Mittwoch, 26. Februar 2014

- Schock.Henning Mankell.1000 Kraniche (Japan. Legende) Kran. bassteln, 28.2.14 St. Peter u. Paul.Andachten.Mein Tag, Johnny Cash, Personal Jesus, Ev. Landeskirche, Bistum Magdeburg Jakob.Paulu Gemeinde. Geburtstage.Beeth. Moonlight Sonatas.

Guten Abend ich grüße euch herzlich am Mittwoch Abend, eine schöne Zeit wünsche ich allen Lesern noch heute*
Die katholische Kirche St.Peter und Paul ruft zum Kraniche basteln auf, am Freitag, den 28.02.14 , ab 18 Uhr wird in der Kirche der Stammtisch sein zum Kraniche basteln, die Dessauer Bürger sind aufgerufen zum Kraniche falten,im Gemeinderaum, der Kranich ist ein Symbol des Friedens, er soll am 8. März mit in die Menschenkette gegen Rechts eingebaut werden, Papier ist genug vorhenden, fleißige Hände werden gebraucht, das dazu, was sonst am 7. und am 8. März in Dessau sein wird schreibe ich wenn die Zeit dafür ran ist, aber rechtzeitig.
 
1000 KRANICHE (JAPANISCHE LEGENDE)
Quelle: Kruemelcole8.blog.de
 
SADAKO SASAKI UND DIE ORIGAMI - KRANICHE
Quelle:www.ein-umhang-um-einen-essigkrug.de
 
Ich habe mir heute Gedanken gemacht, woran es liegt, dass Menschen so viel Hass, so viel Gewalt in sich tragen. So viele junge Menschen auch, kann es sein, dass sie Frust haben, weil sie keine Perspektive haben, in diesem System,sicher ist das ein Grund, ich muss noch einmal darüber nachdenken, aber eines weiß ich, wenn die Menschen keine Arbeit haben, keine Perspektive, die Kluft zwischen Reich und Arm immer größer wird, dann ist die Gesellschaft nicht gesund, das wirkt sich auf das Verhalten der Menschen aus, dann gibt es kein Miteinander mehr, sonder nur noch das Gegeneinander, dann entsteht statt Liebe Hass, dann kommt zuerst die Agressivität und die Gewalt folgt darauf.
 
GEBET..SEGEN
Gott sei vor dir um dir den rechten Weg zu zeigen
Gott sei neben dir,um dich in die Arme zu schließen und dich zu schützen,
Gott sei hinter dir,um dich zu bewahren vor der Heimtücke böser Menschen
Gott sei unter dir,um dich aufzufangen, wenn du fällst.
Gott sei in dir,um dich zu trösten, wenn du traurig bist.
Gott sei um dich herum,um dich zu verteidigen, wenn andere über dich herfallen.
Gott sei in dir, um dich zu segnen.So segne dich der gütige Gott.
Altkirchlicher Segen. 4. Jahrhundert
 
ANDACHTEN

HIMMEL UND ERDE
DIE "KIRCHE IM NDR" IM RADIO
Quelle:www.ndr.de/kultur
..
RELIGION UND GESELLSCHAFT
Quelle:www.mdr.de.
 
Bitte schaut hier ein, es lohnt sich, eine sehr schöne Seite, und dann ist MDR Kultur wieder in Ordnung, Geistliche Worte für den Tag, lieben Dank dahin, da haben wir wieder alle Sprecher und alle Texte auf einen Blick*
 
MDR KULTUR, GEISTLICHE WORTE FÜR DEN TAG
Quelle:www.mdr.de/kultur
 
Schaut bitte unbedingt auch bei allen  Sprechern (innen) vorbei, es sind so schöne Texte. Danke*
.
DIE LOSUNGEN
http://losung.de
 
Die Links für Angedacht für diese Woche
 
Autobahnkirche Hohenwarsleben
Quelle:www.sankt-benedikt.de
 
 Evangelische Kirche in Mitteldeutschland
Quelle: EKMD.de
 
 MDR Sachsen-Anhalt Da haben wir genug Links*
 
 Nachrichten will ich hier nicht mehr haben,oben rechts bei MDR Sachsen-Anhalt, das Radio wie wir kann man anklicken, ist ja auch vielseitig .Ab jetzt habt ihr auch die Mitteldeutsche Zeitung Dessau Roßlau, MZ, und die TAGESSCHAU rechts bei BLOGROLL UND SURFTIPPS, die Kirchenzeitung, die Tiertafel bzw, Pfötchen.de, das Tierheim Christliche Andachten u.s.w.
 
 MDR FIGARO DAS KULTURRADIO
 Quelle:www.mdr.de
 http://www.mdr.de/mdr-figaro/index.html  
 
MEIN TAG
 
Heute geht es um den Sänger Johnny Cash,der Country Music gemacht hat und heute 80 Jahre alt geworden wäre, ich habe heute viel von ihm im Radio gehört Er hätte also heute Geburtstag gehabt, er schrieb nur einen Roman, das wurde ein Film, er hatte eine wunderschöne Stimme, er war der Erste, der vom Tod Stalins erfuhr, zu dieser Zeit war er als Soldat in Bayern stationiert. Stalin ist 1953 gestorben, das weiß ich genau, ich war damals ein Kind, es wurde um ihn getrauert, damals..

1967 zog sich Johnny Cash in eine Höhle zurück, er aß nicht, er trank nicht, er wollte sterben, dann aber erkannte er, dass er nicht selber bestimmen kann, wann gestorben wird, aus Saulus wurde Paulus, er kümmerte sich um obdachlose Menschen, stand den Armen bei....ein Hörer vom Radio war dann in 91 in seinem Konzert, da trug Johnny einen schwarzen Ledermantel, von seiner Musik war er voll begeistert.DIESES Lied kenne ich , ja..*
 
JOHNNY CASH- RING OF FIRE 1963
Quelle:www.youtube.com
 
GAITHER HOMECOMING- WHEN THE ROLL IS CALLED UP YONDER
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?feature=endscreen&NR=1&v=JYZgjbE_g7w

WHEN THE IS CALLED UP YONDER
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=S5crYNNdwUM
 
Dieses Lied nimmt er  er kurz vor seinem Tod noch einmal auf dabei erzählt er vom Tod seines Bruders.Er war 12, als der Bruder bei einem Unfall starb und litt sehr unter dem Tod des Bruders.
 
 
Jeßnitz West bekommt endlich einen Deichbau, die Menschen haben dort in dem schlimmen Hochwasser oft zweimal alles verloren, so gabz stimmt es auch noch nicht mit den Geldern, der Zahlung die die Flutopfer erhalten sollten im Land, es ist genug Zeit inzwischen vergangen und Hilfe ist nötig!
 
Dann war heute Chorprobe, das hat wieder Spaß gemacht, wir üben nun für Karfreitag, am Sonntag ist 11 Uhr ein schöner Gottesdienst in der Pauluskirche, am 2.3. also, der Kinderchor der Evangelischen Grundschule singt ein Biblical,unter Leitung von Herrn Simon, Kantor, Chorleiter und so weiter, freundlich, nett,fachlich super, alles stimmt und dann ist er noch der beste Chorleiter der Welt*Schaut in den Boten frein.
 
DIE JAKOBUS-PAULUS-GEMEINDE IN DESSAU (ANHALT)
Quelle:www.jakobus-paulus-dessau.org
 
Hier in der Pauluskirche findet auch die Chorprobe satt von St. Georg und Paulus,neue Sängerinnen und Sänger sond immer herzlich willkommen, die schon da sind natürlich auch, Rosen mal für alle(((Rosen)))
 
ZWISCHENBILANZ - LANDESKIRCHE ANHALTS SEIT EINEM JAHR BEI FACEBOOK
Quelle:Soundsloud.com
 
Schaut mal ins Bistum Magdeburg rein, da ist heute der Neubau der Franziskus Schule geweiht worden*
 
BISTUM MAGDEBURG
Quelle:www.bistum-magdeburg.de
 
Im Garten war heute ein wunderschöner Vogel, ganz bunt war er, so einen Vogel habe ich noch nie gesehen, er flog nach unten, um beim Nachbarn aus einer Pfütze zu trinken, Regenwasser hatte sich angesammelt in der Folie über den Sandkasten dort, die Mizie war schon auf den Sprung, den Vogel ahbe ich schnell verscheucht, später habe ich die Pfütze beseitigt und den Deckel des Wasserbehälters beim Nachbarn rumgedreht, mit Wasser gefüllt, zum Beschweren einen Stein draufgelegt, nun hat der bunte Vogel sein trinkwasser und er ist außer Gefahr, denn da kann die Mizie nicht hochspringen, nun aber ist es spät geworden, ich erzähle noch Angedacht nach und dann ist Zeit das Post abzuschicken.
 
GEBURTSTAGE

Erinnern wir uns an Victor Hugo, geboren am 14.2.1802, bei ihm denken wir an den Glöckner von Notre Dame, er war ein französicher Schriftsteller, Levis Strauss erfand die Jeans, geboren 1826, Buffalo Bill, geboren am 26.2.1846, denken wir bei ihm an den Wilden Westen, und Johnny Cash, geboren 1932, ich erwähne alle, aber wir vergessen sicher ihr Daten, behalten werden sie ihre Werke, Rosen für alle(((Rosen)))
 
JOHNNY CASH
Quelle:http://de.wikipedia.org.
http://de.wikipedia.org/wiki/Johnny_Cash

Gratulieren darf ich heute Fats Domino und Michael Bolton, herzlichen Glückwunsch Beiden, Rosen für sie(((Rosen)))

FATS DOMINO
Quelle:DE.Wikipedia.Org,

FATS DOMINO
Quelle:www.lastfm.de
http://www.lastfm.de/music/Fats+Domino

 
MICHAEL BOLTON
Quelle:DE..Wikipedia.Org.
http://de.wikipedia.org/wiki/Michael_Bolton

MICHAEL BOLTON- YOU DONT KNOW ME
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=bd61eak1Vv0&feature=related

 
STAR-GEBURTSTAGE
Quelle:www.filmstarts.de/personen
 
DER HERR HAT SEINEN ENGELN BEFOHLEN ÜBER DIR; DASS SIE DICH BEHÜTEN AUF ALL DEINEN WEGEN 
 
TAGESSEGEN
Quelle:www.facebook.com
 
LUTHERS ABENDSEGEN 
 
Des Abends, wenn du zu Bett gehst, kannst du dich segnen, mit dem Zeichen des heiligen Kreuzes und sagen:
Das walte Gott, Vater, Sohn und Heiliger Geist ! Amen
Darauf kniend oder stehend das Glaubensbekenntnis und das Vater unser. Willst du, so kannst du dies Gebet dazu sprechen:

Ich danke dir mein himmlischer Vater, durch Jesus Christus deinen lieben Sohn
dass du mich diesen Tag behütete hast und bitte dich, du wollest mir vergeben alle meine Sünden,
wo ich Unrecht getan habe und mich diese Nacht auch gnädiglich behüten,
Denn ich befehle mich, meinen Leib und meine Seele und alles in deine Hände.
Dein heiliger Engel sei mit mir, dass der böse Feind keine Macht an mir finde.
Amen

Heilige Maria,  Mutter Gottes
Quelle: heilige -maria
http://www.heilige-maria.de/
 
Ich gehe zu Angedacht
An(ge)dacht zum Nachhören
 
 Klickt bitte rechts in das grüne oder blaue Feld,dem Banner von MDR1 Radio Sachsen-Anhalt, es steht aber immer nur der aktuelle Text dort, immer der Text von der Woche, die wir gerade haben !
 
An(ge)dacht,  den 26.Februar 2014, Sprecher Herr Pfarrer Peter Herrfurth, Pfarrer der Autobahnkirche Hohenwarsleben.nacherzählt von Lara
 
SCHOCK
 
HENNING MANKELL
Quelle:www.mankell.de
 
Was kann einen Krimiautor noch schrecken sagt uns heute Herr Pfarrer Herrfurth, er hat doch Bücher geschrieben von Mord, Totschalg und Gewalt.Ja was schockt so einen Mann, er muss ja die Gedanken zu seinen Romanen in sich haben sagt Lara, damit er sie schreiben kann.
Nun, es ist sein eigenes Leben, er hat Krebs, er ist 63 Jahre alt der schwedische Autor Henning Mankell.Der Autor der Wallander Krimis.
 
Dass er Krebs hat weiß er erst seit wenigen Wochen, sein Arzt hat es ihm gesagt, er hat ihm gesagt, dass er einen Tumor im Nacken und in der Lunge hat.
Da schreibt Mankell, dass er große Angst hat, aber er hat nachgedacht und sich entschieden zu schreiben, er wird über den Kampf schreiben, er wird von der Perspektive des Lebens schreibens, nicht des Todes.Seine Beiträge kann man in einer schwedischen Zeitung lesen.
 
Ich hoffe dass es ihm nutzt sagt Lara, sterben werden wir alle, wie gehen wir damit um?
Wie gehen wir dasmit um wenn uns plötzlich der Arzt sagt, dass wir unheilbar krank sind und vielleicht noch ein halbes Jahr haben...
Wir sind nur Gast auf Erden, ja was tun wir, reden wir darüber, schreiben wir darüber, beten wir?
Wie ist es für diejenigen die gesund sind neben uns.Sind dann alle geschockt?.
 
Es ist eine schwierige Sache sagt Lara, wir können zusammen beten, wir können Mut machen, den Blick auf das Leben richten, ich habe das Sterben von lieben Menschen erlebt,man stibt oft nicht einfach, es kan dauern, nur müssen tut man es, weil es so ist Leben und Sterben gehören zusammen, wichtig finde ich dass man dem Schwerkranken hilft die Angst vor dem Prozess des Sterbens zu nehmen, dass man hofft einen gnädigen Gott zu haben, der uns in der letzten Fase unseres Lebens in eine tiefe Bewussllosigkeite fallen lässt, damit wir ohne Schmerzen und Angst hinübergleiten können.
 
Das wünsche ich uns allen, auch Hern Mankell.
 
DER TEXT ZUM NACHHÖREN UND NACHLESEN
Quelle:www.mdr.de-sachsen-anhalt
 
DER HIMMEL SEI MIT UNS, ICH BITTE UM DEN SEGEN DES HERRN

Es segne uns Gott, der Vater, er halte seine schützende Hand über uns.
Es segne uns Jesus Christus, der Sohn Gottes, er sei uns Freund und Bruder.
Es segne uns Gottes Heiliger Geist, er erhelle unsere Seele und erwärme unsere Herzen.
Vertrauen wir auf den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist.
Amen
 
Lieben Dank an Herrn Pfarrer Peter Herrfurth, Pfarrer der Autobahnkirche Hohenwarsleben.
 
Mit freundlicher Genehmigung, von der Evangelische Kirche in Mitteldeutschland
 
Mit freundlicher Genehmigung vom MDR  Sachsen-Anhalt
 
"Im Frieden liege ich nieder und schlafe ein. Denn du, oh Herr, lässt mich sorglos ruhen"
 
BEETHOVEN- MOONLIGHT SONATA ( MVT.1)
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=nT7_IZPHHb0&feature=related
 
Ich wünsche allen Lesern eine behütete Nacht***.. und alsdann flugs und fröhlich geschlafen, Martin Luther )))))))))))))*********))))))))))))*********))))))))))))**********))))))))))))********))))))))Mit lieben Gedanken zu Euch hin, Lara***
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.