Freitag, 14. Januar 2011

-"Der Geist ist willig,aber das Fleisch ist schwach!".Caterina Valente ist 80.Musical v.Udo Lindenb. Im Krankenhaus.M.Illner. Brasil.Tun.Zur Scheune .

Guten Abend, ich grüße euch herzlich am Freitag Abend, ich wünsche allen Lesern ein schönes Wochenende*** Heute haben wir in Angedacht die Überschrift,der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach, das später, in meiner Glanzzeit bezogen sich diese Worte auf verbotene Liebschaften, (Fremdgehen) man sagte es, wenn ein Priester das Gesetz des Zölibats nicht einhielt, auch wenn man etwas tun wollte, was man körperlich nicht schaffen konnte u.s.w.
HANNA UND HERBERT
Ich möchte heute über Hanna und Herbert schreiben, ein altes Ehepaar, wo ich öfter zu Besuch war, mal eingekauft habe, u.s.w. Ende vorigen Jahres ist Hanna gestorben, das, während Herbert zur Reinigung war, Sachen hinbringen, als er zurück kam, war sie tot, sie hatte ein gesegnetes Alter, sie war 88 Jahre alt geworden. Jetzt, als Eis und Schnee lag, ist Herbert, 98, trotzdem rausgegangen, Gott sei Dank hat er immer jemanden gefunden, der ihm geholfen hat, ihn gestützt hat, dass er nicht fällt, am Mittwoch habe ich ihn getroffen, wir haben eine Weile erzählt, er sperrt sich mit all seiner Kraft gegen die Einweisung in ein Pflegeheim, was ich gut verstehe, so kommt der Ambulante Pflegedienst 3 mal am Tag zu ihm, eine Haushaltshilfe hat er auch einmal wöchentlich. Er läuft, oder fährt mit dem Bus oft ins Zentrum, eine Tasse Kaffee trinken, ich staune was Herbert noch für Kraft hat, ich werde ihn bald wieder besuchen, vorher rufe ich an, dass ich komme, nun ist der Schnee ja weg, das ist besser für ihn und ich sage auch uns, über holprigen Schnee und Eisglätte zu laufen, ist schon sehr anstrengend.
Ich wünsche Herbert alles Gute, von Hanna verabschiede ich mich(((Rose)))
O HERR; GIB HANNA DIE EWIGE RUHE !
UND DAS EWIGE LICHT LEUCHTE IHR !
LAß SIE RUHEN IN FRIEDEN
AMEN

HEUTE HAT CATERINA VALENTE GEBURTSTAG; SIE IST 80 JAHRE ALT GEWORDEN
CATERINA VALENTE
Quelle: http://de.wikipedia.0rg.
http://de.wikipedia.org/wiki/Caterina_Valente
An dieses Lied kann ich mich sehr gut erinnern
CATERINA VALENTE-GANZ PARIS TRÄUMT VON DER LIEBE
Quelle: www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=kjRV7bcL0MU&feature=related
Das habe ich natürlich auch geträllert, ist euch schon aufgefallen, dass wir früher viel mehr gesungen haben? Herzlichen Glückwunsch zu Caterina Valente(((Rosen)))

Das muss ich natürlich erwähnen, DAS MUSICAL HINTERM HORIZONT; gestern war die Premiere, gut angekommen ist das Musical, eine Bombenstimmung war, es geht um eine Liebesgeschichte zwischen Ost und West, wenn ich Udo Lindenberg sehe, seinen Mund, wenn er spricht, die Sonnenbrille auf der Nase, ja ich mag ihn****(((Rosen für alle)))
HINTERM HORIZONT-MUSICAL VON UDO LINDENBERG
Quelle:www.musical-89.de
http://www.musical-89.de/?gclid=CN_Yr9uQuqYCFdGVzAod9gE0GA
ES GIBT NICHTS WERTVOLLERES; ALS GELEBTES LEBEN UND DAS LEBEN EINES MENSCHEN IST IMMER DAS SEINE UND IMMER ANDERS ALS BEI ANDEREN !
Gestern Abend waren zwei Sendungen, einmal Maigret Illner, einmal Harald Schmidt, einmal im Ersten, einmal im ZDF. beide Sendungen habe ich abgeschaltet, bei Maigret Illner, das war nicht zum Aushalten, auch bei MEINUNGSVERSCHIEDENHEITEN IST FÜR MICH DER OBERSTE GRUNDSATZ ; DIESE IN EINEM GEPFLEGTEN UMGANGSTON AUSZUTRAGEN !
Harald Schmidt war auch neben der Rolle, für mich, nun dieser Herr und die oben sind, sie müssen sich auch keine Gedanken machen, sie haben alles im Überfluss zum Leben, deshalb können sie auch spotten, und das Volk lacht mit..
DIE LINKE UND DER KOMMUNISMUS NEUES DEUTSCHLAND ALTES ZIEL ?
Quelle: http://maybretillner.zdf.de
http://maybritillner.zdf.de/ZDFde/inhalt/19/0,1872,1021235,00.html?dr=1
Ich habe gelesen, dass Herr Peymann ,der Intendant vom Berliner Ensemble u.a. auch Brecht zitiert hat, hier könnt ihr lesen, was Bertolt Brecht gesagt hat zum Kommunismus, Ernst Busch habe ich erst nach der Wende kennen gelernt, seine Lieder..
BRECHT: LOB DES KOMMUNISMUS
Quelle:www.kommunisten.ch
http://www.kommunisten.ch/index.php?article_id=364
Lasse ich das, man kann Dinge so und so verstehen und die Arbeiter im alten Deutschland, die geknechtet waren, in der Zeit, als mein Großvater jung war wissen wie das gemeint war mit dem Kommunismus.
Ich erinnere mich an diesen Satz: DEN SOZIALISMUS IN SEINEM LAUF; HÄLT WEDER OCHS NOCH ESEL AUF, damals wars..an diesen Satz auch: VORWÄRTS IMMER; RÜCKWERTS NIMMER; diese Sätze hat der Staatsratsvorsitzende der DDR gesagt, damals Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus.
ERICH HONECKER
Quelle:http://de.wikipedia.org.
http://de.wikipedia.org/wiki/Erich_Honecker
Lest bitte auch, HONECKERS FLUCHT UNTER DEM DACH DER KIRCHE; DER EINZIGE ; DER IHN AUFGENOMMEN HAT; IN DER ZEIT; WO ER TODSTERBENSKRANK WAR; WAR HERR PFARRER UWE HOLMER; MEINER ANSICHT NACH HAT ER DAS GESETZ CHRISTI ERFÜLLT:
Lest den Artikel, wer es möchte, vom 30.Januar 1990.Der Pfarrer Uwe Holmer nimmt für 9 Wochen den Ex-SED Chef in seinem Haus auf.
Quelle: http://ddr.bizhat.com
http://ddr.bizhat.com/ddrhoni.htm
Ich habe Herrn Pfarrer Uwe Holmer bei einer Lesung kennen lernen dürfen, das Buch heißt: DER MANN; BEI DEM HONECKER WOHNTE, ich habe das Buch signiert bekommen, am 2.November 2009. Er ist ein wunderbarer Mann, voller Herzenswärme, Herr Pfarrer Uwe Holmer***

Das alles hat bei mir die gestrige Sendung ausgelöst, mich zu erinnern, dieses hier ist noch nicht fertig, das, was war, ist vorbei, wie es ist, kann es nicht bleiben für das Volk, wie viele Menschen leben an der Armutsgrenze, wie viele in direkter Armut, ich habe dieser Tage meinen Globus in der Hand gehabt, ich habe ihn lange Zeit nicht mehr beachtet, ich habe Deutschland gesucht, ich habe es kaum gefunden, so klein ist es, wir können nicht die ganze Welt retten, es ist genug im eigenen Land zu tun!
Ich schaue aber nach Brasilien, was da passiert ist grausam, das Hochwasser wütet im Land, es sind schon so viele Menschen gestorben, die Bilder darüber treiben mir Tränen in die Augen.
HELFER ZIEHEN HUNDERTE TOTE AUS DEM SCHLAMM
Quelle:www.stern.de
http://www.stern.de/panorama/unwetter-in-brasilien-helfer-ziehen-hunderte-tote-aus-dem-schlamm-1643170.html
Diese Unwetter, diese Hochwasser, es wird immer mehr, was soll nur mit unserer erde noch alles geschehen?
HOCHWASSERPORTAL LÄNDERÜBERGREIFEND
Quelle:www.hochwsserzentralen.de
http://www.hochwasserzentralen.de/
DAS KOMMT DAZU; AUFRUHR IN TUNESIEN
Quelle: www.stern.de/politik
http://www.stern.de/politik/ausland/aufruhr-in-tunesien-praesident-ben-ali-flieht-luftraum-dicht-1643343.html
Quelle:www.focus.de/politik
http://www.focus.de/politik/videos/gewalt-in-tunesien-youtube-videos-umgehen-staatliche-zensur_vid_22351.html

Ich habe wieder den Satz gehört, soeben, DER FRÜHE VOGEL FÄNGT DEN WURM, dieser Satz aber kontert dagegen: DER FRÜHE VOGEL KANN MICH MAL, was sind wir, Frühaufsteher, oder nicht?
Entdeckt habe ich in einer Broschüre aus dem Bioladen, bei uns, das:
BIO-LANDHOTEL "ZUR SCHEUNE"
Quelle:www.biohotels.info/de/hotels
http://www.biohotels.info/de/hotels/land-urlaubsregion/deutschland/hotel-2558-zur-scheune.html
Dort ist es sehr schön, in Bollewick, meine Freundin aus Berlin und noch einige User werden sich an Bollewick erinnern**
Wir müssen auch das Positive sehen, endlich sollen Kinder laut sein dürfen, diese unsinnigen Rechte, sich gegen Kinderlärm aufzulehnen, sollen wegfallen, ein neues Gesetz soll her, dass Kinderlärm nicht mehr eingeordnet wird unter Ruhestörenden Lärm, gehört habe ich, dass Bayern damit angefangen hat gegen dieses Gesetz Einspruch erhoben, die Kinder dort dürfen laut sein beim Spielen, in Hamburg ist es wohl noch nicht gestattet, Einwohner haben gegen den Bau eines Kindergartens geklagt, wenn er neben ihrer Wohnung liegt, es ist gut, wenn dieses Gesetz abgeschafft wird, Kinder sind kostbare , kleine Wesen.
Das wusste Jesus auch.

ICH LIEBE DIE KINDER SAGT GOTT
Aus dem Buch von Michael Qouist : HERR; DA BIN ICH

Ich liebe die Kinder, sagt Gott, ich will, daß alle ihnen gleichen. Ich liebe nicht die Alten, sagt Gott, es sei denn, sie wären noch Kinder.
Außerdem will ich nur Kinder in meinem Reiche, das ist beschlossen seit ewig.
Verschrumpfte Kinder, bucklige Kinder, verrunzelte Kinder, weißbärtige Kinder, alle Arten von Kindern, die ihr wollt, aber Kinder,nichts als Kinder.
Da gibt es kein Zurück mehr, das ist beschlossen, es gibt keinen Platz für die anderen.

Ich liebe die kleinen Kinder, sagt Gott, weil mein Bild in ihnen noch nicht getrübt ist.
Sie haben mein Ebenbild noch nicht verpfuscht, sie sind neu, rein, ohne Fehl und Tadel.
Wenn ich mich mild ihnen zuneige, so finde ich mich in ihnen wieder.
Ich liebe die Kinder, weil sie noch fähig sind, größer zu werden, weil sie noch fähig sind, sich zu erheben.
Sie sind unterwegs, auf dem Wege.
Aus den Erwachsenen aber, sagt Gott, ist nichts mehr herauszuholen.

Sie werden nicht mehr größer, sie erheben sich nicht mehr, sie sind steckengeblieben.
Das ist ein Unglück, sagt Gott, die Erwachsenen meinen, sie seien schon angekommen.
Ich liebe die großen Kinder sagt Gott, weil sie noch fähig sind zu kämpfen, weil sie noch Sünden begehen.

Nicht weil sie sie begehen, sagt Gott, versteht mich recht, sondern weil sie wissen, daß sie sie begehen, und weil sie das sagen und weil sie sich bemühen, sie nicht mehr zu begehen.
Die Erwachsenen aber, sagt Gott, liebe ich nicht, sie haben nie jemanden ein Leid zugefügt, sie finden nichts Tadelnwertes an sich.
Ich kann ihnen nicht verzeihen, es gibt nichts, das man ihnen verzeihen könnte.
Das ist herzerreißend sagt Gott, das ist herzerreißend, weil es nicht wahr ist.

Vor allem aber, sagt Gott, o vor allem, liebe ich die Kinder ob ihres Blickes. Da lese ich das Alter ab.
In meinem Himmel wird es höchstens Augen von Fünfjährigen geben, denn ich kenne nichts Schöneres als einen reinen Kinderblick.
Das ist nicht erstaunlich, sagt Gott. Ich wohne bei ihnen, und ich bin es, der sich aus den Fenstern ihrer Seele beugt.

Wenn ein reiner Blick euch begegnet, dann bin ich es, der euch durch das Sinnfällige zulächelt.
Im Gegensatz aber dazu, sagt Gott, kenne ich nichts Traurigeres, als erloschene Augen im Anlitz eines Kindes.
Die Fenster sind offen, aber das Haus ist leer.
Zwei schwarze Löcher, aber kein Licht mehr, zwei Augen, aber kein Blick mehr.
Und ich stehe traurig an der Türe , und friere, und warte, und klopfe. Ich möchte schnell hinein.
Und der andere ist allein: das Kind.
Es verschließt sich, es verhärtet sich, es verdorrt, es wird alt.
Armer Alter, sagt Gott !

Alleluja, Alleluja, sagt Gott, macht auf, all ihr kleinen Alten.
Es ist euer Gott, es ist der Ewige, auferweckt, um in euch das Kind aufzuwecken.
Beeilt euch, der Augenblick ist da, ich bin bereit, euch wieder ein schönes Kindergesicht zu machen, einen schönen Kinderblick..
Denn ich liebe die Kinder, sagt Gott, und ich will, daß alle ihnen gleichen.

HIER KÖNNT IHR VOM IHM DAS GEBET EINES PRIESTERS AM SONNTAGABEND LESEN***
Quelle: www.berufederkirche-muenchen
http://www.berufederkirche-muenchen.de/?page_id=1360
ZUM NACHLESEN DAS WORT ZUM TAG mit Gemeindereferentin Steffi Hoffmann aus Bautzen.Das Thema von heute den 14.01.2011 ist IM KRANKENHAUS.
Quelle: www.mdr.de/mdr1-radio-sachsen
http://www.mdr.de/mdr1-radio-sachsen/programm/1004249.html
Die kleine Tochter von Frau Gemeindereferentin liegt im Krankenhaus, die Kleine ist 15 Monate alt, rutscht auf den Fliesen im Bad aus...lest bitte die ganze Geschichte, die wieder so liebevoll geschrieben ist wo die Dankbarkeit zum Ausdruck kommt****

GEBET

Das beste Gebet ist das am meisten von Liebe erfüllte Gebet.
Meine Kinder, was ich im Gebet von euch will, ist die Liebe, die Liebe, die Liebe.

Bitte Gott jeden Abend um Verzeihung für die Sünden deines Lebens, als ob du in der Nacht sterben würdest, und sage aus tiefsten Herzensgrund:
MEIN GOTT; ICH LIEBE DICH AUS GANZEM HERZEN; ÜBER ALLES; MEIN GOTT; ICH WILL ALLES; WAS DU WILLST.
MEIN GOTT; ALLES; WAS DU WILLST; DAS ICH TUN SOLL; WILL ICH TUN.
Ratschläge an Moussa, 1914(Schriften, S.39)

Ich gehe zu Angedacht, da ist das Thema heute, der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach.

An(ge)dacht zum Nachhören

Klickt bitte rechts in das grüne oder blaue Feld,dem Banner von MDR1 Radio Sachsen-Anhalt, es steht aber immer nur der aktuelle Text dort, immer der Text von der Woche, die wir gerade haben !

An(ge)dacht,Freitag,den 14. Januar 2011, Sprecher Herr Diakon Wolfgang Gerlich, aus Magdeburg Buckau.
nacherzählt von Lara

"DER GEIST IST WILLIG; ABER DAS FLEISCH IST SCHWACH!"

Herr Diakon Wolfgang Gerlich erinnert sich, es ist nun schon über 30 Jahre her, als er bei der NVA diente, als Soldat, aber er kann sich noch gut daran erinnern, was der Unteroffizier in einem etwas spöttischen Ton zu den Rekruten gesagt hat, beim 3.000 Meter Lauf durch den Wald, am Morgen, zum Frühsport, er sagte, ja, ja, DER GEIST IST WILLIG; ABER DAS FLEISCH IST SCHWACH, nun denkt Herr Diakon Wolfgang Gerlich darüber nach, ob der Unteroffizier wohl gewusst hat, dass er Worte von Jesus zitiert.
Herr Diakon Gerlich sagt ja auch, dass diese Worte vielfach benutzt werden, oft immer noch in etwas spöttischen Tonfall.
Man hört diese Worte, sagt er weiter, wenn z.B. jemand sich etwas vornimmt und dann nicht schafft.
Das könnte sein, man will abnehmen, mit dem rauchen aufhören, und dergleichen, die guten Vorsätze sind ja da, aber..

Herr Diakon Gerlich sagt uns, dass Jesus diese Worte gebraucht hat, kurz vor der Gefangennahme, an diesem Freitag, als er sterben sollte.Er wollte, dass seine Freunde mit ihm wachen, in dieser schlimmen Situation, es war in den frühen Morgenstunden und seine Freunde schliefen immer wieder ein, statt mit ihm zu beten, Jesus musste sich entscheiden, ob er fliehen soll, oder ob er bleiben soll, bleiben, um zu sterben, in ihm war die Hoffnung, dass Gott alles gut werden lässt.
JESUS IM GARTEN GETHSEMANE
Quelle:kinder.bibelcenter.de
http://kinder.bibelcenter.de/ausmalen/d-color45.htm
Als Jesus dann seine Jünger schlafen sah, sagte er diesen Satz zu ihnen.Wachet und betet, dass ihr nicht in Versuchung kommt, Der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach, Matthäus Kapitel 26, Vers 41
MATTHÄUS - KAPITEL 26
Quelle:ww.bibel-online.net/text/luther
http://www.bibel-online.net/text/luther_1912/matthaeus/26/
Herr Diakon Wolfgang Gerlich sagt, dass diese Worte, der Geist ist willig, aber das Fleich ist schwach, keine Anklage an seine Freunde sind, weil Jesus von den menschlichen Schwächen weiß.
Er findet, dass es um so befreiender ist, für uns, dass Jesus seinen Weg zu Ende gegangen ist, in jenen Tod, der Auferstehung bedeutet, am Ostersonntag, das Leben nach dem Tod.
Darauf vertraut Herr Diakon Gerlich, darauf vertrauen wir Christen, weil wir wissen, dass Gott uns annimmt, trotz unserer Schwächen, Gott nimmt uns an,uns alle***

DER HIMMEL SEI MIT UNS

Ich bitte um den Segen des HERRN, dem Vater unseres Lebens, der Liebe und
des Lichts***

SEGEN

ES SEGNE DICH DER VATER; ER SEI DER RAUM; IN DEM DU LEBST.
ES SEGNE DICH JESUS CHRISTUS; DER SOHN ; ER SEI DER WEG AUF DEM DU GEHST.
ES SEGNE DICH GOTT; DER HEILIGE GEIST; ER SEI DAS LICHT; DAS DICH ZUR WAHRHEIT FÜHRT.

Der Segen nach 4. Mose 6. 22-27 für uns

DER HERR SEGNE DICH UND BEHÜTE DICH
DER HERR LASSE SEIN ANGESICHT LEUCHTEN ÜBER DIR
UND SEI DIR GNÄDIG
DER HERR HEBE DEIN ANGESICHT ÜBER DICH
UND GEBE DIR FRIEDEN.

SO SEGNE UNS DER VATER; DER SOHN UND DER HEILIGE GEIST
AMEN

Lieben Dank an Herrn Diakon Wolfgang Gerlich, Diakon in Magdeburg-Buckau
Quelle:
Bistum-Magdeburg.de
http://www.bistum-magdeburg.de/front_content.php?idart=2879
Mit freundlicher Genehmigung vom Bistum Magdeburg
Quelle:
Bistum Magdeburg.de
http://www.bistum-magdeburg.de/

Mit freundlicher Genehmigung vom MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt
Quelle:
MDR1 Radio Sachsen-Anhalt
http://www.mdr.de/
Jeder Tag, an dem Du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag, die Sendung Semperopernball Gala ist wunderschön vom MDR..Dresden lächelt, Dresden dreht sich***
Maria breit den Mantel um uns aus, Ave Maria*
Quelle: heilige -maria
http://www.heilige-maria.de/

"Im Frieden liege ich nieder und schlafe ein.
Denn du, oh Herr, lässt mich sorglos ruhen."

ICH BIN EIN KIND DER ERDE GILA
Quelle: www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=YUb1qsp60nI&feature=related
Ich finde diese Lieder, diese Musik diese Bilder wunderschön, heute Kinder und Tiere..Danke***

Ich wünsche allen Lesern eine behütete Nacht***.. und alsdann flugs und
fröhlich geschlafen, Martin Luther
)))))))))))))*********))))))))))))*********))))))))))))**********))))))))))))********))))))))Mit lieben Gedanken zu Euch hin, Lara***

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.