Montag, 20. Februar 2012

-Hygiene für die Seele.Freiheit in Verantwortung.Rosenmontag.Karnev.Lieder.Etwas Spaß.Der Volkspoliz.der es gut mit uns meint.Jornal.Superlativ.De Räuber.Denn wenn et Trömmelche.

Guten Abend, ich grüße euch herzlich am Montag Abend, ich wünsche allen Lesern eine gute Woche***In unserer Tageszeitung der MZ steht heute ein Artikel, über die Wahl des Bundespräsidenten, gestern dachte ich, er ist es schon, so las ich das aus den Berichten der Medien heraus, aber nun lesen wir, er soll, ich habe auch noch einmal nachgedacht, es hätte schlimmer kommen können, meine negative Meinung über ihn habe ich geändert, als ich seine Ansprache hörte. Daraus habe ich diese Worte behalten, mir gemerkt.Ich bin sichtlich bewegt, sagte er, und dann, sagte er, er wollte den Deutschen vermitteln, dass sie in einem Land leben, dass sie lieben können, er will die Deutschen auch ermutigen mehr Verantwortung zu tragen.FREIHEIT IN VERANTWORTUNG.Wenn die Menschen das Gefühl haben, in einem guten Land zu leben, bekommen sie Kraft, so ähnlich, ich setzte den Linke noch rein.Mich bewegen diese Worte, weil ich bisher das Gefühl hatte, dass es uns verboten wurde überhaupt zu unserem Vaterland zu stehen, es zu lieben, ein jeder Mensch, in jedem Land liebt sein Vaterland, ich hatte vor Jahren schon einmal darüber geschrieben und am Schluss den Satz geschrieben: ACHTE JEDES MANNES VATERLAND; ABER DAS DEINIGE LIEBE..oder auch ans Vaterland, ans Teure schließ Dich an, das halte fest mit Deinem ganzem Herzen...nun der Artikel Ansprache Gaucks.
ZEITONLINE
Ansprache Gaucks
"DAS WICHTIGSTE IST VERTRAUEN"
Quelle:www.zeut.de/politik
http://www.zeit.de/politik/deutschland/2012-02/gauck-erklaerung-pressekonferenz
Bundespräsident
JOACHIM GAUCK- DER ZWEITE ANLAUF
Quelle:www.mz-web.de
http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/page&atype=ksArtikel&aid=1329635215346&openMenu=1013016724320&calledPageId=1013016724320&listid=1018881578370
Er wird ein Präsident der Herzen sein, steht in der MZ, gesagt hat es Christine Lieberknecht Ministerpräsidentin Thüringen. Die Lotzsch, Gesine Linke spricht vom Präsident der Kalten Herzen, meint sie etwa uns?
Ich finde dass das gute Artikel sind, allerdings gibt es auch schon wieder negative Berichte in anderen Zeitungen, nur kann ich das nicht mehr lesen, ich glaube die Hetzjagd auf Herrn Wulff war mehr als genug, die Linke mosert herum, sie wurde ausgeschlossen und lehnt Herrn Gauck ab, für alle anderen, oder für viele Menschen wird es aber ein Bundespräsident, wie vom Volk gewählt sein, ja sagt das Volk, Freiheit in Verantwortung, diesem Siegeszug dürfen die Linken zusehen, sie waren nicht einbezogen, so habe ich es gehört heute, es wird immer Gegenstimmen geben, diejenigen, die ebenfalls ein guter Bundespräsident sein könnten, haben abgesagt, so kann es doch nun sein,dass es so wird: ENDE GUTE; ALLES GUT
Eines wird er nicht sein: korrupt und wendehalsig. Und das macht schon Hoffnung, finde ich, ja so sieht es meine Userfreundin aus Berlin*Meine Schwester Petra mag ihn auch.

FRIEDENSGLOCKE
Ich war nun heute wieder an der Friedensglocke, heute waren schon mehr Menschen dort, jemand hatte Kerzen mitgebracht, die wer es wollte anzünden konnte.Es wird am 10. März vor dem Bahnhof in Dessau ein buntes Programm geben, eine Gegenaktion gegen den Naziaufmarsch am selben Tag, Menschen von der Friedensglocke wollen sich dazu stellen, Protest üben, das Anhaltische Theater wird an diesem Tag auch mit einem Programm dabei sein.In Dessau wird es nicht wie in Dresden sein, da sind die Tage getrennt, der 7. März.das ist der Tag in 1945, als angloamerikanische Bomben die Stadt Dessau fast vollkommen vernichteten, das wird das Gedenken an die Opfer der Bombennacht sein, ein stilles Gedenken mit einem Gottesdienst am Abend, 21 Uhr in der Pauluskirche Dessau, das andere ist dann am 10 März..das ist ein Sonnabend.Ich finde das gut so.Der Treff an der Friedensglocke dauert immer so eine halbe Stunde, ich werde dann mit nach Hause genommen, das ist gut so, Danke an Herrn B.

ROSENMONTAG
Also heute war ein toller Tag, ich habe was gestaunt wie viel Menschen an den Rosenmontagsümzügen teilnehmen, in Köln z.B. Sie sind alle voller Fröhlichkeit und guter Laune,das Fernsehen hat die Umzüge den ganzen Tag lang, nun bis in den späten Nachmittag übertragen, in Köthen war auch der große Rosenmontagsumzug heute, KUKA KÖTHEN.Deren Motto war: RITTER BURGEN FEEN; KUKAKÖ IST SCHEEN*
Festkomitee KÖLNER KARNEVAL
Quelle:www.koelnerkarneval.de
http://www.koelnerkarneval.de/
Das Video bewegt mich sehr, so möchte ich Dessau auch wieder lieben dürfen un ddie Menschen darin*
1. KÖTHENER KARNEVALSGESELLSCHAFT 1954 E.v
KUKAKÖ
Quelle:www.hot-design.de/fasching
http://www.hot-design.de/fasching/index.php
Ja und jetzt kommt im Ersten Karneval Lieder brauche ich noch zum Rosenmontag..
KARNEVAL-MUSIK
HÖHNER-SCHENK MIR DEIN HERZ
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=Gn-y-CoQVQY&feature=related
BLÄCK FÖÖSS- DU BES DIE STADT
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=Xf9BEUuoOx0&feature=related
MER LOSSE D´R DOM IN KOELLE
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=21M6rFfph28&feature=related
RUT SIN DE RUSE
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=vqoVNYL5QRg&feature=related
DER TREUE HUSAR
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=SIsyxyUuvG4&feature=related
Super, das letzte, diese Marschmusik gefällt mir super gut,bei allen Liedern denke ich mal zurück, als wir in Familie mit Freunden zusammen waren und gefeuert haben, schöne Zeit, damals wars..

Mit Geburtstagen ist heute nichts, muss, müssen wir nicht kennen, nicht wissen, ich wollte noch weiter schreiben über den Gottesdienst von Gestern, was ich noch so behalten habe, von der Predigt, was mir wichtig ist, aber das werde ich Morgen tun, denke ich mal, heute ist es schon wieder spät geworden.

ETWAS SPAß,das habe ich aus dem Fliegeforum aufgehoben, eben gefunden, seht es locker, war mal ein spaßiger Beitrag von mir, wir schrieben über unsere Begriffe.in der DDR- Wörter,
Wir haben heute Brigadeabend, da muss ich mich fein machen, da werden wir auch wieder die Sesselpfurzer sehen, aber auch die Aktivisten der Sozialistischen Arbeit, sie bekommen heute die Ehrennadel angesteckt, Morgen habe ich dann Haushaltstag, da kann ich ausschlafen, mein Man ist nicht da, er arbeitet an der Trasse,vielleicht bekommen wir dann danach endlich einen FDGB Urlaubsplatz an der Ostsee.., man kann ja nicht immer Vitamin B geben,ich war in diesem Monat Monatsbeste,es gab eine Urkunde, meine Kollegin allerdings, muss zur Konfliktkommission, mal sehen, was der Vorstand beschließt, ein Parteilehrjahr soll demnächst auch stattfinden und Subotnik hatten wir am Sonnabend, wir haben die Außenanlagen von unserem VEB ELMOWERK gesäubert, also die Grünanlagen, meine Söhne gehen auch jeden Tag mit dem Sandmännchen ins Bett, eine Butterbemme essen sie vorher, in den nächsten Tagen, werden wir uns in unserer Sozialistischen Brigade wieder mal mit dem Klassenfeind beschäftigen müssen , jetzt schreibe ich mein Brigadetagebuch weiter, bin erst mal beschäftigt, habe dann mal auf Kochklopse Appetit, sind lecker , aber nun jeht mal jar nichts mehr, muss ne Weile in de Hocke jehn,,,schönen Tag noch.
Wollte noch schreiben, dass mein Sohn gleich nach dem Sandmann ins Bettchen ist, da am nächsten Tag Subotnik angesagt war, vorher gabs noch ein Bemmchen (Brot), na dann einen schönen Tag.... ein wenig Spass darf doch sein.

Aus dem Poesiealbum...Soll Dich mal ein Lausbub küssen, sei doch nicht so aufgebracht. Mutter brauchts ja nicht zu wissen. Vater hats ja auch gemacht, dies schrieb zur Erinnerung die Heike, am 9.7.76, in Altenfeld auf, also habt Freude in euren Tag und tschüss erst mal wieder..

Ole hat eine wichtige Produktionsbesprechung im Rinderoffenstall, muss dann auch noch zur Wohnungsgenossenschaft gehen, zu Mittag gibt es Broiler.....
Ich habe nun nachgedacht, wie unser Sprachschatz in der DDR war, hier einige Begriffe, die mir eingefallen sind: Straße der Besten, Kreisleitung, Brigadetagebuch, Rinderoffenstall, EVP, Bonzenschleuder, Sesselpfurzer, Vitamin B, Haushaltstag, Trasse, ABV, Sprelacart, Pfuschen, Frösi, Antragsteller, Halbstark, FDGB-Urlaubsplatz, Klassenfeind, Wohnraumvergabe, AWG, NVA, Kampfgruppe, ABV, Messe der Meister von Morgen... BEPO ist Bereitschaftspolizei, weiße Maus, Verkehrspolzist. Volkspolizist gab es auch.
DER VOLKSPOLIZIST; DER ES GUT MIT UNS MEINT
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=h_gsX46jbME
DER VOLKSPOLIZIST (TECHNO REMIX)
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=xrcdBpR2xMk
Dann habe ich auch noch ein Poesiealbum durchgelesen, von 1974, das hatte ich mal gefunden, es war entsorgt worden und ich wollte mal lesen, was man da so reinschreibt, die Texte waren in 1974 geschrieben worden für eine Antje..
Du bist so klein und niedlich und heiter ist Dein Blick. Gott möge Dich behüten zu Deiner Eltern Glück. Dies schrieb Dir Dein Vati, Burg, den 13.1.1974 .
Zwei Rosen im Garten zwei Schwäne im See. Die Liebe kann warten, doch scheiden tut weh. Dies schrieb Dir liebe Antje Deine Mutti, Burg am 12.1.1974.
Mutterliebe, Vaterliebe, Antje das ist Deine Pflicht. Eltern zu betrügen, das versuch im Leben nicht. Zur ewigen Erinnerung schrieb Dir dieses Deine Schwester Rosel ein, Burg den 13.1.1974..
Dich führt auch das Geschick, denk an das Elternhaus zurück. Wo Vater und Mutter Tag und Nacht mit treuer Liebe dich bewacht. Betrachte es als deine Kinderpflicht. Drum liebe Antje vergiß das nicht...Zur ewigen Erinnerung von deinem Opa, Burg, den 15.1.74..
Wer nie sein Brot mit Tränen aß, wer nie in kummervollen Nächten, auf seinem Bette weinend saß, der kennt euch nicht ihr Himmlischen Mächte. Deine innig liebende Herta Bollien..Blüh wie das Veilchen im Moose, still, bescheiden und rein und nicht wie die stolze Rose, die immer bewundert will sein. Burg d.16.1.74.
Erinnert ihr euch ein wenig an eure Poesiealben?
So das wars heute damit, ist ja nun schon so lange her, als wir diese Begriffe sagten, kannten..

Das habe ich noch dort gefunden, das Gebet
Herr, mach mich zu einem Werkzeug deines Friedens, dass ich liebe, wo man hasst;... dass ich verzeihe, wo man beleidigt; dass ich verbinde, wo Streit ist;.. dass ich die Wahrheit sage, wo Irrtum ist; dass ich den Glauben bringe, wo Zweifel droht; dass ich Hoffnung wecke, wo Verzweiflung quält; dass ich Licht entzünde, wo Finsternis regiert; dass ich Freude bringe, wo der Kummer wohnt...... Herr, lass mich trachten, nicht, dass ich getröstet werde, sondern dass ich tröste; nicht, dass ich verstanden werde, sondern dass ich verstehe; nicht, dass ich geliebt werde, sondern dass ich liebe....... Denn wer sich hingibt, der empfängt; wer sich selbst vergisst, der findet; wer verzeiht, dem wird verziehen; und wer stirbt, der erwacht zum ewigen Leben. Amen.Franz von Assisi Friedensgebet

Ich empfehle euch noch das Wort zum Tag spricht heute Herr Christoph Pötzsch,, kath.Kirche Dresden das Thema heute:JOURNALISTISCHER SUPERLATIV
Mdr1 Radio Sachsen Radioandacht ZUM NACHLESEN : DAS WORT ZUM TAG
Chronologische Reihenfolge.
Quelle:www.mdr.de
http://www.mdr.de/mdr1-radio-sachsen/programm/buendelgruppe2096.html
Bitte lest den Text heute, MDR1 Radio Sachsen hat ihn ja in diesem Link länger stehen***
Beginnen wir die Woche wieder mit dem Wort zur Woche.:)
Quelle: Sonntag-Sachsen.de
http://www.sonntag-sachsen.de

Gott, Du bist in den Himmeln,
Du bist in den Engeln und Heiligen
Du erleuchtest sie - und sie erkennen
denn Du Herr bist das Licht.
Du entflammst sie - und sie lieben
denn Du Herr bist die Liebe.
Du bewohnst und erfüllst sie - und sie sind selig
denn Du Herr bist das höchste Gut
Ewiges Gut,
aus Dir fließt jedes Gut,
ohne Dich gibt es kein Gut.
Franz von Assisi
GEBET
Mein Vater ich danke dir für diesen Tag, unser Vater,lass uns in eine ruhige Nacht gehen. Es sind Sorgen in der Welt, Herr, bitte hilf, dass Frieden wird..
Unser Vater , ich danke dir.
Amen

Ich gehe zu Angedacht, das Thema ist heute,Hygiene der Seele
An(ge)dacht zum Nachhören

Klickt bitte rechts in das grüne oder blaue Feld,dem Banner von MDR1 Radio Sachsen-Anhalt, es steht aber immer nur der aktuelle Text dort, immer der Text von der Woche, die wir gerade haben !

An(ge)dacht Montag,den 20.Februar 2012, Sprecher Herr Thomas Lazar, aus Halle, Pressesprecher des Bistums Magdeburg und Rundfunkbeauftragter der katholischen Kirche beim MDR.

HYGIENE DER SEELE

Erst einmal zur Berichtigung, die Überschrift war gestern anders, ich habe nur die Hälfte geschrieben, so ist das, wenn ich den Text nicht lesen kann, nun heute ist er da, klickt nachher einfach den Link an.
Heute geht es um das Verkleiden, mal jemand anders sein, davon haben wir vielleicht auch schon einmal geträumt, sagt uns Herr Thomas Lazar.
So verwandelt sich die graue Büromaus in einen Vampir, der Familienvater in einen Seeräuber, er, der sonst immer so steif ist, der, den man belächelt ist plötzlich als Robin Hood verkleidet, das geschieht alles am Rosenmontag, wir, sagt Lara feiern Morgen Fasching im Schlawwerkaffee, verkleiden ist Pflicht*
Ja, wir verkleiden uns an diesen Tagen, wie wie sein möchten.
Herr Lazar sagt uns, was wohl dahinter stecken mag, wenn man nun als Nonne oder als Mönch zum Fasching geht, als fromme Figuren also, sittlich und keusch, bettelarm ...
So meint ein Psychologe, dass gerade die langen Gewänder sich anbieten, sich zu verhüllen und außerdem passt keusch und verführerisch gerade mal zusammen.
Aber die Christen, also einige Christen, sehen das nichttgern, den Umgang mit kirchlichen Gewändern, manche fühlen oder denken, dass der Glaube lächerlich gemacht werden soll, aber das ist überzogen, sagt Lara, Gott hat auch Humor, er würde lachen, davon bin ich überzeugt.Und wenn dann auch Kirchenväter beim Fasching auf den Arm genommen werden, ist an den beiden Tagen auch nichts dabei, am Aschermittwoch ist sowieso alles vorbei, Herr Thomas Lazar wünscht uns allen
einen schönen Rosenmontag, und ob nun Nonne oder Prinzessin, das können wir für uns entscheiden, was wir eben sein wollen im Karneval***
Der Text zum Nachlesen, zum Nachhören
Quelle:www.mdr1-radio-sachsen-anhalt
http://www.mdr.de/mdr1-radio-sachsen-anhalt/podcast/angedacht/audiogalerie200.html

DER HIMMEL SEI MIT UNS, ICH BITTE UM DEN SEGEN DES HERRN
Es segne uns Gott, der Vater, er halte seine schützende Hand über uns.
Es segne uns Jesus Christus, der Sohn Gottes, er sei uns Freund und Bruder.
Es segne uns Gottes Heiliger Geist, er erhelle unsere Seele und erwärme unsere Herzen.
Vertrauen wir auf den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist.
Amen

Lieben Dank an Herrn Thomas Lazar, aus Halle an der Saale.
Quelle: Pfarrbriefservice.de
http://www.pfarrbriefservice.de/kontakte/redakteure/lazar.html
Mit freundlicher Genehmigung vom Bistum Magdeburg
Quelle:Bistum Magdeburg.de
http://www.bistum-magdeburg.de/

Mit freundlicher Genehmigung vom MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt
Quelle: MDR1 Radio Sachsen-Anhalt
http://www.mdr.de/
Maria breit den Mantel um uns aus, Ave Maria*
Quelle: heilige -maria
http://www.heilige-maria.de/

"Im Frieden liege ich nieder und schlafe ein."
Denn du, oh Herr, lässt mich sorglos ruhen"

DE RÄUBER- DENN WENN ET TRÖMMELCHE
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=knaIUw7doyA&feature=related

Ich wünsche allen Lesern eine behütete Nacht.. und alsdann flugs und fröhlich geschlafen, Martin Luther***)))))))))))))*********))))))))))))*********))))))))))))**********))))))))))))********))))))))
Mit lieben Gedanken zu Euch hin, Lara***

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.