Mittwoch, 7. Dezember 2011

-Warten.Amy Winehouse,alle Artikel u.Hintergründe.Tierisch tierisch.Adventslieder. Gesch.aus dem Jahr 2008.Uwe Busse.Hanns Dieter Hüsch.Der MDR Kinderchor auf Tour..Adventszeit.Unsere 5 Adventskalender.Tom Waits*Sehnsucht nach Licht als Erlösung.Als die Welt verloren- Polnisches Weihnachtslied

Guten Abend, ich grüße euch herzlich am Mittwoch Abend, es ist spät geworden, bald haben wir den 8.Dezember, am 11. Dezember um 17 Uhr wird in der Johanneskirche in Dessau das Weihnachtsoratorium aufgeführt, es ist immer wunderschön. Ich hatte heute Chorprobe, das war Freude, nur ist es nun wieder etwas spät geworden, aber ich hatte schon etwas vorgeschrieben. Mein Sohn Michael hat mich heute zur Chorprobe gefahren mit dem Leihauto, er hat ja kein Auto, vorher hat er mir das Fernsehprogamm von Kabel Deutschland wieder eingerichtet, nach deren Modernisierung war alles durcheinander geraten, nun ist alles wieder in Ordnung, ich sage Danke, mein Sohn, ja und ansonsten ist die Zeit, wo man gern zu Hause im Warmen ist, ich habe mir vorgenommen und das halte ich auch ein, nur noch das zu tun, was ich tun möchte und nie mehr so viele hintereinander, das Recht nehme ich mir nun endlich ,in meinem Alter darf ich das und damit geht es mir besser....Also einen Termin am Tag, nicht zwei oder drei, ich mache ja schon viel,der erste Weg führt mich zum Garten, egal wie das Wetter ist,aber das tue ich gern z.B.

Ich möchte heute an Amy Winnehouse heute erinnern nachdem ich diesen Artikel gelesen habe.
AMY WINEHOUSE
Alle Artikel und Hintergründe
Quelle:www.spiegel.de
http://www.spiegel.de/kultur/musik/0,1518,802108,00.html
TIERISCH TIERISCH
Tiervermittlung aus dem Tierheim Pirna
Quelle:www.mdr.de
http://www.mdr.de/tierisch/tiervermittlung104.html
Unser Tierheim möchte heute einen Hasen vermitteln, er wurde einfach abgestellt,hätte ihn keiner ins Tierheim gebracht, wäre er erfroren, nur braucht so ein Häschen immer einen Kumpel, Kumpeline schreiben sie, das Häschen wird demnächst sterilisiert, sodass das dann kein Problem ist, einen zweiten Hasen zu halten, Fragen sind an das Dessauer Tirheim zu richten.Jetzt habe ich Adventslieder*
SCHEEFLÖCKCHEN WEISSRÖCKCHEN
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=rdA6RgRalso
WEIHNACHTEN IN FAMILIE
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=f9uIeH2A_-g
Titel 04- VORFREUDE; - SCHÖNSTE FREUDE
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=xTrbR3GPtMo&feature=related
Ganz genau erinnere ich mich, unsere Musik , die Schallplatten habe ich oder zumindestens gehört, auch das waren wir, warum wird das alle so wenig erwähnt?
ICH GEHE INS JAHR 2008
Hier ist mal eine schöne Geschichte zum Lesen, Hermine, Engel ohne Nase und der 105. Geburtstag von Johannes Heesters....
Quelle:angedacht.info
http://www.angedacht.info/2008/12/hermine-engel-ohne-nase105igster-gebv.html
Das hier ist eine ganz andere Geschichte über Hermine, Ron und Hermine
HARRY POTTER X PERTS
Quelle:http://harrypotter-xperts.de
http://harrypotter-xperts.de/fanfiction?chapter=83193
Hier habe ich noch eine Geschichte von 2008, auch nacherzählt..damals..
Fest der Lichter 07.12.2008 in Angedacht
Herr Pastor Jens Fabich erzählt von den vielen Lichtern, die an unzähligen Orten in dieser Zeit vor Weihnachten, die Fenster, Türen und Wände und auch den Frühstückstisch, schmücken,in den Kirchen brennen sie auch, auf den Weihnachtsmärkten, es gibt so glaubt es der Pastor, wohl keinen Ort, wo es keine Lichter gibt.Ja, er nennt diese Aktion im Advent Lichter anzuzünden sogar : Weltmeisterschaft der Lichter*******

Er denkt, wenn so viele Lichter brennen, sind sie bestimmt auch vom Weltraum aus zu sehen, es sind ja auch viele Außenlichter am Leuchten, an Häusern und an Zäunen, an den großen Tannenbäumen auf den Märkten.

Dann fragt er uns, ob wir schon die zweite Kerze angezündet haben, gleich am Morgen, ich muss beschämt gestehen, nein, ich nicht, ich habe mal wieder noch nicht fertig geschmückt, keinen Adventskranz......aber jetzt, ich hatte es glatt vergessen, geht ja auch ohne Adventskranz erst einmal, Danke, dass ich daran erinnert worden bin, zwei Lichter anzuzünden, ja, eine Kerze entfaltet schon die ganze Faszination des Lichtes, so sagt es der junge Pfarrer und ich empfinde das jetzt auch so.
Herr Pastor Jens Fabich erzählt uns nun, was er empfindet,bei Kerzenlicht.
Es ist so schön, sagt er, wenn man mit der Kerze in der Hand, ganz langsam durch eine dunkle Wohnung wandert, die Kerze mit der Hand schützt, damit sie nicht ausgeht und gleichzeitig die Wärme spürt und sich an der Wärme erfreut und auch darüber, wie das Licht der Kerze jeden dunklen Winkel des Zimmers ausleuchtet und den Weg zeigt.
Da, wo das Licht scheint, hat die Dunkelheit keine Chance mehr, so sagt es uns der Pastor und wir wissen es auch.Ja, wir sehnen uns nach dem Licht.

Und weiter sagt Herr Pastor Jens Fabich, dass mit dem Licht ist ein schönes Symbol zu Weihnachten, ein Symbol für das Leben.
Das Fest des Lebens erinnert an Jesus, Jesus ist das Licht, das Licht des Lebens, man nennt ihn so, weil sich Menschen verändern, wenn sie die Geschichten über Jesus lesen, wen sie Jesus dadurch kennen lernen, wie er gelebt hat, wie er geheilt hat und er war voller Güte und voller Liebe für uns.

Genauso wie beim Anzünden einer Kerze, das Leben wird hell, es erstrahlt in aller Schönheit, Licht erwärmt unsere Herzen, nimmt die Angst vor dem Leben weg, gibt uns Hoffnung auf Leben, manchmal können wir neue Wege gehen, oder wieder aufatmen, nach einer Trauer z.B: oder einer langen Krankheit, oder nach einer Trennung..

Es gibt über das Licht Zeilen, statt die Dunkelheit zu beklagen, zünde ein Licht an, oder wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt irgendwo ein Lichtlein her.

Haben wir einen schönen 2. Advent, jetzt ist es schon Abend, lassen wir den Tag ruhig ausklingen und zünden wir ein Licht an.
Lieben Dank an Herrn Pastor Jens Fabich, Pastor in der Adventsgemeinde Quedlinburg.
Quelle:
Halle Blogspot.com
http://sta-halle.blogspot.com/2008/02/predigt-am-15mrz-2008-gott-liebt-gegen.html
Noch ein Angedacht, vor Weihnachten darf man das, sich erinnern, auch über den Tod, ganz wichtig.
An(ge)dacht Freitag, den 28.11.08 Sprecher Herr Reinhold Pfafferodt, Domprobst in Magdeburg.
Nacherzählt von Lara
Mit Kindern über den Tod sprechen
Herr Domprobst Reinhold Pfafferodt unterrichtet Kinder, die zum Religionsunterricht kommen, die Kinder kommen in die Kirche und sehen am Eingang der Kirche eine Todesanzeige hängen. Es ist nicht üblich, dass dort eine Todesanzeige hängt, die findet man in Zeitungen, deshalb fragen sie auch , wer dieser Mann war, dessen Name in der Todesanzeige steht.
Herr Domprobst Reinhold Pfafferodt erzählt nun den Kindern folgendes: Dieser Mann, so sagt er, wohnte gleich neben der Kirche und er kam fast zu jedem Gottesdienst, das jahrelang, bis er alt und krank wurde und kaum mehr laufen konnte.

Da kam er nur noch mühsam zum Gottesdienst, da er keine Kinder hatte, keine Angehörigen, die ihm zur Seite stehen konnten, ihm helfen konnten, kümmerten sich Frauen aus der Gemeinde um den Mann.
Aber dann wurde er schwächer und als er mehr Hilfe brauchte, zog er in ein Betreutes Wohnen.
Das war auch nicht weit von der Kirche entfernt. Doch zuletzt wurde er bettlägerig und er brauchte noch mehr Pflege und kam dann in ein Pflegeheim, wo er auch gestorben ist.

Ich habe hier und in Korbach da gearbeitet, in einem Alten und Pflegeheim und hier im Betreuten Wohnen...man braucht in der Pflege nicht nur ein fachliches Wissen, sondern auch das Herz, sonst ist man fehl am Platz, da alles nach Zeit geht ist es schwer Zeit zu haben, oft setzt man seine Freizeit daran, weil es um die Menschen geht..tut man es...und ich habe eine sehr große Hochachtung vor den Pflegekräften...

Zurück zu diesem Mann, er ist also im Pflegeheim gestorben und dann wurde der Sarg in der Kirche aufgebahrt, damit die Gemeinde Abschied von diesem Mann nehmen konnte.
Es war ein Gottesdienst, der Abschied, der vom Glauben und der Hoffnung erzählte, die wir für unsere Verstorbenen und auch für uns haben, es war . so sagt es der Domprobst, wie ein Fest des Lebens, der Abschied.
Die Kinder verstanden es und dann erzählte jedes Kind von seinen Erfahrungen, wo es in seinem Leben mit dem Tod und dem Sterben in Berührung kam.
Herr Domprobst Reinhold Pfafferodt sagt, er hat gemerkt, wie wichtig es für die Kinder war, über Tod und Trauer reden zu können, er weiß wie wichtig das ist, jemand zu haben, mit dem man reden kann....
Ja ich weiß es auch und jeder von uns weiß es, wie wichtig es ist in der Trauer Menschen zu haben, mit denen man reden kann, es ist so oft so ein tiefer Schmerz, dass man gar nicht fähig ist, selber auf Menschen zuzugehen, nicht einmal fähig ist, den Telefonhörer in die Hand zu nehmen, man muss Hilfe von Menschen bekommen, diese müssen den Trauernden besuchen, ihnen beistehen, damit sie nicht vereinsamen , oder verbittern ...in der Zeit der Trauer.

Ich finde es sehr gut, wie es Herr Domprobst Reinhold Pfafferodt den Kindern erklärt hat, was der Tod ist, aber auch was Hoffnung und Licht bedeuten, geborgen in der Liebe unseres HERRN, geborgen im Licht und im ewigen Frieden..
Ich finde es auch gut, mit Kindern zu reden, damit sie schon zeitig wissen, dass Leben und Tod zusammen gehören.
Wo geboren wird, ist auch das Sterben
Uwe Busse
NUR ZU GAST AUF DIESER WELT
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=-28baG26nR8&feature=related
Erinnern möchte ich an Hanns Dieter Hüsch, gestern, am 06.12.war sein Todestag(((Rosen)))Er wurde am 06.Mai 1925 geboren* und starb am 06.Dezember 2005+
HANNS DIETER HÜSCH
Quelle:www.hüsch.org.
http://www.hüsch.org/
DER LIEBE GOTT IST NICHT ZU HAUSE, eine Geschichte von Hans Dieter Hüsch
Quelle: www.esgadventskalender.de/2008
http://www.esgadventskalender.de/2008/16.html
Hier ist noch eine Geschichte
HANNS DIETER HÜSCH:"AUCH DER LIEBE GOTT BRAUCHT EINEN SCHUTZENGEL"
Quelle: www.tagesspiegel.de/kultur
http://www.tagesspiegel.de/kultur/hanns-dieter-huesch-auch-der-liebe-gott-braucht-einen-schutzengel/194374.html
Der MDR KINDERCHOR auf Tour
Saison 2011/2012 Konzerte
DAS SIND DIE NÄCHSTEN KONZERTE DES MDR KINDERCHORS
Quelle:www.mdr.de/konzerte
http://www.mdr.de/konzerte/die-naechsten-konzerte/kinderchor134.html

ADVENTSZEIT
Zuerst gibt es ein Weihnachtslieder im Adventskalender von Figaro
Adventskalender MDR Figaro
DIE 24 SCHÖNSTEN WEIHNACHTSLIEDER BEI FIGARO
"Davon ich singen und sagen will"
Quelle:www.mdr.de
http://www.mdr.de/mdr-figaro/musik/weihnachtslieder156.html
Prominente lesen für Sie
MEINE LIEBSTE WEIHNACHTSGESCHICHTE
Quelle:www.mdr.de
http://www.mdr.de/mdr-figaro/literatur/weihnachtsgeschichte102.html
UNSERE 5 ADVENTSKALENDER
PRIMACANTA ADVENTSKALENDER- SING MIT
Quelle: www.primacanta-adventskalender.de
http://www.primacanta-adventskalender.de/
KIRCHE § THEOLOGIE IM WEB
Ökumenischer Adventskalender
Quelle:www.theology.de/kirche/kirchenjahr
http://www.theology.de/kirche/kirchenjahr/adventskalender/index.php
ADVENTSKALENDER DES RAINBOW GYMNASIUMS WUPPERTAL
Quelle: www.rainbow-gymn..de/special/adventskalender2.htm
http://www.rainbow-gym.de/special/adventskalender/adventskalender2.htm
ADVENTSKALENDER: NET
DER NETTE ADVENTSKALENDER
Quelle:www.adventskalender.net
http://www.adventskalender.net/der-kostenlose-mp3-adventskalender
TOMS ADVENTSKALENDER
Quelle:www.stichpunkt.de
http://www.stichpunkt.de/advent/kalender.html
Ja,wir haben 5 Adventskalender,

In Wolfen wurde heute der DEFA-Film die dicke Tilla aufgeführt.
Im MDR Figaro gibt es Legenden über Rübezahl zu hören, Morgen wieder 15:10****

GEBURTSTAG
Tom Eaits feiert heute seinen 62.Geburtstag, herzlichen Glückwunsch dahin, Rosen für ihn(((Rosen)))
TOM WAITS
Quelle:www.lastfm.de
http://www.lastfm.de/music/Tom+Waits
TOM WAITS " HOLD ON"
Quelle:http://youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=knII3S0MZtY

Ich empfehle euch noch das Wort zum Tag zu lesen.In dieser Woche spricht Frau Maria Heinke-Probst Pfarrerin am Dom St. Petri in Bautzen ,das Thema heute: SEHNSUCHT NACH LI CHT ALS ERLÖSUNG
Mdr1 Radio Sachsen Radioandacht ZUM NACHLESEN : DAS WORT ZUM TAG
Chronologische Reihenfolge.
Quelle:www.mdr.de
http://www.mdr.de/mdr1-radio-sachsen/programm/buendelgruppe2096.html
Verstecken im Haus, Peter versteckt sich im Kleiderschrank, zieht die Tür zu, aber dann wird es ihm dunkel, er möchte gefunden werden, ins Licht, endlich findet man ihn...Über die im Dunkeln wohnen strahlt ein helles Licht, für den kleinen Jungen war es das öffnen des Kleiderschranks..

GEBET
Vater unseres Lebens, der Liebe und des Lichts, ich grüße dich, ich danke dir für diesen Tag, Herr, bitte lass uns in Frieden leben, tröste die Traurigen unter uns, gib den Hungrigen Brot und bringe ihnen Wasser entgegen, lass das Menschen tun, fülle unser Herz mit Liebe und Erbarmen und mit Ehrfurcht vor dir und dem Leben.
Schenke uns eine ruhige Nacht und einen guten Donnerstag,Vater ich danke dir.
Amen

Ich gehe zu Angedacht, das Thema ist heute,warten.
An(ge)dacht zum Nachhören

Klickt bitte rechts in das grüne oder blaue Feld,dem Banner von MDR1 Radio Sachsen-Anhalt, es steht aber immer nur der aktuelle Text dort, immer der Text von der Woche, die wir gerade haben !

An(ge)dacht Mittwoch,den 07.Dezember 2011, Sprecher:Herr Pfarrer Konstantin Rost aus Magdeburg.
nacherzählt von Lara

WARTEN

Herr Pfarrer Konstantin Rost ist in der Kaufhalle, gleich schaut er, als er fertig eingekauft hat, wo die kürzeste Warteschlange an der Kasse ist. An einer Kasse steht nur eine Frau, da geht er hin, er denkt, dass er dann nicht lange warten muss, aber es kommt anders, die Kassiererin kann die EC-Karte der Kundin nicht einlesen, die Frau hat kein Bargeld mit und die ganze Ware muss stoniert werden, ja so ist das, ich Lara habe das auch schon gehabt, oder auch genau vor mir jemanden gehabt, den es so ergangen ist, man kann nichts dafür.Ein kleiner Kratzer, oder was weiß ich und schon passiert so etwas.Herr Pfarrer Rost ärgert sich ein wenig, nun dauert es an dieser Kasse länger, als er es sich gedacht hatte, längst sind die Kunden an der 2. Kasse abgefertigt.
Er mag keine Warteschleifen, es liegt ihm nicht geduldig zu sein, im Wartezimmer beim Arzt mag er das auch nicht.
Aber, so sagt er weiter, eigentlich sind wir doch mitten in der Wartezeit,es ist ja Advent, Advent sind die Wochen vor Weihnachten, wo man eben auf Weihnachten wartet, er nennt diese Wochen Wartewochen des Jahres.
Ist man ein Kind, kann man die Wochen bis Weihnachten kaum aushalten, man denkt, dass es eine lange Zeit bis dahin ist und ist ungeduldig, da öffnen die Kleinen jeden Tag eine Tür und wünschen sich , dass alle geöffnet sein sollen.Die Frage der Kinder, wann kommt endlich das Christkind.

Mein Gedicht aus Kinderzeiten
Denkt euch ich habe das Christkind gesehen, es stappt durch den Wald, das Mützchen voll Schnee, das Näschen war rot gefroren, die kleinen Händchen taten ihm weh, denn es trug einen Sack, der war gar schwer , er polterte und rumpelte hinter ihm her, was drinnen war, wolltet ihr wissen?
Ihr Naseweis, ihr Schelmenpack, meint ihr er wäre offen der Sack?
Zugebunden bis obenhin, da war gewiss etwas Schönes darin, es roch so nach Äpfeln und Nüssen***

Nun gut, das Christkind bringt den Kindern Geschenke, was aber bringt es den Erwachsenen? Ja diese Frage stellt uns der Pfarrer, und er sagt weiter, möglicherweise können wir am Heiligabend die Antwort finden, aber solange müssen wir uns noch gedulden. Vielleicht gehen wir ja zum Gottesdienst, sagt er weiter, ich ja sagt Lara, unser Chor singt am Heiligabend zur Christvesper.
Ja, in der Kirche gibt es Kerzen und auch einen großen Weihnachtsbaum und wir singen Weihnachtslieder und zuletzt Stille Nacht oder O du Fröhliche oder Beides, ganz bestimmt sagt Lara.
Am Nachmittag wird die Weihnachtsgeschichte gespielt, so 15 Uhr etwa, die Weihnachtsgeschichte von Maria, Joseph, den Hirten und dem Christkind, welches in der Krippe liegt, und das berührt uns alle heute noch und immer wieder, ja wir warten ab bis Weihnachten ist..
Der Text zum Nachlesen ***
EVANGELISCHE KIRCHE IN MITTELDEUTSCHLAND
Quelle:www.ekmd.de/lebenglaube/andachten
http://www.ekmd.de/lebenglauben/andachten/mdr1sachsenanhalt/11221.html

DER HIMMEL SEI MIT UNS

Ich bitte um den Segen des HERRN, dem Vater unseres Lebens, der Liebe und
des Lichts***
SEGEN
ES SEGNE DICH DER VATER; ER SEI DER RAUM; IN DEM DU LEBST.
ES SEGNE DICH JESUS CHRISTUS; DER SOHN ; ER SEI DER WEG AUF DEM DU GEHST.
ES SEGNE DICH GOTT; DER HEILIGE GEIST; ER SEI DAS LICHT; DAS DICH ZUR FREIHEIT FÜHRT
Amen

Lieben Dank an Herrn Pfarrer Konstantin Rost aus Magdeburg.
Evangelisches Kirchspiel Magdeburg-Süd
http://www.ksp-md-sued.de/
Mit freundlicher Genehmigung, von der Evangelische Kirche in Mitteldeutschland
Quelle:
EKMD.de
http://www.ekmd.de/

Mit freundlicher Genehmigung vom MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt
Quelle:
MDR1 Radio Sachsen-Anhalt
http://www.mdr.de/
Maria breit den Mantel um uns aus, Ave Maria*
Quelle: heilige -maria
http://www.heilige-maria.de/

"Im Frieden liege ich nieder und schlafe ein.
Denn du, oh Herr, lässt mich sorglos ruhen"

ALS DIE WELT VERLOREN- POLNISCHES WEIHNACHTSLIED
Quelle:www.youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=2I6piCnb37M

Ich wünsche allen Lesern eine behütete Nacht***.. und alsdann flugs und
fröhlich geschlafen, Martin Luther
)))))))))))))*********))))))))))))*********))))))))))))**********))))))))))))********))))))))
Mit lieben Gedanken zu Euch hin, Lara***

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.