Sonntag, 9. Oktober 2011

-Regenschauer.Gottesdienst St.Georg Dessau.Klage und Aufbegehren."Mein Licht für ein helles Land"We Shall overcome.Selbsthilfeforen.Weltposttag.Julius Maggi. Roy Black.Mein Tag.Riekchen Bums Valdera,wo ist mein Weizenbier.Die Braut aus Stein.Largo,Händel..

Guten Abend, ich grüße euch herzlich am Sonntag Abend, es gab heute bei mir sehr nachdenkliche Zeiten und sehr schöne Zeiten, mit der Zeit, die mich zutiefst bewegt hat, beginne ich.Ich war also zusammen mit meinen Sohn Michael zum Gottesdienst in unserer Gemeinde, St.Georg Dessau. Dort war nach dem Gottesdienst Kirchenratswahl, wir hatten uns einen Rufbus genommen und hinterher genug Zeit bis der Bus uns nach Hause fuhr, das war gut so, abhetzen will ich versuchen zu vermeiden, das bekommt mir nicht mehr.Im Gottesdienst war heute die Predigt nach Klagelieder 3. Altes Testament ausgerichtet. Herr Pfarrer Günther las uns eine bewegende Geschichte vor.
Das Jahr 1940, Universitätsklinik Leipzig, der 9. Oktober, die Mutter muss mit den kleinen Karl zur Uniklinik Leipzig, Karl ist zweieinhalb Jahre alt, er ist ein fröhliches Kind, er lacht gern, seine Augen strahlen, Karl ist etwas anders, als andere Kinder, seine Augen sehen anders aus, Karl sucht Kontakt, er sucht freundliche Gesichter, er wird untersucht, ein Arzt macht ein Kreuz hinter seinen Namen, Karl muss in der Klinik bleiben. Nach zwei Tagen bekommt die Mutter Bescheid, dass es ihrem Sohn schlecht geht, sie soll in die Uniklinik kommen.Als sie Karl ansieht, bäumt er sich auf, seine Augen lachen nicht mehr, sein Körper bäumt sich gegen das Gift auf, was ihm nach und nach zugeführt wird, ein Gift, das sich nicht nachweisen lässt, Karl stirbt.Dies war am 9. Oktober 1940, der 9.Oktober kommt immer wieder.
Eine Nachbarin erzählt der Mutter von dem Wahnsinn, dass behinderte Kinder gezielt getötet werden, das will Karls Mutter zuerst nicht glauben, aber es ist ein Gesetz, die Mutter bricht zusammen.(nacherzählt aus dem Text der Predigt)
ICH HABE NACH DIESER GESCHICHTE GESUCHT UND SIE AUCH GEFUNDEN
PASTORALBLÄTTER
GOTTESDIENST: DIE KLAGE UND DAS AUFBEGEHREN
Quelle:www.pastoralblätter.de
http://www.pastoralblaetter.de/PASTORAL/gratis_impulse/gratis_impulse.html?k_onl_struktur=2960536
Mich hat diese Geschichte den ganzen Tag nicht losgelassen, zwischendurch hatte ich eine Ablenkung, aber jetzt denke ich wieder an den kleinen Karl und seine Mutti, grausam dieses Gesetzt von Hitler, grausam die Ärzte, die das taten. Ich wusste von diesem Gesetz, ihr könnt es hier lesen.
AKTION T4
Quelle:http://de.wikipedia.org.
http://de.wikipedia.org/wiki/Aktion_T4
Am nächsten Sonntag wird in der Kirche St. Georg keine Gottesdienst sein, in Paulus 11 Uhr für die Menschen, die nicht an der Aktion "MEIN LICHT FÜR EIN HELLES LAND!" teilnehmen können, aus Altersgründen u.s.w., es ist in der Pauluskirche auch jetzt erst das Erntedankfest, was vorher nicht gefeiert werden konnte, weil am 2. Oktober die Kirchenratswahl in Paulus war, heute in Georg, beide Gemeinden gehören zusammen, am 16. wird unser Chor in Paulus singen, für die Gemeinde, im Gottesdienst 11 Uhr.
In der Kirche lagen heute Flyer aus, die Einladung zum ÖKUMENISCHEN GOTTESDIENST AM SONNTAG, den 16. OKTOBER 2011 um 10 UHR; ORT FÜR BEIDE TAGE: ALTENER STRAßE /JUNKERSTRAßE DESSAU.Beide Tage, weil DER SONNABEND ; DER 15. OKTOBER EINLÄDT ZU EINER LEBENDIGEN LICHTERKETTE , am 15.OKTOBER 2011 von 18.00 bis 18.30 UHR.
Drunter steht: ZEIGEN WIR UNSERE "BUNTE VIELFALT DEM BRAUNEN UNGEIST"!
Lichter sind mitzubringen..
EVANGELISCHER KIRCHENKREIS DESSAU
EVANGELISCHE LANDESKIRCHE ANHALTS.
Gesungen werden soll am Sonnabend gemeinsam das Lied, We shall overcome, /We shall overcome. We shall overcome, some day.Oh, deep in my heart, do believe.We shall overcome, some day.(Text vom Flyer)
JOAN BAEZ- WE SHALL OVERCOME
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=RkNsEH1GD7Q
Hier ist der Grund der Aktionen zu lesen, in der Mitteldeutschen Zeitung Dessau-Roßlau
MIT LICHT UND OHNE BETT
Quelle:www.mz-web.de
http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/page&atype=ksArtikel&aid=1315819407475

Ich komme jetzt schlecht zum Übergang in ein anders Thema, ich weiß, dass heute in St.Peter und Paul der Erntedankgottesdienst war, mit Kindergartenkindern und in der Pauluskirche ein Gottesdienst mit Kindern aus der Evangelischen Grundschule, diesen Kindern geht es gut, darüber freue ich mich und da ich weiß, dass es unsere Seele nach der Dunkelheit auch wieder helles Licht braucht, habe ich diesen Link genommen für uns.
SELBSTHILFEFOREN.de
helfen-einander-zusammen
ANLEITUNG FÜR EIN BESSERES LEBEN
Quelle:www.selbsthilfeforen.de.
http://www.selbsthilfeforen.de/showthread.php?p=19672
HEUTE IST AUCH DER WELTPOSTTAG
Schreiben wir doch einmal wieder Brife, Postkarten, persönliche Zeilen erwärmen das Herz, Briefe kann man stapeln, sich daran erinnern, welches der liebste Brief ist, e-Mails sind praktisch, aber man spürt kein Papier an den Fingern, es ist nicht dasselbe und außerdem gibt es Briefmarken, die man sammeln kann und Postboten, die uns die Post gern bringen, weil sie dadurch eine Arbeit haben***
IN HALLE WIRD HEUTE 125 Jahre Stadttheater gefeiert, am 9, Oktober 1886 wurde es eröffnet....
FESTAKT
HALLE FEIERT 125 JAHRE STADTTHEATER
Quelle:ww.mdr.de
http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/theaterhalle100_zc-a2551f81_zs-ae30b3e4.html

IN LEIPZIG WIRD GEFEIERT, am 9.OKTOBER 1989 begann die FRIEDLICHE REVOLUTION DORT.

HAPPY BIRTDAY; ALTES HAUS
Quelle:www.mz-web.de
http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/page&atype=ksArtikel&aid=1315819407838
GEBOREN WURDE am 9. Oktober 1846 Julius Maggi, inzwischen benutzen wir alle dieses Gewürz
JULIUS MAGGI
Quelle:http://de.wikipedia.org.
http://de.wikipedia.org/wiki/Julius_Maggi
DER TODESTAG VON ROY BLACK jährt ich heute zum 20.mal
ROY BLACK
Quelle:http://de.wikipedia.org.
http://de.wikipedia.org/wiki/Roy_Black
ROY BLACK AVE MARIA ZUM GEDENKEN
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=gurRVipZc9I&feature=related

MEIN TAG
Ich habe ja den Vormittag schon aufgeschrieben, als wir wieder zu Hause waren, sind mein Sohn und ich gleich zum Garten gegangen, der Rucksack mit dem Futter für die Katzen war schon gepackt, die Katzen haben schon gewartet, es war nach 12 Uhr, alle drei waren da, auch Vanessa, im Rucksack hab eich dann Äpfel mit nach Hause genommen, Nüsse hab eich noch aufgesucht für Vera, eine Frau aus dem Chor, sie sitzt im Rollstuhl, schon jahrelang und sie freut sich über die Nüsse, sie beobachtet so gern die Vögel am Fenster, da knackt sie die Nüsse für sie, sie kann ja so wenig raus und das ist ihre Freude, ich tue das gern für sie.Mein Sohn und ich haben dann zu Mittag gegessen uns dann sind wir gleich zu RIEKCHEN und da war heute Oktoberfest mit den VINTENTOS; die spielten auf, hatten Lederhosen an, Hüte auf und sie brachten gute Laune rüber, wir immer war das Gaststättenehepaar auch super nett, mein Sohn und ich aßen dort leckeren Kuchen, dazu gab es einen Pott Caffee.Getanzt habe ich auch mal, ja es war sehr schön, ein Segen war das Wetter heute, die Sonne schien und überall war Freude.
DER SCHÖNSTE ORT IN DESSAU -NORD
SPEIS UND TRANK IM GRÜNEN
Quelle:http://gaststätte-riekchen.jimdo.com
http://gaststaette-riekchen.jimdo.com/events-veranstaltungen/
Ein Lied davon, was gespielt, gesungen wurde, live und klasse*
WO IST MEIN WEIZENBIER ?
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=Js7yQJ1s3-M&feature=related
Daran erinnere ich mich gern, das haben wir oft gesungen, weil wir gern gefeiert haben*
BUMS VALDERA (WIR MACHEN DURCH)- WERNER PREUSS (1955)
Quelle: www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=kkcQMLh0NNE&feature=related
WIR WOLLEN UNSERE ALTEN LIEDER WIEDER HABEN, fröhlich sein all überall in Deutschland***
Wir sind nach 17 Uhr gegangen, es wurde langsam kalt und wir mussten noch unseres tun, aber wir sagen DANKE***Am 16. wird es auch noch einmal ein schönes Programm geben, lest einmal und im Winter findet alles in der Gaststätte statt, die ist auch gemütlich, wir haben sie uns heute schon mal ausgiebig angesehen***Heute habt ihr schöne Bilder in der Homepage von Riekchen, Michael hat auch welche gemacht, vielleicht setzt er welche rein, ich schreibe einfach mal schon BILDER hin*



Noch eine kleine Geschichte in Wiederholung*
DIE BRAUT AUS STEIN
Wer von Zethlingen aus-einst an der Heerstraße von Magdeburg nach Salzwedel gelegen-in Richtung Liesten ging, der traf früher auch auf einen mächtigen Findling am Wege, den man Brautstein nannte. Und die Leute erzählten sich noch lange Zeit nachdem der Stein zerschlagen war, um daraus Baumaterial für Hausfundamente zu schaffen, die Geschichte von dem hübschen Mädchen aus Zeithlingen, das gegen seinen Willen nach Liesten verheiratet werden sollte. Vor kaum einhundert Jahren war so etwas noch eine Alltäglichkeit, wenn es um eine reiche Mitgift oder um Lndvergrößerung für den Bauernhof ging, dann waren Verlobung und Hochzeit mehr geschäftliche Angelegenheiten für die Eltern, und die Kinder wurden nach ihren Gefühlen kaum befragt.
Das Zeithlinger Mädchen hatte einen anderen, aber ärmeren Liebsten, von dem sie nicht lassen wollte. Doch die Eltern setzten hartnäckig ihren Willen durch und achteten den Schwur, die Braut wollte lieber in Zeithlingen zu Stein werden, als in Liesten mit einem Ungeliebten leben, für dummes Zeug. So zog der geputzte Brautwagen mit ihr der fröhlichen Gesellschaft voran, und als er die Liestener Feldmark erreichte, wo die Verwandschaft des Bräutigams in bereits erwartete, wiederholte das Mädchen ihren Schwur noch einmal und war plötzlich vor den Augen aller zu Stein geworden.
Quelle. Altmärkische Sagen, DDR 1979, es ist schade und verwerflich wenn ich daran denke, wie viele Bücher nach der Wiedervereinigung in den Betriebsbibliotheken und auch so vernichtet wurden, es ist nicht wieder gut zu machen.

HILF ;HERR MEINES LEBENS
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=igZ5Io0bhJQ
GEBET
Eh der Tag zu Ende geht,
spreche ich mein Nachtgebet.
Danke Gott für jede Gabe,
die ich heut empfangen habe.
Bitte Gott für diese Nacht,
dass er mich im Schlaf bewacht.
Dass kein böser Traum mich weckt,
und das Dunkle mich nicht schreckt.
Doch kommt der helle Morgenschein,
lass mich wieder fröhlich sein.
Amen.

Ich gehe zu Angedacht, ich begrüße herzlich unseren neuen Sprecher, es ist Herr Pastor Martin Kölli aus Aschersleben, EFG, Gemeinde für Menschen, er wird uns bis Sonnabend durch Angedacht begleiten, eine Rose für ihn(((Rose))) Eine Rose für den netten Texter vom MDR, der auch heute, am Sonntag den Text ins Internet gesetzt hat(((Rose))) Das Thema ist heute, Regenschauer.
An(ge)dacht zum Nachhören

Klickt bitte rechts in das grüne oder blaue Feld,dem Banner von MDR1 Radio Sachsen-Anhalt, es steht aber immer nur der aktuelle Text dort, immer der Text von der Woche, die wir gerade haben !

An(ge)dacht Sonntag,den 09.Oktober 2011, Sprecher Herr Pastor Martin Kölli, Pastor der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde für Menschen in Aschersleben
nacherzählt von Lara

REGENSCHAUER

Herr Pastor Kölli möchte am Sonntagmorgen zum Nachbarn gehen, der wohnt so etwa 300 Meter entfernt, er ist im Urlaub und Herr Pastor Kölli hat versprochen dort die Post zu entleeren.Die Blumen will er auch gießen und eigentlich will er zu Fuß dorthin gehen, das ist ja auch keine Entfernung, sagt Lara.
Aber als Herr Pastor Martin Kölli zum Himmel schaut, das denkt er bei sich, nimm lieber den wagen und er fährt los.

Schnell hat er alles erledigt, er verlässt das Haus des Nachbarn wieder, schon als er das Haus verlassen hat, fallen die ersten Tropfen.Da fährt er schnell nach Hause, fährt das Auto in die Garage, am Haus und eilt ins Haus, da geht der Regen los, es gießt wie aus Eimern, er wäre also pitschnass geworden, wenn er nicht das Auto genommen hätte.Er ist trocken , muss sich keine triefnassen Sachen ausziehen und darüber freut er sich.Er sagt uns, dass das nun eine kleine Geschichte war, fast hätte er es sich nicht getraut sie uns erzählen, hier, aber er hat es dennoch getan, weil er glaubt, dass Gott selbst in den kleinsten, den unscheinbarsten Dingen bei uns ist, dass wir in jeder Lebenslage auf seine Hilfe hoffen dürfen.Das ist ihm im Nachinein so eingefallen, er hat nicht vorher darum gebetet, dass es nicht regnen soll, das wäre ihm auch etwas komisch vorgekommen, sagt er weiter, aber Danke sagen, Danke Gott,das tut er jetzt und das ist gut so, sagt die Lara****
Angedacht zum Nachhören
Quelle:www.mdr.de/mdr1-radio sachsen-anhalt/podcast
http://www.mdr.de/mdr1-radio-sachsen-anhalt/podcast/angedacht/audiogalerie200.html

DER HIMMEL SEI MIT UNS, ICH BITTE UM DEN SEGEN DES HERRN

Es segne uns Gott, der Vater, er halte seine schützende Hand über uns.
Es segne uns Jesus Christus, der Sohn Gottes, er sei uns Freund und Bruder.
Es segne uns Gottes Heiliger Geist, er erhelle unsere Seele und erwärme unsere Herzen.
Vertrauen wir auf den Vater, den Sohn und den Heiligen Geist.
Amen

Mit freundlicher Erlaubnis von Herrn Pastor Martin Kölli, Pastor der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde für Menschen in Aschersleben
Quelle:www.efg-asl.de
http://www.efg-asl.de/
Mit freundlicher Genehmigung, vom Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.Ö.
Quelle:www.babtisten.de
http://www.baptisten.de/

Mit freundlicher Genehmigung vom MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt
Quelle:
MDR1 Radio Sachsen-Anhalt
http://www.mdr.de/
Maria breit den Mantel um uns aus, Ave Maria*
Quelle: heilige -maria
http://www.heilige-maria.de/

"Im Frieden liege ich nieder und schlafe ein."
Denn du, oh Herr, lässt mich sorglos ruhen"

LARGO; HÄNDEL
Quelle:www,youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=rfmAH4foOU8

Ich wünsche allen Lesern eine behütete Nacht.. und alsdann flugs und fröhlich geschlafen, Martin Luther***)))))))))))))*********))))))))))))*********))))))))))))**********))))))))))))********))))))))
Mit lieben Gedanken zu Euch hin, Lara***

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.