Montag, 4. Januar 2010

Das deutsche Wörterbuch. Gedanken zum Neuen Jahr.Hebe deine Augen auf zu den Bergen, von wo Dir Hilfe kommt, seid allezeit gesegnet***

Keine Überschrift, aber ich grüße Euch erst einmal herzlich am Montag, ich wünsche allen Lesern eine gute Woche,wer in Sachsen-Anhalt wohnt, bitte denkt daran, dass hier am 6. Januar ein Feiertag ist, ich weiß jetzt nicht wo noch Feiertag ist, zu uns kommen die Heiligen Drei Könige, ja ich habe keinen Text, vielleicht wird er jetzt eingespart, ich habe mir schon einen Podcast gesucht, wo ich den Sprecher besser hören kann,da bin ich auf MDR1 Radio Sachsen gestoßen, da kann ich den Podcast gut hören, nur ist Sachsen ja nun mal nicht Sachsen-Anhalt und da sprechen andere Pfarrer, eben aus Sachsen, aber ich setze die Seite mal rein.
Quelle: MDR1-Radio-Sachsen
http://www.mdr.de/mdr1-radio-sachsen/podcast/
Ihr könnt . wie auch bei MDR1- Radio Sachsen-Anhalt, noch andere interessante Podcast hören*
Ich habe sowieso schon lange überlegt, ob ich das so weiter machen will, wie bisher und auch mit meinem Sohn darüber geredet, ich habe gedacht, ich könnte mir doch gute Gedanken herausnehmen, aus dem, was ich höre und dann eine kurze Nacherzählung machen, dann meine eigenen Gedanken zufügen, lange genug mache ich das jetzt schon, mal sehen,............Es ist nur schade, dass man nun die Sprecher nicht einmal mehr sieht, da ist heute ein LAUTSPRECHER zu sehen, aber lauter ist es nicht geworden, wenigsten so, dass ich den Sprecher auch richtig hören kann, hätte ich erwartet.NUN GUT; KOMMT ZEIT KOMMT TAT*

Ich habe heute gehört, dass in Kemnitzer Raum , der Strom ausgefallen ist, seit Stunden sind 10.000 Haushalte ohne Strom, sie haben dann kein Licht, keine Heizung, kein warmes Wasser, es soll ein Brand im Umspannwerk ausgebrochen sein, sie setzten alles daran, dass der Strom heute Abend wieder da ist, denken wir einmal dahin, dass alles gut wird für die Menschen dort.

Ich habe jetzt die Nachrichten gesehen, wenn das stimmt, dann weiß ich nicht, zu viel viel Grausamkeiten Menschen, gegenüber Tieren, noch sein können, ich finde keine Worte dafür, nur tiefe Verachtung dieser, die so mit Schlachttieren umgehen, stundenlang stehen die Tiere da, müssen zusehen, wie ihre Artgenossen geschlachtet werden, es gibt kein Entkommen, die Rinder und die Schweine werden nicht richtig betäubt, sie leiden Höllenqualen, Bestie Mensch......eine Betäubung würde nicht immer funktionieren, die Antwort des Verantwortlichen im Schlachthof Esslingen, ES SEI UNVERMEIDBAR; DAS LEIDEN DER TIERE...
Seht bitte die Seite an, auch die Kommentare dazu,...
Quelle: Esslinger Zeitung.de

http://www.esslinger-zeitung.de/lokal/esslingen/kreisesslingen/Artikel502596.cfm

Die Seite vom Tierschutzbund setze ich lieber nicht rein, ich habe kurz geklickt, ich kann diese Bilder nicht ertragen, da geht es um Pelze, für die Menschen..bisher dachte ich das Leiden der Tiere ist weit weg, in China, in anderen Ländern, nein, hier ist es auch !!!!!!!!!!!
In den Tierheimen ist es auch sehr voll, ich sehe gerade einen Bericht vom Tierheim Burg, das ist bei Magdeburg, Tiere werden einfach ausgesetzt, Züchter lassen ihre Tiere alleine, hauen einfach ab, was sie damit den Tieren antun, scheint sie nicht zu interessieren.
Quelle: Tierheim-Burg.de
http://www.tierheim-burg.de/

Ich wollte heute eigentlich Gedanken zum Neuen Jahr schreiben, tue ich auch, denn so kann ich nicht zu Angedacht gehen.Jesus Christus spricht: EUER HERZ ERSCHRECKE NICHT ! GLAUBT AN GOTT UND GLAUBT AN MICH !

Das ist die Jahreslosung für 2010.
Jesus sprach diese Worte zu seien Jüngern, es waren seine Abschiedsworte an die Jünger, darum sind sie besonders wertvoll, Jesus weiß, dass mit seinem Tod auch die grösstmögliche Krise auf die Jünger zukommt. Deshalb sagt er ihnen diese Worte, er will damit ausdrücken, dass egal was kommt, sie nicht erschrecken sollen, sie werden in jeder Krise von ihm gehalten sein.

Vielleicht sollten wir diese Worte für uns so verstehen, dass wir von GOTT gehalten werden, es steht ja in den Psalmen, die uns Mut geben können, jedem Einzelnen, und den Familien, wir kennen den Psalm 23, gestern habe ich ihn erwähnt, und wenn ich selbst wandelte in finstern Tal, fürchte ich kein Unglück, denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich.Und noch einmal die Worte von Dietrich Bonhoeffer, nicht alle unsere Wünsche, aber alle unsere Verheißungen erfüllt GOTT, wir sind im Glauben an GOTT nicht auf uns alleine gestellt, GOTT hält seine schützende Hand über uns, ich muss auch daran denken, ich las es in einem Psalm, WIR WERDEN SEIN; WIE DIE TRÄUMENDEN, Psalm 126.. obwohl man mit der Rosaroten Brille natürlich in dieser Welt nicht zurecht kommt, wir brauchen den Blick für die Realität.das brauchen wir..
Aber dann hören wir fern die Worte, Bonhoeffers, VON GUTEN MÄCHTEN TREU UND STILL UMGEBEN; BEHÜTET UND GETRÖSTET WUNDERBAR; SO WILL ICH DIESE TAGE MIT EUCH LEBEN UND MIT EUCH HEHEN IN DAS NEUE JAHR*
Diese Texte sind in uns, gute, tröstende Worte, sie geben uns Halt, dazu bedarf es keiner Quelle.Die Gedanken sind mir gekommen, als ich den Boten der Ev. Petrusgeminde las, Frau Pfarrerin Gisela Seifert hat das sehr gut geschrieben, ***

Ich setze Euch einen Link rein, das sind die Worte aus dem Psalm 126, wir werden sein, wie die Träumenden...
Quelle: Lebensmut.de

http://www.lebensmut.de/show.php?inhalt=inhalt/031116.html

Ich denke auch an die Worte aus Elias, ICH HEBE MEINE AUGEN AUF ZU DEN BERGEN
Ich sage es mit Musik* von Felix Mendelssohn Bartholdy*
HEBE DEINE AUGEN AUF ZU DEN BERGEN; VON WELCHEN DIR HILFE KOMMT
Quelle: Youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=LcElUwjcRRw

In Dessau-Roßlau ist das Verbrennen von Gartenabfällen, ab 2010 verboten, bisher war es erlaubt, die Stadt stank tagelang nach Rauch, der ging in Schwaden nieder, nun ist es verboten, jahrelang war es erlaubt, es sollen nun für Gartenabfälle grüne Tonnen bereit gestellt werden,nur kosten diese 33 Euro im Jahr, Strauchschnitt kann an bestimmten Tagen, gebündelt abgegeben werden..
AM 7.FEBRUAR WIRD DER MEISTER DER TROMPETE LUDWIG GÜTTLER IN DER PETRUSKIRCHE EIN KONZERT GEBEN 17 Uhr, es wird hervorragend werden, er ist außer, dass er ein Künstler auf der Trompete ist, auch Vorsitzender der Stiftungsgesellschaft der Frauenkirche Dresden*

UNSER ANHALTISCHES THEATER geht mit Fidelio auf Tour und zwar werden die Anhaltische Philharmonie unter der Leitung von Daniel Carlberg mit den Solisten, am 23. und 24. Januar 2010 im Theater von Winterthur, Schweiz Fidelio aufführen, die Schweizer werden begeistert sein *

Hier könnt ihr noch staunen.. ?.Dubai, höchstes Gebäude..
Quelle: Tagesschau.de Ausland Turmbau
http://www.tagesschau.de/ausland/turmvondubai100.html

Beginnen wir die Woche wieder mit dem Wort zur Woche.:)
Quelle: Sonntag-Sachsen.de
http://www.sonntag-sachsen.de/

Jetzt gehe ich zu Angedacht, wie gesagt, ich habe keine Überschrift bekommen, weil ich keinen Text habe, ich weiß nicht, wie der junge Vikar aussieht, es ist ein Lautsprecher im Podcast, der nur zu sehen ist, aber den Ton nicht lauter macht, Überraschung im Neuen Jahr ?

An(ge)dacht zum Nachhören

Klickt bitte rechts in das grüne oder blaue Feld,dem Banner von MDR1 Radio Sachsen-Anhalt, es steht aber immer nur der aktuelle Text dort, immer der Text von der Woche, die wir gerade haben !

An(ge)dacht, Montag, den 4.Januar 2010, Sprecher Herr Vikar Thomas Vesterling aus Merseburg
Kurz nacherzählt von Lara

DAS DEUTSCHE WÖRTERBUCH

Herr Vikar Thomas Vesterling erzählt uns heute etwas über das deutsche Wörterbuch, er sagt, das hat 350.000 Wörter, die Gebrüder Grimm haben damit begonnen, alle deutschen Wörter, ihre Bedeutung zu untersuchen.Es hat 124 Jahre gedauert, bis auch der letzte Band fertig war, das war am 4. Januar 1961, ist schon eine Weile her, aber es war am 4. Januar 1961 und der 4. Januar ist heute, nur eben nicht 1961, sondern 2010..
So haben wir 350.000 Wörter zur Auswahl, diese Wörter alle in Bänden zusammen zu fassen, ist eine enorme Leistung.

Eigentlich dürfte es nichts mehr geben, was nicht gesagt werden kann, aber der junge Vikar sagt, manchmal fehlen ihm doch die Worte, trotz der 350.000 Möglichkeiten.
Wenn das so ist bei ihm, dann helfen ihm geliehene Worte, Worte aus der Bibel.Sie können sehr oft weiterhelfen.
Er hält sich gern im Gebet an das Vater unser, dem Gebet, was uns Jesus gelehrt hat.Da brauchen wir auch keine Quelle...***aber dann...setze ich einen Link

VATER UNSER IM HIMMEL; GEHEILIGT WERDE DEIN NAME;
DEIN REICH KOMME; DEIN WILLE GESCHEHE; WIE IM HIMMEL;
SO AUF ERDEN
UNSER TÄGLICHES BROT GIB UNS HEUTE
UND VERGIB UNS UNSERE SCHULD;
WIE AUCH WIR VERGEBEN UNSEREN SCHULDIGERN
UND FÜHRE UNS NICHT IN VERSUCHUNG;
SONDERN ERLÖSE UNS VON DEM BÖSEN; DENN DEIN IST DAS REICH UND DIE KRAFT UND DIE HERRLICHKEIT IN EWIGKEIT
AMEN.
Schaut hier..Vater unser Meditationen
Quelle: Vater unser.de

http://www.vater-unser.de/meditationen/index.phtml?lang=1&t=8&lg=de


Herr Vikar Thomas Vesterling denkt auch an den Psalm 121. wo es heißt: ICH HEBE MEINE AUGEN AUF ZU DEN BERGEN; WO MIR HILFE KOMMT
Ich habe hier den Text und einen Flash dazu, da klickt an*Wunderschön ist das. eine Meditation, für uns ja ?
Quelle: Himmelsschlüssel.de
http://www.himmelsschluessel.de/Zitate/Psalm_121/psalm_121.html

Herr Vikar Thomas Vesterling erzählt und noch etwas von dem Propheten Mose, der HERR wollte, dass Mose die Worte des HERRN weitergibt, aber Mose sagte zu GOTT, HERR, mir fällt es schwer Worte zu bilden, GOTT antwortete ihm, ich will mit dir im Bunde sein und dir eingeben, was du sagen sollst****

DER HIMMEL SEI MIT UNS

Werde ein Segen für alle die dir begegnen, du hast einen Auftrag für alle und wäre es nur
ein freundlicher Gedanke, ein Gruß, ein stummes Gebet.

Der HERR, dein GOTT wird selber mit die ziehen und wird die Hände nicht abtun und dich nicht verlassen. 5. Mose 31,6
Er wird dich segnen. Segen ist ein Geschenk GOTTES, ich bitte um den Segen des HERRN.
Amen
DER GUTE GOTT SEGNE UNS UND BEHÜTE UNS. ER LASSE SEIN ANGESICHT LEUCHTEN ÜBER UNS; GOTT SCHAUE AUF UNS UND SCHENKE UNS SEINEN FRIEDEN.
SO SEGNE UNS DER VATER; DER SOHN UND DER HEILIGE GEIST
AMEN

Lieben Dank an Herrn Vikar Thomas Vesterlig, aus Merseburg
Quelle:
Kirche-Merseburg.de
http://www.kirche-merseburg.de/Nachrichten/maerz.pdf

Quelle: Kirchenmusik Merseburg
http://kirchenmusik.kirchenkreis-merseburg.de/

Mit freundlicher Genehmigung vom Bistum Magdeburg
Quelle:
Bistum Magdeburg.de
http://www.bistum-magdeburg.de/

Mit freundlicher Genehmigung vom MDR 1 Radio Sachsen-Anhalt
Quelle:
MDR1 Radio Sachsen-Anhalt
http://www.mdr.de/

"Im Frieden liege ich nieder und schlafe ein.
Denn du, oh Herr, lässt mich sorglos ruhen"

VON GUTEN MÄCHTEN WUNDERBAR GEBORGEN

Quelle: Youtube.com
http://www.youtube.com/watch?v=iTJcI3Ld1Gs&feature=related

Seid allezeit gesegnet***

Ich wünsche allen Lesern eine behütete Nacht ***

)))))))))))))*********))))))))))))*********))))))))))))**********))))))))))))********))))))))

Mit lieben Gedanken zu Euch hin, Lara***

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.