiben, es ist überall Programm, im Theater, auf dem Alpakahof, in Wörlitz.Ich kann auch nicht überall hingehen, das schaffe ich nicht.
 
THEATERPREDIGT
 
Am SONNTAG 14:30 findet in der JOHANNISKIRCHE zu Dessau die THEATERPREDIGT statt, zum Thema:
DRAUßEN VOR DER TÜR VON  Wolfgang Borchert, die Predigt hält Pfarrerin Geertje Perlberg.
 
INHALTSANGABE : DRAUSSEN VOR DER TÜR VON WOLFGANG BORCHERT
Quelle:deutschsprachige-literratur. blogspot.de
 
GEBET , Gedanken, Gespräch

Vater unseres Lebens, der Liebe und des Lichts ich grüße Dich, ich danke Dir für diesen Tag,  dass ich leben darf,HERR. 
 Jesaja 29,16
-Wie kehrt ihr alles um! Als ob der Ton dem Töpfer gleich wäre, dass das Werk spräche, von seinem Meister: Er hat mich nicht gemacht!, und sein Bildwerk spräche von seinem Bildner: Er versteht nichts!

Ich muss dabei an ein Märchen denken,es heißt : Der Fischer und seine Frau, der Mann fängt einen Fisch und wirft ihn ins Meer zurück, dankbar dafür hat der Mann jeden Wunsch offen, denn der Fisch ist ein verzauberter Prinz.

Während der Mann ein schlichter Mann ist mit wenig Ansprüchen, bekommt seine Frau den Hals nicht voll, sie wünscht sich ein Haus, ein Schloss, sie will Papst sein, sie schickt ihren Mann immer wieder mit neuen Wünschen zum Butt, wie der Fisch sich im Märchen nennt.
Der Mann muss diesen Spruch aufsagen, dann erscheint der Butt und erfüllt seine Wünsche.
Mantje mantje timpe tee, Buttje Buttje an der See, mine Frau de Isebill will nicht so, wie ich es will, na was willse denn fragte der Butt, und schon war der Wunsch erfüllt
.
Alles ging gut, bis die Frau GOTT sein wollte, nach dieser Bitte saß sie wieder in ihrer armseligen Hütte, so wie sie vorher da wohnte, mit ihrem Mann, bevor er den Butt traf.
Ich möchte damit sagen, HERR, dass dem nicht aufhören können haben zu wollen, der tiefe Fall folgte.

Anmaßend ist es GOTT sein zu wollen und unvernünftig dazu, was gäbe das für ein Chaos in der Welt.Nein, schon aus Ehranbietung für den HERRN würde ich nicht einmal auf den Gedanken kommen, GOTT sein zu wollen.

GOTT hat uns alle Freiheiten gegeben, die freie Entscheidung, was wir tun und nicht tun, aber er setzt uns auch Grenzen, die aber sollten wir nicht überschreiten, GOTT ist die Liebe, in Ehrfurcht beuge ich mich vor ihm.

Nun weiß und glaub ichs feste, und rühms auch ohne Scheu, dass GOTT der Höchst, der Beste, mein Freund und Vater sei, und das in allen Fällen er mir zur Seite steh und dämpfe Sturm und Wellen und was mir bringet Weh.
Die Liebe sei ohne Falsch. Hasst das Böse, hängt dem Guten an. Die brüderliche Liebe untereinander sei herzlich. Einer komme dem andern mit Ehrerbietung zuvor. Römer 12, 9, 10

Ja, HERR, so sollte es sein hasst das Böse, hängt dem Guten an, die brüderliche Liebe untereinander sei herzlich. Einer komme dem anderen mit Ehrerbietung zuvor, untereinander, und dem HERRN gegenüber, er ist der HERR!

Wie wunderbar ist doch Gott! Wie unermesslich sind seine Reichtümer, wie tief seine Weisheit und seine Erkenntnis! Unmöglich ist es uns, seine Entscheidungen und Wege zu begreifen! Denn wer kann wissen, was der Herr denkt? Wer kann sein Ratgeber sein?
 
 Und wer hat Gott jemals so viel gegeben, dass Gott ihm etwas zurückerstatten müsste? Denn alles kommt von ihm, alles besteht durch seine Macht und ist zu seiner Herrlichkeit bestimmt. Ihm gehört die Ehre in Ewigkeit! Amen. Römer 11, 33-36
Das brauche ich nicht zu erläutern, wir alle verstehen es, Amen
 
TAGESSEGEN
Quelle:www.facebook.com
 
 ANDACHTEN

HIMMEL UND ERDE
DIE "KIRCHE IM NDR" IM RADIO
Quelle:www.ndr.de/kultur
..
RELIGION UND GESELLSCHAFT
Quelle:www.mdr.de.
 
Bitte schaut hier ein, es lohnt sich, eien sehr schöne Seite, und dann ist MDR Kultur wieder in Ordnung, Geistliche Worte für den Tag, lieben Dank dahin, da haben wir wieder alle Sprecher und alle Texte auf einen Blick*
 
MDR KULTUR, GEISTLICHE WORTE FÜR DEN TAG
Quelle:www.mdr.de/kultur
 
Schaut bitte unbedingt auch bei den anderen Sprechern vorbei, es sind so schöne Texte. Danke* .
 
 DIE LOSUNGEN
Quelle:www.losungen.de
 
Die Links für Angedacht für diese Woche
 
 23. Evangelische Autobahn und Gemeindekirche  St. Benedikt Hohenwarsleben
Quelle:www.autobahnkirche.de
 
Evangelische Kirche in Mitteldeutschland
Quelle: EKMD.de
http://www.ekmd.de/
 
MDR Sachsen-Anhalt Da haben wir genug Links
 
Nachrichten will ich hier nicht mehr haben,oben rechts bei MDR Sachsen-Anhalt, das Radio wie wir kann man anklicken, ist ja auch vielseitig .Ab jetzt habt ihr auch die Mitteldeutsche Zeitung Dessau Roßlau, MZ, und die Tagesschau und andere, rechts bei BLOGROLL UND SURFTIPPS. 
 
FRIEDEN; UM HIMMELS WILLEN HALTET FRIEDEN, aus einem Angedacht
Die Lage in Russland spitzt sich zu, man bekommt Angst, richtige Angst!
 
MEIN TAG
 
Aufstehen, die Losungen lesen, den Bibeltext dazu, dann beginnt der Tag, da warte mein Aaron auf Futter, da wollen die Fische ein wenig Futter haben, ich frühstücke, dann erst beginnt die Morgenwäsche, anziehen, Garten.
 
 Ich war heute das erste mal nicht  an den Grab , mein 1. Mann wäre heute 74 Jahre alt geworden, er wollte leben, nicht sterben, das Schicksal wollte es anders, er starb so jung,heute sind meine Söhne schon ein wenig älter, als ihr Vater, als er starb,mein Sohn  sagte mir, Mutti, der Papa hat ja noch gar nicht richtig gelebt und das ist auch so.
 
 Am 1. Juni jährt sich der Todestag meines 2. Mannes.Es ist Gesetz sterben zu müssen, am Tod kommt keiner vorbei, so lange ich aber lebe weiß ich, zu denen, die mir voraus gegangen sind, hört die Liebe niemals auf, so lange sie in unseren Herzen sind, sind sie nicht tot.
 
Ich war nicht am Grab, weil ich mich nicht mehr alleine auf den Freidhof traue, ich müsste auch mit dem Bus fahren, nur wann, der Friedhof ist in Kühnau, ein Stück weg und ich war den ganzen Tag unterwegs.
Hier in Dessau wurde schon wieder eine ältere Frau überfallen und beraubt, die 4. oder 5.Frau in kurzen Abständen, mein Mann möge es mir verzeihen, alles ist anders geworden und ich bin älter geworden und ich habe Niemanden, der mit mir zum Friedhof gefahren wäre, ich zünde eine Kerze an für ihn, schicke Grüße in den Himmel.Ich sitze  wie ein kleiner Vogel auf dem Dach, da sitze ich und klage, das Alleinsein ist so schwer, die Sehnsucht nach unseren Verstorbenen so groß, es war doch Liebe.
 
ANFANG UND ENDE; ALLES HAST DU HERR IN DEINE HÄNDE GELEGT
 
15 Uhr war unsere Gruppe für Blinde und Sehgeschädigte, wir hatten einen Vortrag von einer sehr lieben Frau aus der Jüdischen Gemeinde in Dessau, darüber möchte ich gern schreiben, heute aber nicht mehr, es ist schon spät geworden, denn gleich nachdem ich zu Hause war, kam Bofrost und dann war ich noch nicht so weit, dass ich mich hinsetzen konnte und nun ist es wieder spät geworden.
 
GARTEN UND BLUMEN
Quelle:www.youtube.com
 
Ist das nicht eine Pracht, Freudesind  für mich mein Garten, die Natur im Allgemeinen, die Tiere.
 
GEBURTSTAGE
 
Geboren ist  am 2. Mai 1729 Katharina von Russland, 17.November 1796+ (((Rose)))

KATHARINA II: VON RUSSLAND
Quelle:DE.Wikipedia.Org.
http://de.wikipedia.org/wiki/Katharina_II._%28Russland%29
 
ZARIN KATHARINA DIE GROßE
Quelle:www.dieterwunderlich.de
http://www.dieterwunderlich.de/Katharina.htm
 
Novalis ist am 2. Mai geboren, * 2.Mai 1772, + 25.März 1801(((Rose)))
NOVALIS
Quelle:DE.Wikipedia.Org.
http://de.wikipedia.org/wiki/Novalis
 
STAR-GEBURTSTAGE
Quelle:www.filmstarts.de/personen
 
 DER HERR HAT SEINEN ENGELN BEFOHLEN ÜBER DIR; DASS SIE DICH BEHÜTEN AUF ALL DEINEN WEGEN 
 
Den TAGESSEGEN kann man auch bei Google finden, wenn es heute nicht klappt mit dem Link, gebt das bitte auch ein,mit Pfarrer Heinz Förg. Danke 
 
LUTHERS ABENDSEGEN

Des Abends, wenn du zu Bett gehst, kannst du dich segnen, mit dem Zeichen des heiligen Kreuzes und sagen:
Das walte Gott, Vater, Sohn und Heiliger Geist ! Amen
Darauf kniend oder stehend das Glaubensbekenntnis und das Vater unser. Willst du, so kannst du dies Gebet dazu sprechen:

Ich danke dir mein himmlischer Vater, durch Jesus Christus deinen lieben Sohn
dass du mich diesen Tag behütete hast und bitte dich, du wollest mir vergeben alle meine Sünden,
wo ich Unrecht getan habe und mich diese Nacht auch gnädiglich behüten,
Denn ich befehle mich, meinen Leib und meine Seele und alles in deine Hände.
Dein heiliger Engel sei mit mir, dass der böse Feind keine Macht an mir finde.
Amen
Alsdann flugs und fröhlich geschlafen*
 
Heilige Maria,  Mutter Gottes
Quelle: heilige -maria
http://www.heilige-maria.de/
 
Ich gehe zu Angedacht
An(ge)dacht zum Nachhören

Klickt bitte rechts in das grüne oder blaue Feld,dem Banner von MDR1 Radio Sachsen-Anhalt, es steht aber immer nur der aktuelle Text dort, immer der Text von der Woche, die wir gerade haben !
 
An(ge)dacht ,den 02.Mai  2014, Sprecher Herr Pfarrer Peter Herrfurth, Pfarrer der Autobahnkirche Hohenwarsleben.
nacherzählt von Lara
 
KNAUTSCHZONE
 
Herr Pfarrer Herrfurth war mit dem Rad unterwegs, er befuhr einen schmalen Ackerweg, da kam ihm plötzlich ein Auto entgegen, der Fahre bremste nicht, Herr Pfarrer Herrfurth konnte sich gerade noch vor einem Aufprall retten, dabei hatte ihn doch der Fahrer gesehen, nicht reagiert......
 
Auf einem Fahrrad lebt man gefährlich, sagt Herr Pfarrer Herrfurth weiter, da gibt es Löcher, nasse Straßen, Gullideckel, Straßenbahnschienen, Ecken und Kanten und Autofahrer sagt Lara.
Hunde können ins Rad laufen, allerdings überschreitet man keine Geschwindigkeitsvorschrift und ein Fahrrad stinkt nicht.Lara
 
Herr Pfarrer Herrfuth sagt, dass man gegen ein Auto als Radfahrer keine Chance hat, Helm trägt er, Bremse hat er, dennoch ist es eben gefährlich, ein Fahrrad hat keine Knautschzone.Wir hören, lesen, dass im vorigen Jahr 17 Radfahrer in Sachsen-Anhalt ums Leben kamen, Kinder, Frauen und Männer.Er sagt uns, dass in den Großstädten 35 % der schwerverletzten Verkehrsopfer Radfahrer waren.
 
GEFÄHRLICHES PFLASTER
Quelle:www.mz-web.de
 
Dankbar ist er für die Rücksichtsvollen, die auf Radfahrer Rücksicht nehmen, nicht nur auf der Straße, schnell kann man unter die Räder kommen in unserer Gesellschaft.

Wir sollen gute auf uns aufpassen, dass wir nicht zu Schaden kommen, denn Menschen haben keine Knautschzone, der Körper nicht und die Seele auch nicht.

DER TEXT ZUM NACHHÖREN UND NACHLESEN
DER HIMMEL SEI MIT UNS, ICH BITTE UM DEN SEGEN DES HERRN

Es segne uns Gott, der Vater, er halte seine schützende Hand über uns.
Es segne uns Jesus Christus, der Sohn Gottes, er sei uns Freund und Bruder.
Es segne uns Gottes Heiliger Geist, er erhelle unsere Seele und erwärme unsere Herzen.
Vertrauen wir auf den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist.
Amen
 
Lieben Dank an Herrn Pfarrer Peter Herrfurth, Pfarrer der Autobahnkirche Hohenwarsleben.
 
Mit freundlicher Genehmigung, von der Evangelische Kirche in Mitteldeutschland
 
Mit freundlicher Genehmigung vom MDR  Sachsen-Anhalt
 
"Im Frieden liege ich nieder und schlafe ein.
Denn du, oh Herr, lässt mich sorglos ruhen." 

DIRK MICHAELIS- ALS ICH FORTGING 2007
Quelle:www.youtube.com
 
Ich wünsche allen Lesern eine behütete Nacht***.. und alsdann flugs und
fröhlich geschlafen, Martin Luther
)))))))))))))*********))))))))))))*********))))))))))))**********))))))))))))********))))))))Mit lieben Gedanken zu Euch hin, Lara***
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.